DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 513
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von DH0GHU » Do 31. Jan 2019, 16:20

Die Aussage wundert mich. 2017 im Sommer hatte ich zwischen Ribnitz-Damgarten und Rostock Aussetzer auf 5C.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

planetradio
Beiträge: 473
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio » Do 31. Jan 2019, 16:24

Vielleicht kommt es auf das Radio bzw. auf die Antenne an, die im Auto verbaut ist

planetradio
Beiträge: 473
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio » Do 31. Jan 2019, 16:26

Im April 2018 wurde Garz aufgeschalten, aber der ist wohl doch schon zu weit weg, oder ?

Radio Fan
Beiträge: 634
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Radio Fan » Do 31. Jan 2019, 17:27

planetradio hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 16:24
Vielleicht kommt es auf das Radio bzw. auf die Antenne an, die im Auto verbaut ist
Genauso ist es. Nach Umbau der Werkslösung auf die ABB-Stabantenne habe ich einen deutlich besseren Empfang !

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

DXKenny88
Beiträge: 6
Registriert: Di 25. Sep 2018, 21:07
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von DXKenny88 » Fr 1. Feb 2019, 07:56

DH0GHU hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 16:20
Die Aussage wundert mich. 2017 im Sommer hatte ich zwischen Ribnitz-Damgarten und Rostock Aussetzer auf 5C.
Das muss an deinem verwendeten Equipment gelegen haben, wie die anderen schon schreiben...
Auf diesem Teil der B105 ist die Versorgung definitiv super!

DH0GHU
Beiträge: 513
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von DH0GHU » Fr 1. Feb 2019, 09:11

Werkslösung mit Scheibenantenne, also Stand der Technik. Dass das mit einer vernünftigen Antenne besser geht, steht außer Frage.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

stefsch
Beiträge: 107
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Fr 1. Feb 2019, 15:14

Welches wäre denn eine "vernünftige Antenne" und wo kann man sie beziehen. Ganz ernst gemeint: was wäre die "Referenzklasse"? Gerne auch als "klassische" Kotflügelantenne....

stefsch

Schweriner
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:01

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Schweriner » Mo 4. Feb 2019, 21:27

Ich benutze diese hier: Antenne Bad Blankenburg Magnetantenne für DAB an einem Albrecht DR58 (dieses Rückspiegelgerät) an einer 2 Meter Verlängerung, damit die Antenne schön zentral vor der "Haifischflosse" steht/klebt und bin mit dem Empfang sehr zufrieden (Persönliche Erfahrung: Die klebt auch bei Tempo 230 noch).

Ich habe mit der angegebenen Kombination häufig auch noch dort Empfang, wo die Prognose absolutes "Nichts" vorhersagt. Heute gerade probiert: NDR-Kultur

Beginnend kurz hinter Kreuz Dortmund/Unna A2 Fahrtrichtung Ost bis zwischen AS Rehren und AS Lauenau. Selbst beim Abzweig zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica (Osnabrück abgewandte Seite) durchgängig Empfang. Ab AS Lauenau bis AS Bispingen A7 dann durchgängig, bis auf das Service-Following, der Wechsel auf H und Visseltown. Dann kam die Überraschung. Wechsel auf Lüneburg bis AS Wittenburg unter Aussparung von Hamburg - erkannt an dem Aussetzer im "Moorfleeter"-Tunnel - ohne einen einzigen Aussetzer. Danach übernahm natürlich Schwerin.

Aber auch sonst, Wechsel von SN auf HRO über A20 erst ab AS HRO-West.

Mit nem SFN wäre sicherlich noch viel mehr drin, aber das ist ja nicht gewollt.

Grüße aus Schwerin

Chris
Beiträge: 99
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Chris » Di 5. Feb 2019, 04:23

Anbei ein neues Interview aus unserer Reihe, diesmal mit Delta Radio: https://forum.digitalradio-in-deutschla ... f=2&t=1879

Eheimz
Beiträge: 173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Do 7. Feb 2019, 23:09

DAB in Stadthagen

Ich habe beim NDR zur Antenne und dem genutzten Kanal angefragt. Folgende Antwort:
Wir werden voraussichtlich im 3. Quartal 2019 DAB+ am Senderstandort Stadthagen in Betrieb nehmen.
Es wird eine neue Antenne im GFK-Zylinder gebaut.

