DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
PEQsche
Beiträge: 95
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Wenn derzeit an dem Betonturm gearbeitet wird, kann man wohl zu 99% davon ausgehen, dass dieser letztenendes der DAB-Senderstandort wird, denn ohne Grund wird der denke ich mal nicht saniert ;)

Marc!?
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

PEQsche hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 15:32
Wenn derzeit an dem Betonturm gearbeitet wird, kann man wohl zu 99% davon ausgehen, dass dieser letztenendes der DAB-Senderstandort wird, denn ohne Grund wird der denke ich mal nicht saniert ;)
Das wurde ja auch so von Anfang kommuniziert. Leider ist dieser halt nicht ganz so optimal.

Marc!?
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

Vlt habe ich mich etwas unklar ausgedrückt, deshalb möchte ich es nochmal präzisieren.

Die hohen Masten des LW-Sender (rund 270m) bringen aufgrund der Topographie Richtung Saarland kaum einen Mehrwert im Gegensatz dazu, wenn Frankreich das Hauptziel der Versorgung wäre.
Auf der anderen Seite ist der Beton mit den mutmaßlichen Höhen um die 50 m etwas niedrig, sodass der Winkel Richtung Saarlouiser Talkessel nicht optimal ist. Ob der Mast saniert wird, weil er unter Denkmalschutz steht oder wegen dem SR, sind 2 Optionen. Optimal wäre ein Stahlrohr Neubau wie in Spiesen um die 80 bis max. 100 m.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Der Mast wird renoviert wegen Denkmalschutz. Stand schon vor ewigen Zeiten im Amtsblatt. Wenn der SR schlau ist nutzt er das für seinen Sender aus. Aber optimal ist der Standort sowieso nicht.

PEQsche
Beiträge: 95
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Nun, da ja der SR relativ klar "Ausbau bis Ende des Jahres" kommuniziert hat, kann es definitiv nur der Betonturm sein.

Müsste ein neuer errichtet werden, wäre das bis Jahresende vielleicht in China möglich, aber nicht in Deutschland. Im Saarland schon 10x nicht :D :D

Obwohl, andererseits wurde nicht erwähnt, um welches Ende welchen Jahres es sich handelt ;)

SaarLux03
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB Saarland

Beitrag von SaarLux03 »

So Recht verstehe ich eure Spekulationen nicht... Laut aktueller BNetzA-Datei ist der Sender "Felsberg Berus" 9A mit 5 kW gerichtet (3 dB Einzug in Richtung Westen) für die Koordinaten 6E4048 49N1653 koordiniert. Wenn man sich das dann mal auf Google Maps anschaut, sieht man, dass das genau der Telesaar-Sendeturm ist: https://www.google.de/maps/place/49%C2% ... 889!4d6.68

Das ist doch der Turm, der gerade renoviert wird, oder?

SaarLux03
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB Saarland

Beitrag von SaarLux03 »

Ich hab's mit den Koordinaten, den beantragten 48m Antennenhöhe und 5 kW (ohne Berücksichtigung des leichten Einzugs um 3 dB von 270°-290°) mal schnell durch Radio Mobile laufen lassen:
Felsberg_Berus_5kW_ND.jpg
(Karte ist OpenStreetmap, orange/rot=Inhouse-Empfang, gelb=Outdoor-Empfang absolut stabil, grün=Outdoor-Empfang meistens OK).

Sieht doch gar nicht schlecht aus. Nur Dillingen/Rehlingen/Beckingen sind im Funkschatten - und natürlich die Strecke durchs Köllertal von Völklingen über Püttlingen nach Köllerbach. Aber Saarlouis selbst, Ensdorf/Bous, Überherrn, die Röchling-Höhe, Hülzweiler, Nalbach ist alles im roten Bereich.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

SaarLux03 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 15:36
Nur Dillingen/Rehlingen/Beckingen sind im Funkschatten
Genau das ist aber doch die größte Baustelle die man mit dem Sender auf dem Gau stopfen wollte. :D

SaarLux03
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB Saarland

Beitrag von SaarLux03 »

Spacelab hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 15:55
SaarLux03 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 15:36
Nur Dillingen/Rehlingen/Beckingen sind im Funkschatten
Genau das ist aber doch die größte Baustelle die man mit dem Sender auf dem Gau stopfen wollte. :D
Das wird dann ja eher von dort nix. Ist dort der Empfang über die Göttelborner Höhe und Mettlach wirklich so schlecht? Zumindest auf der A8 sind mir (auch bereits jetzt ohne Berus) im ganzen Bereich keine Aussetzer bekannt, aber ich weiß natürlich nicht wie es in den Orten selbst vor allem auch indoor aussieht.

PEQsche
Beiträge: 95
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Ich denke mal für die "Spezialfälle" wird es irgendwann auch noch ein paar Füllfunzeln geben wenn es auf eine UKW-Abschaltung zugeht...

