DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
kalle72
Beiträge: 67
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von kalle72 » Mo 15. Jul 2019, 20:50

Muss ich nicht erst den Himmel entfernen, und eine Leitung/Kabel von der Scheibenantenne zur Heckantenne ziehen ? Wo bekomme ich die Poloantenne für 50€ ?

DVE
Beiträge: 39
Registriert: Do 6. Dez 2018, 21:54

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DVE » Mo 15. Jul 2019, 21:29

RainerZ hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 16:09
Ich möchte hier noch meinen Erfahrungsbericht wiedergeben. Habe ja in einem Touran II (2019) mit Discover Media (DAB+).
Nachdem ich den DAB+ Mute-Threshold selbst im Green Engineering Menü nicht finden oder ändern konnte, da nur "Analog Tuner" Settings auffindbar waren, habe ich die vorhandene GPS Flosse auf dem Dach, gegen einen GPS/DAB/UKW/GSM Antennenfuß des Polos (VW 6C0035501D) getauscht. Angeschlossen natürlich nur wieder das Kabel für GPS und zusätzlich den DAB+ Stecker statt in der Heckklappe bei der Scheibenantenne (UKW/DAB+) Verstärkerweiche.

Der Empfang hat sich etwas verbessert, - v.a. die nicht dauerhaft empfangbaren Pakete an exponierten Stellen tauchten plötzlich erstmalig auf bekannten Strecken auf. Eine weitere Verbesserung konnte ich erreichen, indem ich den knapp 18 cm langen Stab gegen einen 27 cm langen Antennenstab getauscht habe.

Nun bin ich mit dem Gerät etwa wieder auf Kenwood bzw. RCD310 DAB+ Niveau. Das Muting könnte zwar manchmal noch etwas später einsetzen bzw. die Umschaltung auf UKW etwas später, insgesamt hat man nun jedoch im Fahrbetrieb annähernd 100% der bekannten Performance. Es hat sich also gelohnt!!!
Sehr interessant. Leider hat das bei mir (Discover Pro) so nicht geklappt und mit der Poloantenne ist der Empfang schlechter geworden. Der Stab ist doch aber 41cm lang :confused:

RainerZ
Beiträge: 79
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von RainerZ » Di 16. Jul 2019, 09:40

Also an der Heckklappe ist es einfach mit einem Keil die Clips zu lösen und am linken Verstärker eines der beiden Kabel ausstecken (wenn man nicht sicher ist welches, muss man einfach am Radio überprüfen, welches Kabel DAB+ ist). Ich meine dass man am Himmel oben nur die erste feste Verkleidung löst und dann vorsichtig etwas den Himmel anlöst. Habe das allerdings nicht selber gemacht, da ich eh einen Termin wegen der Lautsprecher hatte.

Der Antennenstab, der original dabei ist hat etwa 20 cm. Gefunden habe ich Verkäufer über Google bzw. Ebay unter der Suche "6C0035501D" - man muss aber aufpassen, meinen ersten Kauf musste ich zurückschicken, da ich zwar eine äußerlich gleiche Antenne bekam, geringfügig andere Teilenummer, die nur UKW (eine Buchse hatte). Man muss also am besten beim Händler auf den Fotos sehen, dass unten 4 Buchsen sind.
Dateianhänge
20190528_111222_HDR.jpg
Zuletzt geändert von RainerZ am Di 16. Jul 2019, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

RainerZ
Beiträge: 79
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von RainerZ » Di 16. Jul 2019, 09:46

Habe dann mit 28 cm und 40 cm getestet. Am ausgewogensten war mein Ergebnis bei 28 cm, 40 cm war (vermutlich) geringfügig besser zwischen Kanal 5 und 6.
Zwischen 7 und 9 waren die Ergebnisse etwa gleich und ab ca. 10-12 war der 28 cm Stab geringfügig besser.
Der gute Bundesmuxx Ausbau, die Tatsache dass ich häufig auch z.B. 11B, 11D, 12C wähle und auch die schlankere Optik beim recht hohen Touran haben dann dazu geführt dass der 28 cm Stab draufblieb und der 40 cm Stab im Kofferraum verstaut ist...
Dateianhänge
20190704_160436.jpg

