DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
HAL9000
Beiträge: 110
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von HAL9000 » Fr 15. Nov 2019, 17:19

KW50 also, na das is doch mal was, danke für die Info :cheers:
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

RF_NWD
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » Fr 15. Nov 2019, 21:26

DH0GHU hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 13:45
Na besser als nix.
Beim NDR sind allerdings auch viele Kleinstleistungssender mit unter 1 kW dabei.

Der BR betreibt jetzt schon 60, bald 66 Standorte auf 11D. Für 70.000 km².
Der NDR wird für seine 87500km² diesen Stand also vermutlich in ca. 5 Jahren erreichen (von 38 auf 66 sind 28 neue Sender. Bei 5 pro Jahr dürfen wie also 2025 mit Gleichstand rechnen).
Durch die einfacherere Topologie erkennt man aber, dass es der NDR durchaus ernst meint - er wird dann fast schon Empfangsqualität auf BR-Level ermöglichen...
Die Aussage von Herrn Bernstein war: Jedes Jahr 5 neue Standorte für Niedersachsen, nicht das NDR Gebiet gesamt. Niedersachsen hat nur 47.600 km Fläche. Ende 2019 werden insgesamt sogar 6 Sender im Laufes des Jahres neu aufgeschaltet. sein.
Dieser Aufholprozess ist aber auch dringend nötig. Vor allem im südlichen Niedersachsen braucht es noch zahlreiche Standorte als Ergänzung. 10 KW Sender , die nur die gegenüber liegenden Bergwände anstrahlen, reichen dafür allein nicht aus. Die Gesamtzahl wird am Ende irgendwo zwischen der Anzahl der Sender für NDR 1-3 und NDR Info liegen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Fr 15. Nov 2019, 22:37

RF_NWD hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 21:26
DH0GHU hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 13:45
Na besser als nix.
Beim NDR sind allerdings auch viele Kleinstleistungssender mit unter 1 kW dabei.

Der BR betreibt jetzt schon 60, bald 66 Standorte auf 11D. Für 70.000 km².
Der NDR wird für seine 87500km² diesen Stand also vermutlich in ca. 5 Jahren erreichen (von 38 auf 66 sind 28 neue Sender. Bei 5 pro Jahr dürfen wie also 2025 mit Gleichstand rechnen).
Durch die einfacherere Topologie erkennt man aber, dass es der NDR durchaus ernst meint - er wird dann fast schon Empfangsqualität auf BR-Level ermöglichen...
Die Aussage von Herrn Bernstein war: Jedes Jahr 5 neue Standorte für Niedersachsen, nicht das NDR Gebiet gesamt. Niedersachsen hat nur 47.600 km Fläche. Ende 2019 werden insgesamt sogar 6 Sender im Laufes des Jahres neu aufgeschaltet. sein.
Dieser Aufholprozess ist aber auch dringend nötig. Vor allem im südlichen Niedersachsen braucht es noch zahlreiche Standorte als Ergänzung. 10 KW Sender , die nur die gegenüber liegenden Bergwände anstrahlen, reichen dafür allein nicht aus. Die Gesamtzahl wird am Ende irgendwo zwischen der Anzahl der Sender für NDR 1-3 und NDR Info liegen.
Nächstes Jahr Cuxhaven und Danneberg, sowie ein Standort im Harz bzw im raum Cloppenburg und dann sind die größten Lücken so oder so erstmal geschlossen.

DerGeneral
Beiträge: 329
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von DerGeneral » Sa 16. Nov 2019, 05:36

Kleiner Nachtrag zur 7A-SFN-Schaltung, da ich einige Wochen offline war:

Eine Indoor-Empfangsverbesserung ist nur marginal spürbar. In den (merkwürdigen) Sibbesse-Funklöchern muss die Antenne des Portabel-Radios von vertikal auf horizontal verdreht werden, dann hat man wieder mäßigen Empfang. Hier kommt dann der Telemax durch. Beim Wandern durchs Haus ist die ständige Antennenverdrehung jedoch völlig inpraktikabel. Großflächig betrachtet sicherlich sinnvoll, bringt es hier jedoch leider keinen praktikablen Nutzen, dass Hannover weiterhin horizontal funkt uns Sibbesse vertikal.

Stadthagen kommt wie erwartet hier überhaupt nicht durch, obwohl der NDR mich dahingehend vertröstet hatte. Südlich des Deisters auch kein Wunder.

Weit stabiler ist hier der Empfang via Braunschweig (11B) und noch viel besser UKW via Torfhaus.

Schade, dass die moderne Digitaltechnik dem klassischen UKW nach wie vor hinterher hinkt.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Sa 16. Nov 2019, 21:34

Du hast das wörtlichen ""hier"" vergessen

RF_NWD
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » Sa 23. Nov 2019, 21:02

Mein Fazit nach vier Wochen Test der Kanäle 7A , 10A, 5C und 11 D im Zug hier ist :
Das Pocketradio bleibt in der Woche wieder zuhause. Ist einfach zu unbequem alle paar KM einen neuen Sender einstellen zu müssen oder den Platz zu wechseln.

