DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 345
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mi 3. Okt 2018, 11:06

Bei dem Call of Interst 2017 gab es ja bereits reichlich Interessenten. Leider sind diese, als es dann darum ging Nägel mit Köpfen zu machen, reihenweise umgefallen wie die Dominosteine. :rolleyes:

Jetzt sieht die Sachlage wieder etwas anders aus da jetzt, nachdem die meisten Programmmacher nicht mehr mit einem Start des 2. Bundesmux rechnen, viele über die Landesmuxe senden wollen. Also einen privaten Landesmux sehe ich als gesichert. Aber ansonsten ist mir das alles doch etwas zu sehr optimistisch. Ich muss da nur an 2017 zurück denken. Was war man aus dem Häuschen als der Call of Interest so eingeschlagen hatte. Die Realität sah dann aber doch wieder ganz anders aus.

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 3. Okt 2018, 12:14

Spacelab hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 11:06
Bei dem Call of Interst 2017 gab es ja bereits reichlich Interessenten. Leider sind diese, als es dann darum ging Nägel mit Köpfen zu machen, reihenweise umgefallen wie die Dominosteine. :rolleyes:

Jetzt sieht die Sachlage wieder etwas anders aus da jetzt, nachdem die meisten Programmmacher nicht mehr mit einem Start des 2. Bundesmux rechnen, viele über die Landesmuxe senden wollen. Also einen privaten Landesmux sehe ich als gesichert. Aber ansonsten ist mir das alles doch etwas zu sehr optimistisch. Ich muss da nur an 2017 zurück denken. Was war man aus dem Häuschen als der Call of Interest so eingeschlagen hatte. Die Realität sah dann aber doch wieder ganz anders aus.
Lässt sich aktuell schwer beurteilen, da es von so vielen Faktoren abhängt, nämlich zum einen der Ausbaugrad des privaten Landesmux und damit verknüpft bleibt Salue (auch dann wohl mit CRR) im SR Mux oder nicht, denn man wird den Anspruch als Landesweiter Privatfunker nicht aufgeben wollen oder?

In ferner Zukunft wäre ein privater Landexmux (eventuell ohne das Moseltal), einen Mux mit RLP und ein Ballungsraummux dann auch ohne den Bliesgau, St.Wendel und Merzig-Wadern schon eine sinnvolle Konstellation, aber gäbe es dann für alle 3 wirklich einen Bedarf oder wäre der private Landesmux dann nicht unnötig, denn die überregionalen Programme würden in den Mux mit RLP gehen und die anderen im Ballungsraummux.

Aber lassen wir uns nun überraschen, wer mit an Board ist und wie die tehnische Umsetztung aussehen wird, weil das ist doch sehr interessant in meinen AUgen.

Der SR hat ja mittelfristig mit Felsberg (Kerlingen) und Spiesen ein Landesweites Netz, was aber das teuerste sein dürfte, die MB hat nur den Schoksberg und ob hier ein Mix Betrieb möglich wäre, bleibt abzuwarten. Die MSM Mediengruppe wollte ja auch als Betreiber aktiv werden. Sehr viel Nebel zur Zeit,

Fakt ist aber, dass abseits vom Bundesmux zurzeit nur SR Infrastruktur koordiniert ist.

FrankSch
Beiträge: 83
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Mi 3. Okt 2018, 14:26

Mit Verlaub, ich traue der Meldung erst mal nicht über den Weg. Wenn es wirklich so viel Interesse an DAB+ im Saarland gäbe, warum gibt es dann noch ungenutzte Kapazitäten auf dem SR-Mux? So weit ich mich erinnere ist da noch genug Kapazität für zwei mal 72 kbit/s mit EEP 3-A frei.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 3. Okt 2018, 15:22

Der SR Mux ist auch bereits durch den Ausbau natürlich relativ teuer. Überleg doch mal auf so einer kleinen Fläche wie das Saarland bereits aktuell 6 Standorte, bald sogar 8 Stück.

FrankSch
Beiträge: 83
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Mi 3. Okt 2018, 18:23

Erst hiess es, der SR Mux lohnt sich nicht weil er zu wenig Fläche abdeckt, jetzt deckt er Fläche ab ist aber deshalb zu teuer... Ja was nun? :confused:
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Spacelab
Administrator
Beiträge: 345
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mi 3. Okt 2018, 18:38

FrankSch hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 18:23
Erst hiess es, der SR Mux lohnt sich nicht weil er zu wenig Fläche abdeckt, jetzt deckt er Fläche ab ist aber deshalb zu teuer... Ja was nun? :confused:
Mehr Fläche bei weniger Standorten natürlich.
Marc!? hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 12:14
und damit verknüpft bleibt Salue (auch dann wohl mit CRR) im SR Mux oder nicht, denn man wird den Anspruch als Landesweiter Privatfunker nicht aufgeben wollen oder?
Salü wird höchstwahrscheinlich im SR Mux bleiben. Die frage war ja eher was mit den Schwesterprogrammen passiert. Momentan also CRR und Salü Gold will man ja unbedingt auch wieder aus der Versenkung holen. Diese werden wohl in den schlechter ausgebauten Privat Mux wandern. Denn wenn Salü wirklich Interesse daran hätte ein zweites Landesweites Programm auszustrahlen dann könnte man das ja jetzt auch schon haben. Platz im SR Mux wäre noch vorhanden.

