DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
sxxxew
Beiträge: 10
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 11:23

Re: DAB Saarland

Beitrag von sxxxew » Sa 16. Nov 2019, 14:46

Wenn Salü mit CRR kein Interesse hat, dann kommt vielleicht die 2. Funzelkette, von bigFM, in den SR-Mux. In RLP sind die ja auch im SWR und Geld müsste man ja mittlerweile auch mehr haben, da man komplett zu RPR gehört.

FrankSch
Beiträge: 411
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Sa 16. Nov 2019, 18:05

Spacelab hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 09:32
In dem geplanten Mux waren aber auch wieder ein paar Luftnummern dabei über die ausführlich gesprochen wurde. Als erstes die Flinte ins Korn geschmissen haben Kraftpaket und Saarfunk. Michael Haubrich vom Funkhaus Saar (also die City Radios) war sehr enttäuscht da zu dem Zeitpunkt eigentlich schon klar war dass das mit dem Mux nichts werden würde. Der Hammer war dann Krix.fm. Die stellten sich einfach tot. :eek: Aber was will man von einem Programm auch erwarten dem noch nicht einmal auffällt das die Links für die externen Player schon seit einem Jahr nicht mehr funktionieren und der Webplayer auch fast eine Woche Offline war. :rolleyes: Von der echt zweifelhaften technischen Qualität vieler, wohl extern zugeführten Sendungen, möchte ich jetzt gar nicht erst reden.
Das klingt als hätte man sich die ganze Ausschreibung im Grunde genommen sparen können.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Sa 16. Nov 2019, 18:09

Ich hätte auch kein Problem, wenn man es in einen Oldie Kanal umwandeln würde, dann aber richtig.

FrankSch
Beiträge: 411
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Sa 16. Nov 2019, 18:30

Marc!? hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 18:09
Ich hätte auch kein Problem, wenn man es in einen Oldie Kanal umwandeln würde, dann aber richtig.
Etwas "richtig" zu machen traue ich diesem Veranstalter, mit Verlaub, nicht mehr zu. Man schaue sich nur das Hauptprogramm an. Dudelfunk schlimmster Sorte...

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Sa 16. Nov 2019, 19:44

FrankSch hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 18:05
Spacelab hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 09:32
In dem geplanten Mux waren aber auch wieder ein paar Luftnummern dabei über die ausführlich gesprochen wurde. Als erstes die Flinte ins Korn geschmissen haben Kraftpaket und Saarfunk. Michael Haubrich vom Funkhaus Saar (also die City Radios) war sehr enttäuscht da zu dem Zeitpunkt eigentlich schon klar war dass das mit dem Mux nichts werden würde. Der Hammer war dann Krix.fm. Die stellten sich einfach tot. :eek: Aber was will man von einem Programm auch erwarten dem noch nicht einmal auffällt das die Links für die externen Player schon seit einem Jahr nicht mehr funktionieren und der Webplayer auch fast eine Woche Offline war. :rolleyes: Von der echt zweifelhaften technischen Qualität vieler, wohl extern zugeführten Sendungen, möchte ich jetzt gar nicht erst reden.
Das klingt als hätte man sich die ganze Ausschreibung im Grunde genommen sparen können.
Wenn man mal so drüber nachdenkt ist das leider korrekt. :( Der ein oder andere hatte das aber auch schon im Vorfeld prophezeit.
FrankSch hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 18:30
Marc!? hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 18:09
Ich hätte auch kein Problem, wenn man es in einen Oldie Kanal umwandeln würde, dann aber richtig.
Etwas "richtig" zu machen traue ich diesem Veranstalter, mit Verlaub, nicht mehr zu. Man schaue sich nur das Hauptprogramm an. Dudelfunk schlimmster Sorte...
In der Tat ist Salü ein Dudelfunker wie aus dem Lehrbuch mit allem drum und dran. Wirklich viel traue ich denen auch nicht mehr zu.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Sa 16. Nov 2019, 21:43

Salue ist auch nicht wohlfahrt. Wenn man so einfach die Kuh melken kann ohne zusätzliche Kosten, muss man es tun. Man weiß doch selbst, dass die Zeit begrenzt ist.

