DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Cyberjack
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:41
Wohnort: JN47UL

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Cyberjack » Mo 3. Jun 2019, 13:14

Erfahrungsbericht Honda Connect:

Das neue KFZ (Modelljahr 2019) hat das Honda Connect System (7 Zoll, Android 4.2.2) verbaut.
Ich gehe hier nur auf den DAB-spezifischen Teil ein:

Doppeltuner mit seamless Blending, Dachantenne Haifisch. DLS wird unterstützt, SLS leider nicht.
Suche ist nach Mux und nach Kanal möglich. Hat keine Probleme mit Umlauten z.B. in Mux oder Sendernamen und stürzt auch bei knapp 200 Services in der Liste nicht ab. Schön: Man sieht während der Fahrt die Mux–Liste dynamisch (in Kanalreihenfolge) und weiss daher was gerade empfangbar ist. Senderwechsel DAB-DAB ist extrem schnell und kaum hörbar. DAB-FM hört man nur am leichten Rauschen und der fehlenden Dynamik, Versatz gibt es keinen und auch keine Unterbrechung.

Das besondere ist die Tunereinheit, die im Fahrzeug auf der rechten Seite und der hinteren rechten Scheibe verbaut ist.
Diese kommuniziert mit der Headunit per Datenverbindung.
So kann man die Kabelverluste schön minimieren und muss auch im Defektfalle nicht das halbe Auto zerlegen.

Hersteller: Mitsubishi Electric

M.
--

zerobase now
Beiträge: 666
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von zerobase now » Mo 3. Jun 2019, 15:35

@Cyberjack

Das hört sich doch schonmal gut an, aber das Wichtigste hast du vergessen. Wie sind die Empfangsleistungen?

Cyberjack
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:41
Wohnort: JN47UL

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Cyberjack » Mo 3. Jun 2019, 15:47

Vergleich mit dem Vorgänger Opel Ampera (16V-Dachantenne):

Gleich oder besser, bzw. gleich wie beim Toyota Prius+ (16V Dachantenne) welcher sich ebenfalls im Fuhrpark befindet.

Im Prinzip ist die schlechtere Empfangsleistung der Haifischflosse durch das kürzer Antennenkabel und die Bauhöhe ausgeglichen. Das Fahrzeug ist knapp 1.70m hoch.

Fazit: sehr brauchbar, gute Empfindlichkeit, kein Problem mit starken Nachbarkanälen und keine Antenne die der Marder abfrisst :p

M.
--

otto2k
Beiträge: 6
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 21:18

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von otto2k » Mo 3. Jun 2019, 16:26

Auch hier. Ich kenne keinen Hersteller der für DAB die Heifischflosse verwendet. Maximal für das L-Band ist die Flosse groß genug. Überprüft bitte eure Seiten und Heckscheiben auf kleine Verdächtige Fäden. Manchmal sind Sie auch in den Spiegeln und Stoßstangen eingebaut.
Mfg Steffen
Zuletzt geändert von otto2k am Mo 3. Jun 2019, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Spacelab » Mo 3. Jun 2019, 17:11

Wir hatten mal einen Audi Leihwagen da waren die Antennen in den Außenspiegeln verbaut. Die Haifischflosse war nur für GPS und vielleicht noch Mobilfunk.

pomnitz26
Beiträge: 1031
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Di 4. Jun 2019, 00:57

Was meint ihr eigentlich?
Könnte eine Taxiantenne für DAB auch eingesetzt werden oder wird der Bereich ab 174MHz sogar gesondert herausgefiltert?
eBay.de

DH0GHU
Beiträge: 589
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DH0GHU » Di 4. Jun 2019, 09:18

Meist findet Taxifunk von 146 bis 174 MHz statt. Die Antenne ist also eher zu lang und vor allem am oberen Bandende stark fehlangepasst.
Für 5C ist sie sicher ok.

Was nicht geht: mit einem einfachen LC-Splitter die Bereiche unter- und oberhalb 174 MHz trennen. Sie gleichzeitig für Taxifunk zu nutzen, fällt damit flach.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Spacelab » Di 4. Jun 2019, 09:20

Und einen preislichen Vorteil hat sie ja auch nicht.

