DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
harro
Beiträge: 5
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 14:41

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von harro » Mi 5. Jun 2019, 15:08

Ich habe letztens noch einen Artikel zu dem Thema gegeben, der ganz gut passt: https://www.computerbase.de/2019-03/dab ... audi-ford/
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

TobiasF
Beiträge: 31
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von TobiasF » Mi 5. Jun 2019, 15:19

harro hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 15:08
Ich habe letztens noch einen Artikel zu dem Thema gegeben, der ganz gut passt: https://www.computerbase.de/2019-03/dab ... audi-ford/
Das ist schon alt und im Falle Audis bereits entschärft: Man will nur Autos, die vor dem Stichtag ausgeliefert werden, mit deaktivierter DAB+-Funktion ausliefern, die kostenpflichtig freigeschaltet werden kann. Ab dem Stichtag sollen die DAB+-Chips immer, ohne zusätzliche Bezahlung, aktiviert sein.

harro
Beiträge: 5
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 14:41

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von harro » Mi 5. Jun 2019, 15:21

Oh ok sorry, dass es entschärft wurde hatte ich wiederum nicht mitbekommen...gut zu wissen, danke!
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

DVE
Beiträge: 36
Registriert: Do 6. Dez 2018, 21:54

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DVE » Fr 7. Jun 2019, 21:31

DH0GHU hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:06
Sobald man mit Doppeltunern arbeitet, hat eine Fensterscheibenantenne prinzipiell wieder Vorteile, weil man viel bessere Strahler realisieren kann. Man braucht halt zwei, weil 180° abgeschattet sind..
Du meinst für DAB? Dann müßten am Tuner auch 2 getrennte DAB Eingänge sein - korrekt?

otto2k
Beiträge: 6
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 21:18

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von otto2k » Fr 7. Jun 2019, 21:59

Die VW Radios haben nur einen DAB-Antenneneingang. Das Signal wird intern auf beide Tuner gelegt und dient nur der Sendersuche im Hintergrund und der unterbrechungsfreien Umschaltung auf andere Kanäle.

mfg.: Steffen

pomnitz26
Beiträge: 710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Sa 8. Jun 2019, 00:29

Ich habe wegen Rückbau meiner VW Polo Dachantenne auf dem Golf 7 gleich nochmal eine passive Antenne mit dem 0,7db Pausat Verstärker ausprobiert. Die Polo Antenne ist dann doch minimal besser.

Gegen das Team billigste JVC DAB Gurke mit ABB Dachantenne und GTI Flex 1 DAB Stab von 26cm kommt aber die VW Lösung nicht an. Bei uns gern genommen der 6C Leipzig obwohl wir im Gebiet 6B Sachsen-Anhalt unterwegs sind. Manchmal bringt ein schwächerer 6B den 6C besser raus. Auch der 6A Hessen geht im Burgenlandkreis immer mal wieder.

pomnitz26
Beiträge: 710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » So 9. Jun 2019, 13:23

Nachdem die originale VW Polo Dachantenne 6C0035501D mit längerem Stahlstab 37cm und vertikaler Ausrichtung nun 3½ Jahre auf meinem Golf7 unter erhöhter Windlast verbracht hat wurde der Fuß nun geöffnet um zu schauen wie weit das Wetter der Antenne zu schaffen gemacht hat. Das Ergebnis ist sehr erfreulich. Man hat sogar eine Doppelwand damit das Wasser draußen bleibt. Den Abdruck sieht man auf der Dichtung. Die gesamte Elektronik ist mit dicker Masse unter- und oberhalb umschlossen. Selbst zwischen dem Dach und dem Antennenfuß kein Rost. Wenn man das Teil wieder zusammen baut darauf achten das der Kontakt zur Antenne sauber hergestellt wird.
Bild
Bild
Bild

DH0GHU
Beiträge: 492
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DH0GHU » Mo 10. Jun 2019, 21:52

