DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 167
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mo 10. Feb 2020, 13:23

Vielleicht ist Divicon die Sache ja genau deswegen zu wackelig.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mo 10. Feb 2020, 13:29

Nicoco hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 13:17
Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 12:52
Ich will ja nicht schwarz malen aber ich prophezeie das doch da wieder nichts bei raus kommt. :rolleyes:
Die große Chance wäre, das bis zum 1.3. Klar ist ob bigFM und/oder Rock Antenne einen Platz im BuMux II sicher haben.
Einer von den beiden würde zum Start des Mux wohl ausreichen.
Das wird man aber bis zum 1.3. nicht raus kriegen. Mal ganz davon abgesehen das lediglich die MB ganz unverbindlich gesagt hat das sie einen Mux bereits ab 6 Programmen starten würde. Da stehen dann immer noch die Divicon und vor allem die LMS dazwischen.
RadioDataSystem hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 13:18
Dass ein S.H. immer noch Radiolizenzen bekommt, ist bei der Historie im Nachbarbundesland, doch aus medienpolitischer Sicht einigermaßen erstaunlich. :rolleyes:
Ich werde das auch nie verstehen. Dafür würde es mich nicht überraschen wenn er im Saarland den gleichen Mist abziehen würde wie in dem anderen Bundesland.

FrankSch
Beiträge: 515
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Mo 10. Feb 2020, 13:58

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:41
Der ganze Artikel ist merkwürdig. :gruebel: Das CityRadio schrieb ja auf Facebook das man sogar gerne über DAB+ senden würde und man das Scheitern des Privat Muxes bedauere.
Genau das war es, worauf ich hinaus wollte. Ein paar klärende Worte aus erster Hand, also von der LMS, wären wirklich mal angebracht.

Marc!?
Beiträge: 1294
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mo 10. Feb 2020, 14:15

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 13:29
Nicoco hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 13:17
Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 12:52
Ich will ja nicht schwarz malen aber ich prophezeie das doch da wieder nichts bei raus kommt. :rolleyes:
Die große Chance wäre, das bis zum 1.3. Klar ist ob bigFM und/oder Rock Antenne einen Platz im BuMux II sicher haben.
Einer von den beiden würde zum Start des Mux wohl ausreichen.
Das wird man aber bis zum 1.3. nicht raus kriegen. Mal ganz davon abgesehen das lediglich die MB ganz unverbindlich gesagt hat das sie einen Mux bereits ab 6 Programmen starten würde. Da stehen dann immer noch die Divicon und vor allem die LMS dazwischen.
RadioDataSystem hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 13:18
Dass ein S.H. immer noch Radiolizenzen bekommt, ist bei der Historie im Nachbarbundesland, doch aus medienpolitischer Sicht einigermaßen erstaunlich. :rolleyes:
Ich werde das auch nie verstehen. Dafür würde es mich nicht überraschen wenn er im Saarland den gleichen Mist abziehen würde wie in dem anderen Bundesland.
Die LMS wird sich aber entscheiden müssen, ob man einen Privaten Mux auf den Weg bringen möchte oder nicht. Wenn alle stur bleiben und es wird kein weiteres Programm aus dem Hut gezaubert, dann kann man ihn beerdigen.
Meiner Meinung sollte man den Mux mit 6 Programmen und 1A starten, wenn Divicon nicht möchte, dann bitte sich sauber zurückziehen. Dann einfach hoffen, dass nach der Ausschreibung für den 2.ten Bundesmux noch wenigstens ein Programm interesse hat.
Ich bin immer noch auf die Rock Antenne gespannt. Will und kann man aus den Regionalen Muxen in Bayern raus oder dort gar 2 mal senden? Wenn man im Saarland sendet und in Bremen on air gehen würde, dazu noch in die 3 Muxe in SH, wäre die Versorgung besser als im 2.ten BM. Mittelfristig kommt ja sicherlich noch NRW und eventuell Thüringen hinzu. Bei einem 2.ten BM wird sicherlich der Druck auf alle UKW Platzhirsche nochmal steigen sich an DAB zu beteiligen.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mo 10. Feb 2020, 14:40

