DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 22. Sep 2019, 00:23

Spacelab hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 03:56
Na das ist Salü ja offensichtlich egal. Der Hörer kann ja auf UKW umschalten.
trotzdem ungeschickt, da man ja auf DAB schon on air war. Wäre man das nicht, würde ich das Argument gelten lassen.

Man darf ja nicht vergessen es gibt ja nicht nur den SR, sondern auch den Bundesmux der gerade im östlichen Landesteil durch das SFN mit Bornberg und KL-Dansenberg, sowie bald auch von Baumhoider und Kettrichhof profitiert. Deshalb wäre eine schnellstmögliche Aufschaltung von Tholey und auch nur mit 1-2 kW nicht dumm.

Jassy
Beiträge: 206
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Jassy » So 22. Sep 2019, 08:17

Für mich sieht die Zusammenarbeit zwischen Divicon und MB so aus dass Divicon höchstens die Antenne am Schoksberg mitbenutzen wird, und man den Multiplex und Sender selbst betrieben wird. Macht ja auch Sinn und verursacht nicht unnötig viel kosten, voll im Sinne die Programmveranstalter. Dies wird sich natürlich ändern wenn Divicon zum Beispiel den zweiten Bmux verwalten darf, oder eigene UKW Antennen am Schoksberg anbringt, und dann selbst mit Interleaving eigene Antennen aufbaut.

OT:

Es ist die gleiche Strategie wie in NL damals: Über bestehende Infrastruktur von den bösen Konkurrent bzw in euren Fall den bösen Investor und mit niedrige Preisen ein gutes Image aufbauen, wenn dann eine Grosskunde zu Divicon wechselt dann selbst Antennen aufbauen und Gewinn machen. Hier guckt dann der UKW Investor, der sich das Alt-metal an die Türme gekauft hat, in die Röhre. Man muss es ja nicht zwingend nutzen. Uplink scheint dagegen sich nur zu gerne ein zu mieten, nur Divicon baut selbst Antennen auf, siehe zum Beispiel beim MDR, wo jetzt Haufenweise Neubauten zu finden sind an diverse Standorten.

DAB 11C in NL war in jetziger Form nicht möglich wenn man die NPO nicht als UKW Kunde hat. Überall wo man die NPO Grossantenne hat, bestes Beispiel Smilde, hat man mit Multi Pattern auch alle andere UKW Kunden mit drauf geparkt und hat man für 6B und 11C DAB Antennen dazwischen geklatscht. Die privaten zahlen da kaum was (Sowohl für UKW als DAB, womit letzteres quer finanziert wird!) weil der NPO Grossenteils die Standortmiete bezahlt. Antennen in dieser Form kosten nicht die Welt. Sobald NPO auch mit DAB zu BP Wechseln wird (KPN hat ja vollständig aufgegeben) kommt eine extra DAB Antenne mit gleicher Kostenstruktur und wird eben der rest auch auf diese von NPO bezahlter Antenne wechseln. Da BP jetzt vom Turmeigentümer Cellnex aufgekauft würde, hat jetzt ein Firma alles wieder in der Hand und kann man grosszügige Anlagen an die Türme befestigen, wie vor 20 Jahren wenn KPN sowohl die Türme besitzte als auch den Senderbetrieb machte.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 22. Sep 2019, 12:57

Jassy hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 08:17
Für mich sieht die Zusammenarbeit zwischen Divicon und MB so aus dass Divicon höchstens die Antenne am Schoksberg mitbenutzen wird, und man den Multiplex und Sender selbst betrieben wird. Macht ja auch Sinn und verursacht nicht unnötig viel kosten, voll im Sinne die Programmveranstalter. Dies wird sich natürlich ändern wenn Divicon zum Beispiel den zweiten Bmux verwalten darf, oder eigene UKW Antennen am Schoksberg anbringt, und dann selbst mit Interleaving eigene Antennen aufbaut.
Divicon hat eine eigene UKW am Schoksberg, nämlich die von Radio Salue, nur so nebenbei.

Die MB hat ja im Saarland sonst auch nichts DAB taugliches zu bieten. Es wäre ja betriebswirtschaftlich eigentlich unsinn, wenn Divicon die MB auftragt sich bei SR am Standort Mettlach einzumieten. Im Prinzip hat die MB doch das Maximum herausgeholt. Der Mux startet sofort und man hat die Kosten am "eigenen" Standort Schoksberg reduziert.

Jassy
Beiträge: 206
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Jassy » So 22. Sep 2019, 17:13

Marc!? hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 12:57
Jassy hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 08:17
Für mich sieht die Zusammenarbeit zwischen Divicon und MB so aus dass Divicon höchstens die Antenne am Schoksberg mitbenutzen wird, und man den Multiplex und Sender selbst betrieben wird. Macht ja auch Sinn und verursacht nicht unnötig viel kosten, voll im Sinne die Programmveranstalter. Dies wird sich natürlich ändern wenn Divicon zum Beispiel den zweiten Bmux verwalten darf, oder eigene UKW Antennen am Schoksberg anbringt, und dann selbst mit Interleaving eigene Antennen aufbaut.
Divicon hat eine eigene UKW am Schoksberg, nämlich die von Radio Salue, nur so nebenbei.