PEQsche
Beiträge: 36
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Sa 16. Nov 2019, 22:11

Spacelab hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 13:04
Ich, und leider nicht nur ich, habe schon seit langem das Gefühl das CRR gar nicht wirklich mit Vollgas gefahren wird. Man dachte anfangs man brächte DIE Revolution ins Saarland. Dann blieb das Projekt aber weit hinter den Erwartungen zurück und seitdem plätschert das ganze immer mehr so vor sich hin. So wie ein ungeliebtes Kind das man jetzt halt mal am Hacken kleben hat. Damals gab es ja zwei Lager bei Salü. Die einen wollten ein Classic Rock und die anderen ein Oldie Programm. Die Classic Rock Fraktion hatte sich ja bekanntlich durchgesetzt und jetzt überlegt man wohl ob das wirklich so eine gute Idee war.
Das mit CRR finde ich sehr schade. Im Prinzip war ich gar nicht mal soooooo scharf auf den Privatmuxx. Es ging mir nur darum, CRR vernünftig empfangen zu können und hatte gehofft, dass man CRR nun ersatzweise in den SR-Mux aufnimmt. Aber das kann man sich ja nun abschminken. Dann höre ich halt weiter BOB!....

Selbst im absoluten Kernverbreitungsgebiet in SB geht die 92,9 zu 99% im Störnebel der Bürogeräte unter. Vom mobilen Empfang der Funzelfrequenzen fange ich gar nicht erst an. Den Konkurrenten aus Hessen empfängt man dank dem Bundesmux in weiten Teilen des Saarlandes mit dem nassen Finger.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Sa 16. Nov 2019, 22:46

PEQsche hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 22:11
Spacelab hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 13:04
Ich, und leider nicht nur ich, habe schon seit langem das Gefühl das CRR gar nicht wirklich mit Vollgas gefahren wird. Man dachte anfangs man brächte DIE Revolution ins Saarland. Dann blieb das Projekt aber weit hinter den Erwartungen zurück und seitdem plätschert das ganze immer mehr so vor sich hin. So wie ein ungeliebtes Kind das man jetzt halt mal am Hacken kleben hat. Damals gab es ja zwei Lager bei Salü. Die einen wollten ein Classic Rock und die anderen ein Oldie Programm. Die Classic Rock Fraktion hatte sich ja bekanntlich durchgesetzt und jetzt überlegt man wohl ob das wirklich so eine gute Idee war.
Das mit CRR finde ich sehr schade. Im Prinzip war ich gar nicht mal soooooo scharf auf den Privatmuxx. Es ging mir nur darum, CRR vernünftig empfangen zu können und hatte gehofft, dass man CRR nun ersatzweise in den SR-Mux aufnimmt. Aber das kann man sich ja nun abschminken. Dann höre ich halt weiter BOB!....

Selbst im absoluten Kernverbreitungsgebiet in SB geht die 92,9 zu 99% im Störnebel der Bürogeräte unter. Vom mobilen Empfang der Funzelfrequenzen fange ich gar nicht erst an. Den Konkurrenten aus Hessen empfängt man dank dem Bundesmux in weiten Teilen des Saarlandes mit dem nassen Finger.
Im Prinzip würde man ja mit einem 2 kW DAB Sender vom Winterberg und eventuell Spiesen schon sehr viele haushalte erreichen, was sicherlicha uch kostengünstiger siein dürfte als die Schoksberg Variante. Außerdem könnte man auch den Oldie-Kanal starten und sogar weitere. Aber wenn kein Will vorhanden ist....

