DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Lorenz Palm
Beiträge: 106
Registriert: So 9. Sep 2018, 16:10
Wohnort: Hamburg

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Lorenz Palm »

Da sich die Nordseewelle auch für HH beworben hat, haben wir bald Nord- und Ostseewelle.
stefsch
Beiträge: 280
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von stefsch »

Laut Dehnmedia benennt der NDR das PX "NDR Plus" in "NDR Schlager" um. Abgesehen davon dass das nicht meine Musikrichtung ist muss man sich bei vielen Geräte wohl mit einem weiteren Shortlabel begnügen der Augenschäden verursacht :xcool:.
Und ob der NDR in Zeiten der Sparzwänge wirklich ein Schlagerprogramm braucht, obwohl das Genre schon von Privaten abgefühstückt wird und auch schon andere ARD-Stationen Schlagerwellen haben kann ich nicht erkennen. Wenn man wirklich sparen wollte, könnte man auch ganztägig ein Gemeinschafts-Programm "ARD Schlager" einrichten......

stefsch
FQXfritz
Beiträge: 161
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von FQXfritz »

Es wird "gemutmaßt", alles nur Spekulation! Der NDR soll sich eine entsprechende URL gesichert haben. Beim NDR haben die im Moment nichts besseres zu tun, als die Radioprogrammübersicht auf umstrukturierten Onlineseiten in für den Laien schlechter auffindbaren Subpages zu verstecken. www.ndrkultur.de leitet beispielsweise seit Anfang März auf die allgemeine Kulturseite des NDR weiter.

Mit "Plus" verbinde ich etwas, was zusätzlich angeboten wird und einen Mehrwert bietet. Ein Bezahldienst würde mir da so ziemlich als letztes einfallen. Eine Beschränkung allein auf das Schlagergenre bei NDR Plus halte ich für kurzsichtig. Das Wort "Schlager" im Namen polarisiert und wird für viele auch als No-Go-Kriterium angesehen. Ich denke, dass "Absolut Bella" mit der abwechslungsreichen Musikauswahl - gelegentlich auch mal französische Titel - erfolgreicher sein wird.
iro
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro »

FQXfritz hat geschrieben: Mi 24. Mär 2021, 12:33 Mit "Plus" verbinde ich etwas, was zusätzlich angeboten wird und einen Mehrwert bietet. Ein Bezahldienst würde mir da so ziemlich als letztes einfallen. Eine Beschränkung allein auf das Schlagergenre bei NDR Plus halte ich für kurzsichtig. Das Wort "Schlager" im Namen polarisiert und wird für viele auch als No-Go-Kriterium angesehen. Ich denke, dass "Absolut Bella" mit der abwechslungsreichen Musikauswahl - gelegentlich auch mal französische Titel - erfolgreicher sein wird.
Fast alles mit einem PLUS kostet Geld, HD+, Bild/Spiegel/FAZ/NWZ PLUS... nur DAB+ nicht...
Als NDR Plus wusste ich schon, was drin ist - und dass ich das niemals einschalten werde, aber ansonsten ist der Name nichtssagend. Da spricht NDR Schlager schon eine deutliche Sprache, so daß ich auch ohne vorherige Kenntnis des Inhalts auf keinen Fall reinhören würde. Genau so muss es sein. Nicht, daß es noch Verletzte durch Ohrenkrebs gibt durch diese abscheuliche Musikmischung, die auch den wirklichen Schlagerfan wohl nicht zufriedenstellt, da ja englischsprachige Schlager ("Hit") mit dabei sind. Und für diese Sorte Kartoffelhörer ist sicherlich auch Bella kein bevorzugtes Programm.
FQXfritz
Beiträge: 161
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von FQXfritz »

iro hat geschrieben: Mi 24. Mär 2021, 13:33 ... NDR Plus ... ansonsten ist der Name nichtssagend.
Kurze Programmnamen ohne Inhaltsbezug sind die Regel. Ziel ist es, einen prägnanten, einprägsamen Namen zu finden, der auch als Short Label eindeutig und gut lesbar ist.
Zuletzt geändert von FQXfritz am Do 25. Mär 2021, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Jasst
Beiträge: 143
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Jasst »

Ich muss ja ehrlich gestehen, ich fände NDR 3 oder NDR 4 auch nicht schlecht.
Damit würden doch eigentlich alle recht glücklich gemacht werden.

