DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
ExKetscher

Re: DAB Saarland

Beitrag von ExKetscher » Di 20. Feb 2018, 14:20

Läuft im Saarland irgend etwas unrund ? Seit gestern kommt der 9A bei mir nur noch mit 2 Balken an, normal sind so 6 Balken. Und wenn Einbrüche am Signal da sind, dann sind sie gewöhnlich nur ganz kurz, aber zwei Tage ist neu ?! Man könnte meinen Tholey wäre off, aber dann hätten sich sicherlich schon mehr hier beschwert. Vorgestern war noch alles normal.

ExKetscher

Re: DAB Saarland

Beitrag von ExKetscher » Mi 21. Feb 2018, 18:45

Heute läuft es wieder normal

FrankSch

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Mi 28. Feb 2018, 13:59

Der Call of Interest der LMS ist jetzt auch schon wieder knapp 4 Monate her, und man hört genau gar nichts mehr zu dem Thema. Was läuft hier eigentlich falsch?

Spacelab

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mi 28. Feb 2018, 14:31

Ist halt ein typischer Call of Interest. Die LMS fragt an und jeder macht lieb Kind.
"Natürlich sind wir für neue Technologien offen und selbstverständlich haben wir da Interesse."
"Ach es gibt da keinen Fördertopf? Auch keine UKW Stützfrequenz? Ah jaaa... Na dann..."

Und wenn man dann als Netzbetreiber mal anklopft wo denn jetzt das groß angekündigte Interesse ist bekommt man Antworten wie "Och wir bleiben erstmal beim Status Quo. Wegen der aktuellen Finanzlage und so..." oder "Naja so ohne Fördergelder und Stützfrequenzen dauert das viel zu lange bis wir das Geld für die DAB+ Ausstrahlung wieder reinholen. Das kostet momentan nur zusätzlich Geld." und der Kracher ist ein Programmmacher der gerne mal einen auf dicke Hose macht (bitte keine Namen, denkt euch einfach euren Teil ;-)). Dieser hatte es bis jetzt, trotz 3 facher Nachfrage, noch nicht mal notwendig gehabt überhaupt zu antworten.

Habakukk

Re: DAB Saarland

Beitrag von Habakukk » Di 20. Mär 2018, 16:25

Spacelab hat geschrieben: Interessant finde ich die "MSM GmbH". Die Spatzen pfeifen von den Dächern das da ordentlich Kohle hinten dran steht.
Dampfradio hat geschrieben: MSM, da ist Herzog (Antenne West, Radio21 Trier) mit drin.
So wie es aussieht, will die MSM GmbH nicht nur 2 neue Programme verbreiten, sondern einen saarlandweiten Multiplex gleich selber auf OpenSource/SmallScale-Basis veranstalten:

http://www.satnews.de/mlesen.php?id=3ca ... e622f160cd
www.satnews.de hat geschrieben: Ex-Antenne West-Chef Sven Herzog plant Comeback mit DAB+-Plattform
Der frühere Telekommunikations- und Medienunternehmer Sven Herzog plant ein Comeback in der Hörfunkszene. Wie SatelliFax aus gut informierten Kreisen erfuhr, will der ehemalige Chef des Hörfunksenders Antenne West und des Fernsehsenders Antenne West TV mit einer eigenen Plattform ins terrestrische Digitalradiogeschäft (DAB+) einsteigen. Herzog führe derzeit Gespräche, unter anderem mit der Landesmedienanstalt Saar. Sein Plan sieht vor, ein landesweites Sendernetz im Saarland aufzubauen und dabei Open Source Software auf Linux-Basis zu verwenden, also die gleiche Technik, die auch bei den regionalen Ensembles in Leipzig, Freiberg (Sachsen) und Bad Kreuznach/Bretzenheim (Rheinland-Pfalz) zum Einsatz kommt. Mehrere Programmplätze will Herzog selbst nutzen, etwa für einen Hörfunk-Musiksender im AC-Format sowie einen landesweiten Infokanal. Den Rest der Kapazitäten möchte er untervermieten. Die Verbreitungskosten sollen deutlich unter denen der Mitbewerber wie dem Saarländischen Rundfunk liegen, die Rede ist von rund 600 Euro für einen Programmplatz im Monat.