Die MB hat ja im Saarland sonst auch nichts DAB taugliches zu bieten. Es wäre ja betriebswirtschaftlich eigentlich unsinn, wenn Divicon die MB auftragt sich bei SR am Standort Mettlach einzumieten. Im Prinzip hat die MB doch das Maximum herausgeholt. Der Mux startet sofort und man hat die Kosten am "eigenen" Standort Schoksberg reduziert.
Hat Divicon am Schoksberg eigene UKW Antennen? Wenn ja... Dann wundert mich der Schritt ein wenig, ausser Divicon will damit ein Fuss zwischen die Tür bekommen und zeigen dass man es auch kann. Dass man dann nicht über eigene Antennen sendet nimmt man dann halt im Kauf. Wenn man sich beim Investor einmietet wundert mich es überhaupt nicht, die wird es nie zulassen dass Divicon sein eigenes Süppchen in ihre Antennen baut..
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 22. Sep 2019, 17:16

Stand in einem der letzten Berichte nicht das Divicom die MB Technik mit benutzt und keine eigene Technik betreiben will? Also zumindest was DAB+ angeht.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 22. Sep 2019, 20:47

Jassy hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 17:13
Marc!? hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 12:57
Jassy hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 08:17
Für mich sieht die Zusammenarbeit zwischen Divicon und MB so aus dass Divicon höchstens die Antenne am Schoksberg mitbenutzen wird, und man den Multiplex und Sender selbst betrieben wird. Macht ja auch Sinn und verursacht nicht unnötig viel kosten, voll im Sinne die Programmveranstalter. Dies wird sich natürlich ändern wenn Divicon zum Beispiel den zweiten Bmux verwalten darf, oder eigene UKW Antennen am Schoksberg anbringt, und dann selbst mit Interleaving eigene Antennen aufbaut.
Divicon hat eine eigene UKW am Schoksberg, nämlich die von Radio Salue, nur so nebenbei.

Die MB hat ja im Saarland sonst auch nichts DAB taugliches zu bieten. Es wäre ja betriebswirtschaftlich eigentlich unsinn, wenn Divicon die MB auftragt sich bei SR am Standort Mettlach einzumieten. Im Prinzip hat die MB doch das Maximum herausgeholt. Der Mux startet sofort und man hat die Kosten am "eigenen" Standort Schoksberg reduziert.
Hat Divicon am Schoksberg eigene UKW Antennen? Wenn ja... Dann wundert mich der Schritt ein wenig, ausser Divicon will damit ein Fuss zwischen die Tür bekommen und zeigen dass man es auch kann. Dass man dann nicht über eigene Antennen sendet nimmt man dann halt im Kauf. Wenn man sich beim Investor einmietet wundert mich es überhaupt nicht, die wird es nie zulassen dass Divicon sein eigenes Süppchen in ihre Antennen baut..
Wie geschrieben gehört die neue obere UKW Antenne am Schoksberg Divicon. Diese hängt über der alten MB Antenne, sodass sich die Reichweite sogar noch verbessert.

und zu DAB, man musste ja MB mit ins Boot nehmen und zweites eine neue Antenne hätte aus Platzgründen mit einer Veringerung der HAAT bedeutet, was sich im Band III natürlich im Gegensatz zu UKW nochmal deutlich stärker auswirkt.

Der DAB Freak Gabi
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 16:58

Re: DAB Saarland

Beitrag von Der DAB Freak Gabi » Di 24. Sep 2019, 20:44

TobiasF hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 09:55
Spacelab hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 08:29
Auf dem Hauptprogramm kriegt man es ja nach Jahren noch nicht mal gebacken eine Titelanzeige [...] anzubieten.
Gibt es denn „private Gäste“ in ÖR-Muxen mit Titelanzeige? Bei uns in Sachsen hat R.SA auch keine Titelanzeige. Keine Ahnung, wie es in Rheinland-Pfalz (RPR1, bigFM) und NRW (Domradio) ist.
RPR 1 und BigFM haben auch im SWR Mux keine Titelanzeige. Sie hatten aber lange Zeit eine. Und BigFM hat ja im BW Mux auch eine.

Antenne Bayern im BR Mux hat auch eine Titelanzeige.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Do 17. Okt 2019, 21:10

Könnte der Auberg in Kleinblittersdorf ein DAB Standort werden ?

AM 19.08.2019 gab es dort das letzte EMF Update, hat jmd Daten von vorher ?

