DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
FrankSch
Beiträge: 333
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Di 30. Apr 2019, 21:54

Eckhard. hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 18:43
- Start 2019: geplant Schoksberg 2 kW und Mettlach 1 kW
Nur 2kW vom Schoksberg? Viel zu wenig, vor allem Richtung Osten, wo der Göttelborner Höhe im Weg steht. Ansonsten würde man mit 1 kW von Spiesen statt von Mettlach viel mehr potentielle Hörer erreichen, u.a. die gesamte Neunkircher Innenstadt. Seltsame Planung. Muss man nicht verstehen.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 30. Apr 2019, 22:06

FrankSch hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 21:54
Eckhard. hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 18:43
- Start 2019: geplant Schoksberg 2 kW und Mettlach 1 kW
Nur 2kW vom Schoksberg? Viel zu wenig, vor allem Richtung Osten, wo der Göttelborner Höhe im Weg steht. Ansonsten würde man mit 1 kW von Spiesen statt von Mettlach viel mehr potentielle Hörer erreichen, u.a. die gesamte Neunkircher Innenstadt. Seltsame Planung. Muss man nicht verstehen.
Mettlach gibt es aktuell schon im Gegensatz zu Spiesen. Wann der SR hier aktiv wird, muss man sehen. Felsberg / Kerlingen ist zuerst mal wichtiger aus SR Sicht.
Was für Mettlach spricht ist, Radio Saarschleifenland. Wenn man die man an Board haben, braucht man Mettlach. Dazu wird die A8 noch versorgt und das Saartal, aber natürlich kaum Menschen im Gegensatz zu NK/HOM/IGB.

2 kW vom Schoksberg reichen noch nicht mal in SB für flächendeckenden Indoorempfang, sofern man nicht 1A als Fehlerschutz einsetzt..

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 120
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Di 30. Apr 2019, 22:29

Der SR hatte früher mit DAB (alt) auf 8B mal die Kombi Schoksberg 1.1 kW und Tholey 400 Watt und dazu noch den Halberg.
Da müsste es ja dann auch schon an der einen oder anderen Ecke geblubbert haben.
Ohne Halberg dürfte es im Saarbrücker Osten jedenfalls 'interessant' werden.

Bei mir in der anderen Richtung gings vom Schoksberg im Gegensatz zur Göttelborner Höhe jedenfalls bis in die hinterste Kellerecke, und wenn dann der Bundesmux 2 noch dazu kommt, hätte ich auch schon 3 Muxe, die überall im Haus gehen. :spos:
Für den SR-Mux gibt's dann in ungünstigen Ecken UKW als Reserve.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 30. Apr 2019, 22:31

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 22:29
Der SR hatte früher mit DAB (alt) auf 8B mal die Kombi Schoksberg 1.1 kW und Tholey 400 Watt und dazu noch den Halberg.
Da müsste es ja dann auch schon an der einen oder anderen Ecke geblubbert haben.
Ohne Halberg dürfte es im Saarbrücker Osten jedenfalls 'interessant' werden.

Bei mir in der anderen Richtung gings vom Schoksberg im Gegensatz zur Göttelborner Höhe jedenfalls bis in die hinterste Kellerecke, und wenn dann der Bundesmux 2 noch dazu kommt, hätte ich auch schon 3 Muxe, die überall im Haus gehen. :spos:
Für den SR-Mux gibt's dann in ungünstigen Ecken UKW als Reserve.
Schoksberg war damals nur 400 W nach Norden auf 100 m.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Fr 3. Mai 2019, 05:20

Ich möchte noch in die Runde werfen, dass der Schoksberg meines Wissens nicht rund sendet, nach Süden gibts einen Einzug von -10db. Die volle Leistung geht nur von 250° bis 130° raus.

Bei nur 2 kW machen sich die Einzüge nach SB und VK schon bemerkbar.

Gut jz kann man natürlich argumentieren, wir wissen nicht wie viele Programme sich bewerben und wie der Fehlerschutz sein wird.

