DAB Saarland

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 1749
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB Saarland

Beitrag von Spacelab » Mo 10. Feb 2020, 20:11

Nicoco hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:39
Dagegen spricht aus meiner Sicht immer noch, dass man mit den "Rock Areas" bereits die Regionalisierung des Programms vorbereitet:
https://www.rockantenne.de/programm/rock-areas/

Vielleicht fährt man aber wirklich zweigleisig und geht in den zweiten BuMux und behält die regionalen Kapazitäten.
Über den zweiten BuMux muss ja auch nicht zwingend das Hauptprogramm laufen.
Wie man das in Zukunft machen will, da hält man sich noch sehr bedeckt. Aber stimmt. Das über den 2. BuMux das gleiche laufen muss wie über die Regionalmuxe hat keiner gesagt.
FrankSch hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:42
Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:08
Jetzt sind wir hier aber ganz weit im "hätte, könnte, wünschdirwas" Land. Um mal wieder etwas in die Realität zurück zu kommen: wenn die LMS sich nicht um 180 Grad dreht, und danach sieht es aktuell ganz und gar nicht aus, müssen es 10 Programme sein die bereit sind längerfristige Verträge zu unterschreiben. Nicht 6, nicht 7, auch nicht 8, sondern 10 Programme müssen es sein.
Dann kann sie das Ding auch gleich in die Tonne kloppen, denn diese 10 Programme wird es im Saarland nicht geben. Das wäre vielleicht bei einem überregionalen Saar-Pfalz-Mux erreichbar, aber nicht im Saarland alleine.
Nicht umsonst war das ganze Projekt mit dem rein saarländischen Privatmux bei nicht wenigen von Anfang an umstritten. Auch das mit diesem Saar-Pfalz-Mux ist nicht neu. Auch über dieses wurde im Vorfeld schon laut nachgedacht. Aber dann wurde ja der Call of Interest gemacht und bei der LMS gingen wohl den Verantwortlichen die Pferde durch und in der ganzen Euphorie wurde dann ein reiner saarländischer Mux draus. Das bei diesem Call of Interest aber ein paar Windeier dabei waren war für einige in den diversen Radioforen keine Überraschung. Für die LMS anscheinend schon. :rolleyes: Wenn man das ganze mal nüchtern betrachtet ist das kleine Saarland viel zu Strukturschwach um zig Privatprogrammen eine Existenzgrundlage zu sichern. Selbst wenn alle aus dem Call of Interest dabei gewesen wären, es wären in kürzester Zeit die meisten davon wieder Pleite gegangen.
Nicoco hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:39
Ist das Konzept "Private im SR-Mux" nicht auch nur zeitlich begrenzt?
Deshalb will Salü ja auch wechseln.
Um es mal platt zu sagen: Salü hat keinen Bock auf DAB+. Das kostet die nur Geld ohne auch nur annähernd die Abdeckung wie UKW zu erreichen. Salü hat null komma gar keinen Vorteil durch die DAB+ Ausstrahlung.

Nicoco
Beiträge: 266
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco » Mo 10. Feb 2020, 23:00

Spacelab hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 20:11
Um es mal platt zu sagen: Salü hat keinen Bock auf DAB+.
Das ist ja nichts ungewöhnliches. Die Situation in NDS und NRW ist ja nicht anders.
In NRW hat die LfM sich aber glücklicherweise durchgesetzt und am Interesse der Lokaldudler vorbei gearbeitet (was sehr ungewöhnlich ist in Deutschland).
Allerdings hat auch der Platzhirsch Radio NRW inzwischen eingesehen, dass man mittelfristig an DAB+ nicht mehr vorbei kommt. Und bevor die Kapazitäten weg sind, versucht man sich lieber gleich drei zu sichern.
Salü (2 Plätze) denkt da wohl ähnlich. Man ist kein Fan von DAB+, aber ohne kann man auch nicht.
Sonst hätte man sich ja erst gar nicht beworben.

pomnitz26
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB Saarland

Beitrag von pomnitz26 » Di 11. Feb 2020, 00:01

Wir haben auch Energy und Energy Sachsen. Sind 2 vollkommen unterschiedliche Programme wenn auch die Rotation gleich gering sein sollte.

Schlager aus dem Saarland haben wir bundesweit, das können sie unbestritten. In Sachsen-Anhalt betreiben auch 2 Veranstalter den ganzen Mux. Nimmt man halt noch seine beliebtesten Webradios mit drauf. Wo ist das Problem einen Mux voll zu bekommen? Es müssen ja keine 16 Programme bei unerträglicher Datenrate sein.

Nicoco
Beiträge: 266
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB Saarland

Beitrag von Nicoco » Di 11. Feb 2020, 00:09

Der S-Anhalt Mux ist aber auch zu 80% subventioniert.
Die Radiosender müssen also relativ geringe Kosten tragen.

