DAB in Norddeutschland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Wiesbadener

DAB in Norddeutschland

Beitrag von Wiesbadener » Fr 30. Sep 2011, 12:30

Äh, erst mal, hat es diesen Thread wahrhaftig noch nicht gegeben? Die Suchfunktion sagt dazu zumindest nix aus (ich hab zumuindest nix entdeckt). Wenn doch, führt bitte das Thema dem anderen Thread zusammen.

Die norddeutschen Medienanstalten haben jetzt einen Call-of-Interest für DAB/DAB+ gestartet, bis Mitte November wird sich zeigen, ob es genügend Interessenten gibt um Bouquets für Private auszuschreiben. Einen ersten Dämpfer gab es leider schon: Die Private wollen nicht beim NDR unterkommen. Es seien zu viele Senderstandorte geplant, das wolle man nicht mitfinanzieren. Es hätte aber vereinzelte Interessensbekundungen an Hamburg und Hannover gegeben.

Hier ein Link:

http://www.nlm.de/481.html?&cHash=0aeba ... _news]=407

Hallenser

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Hallenser » Fr 30. Sep 2011, 12:39

Es seien zu viele Senderstandorte geplant,wie lächerlich ist das denn !? Von wie vielen Standorten des NDR reden wir aktuell ?

Jassy

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Jassy » Fr 30. Sep 2011, 14:36

Für Niedersachsen 3 (Hannover, Visselhövede und Bremen), Hamburg wohl 1 oder 2, SHS bisher 1 und M-V auch eins.

Ja, das ist echt peinlich. Nun ja, mal schauen wie es abläuft.

Ach ja, das es zu DAB im Norden kein Thread gab: DAB ist hier ja auch sowas von ausgestorben ;).

iro

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro » Fr 30. Sep 2011, 15:16

Ach ja, das es zu DAB im Norden kein Thread gab: DAB ist hier ja auch sowas von ausgestorben
Abgesehen vom Sender Schwerin, der auch nur die DLRs überträgt findet ja im Norden nur der Bundesmux statt...

Den Satz "Dabei besteht die Möglichkeit einer Verbreitung nur in Hannover, Hamburg oder in beiden Regionen." empfinde ich erstmal als eine Frechheit! Wenn schon DAB, dann sollen die von der NLM doch bitte dafür sorgen, daß das ganze Bundesland versorgt wird und danach können sie meinetwegen auch noch diverse lokale Muxe veranstalten!

Manfred Z

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Manfred Z » Fr 30. Sep 2011, 18:10

Nach dem Scheitern bisheriger Sondierungsgespräche ist dies der letzte Versuch, private Programmveranstalter wenigstens für die Ballungsräume Hamburg und Hannover zu finden. Niemand soll den Landesmediengesellschaften vorwerfen können, sie hätten nicht das Äußerste versucht.

Warum ist das eine Frechheit?
DAB+ in Hamburg und Hannover: Call for Interest

Nachdem Anfang August 2011 der Start des ersten bundesweiten Digitalradio-Angebotes auf der Basis der DAB+ Technologie erfolgt ist, plant der Norddeutsche Rundfunk noch in diesem Jahr mit einem eigenen Programmpaket über Digitalradio in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein auf Sendung zu gehen. Die Verbreitung konzentriert sich zunächst auf die Ballungsräume, beschränkt sich aber nicht darauf.

In verschiedenen Sondierungsgesprächen hat sich abgezeichnet, dass von Seiten des privaten Hörfunks kein Interesse an einer DAB+ Verbreitung in einem den NDR Planungen vergleichbaren Umfang bestand. Unabhängig vom konkreten Startszenario des NDR besteht jetzt aber die Möglichkeit, für private Hörfunkveranstalter eine DAB+ Verbreitung für die Regionen Hannover und Hamburg zu realisieren, sofern eine ausreichende Auslastung des Multiplexes gesichert ist.

Aus Sicht der Medienanstalten Niedersachsen (NLM) und Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) könnte ein attraktives privates DAB+ Angebot für die Ballungsräume Hamburg und Hannover einen Beitrag zur Etablierung des digitalen terrestrischen Hörfunks insgesamt leisten. Für die Programmveranstalter, die noch nicht über eine terrestrische Programmverbreitung verfügen, kann DAB+ ein interessanter neuer Übertragungsweg sein. Dabei besteht die Möglichkeit einer Verbreitung nur in Hamburg, Hannover oder in beiden Regionen.

Um hierzu einen Überblick über die Interessenlage der privaten Hörfunkveranstalter zu erhalten, bitten wir Sie, der MA HSH und/oder der NLM eine entsprechende Interessenbekundung bis zum 18. November 2011 zukommen zu lassen.

iro

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro » Fr 30. Sep 2011, 19:15

Niemand soll den Landesmediengesellschaften vorwerfen können, sie hätten nicht das Äußerste versucht.
Haben sie ja nicht...
Ist nicht noch vor dem 31.12.2011 die Lizenzverlängerung für ffn anstehend (spätestens 2 Jahre vor Ablauf der erteilten Zulassung), oder haben die bereits einen Freifahrtschein?
Die von HRA wäre dann am 20.05.2015 (2017) fällig, die von R21 am 31.05.2015 (2017). Da könnte man doch ansetzen: UKW-Freifahrtschein, wenn ihr DAB-landesweit mitmacht. Sonst nicht.

Manfred Z

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Manfred Z » Fr 30. Sep 2011, 20:12

Die NLM kann nur solche Auflagen erteilen, die dem Niedersächsischen Mediengesetz entsprechen. Und das sind Auflagen bezüglich der Programminhalte (siehe §§ 9, 10)..

