DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Manager
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB Saarland

Beitrag von Manager »

Ja, Antenne Saar ist die reinste Wundertüte. :D

Mir ist auch aufgefallen, dass Sendestrecken von SWR Aktuell durch MDR Aktuell ersetzt wurden. Das ist sowieso das bessere Infoprogramm. Bei SWR Aktuell laufen inzwischen ja schon tagsüber Podcasts im Programm. Die können sich bald in SWR Podcast umbenennen.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6182
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Ich verstehe den Sinn in diesem hin und her geschalte zwischen MDR und SWR nicht. Ich hätte gleich komplett auf den MDR gesetzt. SWR Aktuell kann man mittlerweile ja echt in der Pfeife rauchen.

Aber wieso kommt man jetzt, Jahre nach dem die deutschen Sendungen eingestellt wurden, darauf die RFI Strecken extrem zu reduzieren? 1zu1 Übernahmen gibt es sogar gar nicht mehr. Das was jetzt noch bei Antenne Saar läuft ist das was man beim RFI auch als Podcasts herunterladen kann. Hat das vielleicht schon was mit der Abschaffung der Rundfunkgebühren in Frankreich und dem extremen ausdünnen des Programms zu tun?
Marc!?
Beiträge: 3370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

man lernt besser spät als nie
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6182
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

!Achtung Flurfunk!
Ich habe das jetzt von mehreren Quellen unabhängig voneinander gehört. Seid trotzdem vorsichtig mit dieser Meldung und betrachtet sie, solange bis es gesicherte Meldungen gibt, nur als Gedankenspiel!

Zum Jahresende will ein Programm den saarländischen Privatmux verlassen. Als möglicher Nachfolger soll Star*Sat Radio in den Startlöchern stehen die ja vorhaben sich richtig breit zu machen. Ich muss gestehen das ich Star*Sat Radio mal so gar nicht auf dem Schirm hatte. Aber die wollen, wie es mal in einer Pressemeldung hieß, in etliche Regionalmuxe rein und da käme denen ein freier Platz im Saarland Mux wohl gerade recht.
zerobase now
Beiträge: 3512
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB Saarland

Beitrag von zerobase now »

@ Spacelab

Hast du ne Vermutung welches Programm gehen könnte? Vielleicht Holiday weil die ja ihre Plätze in Berlin und Hamburg nicht wahrgenommen haben und ja auch noch den teuren Mux in NRW bezahlen müssen? :gruebel:
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6182
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Die Vermutungen gehen eher in Richtung Melodie. Wahrscheinlich weil sich einige eh schon gefragt haben wie die sich den Programmplatz überhaupt leisten können. Läuft der Sender doch schon seit Jahren finanziell auf der Felge.

Ich persönlich hätte ja auf nice getippt da ich einfach nicht dahinter komme wie so ein Programm an Hörer kommt und sich entsprechend finanzieren kann. Man macht einen auf jung und hipp und spielt dann eine Musikmischung die sich Vater noch gut anhören könnte. Wenn man sich denn überhaupt den Klang einer Telefonfreisprechanlage antun möchte. Sogar auf dem kleinen Brüllwürfel hier klingt das Programm dünn und blechern. :verrueckt:
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 404
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Saarland

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Da Melodie ja immer hörermäßig auch Richtung Saarland orientiert war, fand ich die Entscheidung für DAB+ auch durchaus passend.
Die 102,7 hatten sie danach irgendwie ziemlich runtergedreht. Statt wie bisher RPR Eins und Classic Rock Radio zu stören, war das Programm bei mir kaum noch aufnehmbar, und selbst die 102,9 aus Schöneck kam noch stärker an.
Zuletzt ist die 102,7 wieder hörbar gewesen, vielleicht nun mit der offiziell koordinierten Leistung.
Sollte man DAB+ aufgeben, wird auf UKW demnächst bestimmt wieder mit 'belgischen 100 Watt' gesendet. ;)
TobiasF
Beiträge: 1871
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von TobiasF »

Warum sollte die radio B2 GmbH mit einem Zweitprogramm wie „Star*Sat Radio“ auf den Mux gehen, wenn deren Flaggschiff „Schlager Radio“ dort noch nicht vertreten ist?
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6182
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Vom Schlager Radio ist irgendwie weit und breit nicht die Rede. Mit Schlager kann man mich zwar jagen bis hinter Indien, aber grundsätzlich fände ich das Schlager Radio, zumindest hier im Saarland, sinnvoller als Star*Sat Radio. Aber auch damals in der Pressemeldung hieß es nur das man mit Star*Sat Radio expandieren möchte. Auch da war vom Schlager Radio keine Rede.
EuropawellenNachbar
Beiträge: 153
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08
Wohnort: Heusweiler