Angaben zur Sendeleistung und Abstrahlcharakteristik kann ich derzeit nicht geben. Es handelt sich um interne Planungsstände.
Also besteht weiterhin Spekulationsbedarf, ob K6D K7A oder ein ganz anderer genutzt wird.
QTH1 OWL
QTH2 Nördliches SH
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

FQXfritz
Beiträge: 39
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von FQXfritz » Sa 9. Feb 2019, 16:11

RF_NWD hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 18:03
Seltener Besucher hat geschrieben:
Japhi hat geschrieben: viewtopic.php?f=11&t=56317#p1450270

Code: Alles auswählen

>>Vorläufiges Mengengerüst Los 1: Westdeutscher Rundfunk

Lieferung und Installation von 31 flüssigkeits- oder luftgekühlten Betriebssendern
mit Reservetechnik an 29 Standorten in NRW und 2 in Niedersachen,<<
Ob da wohl auch Bestand erneuert wird? Die Menge lässt auf Ausbau schließen.
Entweder Reserve oder der WDR baut zwei Netze aus: 11D + Regional für WDR 2.
Japhi hat geschrieben:Die zwei Sender in Niedersachsen finde ich spannend: Höxter (Neuhaus) ist ja geplant, aber welcher zweite Sender wird es? Potential von Grafensundern entdeckt?
Kaffeesatzleserei:
Um sich von fremden Türmen nicht zu sehr abhändig zu machen:
Sender Holzminden (NDR) statt Fernmeldeturm Höxter
Fernmeldeturm Grafensundern vs Sender Blomenkamp ?
Liegt der Sender Stadthagen zu weit von Minden?
Holzminden steht in Höxter-Stahle( NRW) / Blomenkamp ist WDR Standort. / Der Sender Stadthagen könnte den NO des Mindener Landes sehr gut versorgen.
Gemäß der gerade in Kraft getretenen Rahmenvereinbarung der ARD-Anstalten zwecks Lieferung und Installation von DAB+-Sendern könnte die neue VHF-Antenne im GFK-Zylinder am Standort Stadthagen künftig auch zur Mitbenutzung vom WDR vorgesehen sein.

RF_NWD
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » Sa 9. Feb 2019, 22:39

Soll das ganze als Ergänzung zu oder als Ersatz für den Sender Bad Oeynhausen passieren ? In letzterem Fall wäre das ein Nullsummenspiel. Sehe da keinen grossen Vorteil gegenüber einer Leistungserhöhung für den Wittekindsberg. Es sei denn simple Einsparung eines Standorts. Sozusagen Tauschgeschäft für die Leistungen des WDR für Niedersachsen bei DVB-T2.
NDR_WDR_STH.PNG
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Eheimz
Beiträge: 173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » So 10. Feb 2019, 12:41

Wie soll das realisiert werden?

Die Prognosekarte sieht südlich von Minden nur noch Outdoorempfang vor, was nur mit einer drastischen Absenkung der Abstrahlleistung zu erklären ist. Nehmen wir mal 40dBW, wie sie auch schon aktiv waren. Demnach wäre dann eine Absenkung von 10db (30dBW) Richtung NRW warscheinlich.

Im Gegenzug müsste der NDR ja Antennenelemente ausschließlich für den WDR anbringen. Das halte ich für ausgeschlossen.

Apropos: Wie würde sich denn 27dBW rund vom Sender Stadthagen auf die Reichweite des WDR Muxes auswirken?
QTH1 OWL
QTH2 Nördliches SH
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Marc!?
Beiträge: 802
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » So 10. Feb 2019, 12:58

Eheimz hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 12:41
Wie soll das realisiert werden?

Die Prognosekarte sieht südlich von Minden nur noch Outdoorempfang vor, was nur mit einer drastischen Absenkung der Abstrahlleistung zu erklären ist. Nehmen wir mal 40dBW, wie sie auch schon aktiv waren. Demnach wäre dann eine Absenkung von 10db (30dBW) Richtung NRW warscheinlich.

Im Gegenzug müsste der NDR ja Antennenelemente ausschließlich für den WDR anbringen. Das halte ich für ausgeschlossen.

Apropos: Wie würde sich denn 27dBW rund vom Sender Stadthagen auf die Reichweite des WDR Muxes auswirken?
Die Antennenelemente im GfK Zylinder können natürlich unterschiedlich angesteuert werden. Allerdings versursacht dies natürlich zusätzliche Kosten bei der Installation.

RF_NWD
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD » So 10. Feb 2019, 13:05

Auch mit Rundstrahlung aus Stadthagen wäre der Empfang in PW Hausberge und Barkhausen und in Oeynhauser Stadtteilen am Wiehen vermutlich schlechter. Da hat man auch auf UKW manchmal Einbrüche.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Antworten