10 kW bei 3 A = 6 kW bei 2 A = 3,2 kW bei 1 A

oder anders formuliert:

2 kW bei 1 A = 6,3 kW bei 3 A

Persönlich denke ich, dass ein Reichweite wie der Bundesmux in der Startphase schon Pflicht sein sollte beim Start und Mettlach trägt hier für das Kernland des Saarlandes kaum etwas bei, sodass die Last auf den Schultern des Schoksbergs liegt.

Ein gut geplantes Netz wäre bei 2 A, was wohl der Nachfrage entsprechen dürfte:

Schoksberg 5 kW
Spiesen 2 kW
Tholey 1 kW
Mettlach 1 kW

FrankSch
Beiträge: 333
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » So 5. Mai 2019, 08:16

Irgendwie muss man als Beobachter mit einem Langzeitgedächtnis schon etwas schmunzeln. Erst wollten die privaten nicht auf DAB+, weil ihnen der SR-Mux zu schlecht ausgebaut war. Dann wurde der SR-Mux ausgebaut, und sie wollten nicht drauf, weil er ihnen dann zu teuer war. Jetzt wollen sie statt dessen auf einem Privat-Mux starten, gegen den der angeblich zu schlechte SR-Mux gerade zu Top ausgebaut war. Kann man sich nicht ausdenken, so was...

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 5. Mai 2019, 09:15

Ne ne. Die Privaten sagten damals das für das vom SR aufgerufene Geld der SR Mux zu schlecht ausgebaut war.

sxxxew
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 11:23

Re: DAB Saarland

Beitrag von sxxxew » So 5. Mai 2019, 14:47

Der SR verlangt aber auch, aus wirtschaftlicher Sicht, zu viel Geld um den Ausbau nicht komplett allein finanzieren zu müssen, wenn ich mir dann überlege wie viele Hörer man dadurch mehr bekommt, lohnt es sich für die Privaten nicht wirklich auch wenn das Interesse groß ist. Da hilft die gute Abdeckung auch nichts mehr.
Weiß einer wie viel der SWR für einen Platz verlangt ?

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 5. Mai 2019, 16:08

FrankSch hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 08:16
Irgendwie muss man als Beobachter mit einem Langzeitgedächtnis schon etwas schmunzeln. Erst wollten die privaten nicht auf DAB+, weil ihnen der SR-Mux zu schlecht ausgebaut war. Dann wurde der SR-Mux ausgebaut, und sie wollten nicht drauf, weil er ihnen dann zu teuer war. Jetzt wollen sie statt dessen auf einem Privat-Mux starten, gegen den der angeblich zu schlechte SR-Mux gerade zu Top ausgebaut war. Kann man sich nicht ausdenken, so was...
Nur das Geld im Verhältnis zum Ausbaugrad war zu teuer.

Für Schoksberg braucht man Felsberg, Halberg und Göttelborn und letzterer ist nur Schatten im vergleich zu UKW.

Das Saarland ist nicht einfach zu versoirgen, das sieht man schon auf UKW, via DAB ist es noch schwieriger und der SR geht eigentlich den richtigen Weg.

Ansonsten braucht es schon 5 oder 10 kW am Schoksberg um in SB noch brauchbar Indoor tauglich anzukommen. 2 kW wären außer bei 1A schon ein WItz und natürlich braucht man einen Standort im Osten.

Natürlich gibt es mit den Privaten immer Interessenskonflikte. Die Standorte Moseltal und Bliestal sind für diese unnötige Kosten. Tholey punktet wenigstens noch durch seine Reichweite und Mettlach ist eben durch Saarschleifenland eigentlich Pflicht.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 5. Mai 2019, 16:25

Wenn Saarschleifenland überhaupt dabei sein will. Bisher wollen sie ja nach eigener Aussage nicht. Die wollen ja eher ein eigenes Small Scale Ding aufziehen weil sie, nachdem sie anfangs so ein riesen Fass aufgemacht haben, nun doch nicht mehr saarlandweit senden möchten. Aber das kann sich ja schon wieder komplett geändert haben weil ein paar Player ja mittlerweile nicht mehr dabei sind. Es bleibt spannend an allen Ecken und Enden.