Gerade ist mir noch ein Gedanken gekommen, warum kein Dipol an das Heizkraftwerk montieren. Liegt zwar unten im Loch, ist aber knapp 180m hoch und durch die Lage wäre der Empfang auf beiden Seiten des Flusses gleich gut bzw schlecht, während es beim Halberg und Winterberg darauf angekommt auf welcher Uferseite ich bin.

Die Hauptkeule des Winterberg geht im Prinzip in die Pampa, in die Stadtmitte gehen nur 32 W raus. Man bräuchte für beiden Frequenzen (auch die 90,1) im Prinzip einen Mast auf dem Rastpfuhl.

SaarLux03
Beiträge: 54
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB Saarland

Beitrag von SaarLux03 » So 17. Nov 2019, 09:38

Also ob ein Oldiesender so viel erfolgreicher wäre als CRR? Hmm... wenn man es richtig machen würde, dann vielleicht ja. Aber dann könnte man auch CRR mal richtig machen; dass das Format als solches ja funktioniert zeigen ja andere Sender wie Bob und Rockantenne. Ich traue Salü da auch wenig zu.
Marc!? hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 22:46
Die Hauptkeule des Winterberg geht im Prinzip in die Pampa, in die Stadtmitte gehen nur 32 W raus. Man bräuchte für beiden Frequenzen (auch die 90,1) im Prinzip einen Mast auf dem Rastpfuhl.
Ja, da muss man bei UKW wohl andere Sender schützen, so dass diese Konstruktion rausgekommen ist. Schlecht finde ich die Idee mit DAB vom Winterberg aber nicht, falls das wirklich entscheidend billiger gegenüber Schoksberg ist. Später könnte man Sender in Neunkirchen (vielleicht auch den Standort, von dem zurzeit die 99,3 von CRR sendet) und Saarlouis (Steinrausch) dazu nehmen - vielleicht auch noch Lebach (Hoxberg) - und hätte ne schöne Versorgung.

MainMan
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB Saarland

Beitrag von MainMan » So 17. Nov 2019, 13:06

Spacelab hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 13:04
Ich, und leider nicht nur ich, habe schon seit langem das Gefühl das CRR gar nicht wirklich mit Vollgas gefahren wird. Man dachte anfangs man brächte DIE Revolution ins Saarland. Dann blieb das Projekt aber weit hinter den Erwartungen zurück und seitdem plätschert das ganze immer mehr so vor sich hin.
Rock-Titel testen bei 30-50jährigen Männern extrem gut, daher sind Rock- sowie Rock/Pop-Formate in Deutschland mehrheitlich erfolgreich.
Das gilt nicht nur für BOB und Rock Antenne, sondern auch für Regenbogen 2, Radio 21/Rockland, oder die 107.7 in Stuttgart.

Nur haben die alle eines gemeinsam: Eine solide UKW-Reichweite als wirtschaftliche Grundlage für Investitionen in Programm und digitale Ausspielwege.

Genau diese hat Classic Rock Radio nicht. Und die wird CRR im kleinen und dünn besiedelten Saarland auch niemals kriegen.
Selbst wenn das Mutterschiff da richtig Kohle reinbuttern würde, ist keine signifikante Steigerung der Werbeerlöse zu erwarten - also lässt man es halt so "dahinplätschern".
Und zieht wahrscheinlich irgendwann den Stecker.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 17. Nov 2019, 13:31

Obwohl das Saarland Einwohner verliert, ist die Bevölkerungsdichte immer noch hoch.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 17. Nov 2019, 13:52

Das Problem für die Werbetreibenden ist die geringe Kaufkraft im Saarland. Und die nimmt ja aktuell noch weiter ab.

MainMan
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB Saarland

Beitrag von MainMan » So 17. Nov 2019, 16:23

Marc!? hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 13:31
Obwohl das Saarland Einwohner verliert, ist die Bevölkerungsdichte immer noch hoch.
Höher als im Bundesdurchschnitt - aber mit fallender Tendenz.
Bei der Einwohnerzahl ist das Saarland schon vor Jahren unter die 1-Million-Marke gefallen; die Kaufkraft im Saarland liegt pro Kopf fast 1500 € niedriger als im Bundesschnitt.