Radio Fan
Beiträge: 879
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Radio Fan » Di 4. Jun 2019, 17:41

otto2k hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 16:26
Ich kenne keinen Hersteller der für DAB die Heifischflosse verwendet.
Maximal für das L-Band ist die Flosse groß genug.
Überprüft bitte eure Seiten und Heckscheiben auf kleine Verdächtige Fäden.
Mfg Steffen
Dann möchte ich dich informieren, daß bei meinem Honda Civic Bj. 2014 der auch
eine Haifischflosse hat, in der die Antenne für alle Bereiche untergebracht ist.
Dennoch wurde zur weiteren Optimierung des Empfangs insbesondere für DAB auf eine ABB Stabantenne umgerüstet.
An der Heckscheibe befinden sich nur die normalen Heizfäden. ;)

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

DH0GHU
Beiträge: 589
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DH0GHU » Di 4. Jun 2019, 18:06

Nunja,
gibt ja wohl auch einen Grund, warum man sowas kaufen kann ;) zB von Antennentechnik Bad Blankenburg, von Blaupunkt, ...

dass der Trend dennoch zu Fensterscheibenantennen geht, dürfte schlicht der extremen Vielzahl an Antennen geschuldet sein, die ein Auto heute braucht.

Multiband-Mobilfunk,
GPS,
Fernbedienung,
WLAN (ok, das eher im Wageninneren),
AM
FM VHF
DAB VHF
DAB L-Band

Irgendwann bekommt der größte Hai Adipositas ;)

Sobald man mit Doppeltunern arbeitet, hat eine Fensterscheibenantenne prinzipiell wieder Vorteile, weil man viel bessere Strahler realisieren kann. Man braucht halt zwei, weil 180° abgeschattet sind..
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

TobiasF
Beiträge: 244
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von TobiasF » Mi 5. Jun 2019, 01:23

DH0GHU hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:06
DAB L-Band
Ich denke, dass man das L-Band bald weglassen kann. Denn das wird nur noch in Tschechien und im Vatikan benutzt. Tschechien will dieses Jahr die L-Band-Sender auf Band III umstellen und im Vatikan gibt es den Mux redundant im Band III und L-Band. Pläne zur Neueinführung des L-Bandes in anderen Ländern sind mir nicht bekannt. Im Gegensatz zum AM-Empfänger, den man wenigstens noch zum Nachweis von Gewittern nutzen kann, ist der L-Band-Empfänger dann völlig nutzlos.
DH0GHU hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:06
WLAN (ok, das eher im Wageninneren)
Zu den sinnvollen Funkstandards im Wageninneren gehört definitiv auch Bluetooth.

DH0GHU
Beiträge: 589
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DH0GHU » Mi 5. Jun 2019, 09:46

Klar gehört Bluetooth dazu. Aber das wird mit Sicherheit nicht über Außenantennen abgestrahlt. L-Band wird vermutlich drin bleiben, bis es überall ad acta gelegt wurde. Neue DAB-Ausstrahlungen wird es dort nicht mehr geben.
Und AM? Wird solange bei den meisten Fahrzeugen Standard bleiben, wie es noch AM-Aussendungen in Europa gibt. In anderen Ländern spielt das noch eine größere Rolle als bei uns.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Spacelab » Mi 5. Jun 2019, 09:56

Bluetooth und WLAN werden wohl, wie bei Handys auch, zusammen über eine Antenne abgestrahlt.

pomnitz26
Beiträge: 1031
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Mi 5. Jun 2019, 12:54

AM hat doch heute fast jedes Fahrzeug durch Android Auto und Apple Carplay ersetzt. AM ist Geschichte.

TobiasF
Beiträge: 244
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von TobiasF » Mi 5. Jun 2019, 14:33

DH0GHU hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 09:46
Und AM? Wird solange bei den meisten Fahrzeugen Standard bleiben, wie es noch AM-Aussendungen in Europa gibt.
Na ja, ich hatte schon ein Autoradio gesichtet, das weder LW noch KW hatte. In Europa genutzt werden beide noch: Mit entsprechenden Radios empfange ich auf LW Polen und auf KW Rumänien.

Antworten