Marc!? hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 14:15
Die LMS wird sich aber entscheiden müssen, ob man einen Privaten Mux auf den Weg bringen möchte oder nicht. Wenn alle stur bleiben und es wird kein weiteres Programm aus dem Hut gezaubert, dann kann man ihn beerdigen.
Meiner Meinung sollte man den Mux mit 6 Programmen und 1A starten, wenn Divicon nicht möchte, dann bitte sich sauber zurückziehen. Dann einfach hoffen, dass nach der Ausschreibung für den 2.ten Bundesmux noch wenigstens ein Programm interesse hat.
Es geht doch nicht darum auf biegen und brechen einen Privat Mux OnAir zu bringen. Genau das will die LMS ja verhindern. Deshalb besteht sie ja auch auf 10 Programme die fest unterschreiben. Einen Mux zu starten mit ein paar Windeiern drin wo man Angst haben muss das die schon nach 2 Monaten abgeklemmt werden weil sie keinen Cent bezahlt haben (wäre ja leider nicht das erste mal das so etwas vorkommt) und damit den ganzen Mux wieder einreißen bringt keinem etwas.

Marc!?
Beiträge: 1294
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mo 10. Feb 2020, 14:47

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 14:40
Marc!? hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 14:15
Die LMS wird sich aber entscheiden müssen, ob man einen Privaten Mux auf den Weg bringen möchte oder nicht. Wenn alle stur bleiben und es wird kein weiteres Programm aus dem Hut gezaubert, dann kann man ihn beerdigen.
Meiner Meinung sollte man den Mux mit 6 Programmen und 1A starten, wenn Divicon nicht möchte, dann bitte sich sauber zurückziehen. Dann einfach hoffen, dass nach der Ausschreibung für den 2.ten Bundesmux noch wenigstens ein Programm interesse hat.
Es geht doch nicht darum auf biegen und brechen einen Privat Mux OnAir zu bringen. Genau das will die LMS ja verhindern. Deshalb besteht sie ja auch auf 10 Programme die fest unterschreiben. Einen Mux zu starten mit ein paar Windeiern drin wo man Angst haben muss das die schon nach 2 Monaten abgeklemmt werden weil sie keinen Cent bezahlt haben (wäre ja leider nicht das erste mal das so etwas vorkommt) und damit den ganzen Mux wieder einreißen bringt keinem etwas.
Also mit Salue und Cityradio sind schonmal 3 Potente Anbieter mit dabei, was niemand bestreiten dürfte. Über Herzog wird viel geschimpft, aber denke, dass die Anfangsfinanzierung steht. Über die Nr 6 kann ich nichts sagen. Deshalb wäre noch eine Nr 7 wünschenswert. Machen wir uns nichts vor, ich locker natürlich einfacher jmd, wenn der Mux schon air ist. Gerade mit Blick auf unterlegene Anbieter im 2.ten BM.
Es wäre allerdings für die ganze Entwicklung von DAB im Saarland schade, wenn Salue abschalten würde. Wie man so hört, ist die Variante CRR und das Hauptprogramm länger im SR Mux aufzuschalten keine Alternative.

Es bleibt natürlich das grundsätzliche Problem, dass man es bei Einführung von DAB+ versäumt hat, die Kanalteilung einzuführen.

PEQsche
Beiträge: 50
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Mo 10. Feb 2020, 15:53

Blöde Frage, aber was soll die Kanalteilung sein?