FrankSch

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Di 20. Mär 2018, 17:23

Ich warte mit dem jubeln noch. Es wurde schon zu viel angekündigt und nicht gehalten.

Spacelab

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Di 20. Mär 2018, 17:35

Vor allem aus dieser Ecke. :rolleyes:

IRT_Digital

Re: DAB Saarland

Beitrag von IRT_Digital » Mo 2. Apr 2018, 21:10

mrx00 hat geschrieben: Vor einer Woche wurde in Blieskastel-Webenheim der neue DAB-Sender in Betrieb genommen. Die Sendeleistung soll bei etwa 1,3kW liegen.
In unseren Listen steht immer noch eine ERP= 1 kW bei 245°. Haben Sie die Info vom Saarländischen Rundfunk.

Ist mit der Sendeleistung die ERP oder Ausgansleistung (ohne Antennengewinn) gemeint ?

Einen neuen Sender anzuschaffen, der nur 1 db mehr liefert, erscheint mir, sofern der alte nicht defekt ist, widersinnig.

Umgekehrt dürften die ca 1,3 kW Ausgangsleistung bei der genutzen Antennenkonfiguration auf ca 5 kW ERP hinauslaufen.

Ich gehe davon aus, dass die Antennekonfiguration nicht geändert wurde?

PEQsche

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Mo 2. Apr 2018, 21:19

Die offizielle Senderliste, die man als pdf-Datei auf digitalradio.de bekommt, ist auch nicht ganz korrekt.

Zwar wurde da Tholey mit 5 KW eingepflegt, die anderen Standorte (außer Moseltal) sind aber immer noch mit 1 KW aufgeführt, obwohl zumindest auf dem Halberg und auf der GH Leistungserhöhungen vorgenommen wurden...

IRT_Digital

Re: DAB Saarland

Beitrag von IRT_Digital » Mo 2. Apr 2018, 21:42

Ich werde mich mit den Kollegen in Verbindung setzten und auf den Fehler Aufmerksam machen.

Die können ja auch nur mit den Daten arbeiten, die Sie übermittelt bekommen.

Habakukk
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB Saarland

Beitrag von Habakukk » Di 2. Okt 2018, 14:53

Und während man in NRW noch Studien erstellen lässt und herumzaudert, gibt es im Saarland bereits mehr Interessenten als angemeldete Kapazitäten:

https://www.lmsaar.de/2018/10/digitalradio-im-saarland/
Ausschreibung des ersten landesweiten privaten DAB+- Multiplexes voraussichtlich im ersten Quartal 2019
Die Landesmedienanstalt Saarland wird voraussichtlich im 1. Quartal 2019 einen ersten landesweiten DAB+-Multiplex ausschreiben. Sie hat hierfür eine erste Bedarfsanmeldung des Saarlandes für Rundfunkdienste im DAB+-Standard ausgearbeitet und in Abstimmung mit der Landesregierung der Bundesnetzagentur (BNetzA) vorgelegt. Dieser Versorgungsbedarf ist bereits in- und ausländisch koordiniert, so dass von einer zeitnahen Zuteilung durch die BNetzA ausgegangen werden kann. Die Ausschreibung kann nach einer entsprechenden Zuordnung der Übertragungskapazitäten durch die Landesregierung an die LMS erfolgen.

Im Herbst 2017 hatte die LMS ein Interessensbekundungsverfahren für die Verbreitung von Digitalradio-Angeboten im Saarland in Gang gesetzt, um zu klären, welches Interesse bei Anbietern von privatem Hörfunk- und Telemedien sowie Plattformbetreibern an DAB+ im Saarland besteht. Auf Grundlage der Ergebnisse dieser Interessensabfrage haben Gespräche mit Rundfunkveranstaltern, Plattformbetreibern und den zuständigen Regulierungsbehörden in der Großregion stattgefunden, in denen ein hinreichend ernsthaftes Interesse an einer Nutzung digitaler terrestrischer Übertragungskapazitäten im Saarland sowohl für regionale, landesweite, bundesweite als auch für länderübergreifende private Hörfunkangebote deutlich wurde.

