DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Badestadt
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Badestadt » Di 2. Apr 2019, 13:52

200 m
flensburg_8B.png
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Eheimz
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Di 2. Apr 2019, 14:12

Wie sind die Sendeleistungen in die jeweilige Richtung?

Nach Süden scheint es ja drastische Einzüge von >20dB zu geben. Wenn nach Norden etwa 36dBW gehen, sind es nach Süden ja nicht mal 16dBW, was einer Sendeleistung von <0,1kW sind!
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Badestadt
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Badestadt » Di 2. Apr 2019, 14:20

Irgendwas zwischen 4 und 90 Watt. :D
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Eheimz
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Di 2. Apr 2019, 16:13

Die aktuelle DAB Antenne in Flensburg hängt doch nur auf 130, bei gleichzeitger Absenkung der Sendecharakteristik nach 0°-30°.

Wie soll dann das neue Diagramm in 200m realisiert werden? In 200m sitzt die große UKW Antenne für die leistungsstarken Frequenzen des NDR. Wo will man da bitte noch Platz für eine DAB Antenne realisieren?
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Das muß Kesseln
Beiträge: 408
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Di 2. Apr 2019, 16:24

Na das ist ja wieder Top Koordiniert mit den 8B. Ich freue mich schon auf jegliche Tropo so das sich das dann perfekt von Flensburg bis Rügen über Dänemark stören wird.

Eheimz
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Di 2. Apr 2019, 16:27

Dir ist bekannt, dass Dänemark seit Jahren auf K8B sendet? Unter anderen mit mehreren Standorten direkt an der Grenze!
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Das muß Kesseln
Beiträge: 408
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Di 2. Apr 2019, 18:49

Eheimz hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 16:27
Dir ist bekannt, dass Dänemark seit Jahren auf K8B sendet? Unter anderen mit mehreren Standorten direkt an der Grenze!
Ja hatte schon mal den Dänischen 8B bevor der NDR gesendet hat auf 8B. Dennoch ist das doch Kontraproduktiv oder?

Eheimz
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Di 2. Apr 2019, 21:17

Das Problem wird sich aber mit weiteren Multiplexen nicht verbessern, ganz im Gegenteil.
Aber vom nun neuen Sender in Flensburg (NDR) wird sich die bisherige Situation südlich nicht verändern, bei den wahnsinnigen 4 Watt :D

Kann einer eine Karte mit Radiomobile mal rechnen?
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

cybertorte
Beiträge: 93
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:40
Wohnort: Bleßberg
Kontaktdaten:

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von cybertorte » Do 4. Apr 2019, 08:58

Flensburg
Bild
8B 3,9kW D

3D Ansicht
Flensburg_8B_3,9kW_D.kml
(404 Bytes) 18-mal heruntergeladen

/// www.DABmonitor.de ///
/// DX-Videos & von Senderstandorten auf meinen YOUTUBE Kanal ///
QTH: 5,3km südlich vom Bleßberg
Privat Kfz - Skoda Bolero (2016) DAB+
Dienst Kfz- Albrecht DR 56+ (ABB flex - Dach)
Bilder in Originalgröße? PN an mich! :)

maroon6
Beiträge: 97
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von maroon6 » Do 4. Apr 2019, 10:19

cybertorte hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 08:58
Flensburg
Bild
8B 3,9kW D

3D Ansicht
Flensburg_8B_3,9kW_D.kml
Sooo schlecht sieht das doch für Schlesig-Holstein gar nicht aus. Die Richtwirkung bei DAB+ ist bei vertikaler Ausstrahlung oft weit geringer als bei UKW, das haben bisherige Erfahrungen gezeigt. In Flensburg hat man ja nicht wie beim Brocken die Möglichkeit einen Betonturm zusätzlich als Barriere zu nehmen. Die Dänen wollen aus Flensburg ja mit ordentlich Leistung pusten, anders als bei UKW- wo es nur eine Funzel ist. Die Mitglieder der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein leben vor allem in Flensburg, den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg, diese werden fast alle durch die neue Anlage versorgt. Schade trotzdem, es hätte auch ein Rundstrahler getan. Tut niemandem weh und teurer ist es auch nicht.

kram5610
Beiträge: 15
Registriert: Do 20. Sep 2018, 12:11
Wohnort: Flensburg

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von kram5610 » Do 4. Apr 2019, 15:51

maroon6 hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 10:19

Sooo schlecht sieht das doch für Schlesig-Holstein gar nicht aus. Die Richtwirkung bei DAB+ ist bei vertikaler Ausstrahlung oft weit geringer als bei UKW, das haben bisherige Erfahrungen gezeigt. In Flensburg hat man ja nicht wie beim Brocken die Möglichkeit einen Betonturm zusätzlich als Barriere zu nehmen. Die Dänen wollen aus Flensburg ja mit ordentlich Leistung pusten, anders als bei UKW- wo es nur eine Funzel ist. Die Mitglieder der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein leben vor allem in Flensburg, den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg, diese werden fast alle durch die neue Anlage versorgt. Schade trotzdem, es hätte auch ein Rundstrahler getan. Tut niemandem weh und teurer ist es auch nicht.