2kW vom Schoksberg und 1kW in Mettlach ist mir auch komplett unverständlich. Kosten sparen in allen Ehren. Aber das bringt doch keinem etwas. Es sei denn das wäre nur die Startkonstellation und sehr schnell sollen weitere Sender aufgeschaltet werden. Die Betonung liegt hier auf "sehr schnell" denn so ist das ganze Ensemble Murks hoch 3.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 5. Mai 2019, 16:40

Mal noch eine frage hinterher: Der SR will ja noch den Standort Felsberg/Kerlingen (was jetzt genau weiß angeblich immer noch keiner 100%ig) in Betrieb nehmen. Wo würde dieser denn bei dem aktuellen Ausbaustand dem SR Mux noch helfen? Bei dem alten Ausbaustand machte das noch Sinn da der (Indoor) Empfang im Saarlouiser Talkessel kniffelig war. Aber aktuell geht der SR Mux hier problemlos in jedem Kellerloch.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 5. Mai 2019, 16:48

Spacelab hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 16:40
Mal noch eine frage hinterher: Der SR will ja noch den Standort Felsberg/Kerlingen (was jetzt genau weiß angeblich immer noch keiner 100%ig) in Betrieb nehmen. Wo würde dieser denn bei dem aktuellen Ausbaustand dem SR Mux noch helfen? Bei dem alten Ausbaustand machte das noch Sinn da der (Indoor) Empfang im Saarlouiser Talkessel kniffelig war. Aber aktuell geht der SR Mux hier problemlos in jedem Kellerloch.
Die funkrechtlichen Planungen für den Stanort Kerlingen waren ja schon durch, nur erhielt man von der Flugaufsicht wegen dem Flugplatz Düren keine Baugenehmigung. Zum Felsberg gibt es weiterhin nichts neues, kein Bau gar nichts.

Der SR wollte mittelfristig ja wieder zu 3A zurückwechseln, ob dies mit dem Privatmux nun noch aktuell ist, wird man sehen, aber trotzdem würde dieser Indoor schon im Raum SLS und VK helfen, da er von der anderen Seite reinstrahlt.

Was natürlich von Felsberg im Gegensatz zu Kerlingen nicht möglich ist oder zumindest nicht so gut, ist die Abdeckung von:

1..) Das Niedtal
2.) Das Haustadter Tal
3.) Das Primstal um Körprich

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 5. Mai 2019, 16:51

Spacelab hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 16:25
2kW vom Schoksberg und 1kW in Mettlach ist mir auch komplett unverständlich. Kosten sparen in allen Ehren. Aber das bringt doch keinem etwas. Es sei denn das wäre nur die Startkonstellation und sehr schnell sollen weitere Sender aufgeschaltet werden. Die Betonung liegt hier auf "sehr schnell" denn so ist das ganze Ensemble Murks hoch 3.
Mal abwarten, ob diese Leistungen auch wirklich bestätigen werden. Ich kann mir nur vorstellen, dass diese bei 1A genutzt würden. Aber ohne Saarschleifenland, wäre Spiesen sofern verfügbar die bessere Alternative als Mettlach

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1133
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » So 5. Mai 2019, 17:00

1A wird man sicherlich nicht nutzen da man so kaum genügend Programme in einen Mux bekommt. Höher als 2A wird man wohl nicht gehen.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » So 5. Mai 2019, 17:17

Spacelab hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 17:00
1A wird man sicherlich nicht nutzen da man so kaum genügend Programme in einen Mux bekommt. Höher als 2A wird man wohl nicht gehen.
Es kommt ja zuerst mal darauf an wieviel Programme sich überhaupt bewerben werden.

Antworten