Marc!?
Beiträge: 1294
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mo 10. Feb 2020, 16:22

PEQsche hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 15:53
Blöde Frage, aber was soll die Kanalteilung sein?
DAB wurde ja damals festgelet mit 6 Programme a 192 kbits in mp2. Bei der Einführung von DAB+ hätte man die Kanäle in 2 Sub Channels teilen können. Dadurch wäre auch die Kanalknappheit etwas entschärft worden und man hätte auch die Kanäle für lokale Small-Scall Netze besser nutzen können. Die Entscheidene Vorteil wäre aber gewesen, dass die benötigte Sendeleistung geringer gewesen wäre, da der Kanal schmäler ist.
Es wäre auch für Radioanbieter interessant gewesen, sich einen Subchannel alleine zu sichern. Man nehme nur FFH in Hessen als Beispiel.
Nun ist man bei DAB immer auf die Pakete angewiesen.
Der zug ist jz natürlich abgefahren, denn dies hätte direkt mit dem neuen Standard verabschiedet werden müssen.

TobiasF
Beiträge: 475
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von TobiasF » Mo 10. Feb 2020, 16:36

Fünf saarlandspezifische Programme sind schon relativ viele. Ich glaube, da ist das Potential ausgeschöpft.

Wenn man weitere Programme will, muss man sie von außerhalb anwerben. Aber hier ist Geduld gefragt: Die werden wohl erst mit dem Start des Bundesmux 2 (Chance: unterlegene Bewerber) und des NRW-Muxes (Chance: Saarland als Zweitmarkt) kommen. Nur krix.fm ist so mutig und erschließt die Zweitmärkte (Saarland, Thüringen, Sachsen) vor dem Hauptmarkt (NRW).

Nicoco
Beiträge: 271
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco » Mo 10. Feb 2020, 17:05

TobiasF hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 16:36
Aber hier ist Geduld gefragt: Die werden wohl erst mit dem Start des Bundesmux 2 (Chance: unterlegene Bewerber) und des NRW-Muxes (Chance: Saarland als Zweitmarkt) kommen.
Die Sache ist nun mal, dass im 2. Bundesmux wohl mindestens 8 Plätze zu vergeben sind, vielleicht auch mehr wenn Absolut weniger als 8 Plätze will.
Unter Umständen wird durch den Wechsel von Absolut relax sogar ein Platz im gut ausgebauten ersten BuMux frei.
Und in NRW können rein theoretisch bis zu 32 Programme landesweit auf Sendung gehen, wenn Sender sich einen Platz in allen sechs Regio-Muxen sichern würden.
Parallelen zwischen NRW und dem Saarland würde ich hier dennoch nicht ziehen.
Krix.fm scheint hier eine Ausnahme zu sein, die wollen Einfach an Reichweite gewinnen.
Wie, scheint relativ egal zu sein. Große Hoffnungen auf einen Platz im BuMux II scheint man sich offenbar nicht gemacht zu haben.

Marc!?
Beiträge: 1294
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mo 10. Feb 2020, 17:09

TobiasF hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 16:36
Fünf saarlandspezifische Programme sind schon relativ viele. Ich glaube, da ist das Potential ausgeschöpft.

Wenn man weitere Programme will, muss man sie von außerhalb anwerben. Aber hier ist Geduld gefragt: Die werden wohl erst mit dem Start des Bundesmux 2 (Chance: unterlegene Bewerber) und des NRW-Muxes (Chance: Saarland als Zweitmarkt) kommen. Nur krix.fm ist so mutig und erschließt die Zweitmärkte (Saarland, Thüringen, Sachsen) vor dem Hauptmarkt (NRW).
Höchstens Salue hätte noch Potential für ein Drittes Programm. Sei es alternativ, Schlager oder oldies. Schlager ist halt gut bedient und das Paradis ist ja bundesweit aus dem Saarland aktiv.

Man hatte noch auf Melodie aus Saargemünd und RTL Radio aus LUX gehofft, aber das hat sich ja zerschlagen und so ein Anbieter wie Antenne West gibt es nicht mehr.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mo 10. Feb 2020, 19:08

Jetzt sind wir hier aber ganz weit im "hätte, könnte, wünschdirwas" Land. Um mal wieder etwas in die Realität zurück zu kommen: wenn die LMS sich nicht um 180 Grad dreht, und danach sieht es aktuell ganz und gar nicht aus, müssen es 10 Programme sein die bereit sind längerfristige Verträge zu unterschreiben. Nicht 6, nicht 7, auch nicht 8, sondern 10 Programme müssen es sein.

