DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Di 25. Jun 2019, 16:48

Es gibt 2 getrennte UKW Scheibenantennen rechts und links an der Heckscheibe die wirklich bombig läuft. Für DAB ist ein drittes Kabel ebenfalls links oben an der Heckscheibe. Aus dem 8Volt Verstärker der für UKW und DAB 2 getrennte Ausgänge liefert wird also ein Kabel entfernt und um einen Meter durch einen Gummi ins Dach verlegt. Klingt zwar jetzt einfach, ist aber sehr fummelig weil der Himmel zur Seite muß. Das ist die nevenaufreibende Hauptarbeit.

kalle72
Beiträge: 42
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von kalle72 » Di 25. Jun 2019, 17:03

pomnitz26 hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 07:37
kalle72 hat geschrieben:Hallo, habe mir einen T-Roc, mit DAB+ gegönnt. Was soll ich sagen. Der Empfang ist ein Witz. Wohne zwischen Göttigen und Hildesheim. NDR 2 mit ewigen Aussetzern. Radio schaltet zwischen 7A und 11B umher. Beim Bundesmux auch hin und wieder Aussetzer. Das konnte mein altes RCD 310, mit einer Kenwood Klebeantenne besser. Montag einen Termin beim :D

Es wohnt halt nicht jeder in Bayern.

Bin mehr als enttäuscht. So wird das nichts mit DAB+.
Um hier nochmal darauf eingehen zu können da ich nun das gleiche Auto Stand 2019 habe. Es ist exakt so wie im alten Golf 7 und wahrscheinlich auch schon im Golf 6, man hat nichts dazu gelernt. Der DAB Empfang in den unteren Kanälen ist vertretbar und geht noch gerade als in Ordnung durch. Am oberen DAB Bandende ist es die reinste Katastrophe. Es hilft die Dachantenne 6C0035501D samt Stab des aktuellen Polo oder vielleicht auch T-Cross zu montieren und das DAB Antennenkabel von links hinten aus der Heckscheibe per Fakra Steckanschlüssen um 1m in den Dachhimmel zu verlängern. Die Mute Schaltung und der Empfang werden sofort perfekt. Wem das nicht reicht der kann noch einen 37cm Stahlstab drauf schrauben und senkrecht biegen. UKW ist nach wie vor hervorragend, Ostseewelle und Berlin sind auch im südlichen Sachsen-Anhalt möglich. Der Empfang des Modularen Infotainment Baukasten 2 MIB2 ist nochmal ein Stück empfindlicher wie der des MIB1. Zwar klappt es in NRW mit dem 11D aber die Verluste sind zu extrem und nicht zu akzeptieren. Ich muß dringend Kontakt zu VW aufnehmen. Der Empfang der BR Programme der mit Scheibenantenne nicht möglich war ist auch in höheren Lagen möglich. Da gab es Probleme wegen des Fehlerschutzes 2B. Unterhalb des Rimberg auf der Autobahn in Hessen gab es beim 5C immer wieder Aussetzer. Alles etwas seltsam und irgendwie traurig.
Hallo, traurig zu hören, das ich nicht der einzige VW Fahrer bin, mit den Problemen zu kämpfen hat. Hast du den Umbau selbst erledigt, oder in der Werkstatt machen lassen ? Was hat der Spaß gekostet ?

Wobei ich am überlegen bin, ob ich in DAB+ noch investieren soll, nach dem man es in Niedersachen, auch vom NDR, nicht will.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 976
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Spacelab » Di 25. Jun 2019, 17:31

Na zum Glück ist Niedersachsen nicht der Nabel der Welt. ;) DAB+ wächst weiter und weiter. Auch wenn Niedersachsen das nicht will.

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Di 25. Jun 2019, 18:07

So eine Antenne bekommt man mit Glück gebraucht ab 50€ und das Kabel ab 10€. Ich mache sowas nur bei Urlaub, gutem Wetter und viel Zeit selbst. Der Dachhimmel ist das größte Problem.

Wenn an davor steht und die Heckklappe offen ist ist das DAB Antennenkabel das untere. Ich habe den Spaß aus dem Golf 7 wieder raus gebaut und nun wieder rein. Für mich hat es sich gelohnt.

Lobenswert sind auch die Webradio Apps bei Android. Oft haben die bei Windows Phone funktioniert und auf Android nicht. Wer weiß was Android alles noch für Daten überträgt? Die AAC Streams mit 64Bit/s klingen kaum schlechter als manches DAB Programm und funktionieren meist auch im schlechtesten Netz bei EDGE. Nun mit Android Auto zieht das Discover Media Daten aus dem Android wie sonst beim Windows Phone mit der selben App. Das Android selbst kann mit einer solchen Verbindung oft nicht mehr arbeiten. Also vielleicht noch Webradio Audials Radio oder das im Forum vorgestellte Replaio Radio austesten. Replaio fängt meist erst bei 128kBit/s an. Für mich reicht es leider auch bei dem besten Netz nicht so dass ich kaum Vorteile zum schlechtesten Netz habe aus. Ich komme an DAB nicht vorbei. Dabei alles über das Autoradio steuern, immer Finger weg vom Handy.