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Outdoor gibt es da keine Probleme. Selbst mit eher tauben Werksradios nicht. Indoor könnte sich ein bisschen was verbessern. Aber ob das den Kohl so Fett macht...? Ich denke da wäre eine Lösung mit mehreren kleineren Füllfunzeln unterm Strich effektiver. Um mal bei dem Beispiel mit Dillingen zu bleiben: da würde schon eine kleine Funzel auf dem Wasserturm reichen und man hätte in dem Gebiet keine Probleme. Aber mehrere kleine Funzeln kosten auch wieder mehr Geld. Geld was der SR absolut nicht hat. :(

SaarLux03
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB Saarland

Beitrag von SaarLux03 »

Wenn man auf der "offiziellen" Empfangskarte bei dabplus.de guckt, ist Saarlouis zu großen Teilen (Bahnhofsbereich, Roden, Fraulautern) nur im hellgrünen Bereich und es gibt sogar weiße Flecken. Das wird dann mit Berus wohl alles dunkelgrün. Dillingen ist ebenfalls nur hellgrün, Beckingen sogar teilweise weiß (ob es mit Berus besser wird ist fraglich). Das Gebiet mit den meisten weißen Flecken scheint es mir aber im Bereich Wadern und von dort entlang der Löster hoch nach Nonnweiler zu sein. Der Bereich scheint wohl ne Art Stiefkind der Radioversorgung im Saarland zu sein, auch auf UKW ist mir das Gebiet bereits in der Vergangenheit beim SR und Salü durch Rauscheinbrüche und Verzerrungen aufgefallen.

PEQsche
Beiträge: 95
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche »

Genau so wie der Raum NK (hier speziell Innenstadt von NK). Aber hier wird der Sender Spiesen glücklicherweise Indoor-Empfang mit dem nassen Finger sicherstellen :-)

Die Frage ist nur, inwieweit z.b. die Altstadt von Ottweiler (die halt wirklich im Funkloch liegt) von Spiesen profitieren wird.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Also ich sitze gerade bei einer Freundin mitten in der Wohnung direkt am Saarlouiser Bahnhof mit dem billigen Aldi Radio das empfangsmäßig eher durchschnittlich ist.
P_20200912_172055.jpg
Wenn ich in die Nähe eines Fensters gehe geht die Signalstärke sofort auf fast Vollanschlag. Also die Prognosekarte ist wohl extrem pessimistisch.
SaarLux03 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 16:43
Das Gebiet mit den meisten weißen Flecken scheint es mir aber im Bereich Wadern und von dort entlang der Löster hoch nach Nonnweiler zu sein. Der Bereich scheint wohl ne Art Stiefkind der Radioversorgung im Saarland zu sein, auch auf UKW ist mir das Gebiet bereits in der Vergangenheit beim SR und Salü durch Rauscheinbrüche und Verzerrungen aufgefallen.
Ja das war immer schon ein ganz schlechter Ort für Radio. Da gibt es im Saarland aber leider einige. Das ist halt die knifflige Topographie. An vielen Stellen verzerrt da UKW ganz böse und dann fängt man das berühmte Spiel mit dem ständigen rumdrehen an der Antenne an. Auch die normalen Autoradios ohne Antennen Diversity sind da teilweise übel am Ackern.

Marc!?
Beiträge: 1567
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

SaarLux03 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 14:55
So Recht verstehe ich eure Spekulationen nicht... Laut aktueller BNetzA-Datei ist der Sender "Felsberg Berus" 9A mit 5 kW gerichtet (3 dB Einzug in Richtung Westen) für die Koordinaten 6E4048 49N1653 koordiniert. Wenn man sich das dann mal auf Google Maps anschaut, sieht man, dass das genau der Telesaar-Sendeturm ist: https://www.google.de/maps/place/49%C2% ... 889!4d6.68

Das ist doch der Turm, der gerade renoviert wird, oder?
Nur weil das so drin steht, heisst das nicht, dass es auch diese Lösung wird. In der EMF Datenbank steht z.b. noch immer Kerlingen drin.
Das wird dann ja eher von dort nix. Ist dort der Empfang über die Göttelborner Höhe und Mettlach wirklich so schlecht? Zumindest auf der A8 sind mir (auch bereits jetzt ohne Berus) im ganzen Bereich keine Aussetzer bekannt, aber ich weiß natürlich nicht wie es in den Orten selbst vor allem auch indoor aussieht.
Für Dillingen ist Göttelborn zuständig. Beckingen liegt auf der Flaschen saarseite, sowohl für Göttelborn als auch für Mettlach auf der Falschen Saarseite. Mettlach ist insgesamt mit 290m und rund 50 m Antennenhöhe etwas niedrig, sodass man nicht so gut Richtung das Saartal bis nach SLS durchkommt.
Felsberg spielt durch den Oberlimberg für Beckingen und auch das angrenzende Haustadter Tal keine Rolle, wie auch das Nied oder Primstal. das wäre bei Kerlingen zum Teil anders gewesen.

Antworten