Der Werbemarkt ist entsprechend klein und durch SR1, SR3, UnserDING, RTL Radio und natürlich dem Salü-Hauptprogramm nahezu gesättigt. Da ist praktisch nichts mehr zu holen.

CRR läuft als Billig-Beiboot von Salü, die RG arbeitet mit Praktis, Volos und Dumpingpreisen und bigFM Saarland hat es in 14 Jahren nicht über 10.000 Hörern in der Durschnittsstunde geschafft.
Entsprechnd hat die SZ letztes Jahr das Handtuch geworfen.

Szenekenner haben schon geschmunzelt, als bei der DAB-Ausschreibung plötzlich über ein halbes Dutzend Kandidaten am Start waren.
Zumal einige davon in der Vergangenheit nicht unbedingt durch Seriosität aufgefallen sind. Ist hier im Forum ja auch zu Genüge thematisiert worden.

Wer über DAB+ im Saarland Geld verdienen will, braucht einen richtig langen Atem.
Und dieser lange Atem ist abgesehen von der Euro-Radio Saar GmbH bei keinem der damaligen Bewerber vorhanden.
Wenn Mezödi und Stupp jetzt nicht mehr wollen, wars das erstmal.

pomnitz26
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB Saarland

Beitrag von pomnitz26 » So 17. Nov 2019, 16:37

Bin mal gespannt wie lange die Kleinblittersdorfer noch auf Sendung sind?

Groß genug für viel Arbeit sind sie ja.

sxxxew
Beiträge: 10
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 11:23

Re: DAB Saarland

Beitrag von sxxxew » So 17. Nov 2019, 16:54

MainMan hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 16:23
Marc!? hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 13:31
Obwohl das Saarland Einwohner verliert, ist die Bevölkerungsdichte immer noch hoch.
Höher als im Bundesdurchschnitt - aber mit fallender Tendenz.
Bei der Einwohnerzahl ist das Saarland schon vor Jahren unter die 1-Million-Marke gefallen; die Kaufkraft im Saarland liegt pro Kopf fast 1500 € niedriger als im Bundesschnitt.

Der Werbemarkt ist entsprechend klein und durch SR1, SR3, UnserDING, RTL Radio und natürlich dem Salü-Hauptprogramm nahezu gesättigt. Da ist praktisch nichts mehr zu holen.

CRR läuft als Billig-Beiboot von Salü, die RG arbeitet mit Praktis, Volos und Dumpingpreisen und bigFM Saarland hat es in 14 Jahren nicht über 10.000 Hörern in der Durschnittsstunde geschafft.
Entsprechnd hat die SZ letztes Jahr das Handtuch geworfen.

Szenekenner haben schon geschmunzelt, als bei der DAB-Ausschreibung plötzlich über ein halbes Dutzend Kandidaten am Start waren.
Zumal einige davon in der Vergangenheit nicht unbedingt durch Seriosität aufgefallen sind. Ist hier im Forum ja auch zu Genüge thematisiert worden.

Wer über DAB+ im Saarland Geld verdienen will, braucht einen richtig langen Atem.
Und dieser lange Atem ist abgesehen von der Euro-Radio Saar GmbH bei keinem der damaligen Bewerber vorhanden.
Wenn Mezödi und Stupp jetzt nicht mehr wollen, wars das erstmal.
UNSERDING bietet keine Werbeinseln, höchstens unter der Woche Verkehrsponsoring. Für Werbung die sich an junge Leute richtet gibt es Salü und bigFM. Letztere hat allerdings wie schon gesagt schlechte Reichweiten, von daher bleibt nur Salü. Und auch die haben nicht mehr das Geld um die Preise vom SR für DAB dauerhaft zu finanzieren.

Antworten