Carlsberger
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47

Re: DAB Saarland

Beitrag von Carlsberger » Mi 3. Okt 2018, 19:51

Marc!? hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 16:22
Power-Gamer2004 hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 16:17
Es wäre auch wünschenswert, wenn man im Bereich Mannheim auch noch etwas empfangen könnte, UKW geht ja ohne weiteres.
Das kann man vergessen, zum einen hängen die DAB Antennen auf der Göttelborner Höhe nur auf 120 m und der Schoksberg dürfte auch auf UKW schlechter gehen. Aber viel wichtige der Kanal 9 ist für Nordbaden und der 11 C in Hessen wieder vorgesehen und auch schon in Betrieb (9D und 11C).

Es bleibt ja nur einer von den beiden übrig, da die Kanäle ja schon koordiniert sind, laut PM.
Es ist sogar so, dass die Hauptsender des 9D im Gegensatz zum 9A sogar laut BNetzA eine Ausblendung in Richtung Mannheim haben. Ich bin mal gespannt ob diese Abschwächung ausreicht, damit mir der 9D BW erhalten bleibt. Aktuell sind der 9A SR und der 9D bei mir etwa gleich stark, 9D minimal stärker.
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://beam.to/radiotools +++

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 3. Okt 2018, 20:30

FrankSch hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 18:23
Erst hiess es, der SR Mux lohnt sich nicht weil er zu wenig Fläche abdeckt, jetzt deckt er Fläche ab ist aber deshalb zu teuer... Ja was nun? :confused:
Die Antwort wurde ja schon gegeben.

Der SR hat seinen Hauptstandort (Göttelborn) bei DAB zusammengestutzt und die Füllsender aufgebohrt, dazu die neuen DVB-T Standorte ins Netz eingebunden, somit braucht man anstatt den Schoksberg die Sender, Göttelborn, Felsberg und den Halberg. Das macht die Sache teuer und es wird ja noch ein Sender neben Felsberg und Spiesen mit dazu kommen.

Wenn man nun den Schoksberg bei den privaten als gesetzt ansieht, dann braucht es noch den Standort Spiesen (oder ein Äquivalenter MB Standort) und für Radio Saarschleifenland den Standort Mettlach.
Bliestal könnte wegen Spiesen entfallen, Moseltal sowieso, dann bleibt nur noch die Frage nach dem Schaumberg (Tholey). Hier würde ich sagen im Falle Schoksberg ja, da diese doch relativ weit im Süden steht, Sollte man stattdessen komplett auf den SR setzten (also mit Göttelborn, Felsberg, Halberg) nein. Aber das ist Spekulation von mir.

Zu den Koordinierungen, es werden keine eigenen Antennen eingesetzt, die koordinierungen auf 9D entsprechen der Realität. rund sendet im Saarland, via DAB aktuell nichts, selbst der %C vom Schoksberg wird nach Süden ausgeblendet.

planetradio
Beiträge: 73
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB Saarland

Beitrag von planetradio » Mi 3. Okt 2018, 20:34

Laut fmscan.org sendet der 5C vom Schoksberg rund

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 3. Okt 2018, 20:42

planetradio hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 20:34
Laut fmscan.org sendet der 5C vom Schoksberg rund
Tut er aber nicht. Nach SÜden (dort wo die Bundesgrenze zu Frankreich am nächsten ist) wird ausgeblendet, mehr als die natürliche Ausblendung versteht sich. rund 1kW geht dort nur raus. Dafür ist das Diagramm in sich runder in die anderen Richtungen, als normal bei einem klasischen NDl Diagramm.

PEQsche
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Mi 3. Okt 2018, 22:04

Sollte ein Privatmuxx nicht über die SR-Standorte laufen, wäre neben dem Schoksberg noch für den Raum NK der Standort NK-Kuchenberg als MB-Standort denkbar.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 42
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mi 3. Okt 2018, 22:11

An diese Konfiguration habe ich eben auch gedacht. 5 kW Schoksberg und 2 kW Kuchenberg würden ausreichen, um die Siedlungsschwerpunkte im Saarland vollständig abzudecken.
Fehlt dann nur noch ein Standort für Merzig und Umgebung.

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Mi 3. Okt 2018, 22:21

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 22:11
An diese Konfiguration habe ich eben auch gedacht. 5 kW Schoksberg und 2 kW Kuchenberg würden ausreichen, um die Siedlungsschwerpunkte im Saarland vollständig abzudecken.
Fehlt dann nur noch ein Standort für Merzig und Umgebung.
Eine Alternative wäre auch noch FMT Sulzbach in Friedrichsthal-Bildstock, aber wie der Kuchenberg gibt es dort keine Infrastruktur. Leider. Dem ZDF und Freenet würde der Standort Sulzbach via DVB-T2 gut tun, aber die MB setzt im Saarland nur auf die Karte Schoksberg.

Der Standort Mettlach versorgt auch Merzig und eben Mettlach und die Saarschleife, was für Radio saarschleifenland nicht unwichtig sein dürfte. Das kann der Standort Merzig nicht leisten.

PEQsche
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Do 4. Okt 2018, 09:50

Ja, gerade in Bezug auf freenet und den ZDF-Muxx wäre der Kuchenberg ein absoluter Segen.

Würde für mich einen Umstieg von einer 91-Element-UHF-Antenne auf eine kleine Zimmerantenne bedeuten.

Aber es sollte doch normal kein Problem sein, die Technik dort zu installieren?

In der Gegend wurde mittlerweile auch im Rahmen des VDSL-Ausbaus überall Glasfaser gelegt, das man ggf. zur Zuführung anzapfen könnte.

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Do 4. Okt 2018, 11:23

Der Kuchenberg Mast ist relativ voll und nur um die 50m Hoch. Der FMT SUlzbach ist rund 110m hoch und heir wäre genug Platz auch erreicht hier nch St.Ingbert.

Antworten