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von jug » Di 16. Jul 2019, 10:14

kalle72 hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 17:57
Danke für deinen Bericht. Hatte vorher auch das RCD 310 DAB+, mit der Kenwood Scheibenantenne. Der Aufwand ist mir zuviel. Evtl. kommt ja noch ein Software Update, für meinen T-ROC.
VW hat ja schon gezeigt, das DAB im Auto gut funktionieren kann. Offensichtlich hat sich VW nun der niedersächsischen Allianz gegen DAB+ angeschlossen und versucht nun in Ihren Autos, die alle bald DAB+ Radioempfang haben müssen, nun mit schlechten DAB+ Empfangseigenschaften die Kunden vom tollen Internetkonsum im Auto zu überzeugen? Natürlich soll auch das Datenvolumen gleich noch bei VW gebucht werden und da ist ein breites DAB+ Programmangebot, das auch noch gut zu empfangen ist, nur hinderlich!
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

RainerZ
Beiträge: 79
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von RainerZ » Di 16. Jul 2019, 10:49

VW war aber noch das beste Auto mit DAB+, das Bedienkonzept, die Slideshow Anzeige, Programmliste, DAB-AF und DAB-UKW (seemless blending) setzt eigentlich Maßstäbe. Schade, halt dass man nicht ab Werk die Mute-Schwellen tiefer setzt bzw. die Heckscheiben-Antenne verbessert und sie zu dem macht, was sie auf UKW i.V. mit den Tunern ist: Referenz.
Erstaunlich auch dass die aktuelle Discover Media Generation 3(!!!) UKW Tuner hat und "nur" einen DAB+ Tuner. Also meiner Meinung nach hätten auch 2 UKW Tuner wie einst beim RCD310 gereicht und mit dem gesparten Geld lieber ne bessere DAB+ Antenne bzw. Doppel-Tuner.

kalle72
Beiträge: 67
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von kalle72 » Di 16. Jul 2019, 11:26

Wenn die Profis sich durchsetzen, war es das eh mit DAB+. Habe gelesen, das man versucht, den NDR Ausbau zu stoppen.

Schon traurig, was VW hier abliefert. Ich habe nächste Woche einen Werkstatt Termin, und werde da nochmal nachhaken. Sehe nicht ein, noch Mal ein paar hundert Euro zu Investieren.

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von jug » Di 16. Jul 2019, 11:55

kalle72 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 11:26
Wenn die Profis sich durchsetzen, war es das eh mit DAB+. Habe gelesen, das man versucht, den NDR Ausbau zu stoppen.
Nicht alles glauben, was geschrieben wird! Der NDR wird, wie alle ARD-Anstalten, bis Ende 2020 den Vollausbau realisiert haben. Auch in Niedersachsen wird das so werden. NDR+ Bundesmux1 und hoffentlich auch BM2 reichen dann auch für Niedersachsen.

Fährt man mit dem Auto durch Deutschland braucht kein Mensch Landesmuxe oder Regionalmuxe.
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

zerobase now
Beiträge: 703
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von zerobase now » Di 16. Jul 2019, 16:02

jug hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 11:55
Fährt man mit dem Auto durch Deutschland braucht kein Mensch Landesmuxe oder Regionalmuxe.
Ja, aber wie oft fährt man mit dem Auto durch Deutschland? :gruebel: ;)

Jobi
Beiträge: 17
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:15

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Jobi » Mi 31. Jul 2019, 11:28

Seit einigen Monaten gibt es mit meiner DAB+-Empfangsausrüstung ab Werk ein Problem.

Zur Erinnerung: Mein Opel Corsa E (Kaufdatum im März 2017) ist ab Werk mit einem IntelliLink Autoradio (DAB+/UKW/MW) ausgestattet und verfügt über eine Dachantenne mit Verstärker im Antennenfuß. In den ersten zwei Jahren war der Radioempfang sehr gut, bis auf die Tatsache, dass im UKW-Band ab 104 MHz und bei DAB+ ab Kanal 10 die Empfindlichkeit zwar schlechter war als jeweils darunter, aber speziell dadurch, dass ich einen längeren Antennenstab von Calearo auf den Antennenfuß gedreht habe, noch im Rahmen blieb.