Zwischen Stadthagen und Bielefeld ist die Situation noch ganz ok,, Probleme nur zwischen Löhne und Herford bei 5C und 11D.

Richtung Osnabrück enttäuscht vor allem der 5C, der auf dem Abschnitt Löhne-Osnabrück m.E entgegen den Prognosekarten nicht voll indoortauglich ausgebaut ist. Für diesen Abschnitt wünsche ich mir als Alternative
den DLF auf 103.0 als Nachfolgelösung, da die BFBS Frequenz auf dem Abschnitt sehr gut reinkommt.

Vom 11D kann man auf dem Abschnitt wegen der Funzeln sowieso nicht viel erwarten. Auch hier sind die UKW Frequenzen vom Bielstein die bessere Alternative im Zug.

Pluspunkt DAB + NDR : Zwischen Melle und Osnabrück deutlich besser als UKW.
Minuspunkt DAB + NDR: Richtung BI: Ab Porta Westfalica kein durchgehender Empfang mehr möglich. Richtung OS: Lücke zwischen Porta Westfalica und Melle.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

planetradio
Beiträge: 678
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio » Di 26. Nov 2019, 09:01

Laut Sender Tabelle soll der 10C (ndr) Ende November in Hamburg-moorfleet aufgeschaltet werden.

Das müsste dann diese Woche noch passieren

Radio Fan
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Radio Fan » Di 26. Nov 2019, 09:08

Na dann lies mal lieber hier ;) : https://www.ndr.de/der_ndr/technik/inde ... nde&i=1067
Bitte NDR 1 Welle Nord anklicken... Da steht KW50 !

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

RF_NWD
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » Di 26. Nov 2019, 09:57

Die Empfangsprognose des NDR ist übrigens eine sehr gute Orientierungshilfe und absolut vorbildlich

Sowohl für DAB + als auch für UKW. stimmt das Ergebnis, auch die Reihenfolge, wenn mehrere Frequenzen zur Auswahl stehen.
Für NDR Info ist an einigen Orten sogar der 7B aus Bremen als Option genannt. In Bruchhausen-Vilsen z.B als einzige Möglichkeit. auf DAB +
Auch das durch die Zwischenstufe " Empfang in Gebäuden unter Umständen möglich" eine weitere Differenzierung vorgenommen wird, gefälllt mir.
Auch die FAQ zu den Empfangswahrscheinlichkeiten ist gut:
https://www.ndr.de/der_ndr/technik/So-b ... fe100.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

planetradio
Beiträge: 678
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio » Di 26. Nov 2019, 11:10

Was mich aber wundert.

Ich gebe den Ort „hademstorf“ ein

Bei ndr 1 steht 91,8 (visselhövede) ganz oben
Bei ndr 2 92,1 (Harz)

Warum? Sowohl Harz als auch visselhövede haben die gleiche sendeleistung (Harz-100kW - visselhövede-5 kW)

RF_NWD
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » Di 26. Nov 2019, 11:29

Ich vermute, dass in diesem Fall die richtige Regionalversion von NDR 1 für den Heidekreis bei etwa gleich starken Signalen. vorgezogen wird.
Bei DAB + dagegen die demnächst "falsche" Version wegen der unterschiedlichen Signaslqualität.

Je größer ubrigens das Gebiet der politischen Einheit ist, desto ungenauer werden die Empfehlungen:
Für alle Ortsteile von Melle z.B wird das gleiche Ergebnis ausgeworfen. Für die vielen kleinen Gebietseinheiten rund um Stadthagen wechselt die Prognose für die Zweitoption korrekt entweder auf Hannover , Osnabrück oder Torfhaus.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

RadioDataSystem
Beiträge: 46
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RadioDataSystem » Fr 29. Nov 2019, 20:32

Der NDR kündigt Wartungsarbeiten für DAB Lübeck vom Funkturm Stockelsdorf an und zwar

am 05.12.2019 von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Sehr wahrscheinlich werden an diesem Termin Vorkehrungen für die künftige Ausstrahlung des Privatmuxes auf Kanal 9D getroffen. :xcool:

Das wird ja nicht so einfach mit dem NDR Ensemble auf Kanal 9A, da muss wohl eine neue Antenneweiche her. :dx:

Rosenelf
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Rosenelf » Mo 2. Dez 2019, 06:52

Wann kündigt der NDR endlich die DAB-Sender für Frühjahr 2020 an? Eigentlich wäre das mal an der Zeit. Wüßte gerne wann endlich Cuxhaven dran ist.

Radio Fan
Beiträge: 1123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Radio Fan » Mo 2. Dez 2019, 08:52

Die Ankündigung wird bald kommen. Dann weißt du aber immer noch keinen konkreten Zeitpunkt...

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

kalle72
Beiträge: 71
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von kalle72 » Mo 2. Dez 2019, 14:08

Schätze, bis Ende der Woche, wird es was neues geben. Wobei der NDR versucht, bis zu 5 neue Sender zu schalten. Können auch nur 2, oder 3 werden. Hier in Niedersachsen, passiert halt viel zu wenig.

Antworten