Auf Grundlage der geführten Gespräche hat die LMS der BNetzA daher auch mitgeteilt, dass sie davon ausgeht, dass der konkrete Bedarf an DAB+-Übertragungskapazitäten im Saarland auf Grund der Nachfragesituation durch die beantragte Zuteilung nicht befriedigt werden kann und dementsprechend bereits eine weitere Bedarfsanmeldung für einen zweiten landesweiten Multiplex angekündigt. Diese zweite landesweite Kapazität ist im Gegensatz zu der ersten noch nicht zuteilungsreif. Sie ist grundsätzlich für das Saarland vorgesehen, bedarf aber zunächst noch der in- und ausländischen Koordinierung.

Eine 3. Bedarfsanmeldung des Saarlandes für einen ggf. mit Rheinland-Pfalz zusammen nutzbaren, auf regionale und interregionale Versorgungsituationen ausgerichteten DAB+-Multiplex ist ebenfalls in Planung.
Neben dem SR-Multiplex also zwei weitere Multiplexe für Private fix in Planung, außerdem noch ein weiterer landesübergreifender Mux mit dem Saarland.
Zuletzt geändert von Habakukk am Di 2. Okt 2018, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.

PEQsche
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: DAB Saarland

Beitrag von PEQsche » Di 2. Okt 2018, 14:57

Krasser Sch***!

Ich hätte ja eher damit gerechnet, dass die Interessenabfrage im Sande zerläuft, als dass mehr als 20 Interessenten da raus kommen und nun sogar mehrere Muxe ausgeschrieben werden sollen.

Hammer!
Gut, ich glaube es erst, wenn die Muxe tatsächlich on Air gehen, aber es ist mehr als nur ein Wink mit dem Zaunpfahl nach NRW.

Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Radio Salü dann den Mux wechselt, Classic Rock Radio dazu holt und der SR dann auch einfacher in seinem Netz Sendeleistungen und Bitraten anheben kann sowie Füllsender in Betrieb nehmen.

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 2. Okt 2018, 16:10

Das lässt sich aktuell schwer voraussagen, da wir uach nicht wissen wer den Mux betreiben soll, Herzog geistert ja auch immer noch rum.

Die Entwicklung überrascht mich nicht, da viele Potentielle Kandidaten aus dem 2.Bundesmux ja auch Schlange stehen, mit jedem neuen Landesmux wird dieser natürlich unattraktiver und ich denke er wird sterben.

Ein gemeinsamer Mux mit RLP hätte natürlich den Vorteil, dass man im Saarland mit weniger Standorten auskommen kann, die ja abseits vom Schoksberg und Tholey alle Funzeln sind.

Bei Salue stellt sich einfach, die Frage was man will, der private Mux wird sicherlich keine Vollversorgung erreichen. Gerade ein Sender Moseltal oder auch Bliestal kann, ich mehr schwer vorstellen, wenn ein Sender Spiesen mal on air gehen sollte, wobei natürlich so oder so die Frage ist auf welche Infrastruktur man zurückgreift, aber ein auch bei Schoksberg braucht es im Raum NK einen Füllsender.

Power-Gamer2004
Beiträge: 13
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:24

Re: DAB Saarland

Beitrag von Power-Gamer2004 » Di 2. Okt 2018, 16:17

Es wäre auch wünschenswert, wenn man im Bereich Mannheim auch noch etwas empfangen könnte, UKW geht ja ohne weiteres.

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 2. Okt 2018, 16:22

Power-Gamer2004 hat geschrieben:
Di 2. Okt 2018, 16:17
Es wäre auch wünschenswert, wenn man im Bereich Mannheim auch noch etwas empfangen könnte, UKW geht ja ohne weiteres.
Das kann man vergessen, zum einen hängen die DAB Antennen auf der Göttelborner Höhe nur auf 120 m und der Schoksberg dürfte auch auf UKW schlechter gehen. Aber viel wichtige der Kanal 9 ist für Nordbaden und der 11 C in Hessen wieder vorgesehen und auch schon in Betrieb (9D und 11C).

Es bleibt ja nur einer von den beiden übrig, da die Kanäle ja schon koordiniert sind, laut PM.

Antworten