Die Rock Antenne will sich definitiv für den 2. BuMux bewerben. In irgendeinem der gefühlt 10 Fäden in denen mittlerweile über den 2. BuMux diskutiert wird wurde auch eine entsprechende Pressemeldung verlinkt. Warum manche hier immer noch glauben das sei nur ein vorgezogener Aprilscherz und/oder die Antenne Leute wären zu doof einen Taschenrechner zu bedienen und Versorgungskarten zu lesen, verstehe ich nicht. Entweder nehmen die den Reichweitenverlust in Bayern billigend in Kauf, inklusive dem Verlust regionale Werbung ausspielen zu können (tun die das überhaupt?), oder man fährt dort eine Doppelversorgung. In jedem Fall scheint man das Interesse am Saarland verloren zu haben. Bei B2, die ja ebenfalls als Nachrücker zur Verfügung standen, scheint man mittlerweile auch nichts mehr vom saarländischen Privatmux wissen zu wollen. bigFM will, vermutlich wenn das mit dem 2. BuMux nicht klappt, laut eigener Aussage lieber in den SR Mux zu wollen statt in den privat Mux. Die Abdeckung ist dort natürlich besser und nach der Finanzspritze die man vom Mutterkonzern bekommen hat kann man sich das auch endlich mal leisten. Lange Rede kurzer Sinn: es werden mit der Zeit eher noch weniger Interessenten für den saarländischen Privatmux statt mehr.

Meine Prophezeiung: bis zum 1.3. wird sich gar nichts ändern. Warum auch? Ändern wird sich erst etwas wenn die Entscheidung gefallen ist wer über den 2. BuMux senden darf und wer nicht. Und erst dann sollte die LMS wieder eine entsprechende Ausschreibung machen statt sich mit immer neuen "das ist der allerletzte Stichtag... jetzt aber wirklich... vielleicht..." Ankündigungen lächerlich zu machen. Man verlängert und verlängert und verlängert in der Hoffnung das irgendwann noch mal jemand aus dem Gebüsch gesprungen kommt und mit gleich 5 Programmen die offenen Kapazitäten im Mux füllen will. :rolleyes: Langsam kommt es mir so vor als sei das Thema "privater Saarland Mux" sowas von tot aber keiner will es wahrhaben.

Nicoco
Beiträge: 271
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco » Mo 10. Feb 2020, 19:39

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
Die Rock Antenne will sich definitiv für den 2. BuMux bewerben. In irgendeinem der gefühlt 10 Fäden in denen mittlerweile über den 2. BuMux diskutiert wird wurde auch eine entsprechende Pressemeldung verlinkt. Warum manche hier immer noch glauben das sei nur ein vorgezogener Aprilscherz und/oder die Antenne Leute wären zu doof einen Taschenrechner zu bedienen und Versorgungskarten zu lesen, verstehe ich nicht.
Dagegen spricht aus meiner Sicht immer noch, dass man mit den "Rock Areas" bereits die Regionalisierung des Programms vorbereitet:
https://www.rockantenne.de/programm/rock-areas/

Vielleicht fährt man aber wirklich zweigleisig und geht in den zweiten BuMux und behält die regionalen Kapazitäten.
Über den zweiten BuMux muss ja auch nicht zwingend das Hauptprogramm laufen.

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
bigFM will, vermutlich wenn das mit dem 2. BuMux nicht klappt, laut eigener Aussage lieber in den SR Mux zu wollen statt in den privat Mux. Die Abdeckung ist dort natürlich besser und nach der Finanzspritze die man vom Mutterkonzern bekommen hat kann man sich das auch endlich mal leisten.
Ist das Konzept "Private im SR-Mux" nicht auch nur zeitlich begrenzt?
Deshalb will Salü ja auch wechseln.

