DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Das muß Kesseln
Beiträge: 920
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln »

OT Modus an. Kurzer Hinweis für das Fischland Darß Zingst. Die alte Ahrenshooper UKW Funzel 103.3 ist seit heute mit Radio B2 On Air. Habe leider kein passendes Forum gefunden dazu deshalb hier. OT Modus aus. Eigentlich hätte Radio B2 auch in den NDR MV Mux gepasst :)

Steve-o1987
Beiträge: 30
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 17:41

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Steve-o1987 »

Das muß Kesseln hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 21:18
OT Modus an. Kurzer Hinweis für das Fischland Darß Zingst. Die alte Ahrenshooper UKW Funzel 103.3 ist seit heute mit Radio B2 On Air. Habe leider kein passendes Forum gefunden dazu deshalb hier. OT Modus aus. Eigentlich hätte Radio B2 auch in den NDR MV Mux gepasst :)
Wie wäre es mit diesem Thread: "Frequenzvergabe Mecklenburg-Vorpommern"
viewtopic.php?f=4&t=28060&start=345

udo17
Beiträge: 8
Registriert: Do 1. Nov 2018, 16:17
Wohnort: Dresden

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von udo17 »

DAB+ Empfang in Rostock-Warnemünde
Ich war jetzt paar Tage im Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde. Vom DAB+-Empfang aus Rostock-Toitenwinkel (6 km Luftlinie) war ich sehr enttäuscht. Weder die NDR-Programme, noch der Deutschland-Mux waren im Zimmer zu empfangen (auf dem Balkon ging es gerade so). Reichen da die 2,5 kw einfach nicht für den Empfang im Haus?? UKW ging ja auch, sogar ein Programm aus Dänemark. Hat da noch jemand Erfahrungen in Rostock gemacht?

maroon6
Beiträge: 291
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von maroon6 »

udo17 hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 11:13
DAB+ Empfang in Rostock-Warnemünde
Ich war jetzt paar Tage im Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde. Vom DAB+-Empfang aus Rostock-Toitenwinkel (6 km Luftlinie) war ich sehr enttäuscht. Weder die NDR-Programme, noch der Deutschland-Mux waren im Zimmer zu empfangen (auf dem Balkon ging es gerade so). Reichen da die 2,5 kw einfach nicht für den Empfang im Haus?? UKW ging ja auch, sogar ein Programm aus Dänemark. Hat da noch jemand Erfahrungen in Rostock gemacht?
Hotels sind inzwischen oft sehr stark durch LED-Lampen verseucht, zusätzlich gibt es oft noch alte TV-Kabelanlagen (TV-Nutzung im Band III) mit maroden Kabeln und andere Störer. Ich hatte auch schon das "Glück" mitten in Köln Luftlinie 3 km vom Colonius auf DAB+ fast nix zu empfangen. Absolutes Unding.

delicious
Beiträge: 151
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von delicious »

DAB+ wird von Toitenwinkel aber auch nicht rund mit 2,5 KW gesendet, nach Norden geht kaum was raus..
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

Habakukk
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Habakukk »

Schleswig-Holstein schreibt DAB+Kapazitäten aus:

https://www.satellifax.de/pda/mlesen.ph ... f29d4a35c7

Ein Programmplatz beim NDR, sowie lokale Ensembles für Kiel, Lübeck und Sylt.

Eheimz
Beiträge: 349
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz »

Das ist erfreulich, allerdings stört mich eine Passage...
Zum einen ist die Verbreitung eines privaten landesweiten Hörfunkprogramms in den Multiplexen des Norddeutschen Rundfunks vorgesehen. Zum anderen werden in den Regionen Kiel, Lübeck und Sylt technische Möglichkeiten
Ist damit R.SH oder Delta gemeint? Und die Regionen Kiel, Lübeck und Sylt sind nur ein kleiner Ausschnitt von SH. Man darf aber in diesem Fall annehmen, dass die Sender Kiel, Lübeck und Westerland für eine Ausstrahlung infrage kommen.
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Nicoco
Beiträge: 846
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nicoco »

Es handelt sich ja zunächst um einen Versuch. Wenn das positiv verläuft, käme ggf. auch ein landesweiter Mux in Frage.
Schön finde ich, dass der NDR sich bereit zeigt, einen Privaten Sender drauf zu lassen. Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für MV. In NDS verabschiedet man sich ja aktuell wohl von DAB+.

iro
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro »

Eheimz hat geschrieben:
Fr 31. Mai 2019, 15:07
Ist damit R.SH oder Delta gemeint?
Weder - noch! Muss ausgeschrieben werden, der Gewinner dieser Ausschreibung sendet dann "landesweit".