Re: DAB Saarland

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Ich muss mal wieder ein wenig jammern. Nachdem ich wieder an meine Hochschule muss für den theoretischen Teil meines dualen Studiums, bin ich wieder häufiger abseits der A8 im Kreis Neunkirchen unterwegs. Da ich in letzter Zeit mal wieder mehr Gefallen an schnell gefahrenem Radio mit junger Musik habe, höre ich zur Zeit häufig und gerne Absolut Hot.
Auf meinem Weg zur ASW bin ich dann jedenfalls nicht die Neunkirchen City Ausfahrt abgefahren, sondern schon eine früher und durch Heinitz zum Globus. Auf dieser Strecke ist ja mal absoult tote Hose. Schon direkt hinter der Brücke über die A8 fangen Aussetzer an, ab Heinitz selbst geht gar nichts mehr. Und wenn man jetzt denkt dass der 9B in der Zange von 9A und 9C aus Spiesen natürlich keine Chance haben kann: Energy im 5C geht auch nicht, trotz 6kW ERP und fehlender Nachbarkanalproblematik :rp:
Wir brauchen Spiesen unbedingt noch mit den beiden Bundesmuxen, da führt kein Weg dran vorbei. Und eigentlich bräuchten wir meiner Meinung nach einen höheren Mast in Spiesen, aber das ist ja noch unwahrscheinlicher.
Marc!?
Beiträge: 3370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? »

EuropawellenNachbar hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 17:38 Ich muss mal wieder ein wenig jammern. Nachdem ich wieder an meine Hochschule muss für den theoretischen Teil meines dualen Studiums, bin ich wieder häufiger abseits der A8 im Kreis Neunkirchen unterwegs. Da ich in letzter Zeit mal wieder mehr Gefallen an schnell gefahrenem Radio mit junger Musik habe, höre ich zur Zeit häufig und gerne Absolut Hot.
Auf meinem Weg zur ASW bin ich dann jedenfalls nicht die Neunkirchen City Ausfahrt abgefahren, sondern schon eine früher und durch Heinitz zum Globus. Auf dieser Strecke ist ja mal absoult tote Hose. Schon direkt hinter der Brücke über die A8 fangen Aussetzer an, ab Heinitz selbst geht gar nichts mehr. Und wenn man jetzt denkt dass der 9B in der Zange von 9A und 9C aus Spiesen natürlich keine Chance haben kann: Energy im 5C geht auch nicht, trotz 6kW ERP und fehlender Nachbarkanalproblematik :rp:
Wir brauchen Spiesen unbedingt noch mit den beiden Bundesmuxen, da führt kein Weg dran vorbei. Und eigentlich bräuchten wir meiner Meinung nach einen höheren Mast in Spiesen, aber das ist ja noch unwahrscheinlicher.
Ja einen Low Power Füller am Standort Spiesen braucht es für den zweiten BM unbedingt und der erste könnte auch dort etwas unterstützung gebrauchen. Bringt mehr an Einwohnern als die geplanten BM1 Standorte im Moseltal und in Mettlach.

Der SR hat sich leider 2007 entschieden den Mast an der Göttelborner Höhe DVB-T tauglich zu machen mit UKW Kastrierung etc, deshalb gab es am Standort Spiesen nur einen Füllsender, wobei der Standort schon geschickt gewählt ist ohne Frage. Das hat viel Geld kostet. Hätte man damals gesagt, wir setzten auf den MB Standort Schoksberg und bauen dafür in Spiesen einen 110 Meter oder besser 150 Meter Mast, wäre es unter dem Strich für die Nutzer besser gewesen. Dieser wäre nämlich für die MB Richtig attraktiv gewesen. Auch die 105,0 und 96,8 hätten von dort ausgestrahlt werden können, eventuell sogar die weiteren NK funzeln.
Aber der Zug ist abgefahren.
EuropawellenNachbar
Beiträge: 153
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08
Wohnort: Heusweiler

Re: DAB Saarland

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Ich habe den Tag des offenen Denkmals letzten Sonntag genutzt und die alte Sendehalle von Europe 1 in Berus angeschaut. Dabei konnte ich zwar keinen Blick auf den DAB+ oder den DVB-T2 Sender werfen, dafür aber mal die "neue" Antenne auf dem Fernsehturm. Interessant finde ich an sich schon die Tatsache dass der Mast auf der Spitze nicht mehr wie zuvor freistehend ist sondern über Pardunen abgesichert werden muss. Und hier wird es interessant. Ich hatte nämlich fest damit gerechnet dass am Boden entsprechende Fundamente zu finden sein würden. Aber nein, seht selbst:
Image - Kopie (2).jpeg
Image - Kopie.jpeg
Image.jpeg
MichaelKF
Beiträge: 556
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: DAB Saarland

Beitrag von MichaelKF »

Gesund schaut der Stahlbeton des Turms ja auch nicht aus. Da lohnt es wohl nicht, noch groß zu investieren.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6182
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab »

Das wurde auch lange diskutiert ob man diesen Mast noch nehmen soll. Aber für einen Neubau war kein Geld da.
Ruhrwelle
Beiträge: 3080
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB Saarland

Beitrag von Ruhrwelle »

EuropawellenNachbar hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 18:22 Ich habe den Tag des offenen Denkmals letzten Sonntag genutzt und die alte Sendehalle von Europe 1 in Berus angeschaut. Dabei konnte ich zwar keinen Blick auf den DAB+ oder den DVB-T2 Sender werfen, dafür aber mal die "neue" Antenne auf dem Fernsehturm. Interessant finde ich an sich schon die Tatsache dass der Mast auf der Spitze nicht mehr wie zuvor freistehend ist sondern über Pardunen abgesichert werden muss. Und hier wird es interessant. Ich hatte nämlich fest damit gerechnet dass am Boden entsprechende Fundamente zu finden sein würden. Aber nein, seht selbst: Image - Kopie (2).jpeg
Image - Kopie.jpeg
Image.jpeg
C'est bon c'est belg...ähhh... :D
Antworten