DVE hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 21:31
DH0GHU hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:06
Sobald man mit Doppeltunern arbeitet, hat eine Fensterscheibenantenne prinzipiell wieder Vorteile, weil man viel bessere Strahler realisieren kann. Man braucht halt zwei, weil 180° abgeschattet sind..
Du meinst für DAB? Dann müßten am Tuner auch 2 getrennte DAB Eingänge sein - korrekt?
Klar, das wäre die Voraussetzung. Allerdings ist nunmal auch gerade der Vorteil von DAB+, dass man durch ein SFN weniger Probleme mit der Richtwirkung einer Antenne hat - vorausgesetzt, aus einer anderen Richtung kommt auch noch ein Signal. Grundsätzlich sind bei Broadcastverfahren immer Verfahren sinnvoll, die den Aufwand beim Sender und nicht beim Empfänger betreiben. Betriebswirtschaftliche Ansätze der Programmanbieter stehen dem natürlich entgegen ;)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

pomnitz26
Beiträge: 710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Sa 15. Jun 2019, 23:14

Ein wenig möchte ich beim Golf 7 nochmal auf die Dachantenne im Vergleich zur Scheibenantenne ab Werk eingehen.

Die Kanäle am unteren Bandende bis Kanal 7 gehen noch vertretbar. So geht mit der Scheibenantenne auch der 6A und 7B Hessen im Süden von Sachsen-Anhalt. Sogar der 6C Leipzig geht teilweise schlechter aber auch teilweise besser. Grund dürfte der besser gefilterte lokale 6B sein. Dagegen ist das obere Bandende also 10B, 11D und 12D Bayern so gut wie nirgends mehr drin, selbst der 11C Sachsen-Anhalt geht bei uns hier unten fast nirgendwo. Dagegen mit der Dachantenne geht er fast überall ungestört, nur kurze kleine Aussetzer. Der 9A Sachsen ist ebenfalls von fast vollständiger Abdeckung auf quasi unbrauchbar gekommen. DAB mit ständigen Aussetzern erträgt kein Mensch. Der Draht auf der linken Seite der Heckscheibe versorgt UKW und DAB über eine Weiche mit 2 Kabeln zur Headunit.

Radio Fan
Beiträge: 530
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Radio Fan » So 16. Jun 2019, 07:29

Ach herje, das ist ja ne tolle "Verbesserung" :(
Ich kann mir nicht vorstellen, daß du es auf Dauer so lassen willst...

pomnitz26
Beiträge: 710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » So 16. Jun 2019, 11:29

Das Auto wird doch abgegeben. Ich denke beim nächsten brauche ich die Dachantenne wieder. Da wo ich gerade bin in Sachsen-Anhalt geht bei Tropo mit der Dachantenne 12C von den Tschechen bis 9D BW. Bayern geht oft bis zum 10C Nürnberg. Mit der Scheibenantenne geht nicht mal ansatzweise der Ochsenkopf. Die Scheibenantenne ist also definitiv eine UKW Antenne.

Es bleibt die Hoffnung das es sich im neuen Auto bessert. Wenn man hier so liest behält man lieber die Dachantenne.

DVE
Beiträge: 36
Registriert: Do 6. Dez 2018, 21:54

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DVE » So 16. Jun 2019, 13:49

In Summe hab ich jetzt diese 3 Antennen ausprobiert und bin de facto gescheitert :kopf:

Die Headunit verträgt sich einfach nicht mit denen und ich weiss nicht warum. Vielleicht hab ich auch einen grundsätzlichen Denk/Umsetzungsfehler.

Wie auch immer - das war nix ...
20190616_114941.jpg

Radio Fan
Beiträge: 530
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Radio Fan » So 16. Jun 2019, 17:03

pomnitz26 hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 11:29
Das Auto wird doch abgegeben. Ich denke beim nächsten brauche ich die Dachantenne wieder. Da wo ich gerade bin in Sachsen-Anhalt geht bei Tropo mit der Dachantenne 12C von den Tschechen bis 9D BW. Bayern geht oft bis zum 10C Nürnberg. Mit der Scheibenantenne geht nicht mal ansatzweise der Ochsenkopf. Die Scheibenantenne ist also definitiv eine UKW Antenne.

Es bleibt die Hoffnung das es sich im neuen Auto bessert. Wenn man hier so liest behält man lieber die Dachantenne.
Achso hattest du ja geschrieben. Ich habe das jetzt irgendwie mißverstanden bzw. verwechselt.
Zur Dachantenne gibt es wohl doch keine akzeptable Alternative.

Antworten