Den Begriff "Lizenz" gibt es im Mediengesetz nicht. Stattdessen gibt es:
a) die Zulassung als Rundfunkveranstalter für ein bestimmtes Sendegebiet,
b) die Zuweisung von Übertragungskapazitäten.

Die Zulassung ist unabhängig von der Zuweisung von Übertragungskapazitäten. Die Zuweisung von Übertragungskapazitäten setzt eine Zulassung voraus.

Eine Kopplung der Zuweisung von UKW-Frequenzen an eine digitale Ausstrahlung ist nicht vorgesehen.

Nordlicht2

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nordlicht2 » Fr 30. Sep 2011, 20:37

Beii 8 NDR Programmen plus dem einen neuen aus Bremen noch Private rein waere sowieso nicht gut. So kann der NDR zumindest fuer HH, SH und MV einen einheitlichen Mux austrahlen. Fuer NS dann hoffentlich statt der anderen 3 NDR1 Programme die 4 aus Bremen. Und wenn doch nicht, dann wenigstens hohe Datenrate.

iro

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von iro » Fr 30. Sep 2011, 21:13

Das heißt dann ja wohl: in Norddeutschland oder zumindest in der Fläche abseits von HH & H ist DAB(+) praktisch schon wieder gestorben. Nur mit NDR-Programmen hat es schon in der Vergangenheit nicht geklappt. Die Bundesmux-Programme als Zusatznutzen (bzw. derzeit als einziger Nutzen) locken auch kaum jemanden hinterm Ofen hervor - so zumindest das Ergebnis diverser Kantinengespräche (sogar die Einzelspielübertragungen auf 90elf würden die Leute nicht dazu bewegen, ein DAB-Radio zu kaufen!) Overspill ist auch nicht wirklich vorhanden (z.B. wo die NLD auf UKW noch gehen ist via DAB nichts zu hören).
Der Begriff Digitalradio sagt noch nichtmals unserem Firmenelektriker irgendetwas - d.h. mit der Promotion ist wohl auch etwas schiefgelaufen in Norddeutschland. Der NDR schaltet seine alten DAB-Muxe Monate früher ab als die neuen on air gehen. Viel mehr kann doch eigentlich nicht mehr schieflaufen.
Ach ja, der Zusatznutzen des Bundesmux beschränkt sich für meinen Teil auf DWissen, den Rest hab ich mir auch mal tageweise angehört, aber ehrlich gesagt: brauch ich alles nicht! Und nur für DWissen schleppe ich auch kein Extra-Radio mit mir herum. In den letzten Tagen war das DAB-DXen zwar ganz interessant mit dem neuen Gerät (DK, NOR, NLD, Berlin, MV, NRW) - aber im normalen Alltag nutze ich doch lieber ein empfangsstarkes UKW-Radio! Das bringt mir wenigstens Sender, die ich auch hören will (wie FHE, Flux, OKs+NKLs, R21, DLRs).

Onkel Peter

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Onkel Peter » Sa 1. Okt 2011, 10:46

Zum Thema passend gab´s im August mal Statements zu Empfahttp://forum.mysnip.de/read.phngsbedingungen des Senders aus Bremen: Just have a look:

http://forum.mysnip.de/read.php?8773,92 ... msg-930281

Zugegen, nur ein kleiner Teil Norddeutschlands.

AlanTrebber

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von AlanTrebber » Fr 7. Okt 2011, 17:18

Zu Besuch in 26131 Oldenburg (Eversten): Erdgeschoß Indoor, kein Empfang DAB+-Bundesmuxx,
1. OG, Indoor in Fensternähe schwacher Empfang mit Tendenz zum leichten Blubbern (Pure One Mi). Im Media-Markt aber das Sony-DAB-Holzradio und 90elf-Fussball-DAB-Radio erhältlich. Ist dort (Ortsgrenze zu Bad Zwischenahn) DAB+-Empfang möglich?

Jobi

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Jobi » Fr 7. Okt 2011, 18:05

Ist dort (Ortsgrenze zu Bad Zwischenahn) DAB+-Empfang möglich?
Auf dem MM-Parkplatz in Wechloy outdoor 8 von 16 Balken mit dem Microspot RA-318.

Anonymer Teilnehmer

Geloescht

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Fr 7. Okt 2011, 18:12

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Nordhörer

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nordhörer » Fr 7. Okt 2011, 20:31

@Nordlicht2:

>>Beii 8 NDR Programmen plus dem einen neuen aus Bremen<<

Was meinst du mit "dem einen neuen aus Bremen"??


@Alle:

Und ist denn überhaupt sicher, dass der NDR mehrere NDR1-Landesprogramme in den jeweiligen Muxx aufnehmen will?

Ich ging zunächst einmal von folgenden Programmen im Muxx aus:

NDR 1 (das Landesprogramm, das für das Land zuständig ist, z.B. NDR 1 Niedersachsen in NDS)
NDR 2
NDR Kultur
NDR Info
N-Joy
NDR Info Spezial
NDR Traffic
NDR Musik Plus

Wer weiß mehr?

Nordlicht2

Re: DAB in Norddeutschland

Beitrag von Nordlicht2 » Fr 7. Okt 2011, 21:37

Es ist noch nicht sicher was der NDR aufschalten wird. Keiner weiss was genaues, wahrscheinlich noch nicht mal der NDR selber. Wenn es ganz bloed kommt werden es nur die 8 von dir gelisteten sein.
Irgendwo stand hier mal, dass Radio Bremen ein neues Jugendprogramm beisteuern soll. Ob das kommt, wann und auf welchem Landesmux ist auch unklar.

Antworten