UKW vs. DAB+
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:46
Wohnort: Ostfriesland

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von UKW vs. DAB+ »

Radio Fan hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 16:59
dab_4 hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 16:36
Sind die NDR-Muxe in Niedersachsen mit ihren jeweils 8 NDR-Programmen schon voll ?
Falls nein: Warum kann da nicht zumindest ein privates Radioprogramm noch mit rein ? (Offensichtlich gibt es ja wohl nur den einen o. g. Interessenten.)
Diese Frage solltest du mal dem NDR stellen...
Ich schätze mal der NDR lässt keine Privaten in ihren Mux.
Standort --> Ostfriesland

UKW & DAB(+) -->
Sony XDR-S41D und S40DBP | Pioneer DEH-X6500DAB | Panasonic SA-PMX70B | TechniSat DigitRadio 210 | Soundmaster UR 170 WE | LG Stylus 2
++ www.radiodxfreunde.de ++

Marc!?
Beiträge: 1498
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? »

UKW vs. DAB+ hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 00:02
Radio Fan hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 16:59
dab_4 hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 16:36
Sind die NDR-Muxe in Niedersachsen mit ihren jeweils 8 NDR-Programmen schon voll ?
Falls nein: Warum kann da nicht zumindest ein privates Radioprogramm noch mit rein ? (Offensichtlich gibt es ja wohl nur den einen o. g. Interessenten.)
Diese Frage solltest du mal dem NDR stellen...
Ich schätze mal der NDR lässt keine Privaten in ihren Mux.
In SH wurde ja das Gegenteil bewiesen.

Es stellt sich viel eher das Problem, dass im Norden aufgrund der Topographie flächendeckend 2 landesweite Privatfunkketten koordiniert wurden und es beim NDR nur Platz für ein Programm gibt, da nur noch 64 CU zur Verfügung stehen.

Die Privaten sind sich halt untereinander noch einig. Ich hätte ja schon längst die Chance genutzt und würde mir den Platz im NDR Mux sichern und so einen Vorsprung vor meinen Mitbewerber schaffen.

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von bennySL »

Marc!? hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 03:23
Ich hätte ja schon längst die Chance genutzt und würde mir den Platz im NDR Mux sichern und so einen Vorsprung vor meinen Mitbewerber schaffen.
Du bist aber auch kein Unternehmer. Die müssen wirtschaftlich denken.

Hier in SH ist es so dass es gar keinen "Mitbewerber" gibt. Beide Sender (RSH und Delta) kommen aus dem selben Haus. Konkurrenz auf UKW gibt es faktisch keine. Klassik Radio und Bob, was es sonst noch auf Restfrequenzen auf UKW gibt, hat man schon in einer (abweichenden) bundesweiten Variante auf DAB.

In Hamburg sind schon FFN, Rockantenne, Radio Hamburg und RSH auf DAB vertreten. Der Mehrwert von Delta bzw. der Nutzen für die Wittländer wäre (angesichts der Belegung / programml. Überschneidung mit anderen Sendern) wohl gering.

Und in MV schließlich hat die Ostseewelle ja nun mehrfach betont dass es finanziell einfach nicht machbar ist (mehr Ausgaben als potenzieller Nutzen).

Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern wenn entweder die Ausschreibung ganz ohne Bewerber verhallt oder am Ende sogar Radio Bob in der Schleswig-Holstein Version draufgeschaltet wird, zusätzlich zur bundesweiten Version.

LG Benjamin

Habakukk
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Habakukk »

R.SH ist wohl schon am wahrscheinlichsten. Vielleicht gibt es aber auch ein neues Programm? Radio Nora könnte man z.B. wiederbeleben...

zerobase now
Beiträge: 1260
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von zerobase now »

Nora wäre sicherlich nicht verkehrt. Offenbar hatte das Programm ja viele Fans. Wäre zumindest dann ein Kaufanreiz für ein Digitalradio.

maroon6
Beiträge: 291
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von maroon6 »

Habakukk hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 08:38
R.SH ist wohl schon am wahrscheinlichsten. Vielleicht gibt es aber auch ein neues Programm? Radio Nora könnte man z.B. wiederbeleben...
Die shz spricht in einem Artikel betreffend Sylt davon, dass R.SH und Antenne Sylt lokal starten. Es macht auch Sinn, dass R.SH in den Lokalmuxen Kiel, Lübeck und Sylt startet, da man dort sofort das entsprechende Fenster ausstrahlen kann. Außerdem hätte man dann im Raum Hamburg keine Doppelversorgung. Für Sylt gibt es ja sogar eigene Sendungen. Da die Ausschreibung für den landesweiten Platz einheitlich sein soll (also ohne Regionalisierung, was zunächst technisch auch gar nicht geht), tippe ich tatsächlich auf eine Rückkehr von Radio Nora auf die Antenne. Das gibt es ja seit einiger Zeit nur noch über Web: http://www.norawebstreams.de/.

Regiocast würde damit einen ähnlichen Weg gehen wie mit R.SA in Sachsen, das ja beim MDR sendet. Auch die Musikfarbe wäre ja gleich.

Antworten