DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 2354
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? »

julianimnorden hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 17:56
satellifax hat geschrieben: "Anders als in Schleswig-Holstein, wo das landesweite Privatradio R.SH beim NDR ausgestrahlt wird, soll die ARD-Anstalt eine Aufnahme kommerzieller Sender in Niedersachsen in ihren Multiplexen abgelehnt haben."
Ja, das ist korrekt. Der NDR hat auch keinen Bock auf R.SH in Ihrem Mux in SH, aber es handelt sich um ein zeitlich befristetes Konstrukt.
Dass diese "Kooperation" fortgeführt wird, ist unwahrscheinlich und nur bei politischem Druck realisitisch.
Der NDR benötigt in dem aktuellen konstrukt ja die Muxe komplett für sich selbst. Es ist natürlich fraglich, ob es genügend Kanäle für eine weitere Regionalisierung gibt.
Nicoco
Beiträge: 2082
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nicoco »

In jedem Fall würde eine Realisierung der Muxe viele Jahre in Anspruch nehmen. Ein Sendestart in 3-4 Jahren wäre machbar, eher nicht wirklich.
Marc!?
Beiträge: 2354
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? »

Hier noch Aurich und Steinkimmen mit je 8 kW im Netz auf 8D ohne Bremen:
Dateianhänge
Ostfriesland_k8_8kw.png
TobiasF
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von TobiasF »

julianimnorden hat geschrieben: Di 9. Feb 2021, 17:56 Der NDR hat auch keinen Bock auf R.SH in Ihrem Mux in SH, aber es handelt sich um ein zeitlich befristetes Konstrukt.
Das würde bedeuten, dass Schleswig-Holstein spätestens zum 26.03.2023 einen landesweiten Privatmux in Betrieb nehmen müsste.

Solche Deadlines gibt es auch in den „Südländern“ Saarland (01.01.2022) und Sachsen (15.02.2026).

Die Deadline in Schleswig-Holstein halte ich für sportlich, da müsste man quasi sofort mit Planen anfangen und noch dieses Jahr ausschreiben. Bis jetzt hat man sich (als einziges Bundesland) noch überhaupt keine Gedanken um einen landesweiten Privatmux gemacht.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
HAL9000
Beiträge: 233
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von HAL9000 »

Interessant, dass Satellifax meldet, der NDR würde am Standort Aurich auf 16kW und Steinkimmern auf 10kW erhöhen.
Ich meine, grundsätzlich ist das zu begrüssen - aber schön wäre es natürlich, wenn man zeitgleich auch den Bundesmuxx entsprechend erhöht - denn da gibt es allein in WHV noch diverse Strassenzüge mit unterirdischem Empfang. Aber ich fürchte, das ist eine andere Baustelle...
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6
maroon6
Beiträge: 648
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von maroon6 »

HAL9000 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 08:14 Interessant, dass Satellifax meldet, der NDR würde am Standort Aurich auf 16kW und Steinkimmern auf 10kW erhöhen.
Ich meine, grundsätzlich ist das zu begrüssen - aber schön wäre es natürlich, wenn man zeitgleich auch den Bundesmuxx entsprechend erhöht - denn da gibt es allein in WHV noch diverse Strassenzüge mit unterirdischem Empfang. Aber ich fürchte, das ist eine andere Baustelle...
Auf dem platten Land sind diese hohen Leistungen durchaus sinnvoll und in der Tat reichen die 4 kW in Aurich nicht aus, um das dort im Nordwesten alles abzudecken.
HAL9000
Beiträge: 233
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von HAL9000 »

Sehe ich auch so. Nun ist dabei allerdings die nächste Frage, wann denn diese Leistungserhöhung stattfinden wird? Noch in diesem Halbjahr oder überhaupt in diesem Jahr?
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6
planetradio
Beiträge: 1855
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio »

HAL9000 hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 09:16 Sehe ich auch so. Nun ist dabei allerdings die nächste Frage, wann denn diese Leistungserhöhung stattfinden wird? Noch in diesem Halbjahr oder überhaupt in diesem Jahr?
Warum hat man die Region nicht in den Ausbau für dieses Jahr unter
https://www.ndr.de/der_ndr/empfang_und_ ... au100.html
Eingetragen
Nasowas!
Beiträge: 154
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nasowas! »

In Rheinland-Pfalz ist bisher auch kein Privatmux geplant.
Nicoco
Beiträge: 2082
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nicoco »

planetradio hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 09:18Warum hat man die Region nicht in den Ausbau für dieses Jahr unter
https://www.ndr.de/der_ndr/empfang_und_ ... au100.html
Eingetragen
Die Leistungserhöhungen erwähnt der NDR auf der Seite nicht.
In Schwerin wird auch auf 10 kW erhöht, aber das nicht aufgelistet.
julianimnorden
Beiträge: 113
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:51

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von julianimnorden »

TobiasF hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 06:13 Die Deadline in Schleswig-Holstein halte ich für sportlich, da müsste man quasi sofort mit Planen anfangen und noch dieses Jahr ausschreiben. Bis jetzt hat man sich (als einziges Bundesland) noch überhaupt keine Gedanken um einen landesweiten Privatmux gemacht.
Ja und nein. Bevor ausgeschrieben wird, müsste erstmal der Versuch beendet und bewertet werden.
Die Ausschreibung würde ja auf dessen Ergebnissen basieren.
Und dieser Versuch geht, meiner Meinung nach, von durchwachsen (Lübeck) bis katastrophal (Sylt).
Klar, das Timing mit Corona ist äußerst schlecht, insofern lässt sich die jetzige Situation schlecht bewerten.
Vielleicht wird der Versuch daher verlängert.

Aber was können wir aus den bisherigen Beobachtungen sehen:
- Die Regiocast begnügt sich mit dem Kanal im NDR-Mux.
- Lübeck gehört zum erweiterten Großraum Hamburg und deswegen schwappen Programme von Hamburg rüber.
- Wenn im Anschluss an den Versuch regionale DAB-Abdeckungen ausgeschrieben werden, dann würde an der Westküste nicht viel zu hören sein.

Um im Land weiterhin gleichwertige Radioverhältnisse zu schaffen (was durch den Speckgürtel Hamburgs derzeit sowieso nicht zutrifft), müssten landesweite Programmplätze ausgeschrieben werden, damit keine Rosinenpickerei entsteht.
Marc!?
Beiträge: 2354
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? »

Ein User wollte noch den 8D in Richtung Hamburg, hier mit Aurich und Steinkimmen bei 8 kW.
Dateianhänge
K8_Hamburg.png
Norddeutscherjung
Beiträge: 89
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 17:27
Wohnort: Hamburg-Hausbruch
Kontaktdaten:

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Norddeutscherjung »

Marc!? hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:41 Ein User wollte noch den 8D in Richtung Hamburg, hier mit Aurich und Steinkimmen bei 8 kW.
Bei fmscan sind die anstehenden Leistungserhöhungen noch nicht eingetragen.
planetradio
Beiträge: 1855
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio »

Norddeutscherjung hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:53
Marc!? hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:41 Ein User wollte noch den 8D in Richtung Hamburg, hier mit Aurich und Steinkimmen bei 8 kW.
Bei fmscan sind die anstehenden Leistungserhöhungen noch nicht eingetragen.
Doch guck dir mal die Diagramme an
Norddeutscherjung
Beiträge: 89
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 17:27
Wohnort: Hamburg-Hausbruch
Kontaktdaten:

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Norddeutscherjung »

planetradio hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:57
Norddeutscherjung hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:53
Marc!? hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 12:41 Ein User wollte noch den 8D in Richtung Hamburg, hier mit Aurich und Steinkimmen bei 8 kW.
Bei fmscan sind die anstehenden Leistungserhöhungen noch nicht eingetragen.
Doch guck dir mal die Diagramme an
Wird mir nicht mit 10KW angezeigt, wenn ich auf P klicke, sondern weiterhin mit 4KW.
Dateianhänge
Unbenannt.PNG
Antworten