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 140
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Do 17. Okt 2019, 21:40

Für den Standort fehlte lange Zeit der Marker in der Karte.
Danke für den Hinweis.
Aber ohne Vergleichsdaten ist der Grund für das Update nicht erkennbar.
Ich tippe eher auf ein Update beim Mobilfunk. Vodafone und Telekom sind von dort bisher nur mit je 2 Sektoren GSM aktiv.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Do 17. Okt 2019, 21:54

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:40
Für den Standort fehlte lange Zeit der Marker in der Karte.
Danke für den Hinweis.
Aber ohne Vergleichsdaten ist der Grund für das Update nicht erkennbar.
Ich tippe eher auf ein Update beim Mobilfunk. Vodafone und Telekom sind von dort bisher nur mit je 2 Sektoren GSM aktiv.
Wäre auch eine Variante.

Auf der anderen Seite muss der SR im unteren Bliestal noch was unternehmen. Der Halberg kommt nicht hin, Spiesen wird auch nicht helfen und selbst Bliestal, wenn man die Antennen drehen würde, schafft es nur bis Gersheim. Alle relevanten ex Füllsenderstandorte gehören nicht dem SR. Auersmacher liegt auf der Saarseite und ist nicht geeignet, Güdingen gibt es nicht mehr, sodass man sich so oder so einmieten muss.

Rolisat
Beiträge: 11
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 21:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von Rolisat » Do 17. Okt 2019, 22:13

Marc!? hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:54
Wäre auch eine Variante.

Auf der anderen Seite muss der SR im unteren Bliestal noch was unternehmen. Der Halberg kommt nicht hin, Spiesen wird auch nicht helfen und selbst Bliestal, wenn man die Antennen drehen würde, schafft es nur bis Gersheim. Alle relevanten ex Füllsenderstandorte gehören nicht dem SR. Auersmacher liegt auf der Saarseite und ist nicht geeignet, Güdingen gibt es nicht mehr, sodass man sich so oder so einmieten muss.
Ich war als ich noch in Güdingen gewohnt habe oft in der Gegend vom Auberg wandern gewesen...am schlechtesten war es in Sitterswald und direkt unten an der Blies...den 5C kann man komplett vergessen...der 9A geht teilweise, allerdings an der Blies auch nicht und am besten kommt dort, besonders in den Streuobstwiesen von Auersmacher der 8D von der Hornisgrinde... :verrueckt:

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Fr 18. Okt 2019, 02:12

Rolisat hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 22:13
Marc!? hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:54
Wäre auch eine Variante.

Auf der anderen Seite muss der SR im unteren Bliestal noch was unternehmen. Der Halberg kommt nicht hin, Spiesen wird auch nicht helfen und selbst Bliestal, wenn man die Antennen drehen würde, schafft es nur bis Gersheim. Alle relevanten ex Füllsenderstandorte gehören nicht dem SR. Auersmacher liegt auf der Saarseite und ist nicht geeignet, Güdingen gibt es nicht mehr, sodass man sich so oder so einmieten muss.
Ich war als ich noch in Güdingen gewohnt habe oft in der Gegend vom Auberg wandern gewesen...am schlechtesten war es in Sitterswald und direkt unten an der Blies...den 5C kann man komplett vergessen...der 9A geht teilweise, allerdings an der Blies auch nicht und am besten kommt dort, besonders in den Streuobstwiesen von Auersmacher der 8D von der Hornisgrinde... :verrueckt:
Wobei Sitterswald vom Auberg (alter Füllsender Bliesransbach zu Winterberg Zeiten) auch schon wieder abgeschattet liegt. Hier wäre der Mast an der Guersweiler Mühle (Füllsender Bliesransbach zu Schoksberg Zeiten) die ebssere Wahl, nur ist dort in Frankreich an der Bliesschleife schon wieder ein höhenzug dazwischen, sodass man für Bolchen schon wieder einen eigenen Füllsender benötigt hat.

Sitterswald hat in der Tat, wie das Moseltal um Perl, im Saarland eine abgeschottete Insellage. Der Ort wurde ja Ende der 30er Jahre als Auersmacher Siedlung von Hitler auf einem Hügel gebaut, sodass die Franzosen das Wunder sehen mussten.

Marc!?
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 30. Okt 2019, 19:11

Da sich im Saarland aktuell nichts tut, aber die Sendernetze ja politisch aufgebaut sind, mal die Frage in die Runde, wie sähe euer DAB Netz im Saarland aus ohne Berücksichtigung der Eigentumsverhältnisse der Senderstandorte. Einmal ÖR und einmal Privat.

FrankSch
Beiträge: 411
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Do 14. Nov 2019, 18:31

Ich möchte da noch mal an einen Satz erinnern, der mir zum neuen Privatmux im Gedächtnis haften geblieben ist.
Die Zuweisung steht unter dem Vorbehalt der Vorlage rechtsverbindlicher Einzelverträge der Divicon Media Holding mit allen Antragsstellern bis zum 14. November 2019.
Quelle: Pressemitteilung von Media Broadcast

Der besagte Tag ist heute. Ist schon irgend etwas bekannt, ob diese Bedingung eingehalten wurde?

PEQsche
Beiträge: 36
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Do 14. Nov 2019, 20:05

Bin mal gespannt, was zuerst "betriebsbereit" ist:

Der Muxx oder das Ludwigsparkstadion :D

Antworten