Für mich aber auch etwas unverständlich, dass die LM unbedingt min. 10 Sender an Bord haben will.
Der Bremen-Mux ist auch mit nur 5 Sendern gestartet, heute 6.

Marc!?
Beiträge: 1280
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 11. Feb 2020, 01:19

Nicoco hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 00:09
Der S-Anhalt Mux ist aber auch zu 80% subventioniert.
Die Radiosender müssen also relativ geringe Kosten tragen.

Für mich aber auch etwas unverständlich, dass die LM unbedingt min. 10 Sender an Bord haben will.
Der Bremen-Mux ist auch mit nur 5 Sendern gestartet, heute 6.
Offensichtlich gibt sich MB ja auch mit 6, Divicon mit 7 zufrieden.

Natürlich ist eine Planungssicherheit von 10 Sender an sich zu begrüßen, nur so verhindert man den Mux. In Nordhessen sind z.b. auch nur 9 Sender aktiv. Die NKL werden subventioniert.

Eckhard.
Beiträge: 269
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB Saarland

Beitrag von Eckhard. » Di 11. Feb 2020, 02:35

Marc!? hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 01:19
.. In Nordhessen sind z.b. auch nur 9 Sender aktiv. Die NKL werden subventioniert.
Die NKLs werden weder in Hessen-Nord noch in -Süd für DAB+ "subventioniert". Es wird ganz allgemein im Rahmen des Bürgerfunkanteils nur ein einheitlicher Zuschuss (u.a. für die Betreuung der sendenden Vereine, Initiative usw. die nicht Mitglieder sein müssen) gezahlt. Der hat sich seit mehreren Jahren nicht verändert, auch nicht mit der Aufschaltung auf DAB+.

Marc!?
Beiträge: 1280
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Di 11. Feb 2020, 15:45

Eckhard. hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 02:35
Marc!? hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 01:19
.. In Nordhessen sind z.b. auch nur 9 Sender aktiv. Die NKL werden subventioniert.
Die NKLs werden weder in Hessen-Nord noch in -Süd für DAB+ "subventioniert". Es wird ganz allgemein im Rahmen des Bürgerfunkanteils nur ein einheitlicher Zuschuss (u.a. für die Betreuung der sendenden Vereine, Initiative usw. die nicht Mitglieder sein müssen) gezahlt. Der hat sich seit mehreren Jahren nicht verändert, auch nicht mit der Aufschaltung auf DAB+.
Ich hatte das damals anders in Erinnerung. Auch im Zusammenhang mit der UKW Abschaltung in Nordhessen.

Eckhard.
Beiträge: 269
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB Saarland

Beitrag von Eckhard. » Di 11. Feb 2020, 19:11

Marc!? hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 15:45
..Ich hatte das damals anders in Erinnerung. Auch im Zusammenhang mit der UKW Abschaltung in Nordhessen.
Verstehe ich jetzt nicht unbedingt. Abgeschaltet wurden die NKLs nur im Kabel (in Nord- und Südhessen).Mit diesem "Verzicht", dem die NKLs (besonders im Norden ohne Begeisterung) zustimmten, war es dann möglich auch die (momentan nur zwei) NKLs in Hessen-Nord 24/7 zusätzlich aufzuschalten. Gleichzeitig wurden beim Rundfunk Meissner leider zwei von vier Standorten wegen der neuen Antennenkosten abgeschaltet (da musste man sich der LPR fügen). UKW läuft bei allen sieben NKLs ansonsten unverändert weiter. Ich nehme an, dies meintest Du?

Okay - wenn Du den einheitlichen Zuschuss (u.a. für die Betreuung der sendenden Vereine, Initiative usw. die nicht Mitglieder sein müssen) als "Subventioen" betrachtest, dann hast Du selbstverständlich recht.

FrankSch
Beiträge: 507
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB Saarland

Beitrag von FrankSch » Fr 14. Feb 2020, 23:40

Die letzte PM der LMS. Kein Wort zum Thema Saarland-Privatmux. Nicht mal ein einziges, und das zwei Wochen nach der letzten Deadline. Absolut zum verzweifeln, der Laden!

https://www.lmsaar.de/2020/02/fuer-den- ... es-weiter/

Marc!?
Beiträge: 1280
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Saarland

Beitrag von Marc!? » Sa 15. Feb 2020, 03:32

FrankSch hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 23:40
Die letzte PM der LMS. Kein Wort zum Thema Saarland-Privatmux. Nicht mal ein einziges, und das zwei Wochen nach der letzten Deadline. Absolut zum verzweifeln, der Laden!

https://www.lmsaar.de/2020/02/fuer-den- ... es-weiter/
Naja wenn man eine PM rausbringt, muss man sich festlegen. So hat man wohl die Hoffnung, dass sich noch jemand findet.

Antworten