Jetzt die Neuigkeit: Seit ein paar Monaten beobachten wir, dass der Empfang mit jenem Autoradio speziell im jeweils unteren Band deutlich schlechter geworden ist. Während der bundesweite DAB+-Kanal 5C sonst immer störungsfrei bis kurz vor Eindhoven und mit Aussetzern auf der A67 bis fast zur belgischen Grenze zu hören war, gibt es nun bereits im Raum Lobberich und an den Krickenbecker Seen längere Aussetzer, wo der Microspot RA-318 als normalerweise ebenbürtiges Gerät zur selben Zeit fast den vollen Signalpegel zeigt. Auch der niederländische Kanal 7A ist entsprechend betroffen - war er vorher auf der A57 in Krefeld nahezu aussetzerfrei zu hören, ist jetzt im Raum Wachtendonk nahezu kein Empfang mehr möglich, obwohl der Microspot auch hier keine Verschlechterung signalisiert. Die oberen DAB+-Kanäle (11C/12C NL, 11D WDR) sind auch schlechter geworden, aber (noch) nicht so spürbar.

Das Setup im Fahrzeug ist unverändert (keine externen Geräte angeschlossen), und auch die generelle Empfangslage hat sich - von den wetterbedingt starken Überreichweiten am 25. und 26.7. abgesehen - anderen Empfängern zufolge nicht verändert. Die Stabantennen und der Antennenfuß weisen keine Rostspuren auf.

Hat jemand von Euch schon mal ähnliche Beobachtungen gemacht? Oder hat jemand mit Fachkenntnis eine Idee, welches Element der Empfangsausrüstung im Auto das Problem verursachen könnte?
Inoffizielle Rundfunkempfangszentrale Wiesmoor, Niederlassung Niederrhein
http://jobi.pf-control.de/home/

Felix II
Beiträge: 239
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Felix II » Mi 31. Jul 2019, 11:32

Vielleicht hat der eingebaute Verstärker in der Antenne nachgelassen ? Hier würde ich zumindest als allererstes suchen.
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Austria MV
Beiträge: 365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Austria MV » Mi 31. Jul 2019, 13:51

Eventuell mal wo Wasser oder Feuchtigkeit bei der Antenne oder Verstärker eingedrungen.
Wenn dann die Korrosion oder es anfängt wo zu gammeln können so Effekte auftreten...

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von jug » Mi 31. Jul 2019, 14:06

@Jobi
Ich denke, du bist mal in einem Gewitter gefahren und dein Verstärker ist defekt.
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

zerobase now
Beiträge: 703
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von zerobase now » Sa 17. Aug 2019, 17:44

Hatte jetzt im Urlaub mal die Gelegenheit einen Volvo XC 60 als Hybrid leihweise zu fahren in der Vollausstattung (!!!!!). Also mit allem was technisch so möglich ist. Dazu Ledersitze, Panoramadach, Automatik, Innenraumüberwachung, 360 Grad Kamera usw. Wert des Autos fast 85 tsd. Euro. :eek:
Besonders beeindruckend war die Soundanlage von Harman-Kardon. Schon der UKW-Klang war ein Träumchen mit den verschiedenen Soundmodi. Möchte gerne mal wissen wie dort Hi-Res Dateien geklungen hätten. Aber ratet mal, was im Radio nicht verbaut war. Ihr ahnt es schon DAB Fehlanzeige. Kann ich nicht nachvollziehen, warum man bei so einem teuren Auto an der Stelle spart., Erst Recht wenn man so einen Konzertklang im Auto verbaut hat. Klar, die SChweden sind nicht unbedingt DAB affin, aber die Autos werden ja eben nicht nur dort verkauft. Ich fands mega schade, dass man hier auf DAB verzichtet hat. Mit DAB hätte man aus der Anlage sicherlich noch ein bisschen mehr rauskitzeln können, wenngleich auch UKW schon Referenz war. Aber leider Chance vertan. :sneg:

Sascha GN
Beiträge: 25
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:44

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Sascha GN » Mo 19. Aug 2019, 08:33

Hatte im Urlaub (Schweden) einen Volvo V60. Der hatte Vollausstattung und DAB+!
Der DAB-Empfang war im normalen Bereich würde ich sagen. Der Göteborger Mux ging bis
Borås, das sind etwa 60 km. Der UKW-Empfang war sehr trennungsscharf und fast DX-tauglich.
In Växjö waren sogar noch vereinzelt dänische Programme aufzunehmen. Ein manuelles Frequenzbandgezappe
ging nur bei UKW, bei DAB+ zeigt er eine Liste mit allen Programmen an (keine direkte Kanalsuche möglich).

Antworten