Das Plus wäre weg und somit kommt nicht das Missverständnis, dass es sich um einen zusätzlichen, kostenpflichtigen Sender handelt (Canal+...)
Das Schlager wäre nicht vorhanden, was eventuell ein paar Hörer vom Einschalten abschrecken könnte.
Und mit der Zahl könnte man zu der traditionellen Benennung zurückkehren und hätte keine Voreinnahmen.
pomnitz26
Beiträge: 3006
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von pomnitz26 »

Entweder man steht zu dem was man macht oder man lässt es.

Wie soll das gemeint sein? Sollen sich die Klassik und Info Radios auch umbenennen und wenn möglich in jedem Bundesland anders? Im Sinne der übervollen DAB Radios wo jetzt schon viele Mühe haben ihr Programm zu noch finden kommt da nur noch mehr Verwirrung auf. Das ist so ähnlich wie die ältere Generation DAB Radios in Fahrzeugen die nach Multiplexen sortieren statt nach Namen. Da kommt der DAU einfach nicht klar und schaltet sofort wieder ab.
iro
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro »

Jasst hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 08:07 Das Schlager wäre nicht vorhanden, was eventuell ein paar Hörer vom Einschalten abschrecken könnte.
Genau diese ansonsten abgeschreckten Hörer würden aber dann, sobald der erste Schlager ohne Vorwarnung läuft, schreiend reißaus nehmen.
Warum also sollte man den Schlager nicht erwähnen, wo er doch enthalten ist. Ich hab da doch lieber eine Vorwarnung...
Radio Roland spielt auch nur Schlager, aber leider merkt man das auch erst, wenn man den Mist erstmals einschaltet.
Bei mir ist das dann so: sobald ein Sender auch nur ein einziges Mal Schlager spielt (und das nicht als "Comedy" gedacht ist), ist er verbrannt und wird nie wieder eingeschaltet. Krix FM war z.B. einer dieser Sender. Hätten die den Schlager rausgelassen, hätte der Sender auch eine Chance bei mir gehabt. Aber auf böse Schlagerüberraschungen habe ich keine Lust.
Hallenser
Beiträge: 435
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Hallenser »

Die Ostseewelle darf nun in Hamburg und Schleswig Holstein an den Start gehen.

https://www.ma-hsh.de/infothek/pressemi ... ats-2.html
planetradio
Beiträge: 1946
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von planetradio »

Hallenser hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 11:38 Die Ostseewelle darf nun in Hamburg und Schleswig Holstein an den Start gehen.

https://www.ma-hsh.de/infothek/pressemi ... ats-2.html
Diese Überschrift ist nicht korrekt:

https://www.infosat.de/radio/ostseewell ... ux-starten
RF_NWD
Beiträge: 1100
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von RF_NWD »

Ich wiederhole nochmal meinen Vorschlag:
Führt die beiden Fäden für Hamburg und Schleswig Holstein zusammen und diskutiert dort die Zulassungen durch die MA HSH.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nicoco »

Ostseewelle möchte noch im April in Lübeck auf Sendung gehen.
In Hamburg dann, sobald der 2. Mux bereit steht.

https://www.ostseewelle.de/nachrichten/ ... 23711.html
Radio Fan
Beiträge: 4451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Radio Fan »

Nicoco hat geschrieben: Sa 3. Apr 2021, 13:49 Ostseewelle möchte noch im April in Lübeck auf Sendung gehen.

https://www.ostseewelle.de/nachrichten/ ... 23711.html
Wo der Rubel rollt kann es Ihnen nicht schnell genug gehen ! ;)
Seltsames Bekenntnis zur Heimatregion... :sneg:

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Japhi
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 51.40N 07.14 E

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Japhi »

Naja, in MV kann man die Ostseewelle über UKW überall empfangen. In Lübeck und Hamburg bisher nicht, dank Kaltenkirchen auf 107,4. Mal abgesehen davon gibt es keinen Privatmux in MV.
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Roadstar TRA2350P (110/53)
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nicoco »

Eben, denn so wie Ostseewelle auf ihrer Website schreibt, wäre man ja durchaus bereit bei DAB+ im Heimatland MV einzusteigen.
Nur gibt es dort bisher eben nicht die Möglichkeit.
Anders als in SH möchte der NDR offenbar keine weiteren Privaten in seine Muxe aufnehmen, wenn man Ostseewelle glauben darf.
Und alleine kann Ostseewelle sicherlich keinen Landesmux stemmen. Ggf. bekäme man noch Antenne MV und Radio B2 mit ins Boot. Dann wird es aber wohl auch schon dünn mit potentiellen Interessenten.
Antworten