Das sehe ich aber anders!

Die Dänische Minderheit ist in ganz Südschleswig verstreut... Klar Flensburg ist die "Hauptstadt" der Minderheit - aber z.B. Schleswig und Rendsburg haben auch nicht wenige "Mitglieder".

Der Empfang südlich der Grenze ist im Moment sehr schlecht - bei mir in Flensburg (Hochfeld) habe ich draußen im Garten nur einen mittelmäßigen Empfang.

Würde man stattdessen Rundsenden würde man ganz Südschleswig abdecken und man würde z.B. auch wieder DR P1 im Raum Rendsburg empfangen können (wird auf UKW von D-Kultur gestört).

Gruß
Morten Hesseldahl

DABM
Beiträge: 32
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:13

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von DABM » Do 4. Apr 2019, 18:53

DAB+: Danmarks Radio nutzt bald Sendeanlage des NDR in Flensburg
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Der öffentlich-rechtliche dänische Rundfunk Danmarks Radio (DR) will eine Sendeanlage des Norddeutschen Rundfunks (NDR) nutzen, um darüber seinen DAB+-Digitalradio-Multiplex auf Kanal 8B auszustrahlen. Die Sendeanlage in Flensburg-Engelsby soll mit einer Leistung von knapp 4 kW die derzeit 13 Hörfunkprogramme des Multiplexes transportieren. Doppelter Nutzen: Die Sendeanlage schließt nicht nur Versorgungslücken im südlichen Dänemark, sondern versorgt auch die Mitglieder der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein. Diese leben vor allem in Flensburg, den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg.

Neu ist die Zusammenarbeit nicht: Danmarks Radio nutzt den Sender Flensburg auch schon im UKW-Bereich, allerdings nur mit eher geringer Sendeleistung und vorrangig zur Schließung von Versorgungslücken entlang der Flensburger Förde.
Quelle(n): www.dr.dk / www.ndr.de / www.satellifax.de

kram5610
Beiträge: 15
Registriert: Do 20. Sep 2018, 12:11
Wohnort: Flensburg

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von kram5610 » Fr 5. Apr 2019, 07:21

DABM hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 18:53
DAB+: Danmarks Radio nutzt bald Sendeanlage des NDR in Flensburg
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Der öffentlich-rechtliche dänische Rundfunk Danmarks Radio (DR) will eine Sendeanlage des Norddeutschen Rundfunks (NDR) nutzen, um darüber seinen DAB+-Digitalradio-Multiplex auf Kanal 8B auszustrahlen. Die Sendeanlage in Flensburg-Engelsby soll mit einer Leistung von knapp 4 kW die derzeit 13 Hörfunkprogramme des Multiplexes transportieren. Doppelter Nutzen: Die Sendeanlage schließt nicht nur Versorgungslücken im südlichen Dänemark, sondern versorgt auch die Mitglieder der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein. Diese leben vor allem in Flensburg, den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg.

Neu ist die Zusammenarbeit nicht: Danmarks Radio nutzt den Sender Flensburg auch schon im UKW-Bereich, allerdings nur mit eher geringer Sendeleistung und vorrangig zur Schließung von Versorgungslücken entlang der Flensburger Förde.
Quelle(n): www.dr.dk / www.ndr.de / www.satellifax.de
Alles schön und gut... DR und NDR sollten uns mal hier besuchen.... Die Minderheit geht runter bis Kiel und bis zur Eiderstedt an der Westküste.

Der „Skoleforeningen“ betreibt Schulen und Kindergarten in ganz Südschleswig: http://www.skoleforeningen.org/institutioner?show=map... Die Mehrheit der Schulen liegen ausserhalb von Flensburg und Kreis Schleswig-Flensburg.

Die AP Møller Schule in Schleswig ist das zweite Gymnasium der Dänischen Minderheit mit 525 Schülern - Schleswig ist weiterhin nicht versorgt...

Also nicht wirklich zufriendstellend für uns in der Minderheit.

Gruß
Morten Hesseldahl

Das muß Kesseln
Beiträge: 408
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Fr 5. Apr 2019, 15:51

Wieso macht man in der Stadt Schleswig kein Sender mit den Dänischen Programmen wenn es so viele Dänen dort gibt?

Eheimz
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Fr 5. Apr 2019, 17:00

Dann frage dich mal, warum der NDR nicht in Nordschleswig einen Standort hat. Das ist genau der gleiche Grund.

Schön wäre 4kW ND gewesen. Die Reichweite (=genmeint ist Sendeleistung!) hätte dem K12B des NDR fast (auf 1dB) entsprochen. (Mir ist aber der bessere Fehlerschutz des NDR bewusst)
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Antworten