FrankSch
Beiträge: 515
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Mo 10. Feb 2020, 19:42

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
Jetzt sind wir hier aber ganz weit im "hätte, könnte, wünschdirwas" Land. Um mal wieder etwas in die Realität zurück zu kommen: wenn die LMS sich nicht um 180 Grad dreht, und danach sieht es aktuell ganz und gar nicht aus, müssen es 10 Programme sein die bereit sind längerfristige Verträge zu unterschreiben. Nicht 6, nicht 7, auch nicht 8, sondern 10 Programme müssen es sein.
Dann kann sie das Ding auch gleich in die Tonne kloppen, denn diese 10 Programme wird es im Saarland nicht geben. Das wäre vielleicht bei einem überregionalen Saar-Pfalz-Mux erreichbar, aber nicht im Saarland alleine.

Marc!?
Beiträge: 1294
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mo 10. Feb 2020, 20:01

Nicoco hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:39
Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
Die Rock Antenne will sich definitiv für den 2. BuMux bewerben. In irgendeinem der gefühlt 10 Fäden in denen mittlerweile über den 2. BuMux diskutiert wird wurde auch eine entsprechende Pressemeldung verlinkt. Warum manche hier immer noch glauben das sei nur ein vorgezogener Aprilscherz und/oder die Antenne Leute wären zu doof einen Taschenrechner zu bedienen und Versorgungskarten zu lesen, verstehe ich nicht.
Dagegen spricht aus meiner Sicht immer noch, dass man mit den "Rock Areas" bereits die Regionalisierung des Programms vorbereitet:
https://www.rockantenne.de/programm/rock-areas/

Vielleicht fährt man aber wirklich zweigleisig und geht in den zweiten BuMux und behält die regionalen Kapazitäten.
Über den zweiten BuMux muss ja auch nicht zwingend das Hauptprogramm laufen.

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
bigFM will, vermutlich wenn das mit dem 2. BuMux nicht klappt, laut eigener Aussage lieber in den SR Mux zu wollen statt in den privat Mux. Die Abdeckung ist dort natürlich besser und nach der Finanzspritze die man vom Mutterkonzern bekommen hat kann man sich das auch endlich mal leisten.
Ist das Konzept "Private im SR-Mux" nicht auch nur zeitlich begrenzt?
Deshalb will Salü ja auch wechseln.
Eine Doppelte Verbreitung (mit Ausnahme Bayerns und Hamburgs eventuell) ist doch rausgeschmissenes Geld. Dann sollte man das Geld für den 2.ten BM lieber in die Landesmuxe investieren.
Salue will aus monitären Gründen wechseln. Es ist zu hören, dass mab defintiv den SR Mux verlässt, auch wenn es mit dem Privaten Mux nichts wird. Kann natürlich auch nur ne Drohkulisse sein.
Dann kann sie das Ding auch gleich in die Tonne kloppen, denn diese 10 Programme wird es im Saarland nicht geben. Das wäre vielleicht bei einem überregionalen Saar-Pfalz-Mux erreichbar, aber nicht im Saarland alleine.
Das verstehe ich auch nicht und pflichte dir hier bei. Es ist doch utopisch, dass man noch 4 Anbieter findet. Selbst in Bayern ist das außerhalb von München ja fast utopisch, wenn man den BR aus den Lokalmuxen rausrechnet. Das Saarland und die angrenzende Westpfalz hätte zwar die Einwohnerzahl, aber durch die Topographie, kann nicht wie in Hamburg nur ein Sender auf dem HH Turm platzieren und alles ist versorgt.
Mit gut Glück findet man noch 1-2 Anbieter, aber doch keine 4. Deshalb kann ich mir nur vorstellen, dass man das Ziel von 10 Programmen, was es vlt mal gegeben hat, intern aufgegeben hat oder es gibt in der Tat noch was in der Pipeline, was wir nicht wissen.

Antworten