Wenn das Radio eine Internetverbindung hat werden aus 100 Verkehrsmeldungen 400. Ohne TMCpro werden aus den 100 nur noch 5. Nun muss ich nur noch raus finden warum mein Handy als Hotspot nicht mehr funktioniert. Ging gestern noch. Alternativ kann statt dem Werksnavi auch Google Maps genutzt werden. Manche die kein Navi bei dem Gerät haben nutzen nur Android auf dem Autoradio zur Navigation.

Dabei haben die Internetverbindung für Android Auto die übers Handy laufen und die Internetverbindung die das Autoradio selber nochmal braucht nichts miteinander zu tun. Zu Hause geht das Auto generell in mein heimisches WLAN. Wäre halt schön wenn man beides über ein Gerät vereinen könnte.
Zuletzt geändert von pomnitz26 am Di 25. Jun 2019, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Radio Fan
Beiträge: 642
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Radio Fan » Di 25. Jun 2019, 18:10

kalle72 hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 17:03
Hallo, traurig zu hören, das ich nicht der einzige VW Fahrer bin, mit den Problemen zu kämpfen hat. Hast du den Umbau selbst erledigt, oder in der Werkstatt machen lassen ? Was hat der Spaß gekostet ?

Wobei ich am überlegen bin, ob ich in DAB+ noch investieren soll, nach dem man es in Niedersachen, auch vom NDR, nicht will.
Bitte nicht falsch verstehen, ich lese nun schon gefühlt zum 3.Mal deine immer wieder erneute pessimistische Meinung zum weiteren DAB-Ausbau in Norddeutschland speziell Niedersachsen.
Anscheinend liest du nicht alles was in anderen Thread's dazu gepostet wurde bzw. auch du lässt dich verunsichern was diese fragwürdige Abstimmung und Beschluß im Landtag zur weiteren Entwicklung von DAB+ in NDS betrifft.

Deutschlandradio (1.Bundesmux) und der NDR sind davon nicht betroffen.
Der bisher geplante Ausbau wird definitiv fortgesetzt !

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Jasst
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Jasst » Mi 26. Jun 2019, 08:04

Zu mal der NDR ja auch in Niedersachsen seit diesem Jahr erwacht ist und eigentlich jetzt recht ordentlich ausbaut!

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Do 27. Jun 2019, 15:57

Für das Problem des schlechten Empfangs ist offenbar der richtige Ansprechpartner gefunden. Ich erhielt 2 Mails in denen ich die Probleme beschrieben habe. Sollte man irgendwo mitlesen dann Danke für die schnelle Reaktion. Alleine die Signatur des Antwortenden gibt Hoffnung und zeigt das es noch Unternehmen mit Fachpersonal gibt. Ich habe an eine Rundfunkanstalt geschrieben die sich sehr für DAB+ einsetzt.
Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihren sehr interessanten Bericht.
Es entspricht auch unseren Beobachtungen, dass bei Autoantennen oft noch Verbesserungsbedarf besteht.
Dazu gibt es neuerdings eine Arbeitsgruppe zwischen Automobilindustrie und Rundfunk, in der diese Probleme zur Sprache kommen.
Dürften wir Ihren Bericht, selbstverständlich anonymisiert, hierfür verwenden?

Mit freundlichen Grüßen
Eine erfreute Antwort meinerseits und dann nochmal eine Rückantwort.
Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank!
Eine kurzfristige Änderung ist wahrscheinlich nicht ganz realistisch. Aber wenn man es nicht versucht, dann bleibt alles wie es ist. Und das wäre ja sicher kein Fortschritt.

Mit freundlichen Grüßen

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Fr 5. Jul 2019, 13:29

Ich tat bei ACR mal nachfragen ob man bei dem werksseitig nicht vorhandene Soundsystem im T-Roc vielleicht die Lautsprecher tauschen könnte. Der gute Herr meinte das wäre raus geworfenes Geld da ab Werk eben ein verzerrter Klang heraus kommen würde. Also wollte ich wissen was er so empfiehlt, ob überhaupt was sinnvolles möglich ist. Meine Beschreibung mit dem alten Dynaudio im Golf7 gab ich noch dazu.

Sein Vorschlag wenn es nur Dynaudio werden soll wird es kein Problem. Es gibt Adapter, also Endstufen die den Klang erstmal entzerren. Dieses muß aber mit Messtechnik auf das Fahrzeug eingestellt werden. Ins werksseitige Gerät wird dabei gar nicht eingegriffen. Dazu bietet die Endstufe noch einen Anschluß für Subwoofer der dann auch nachgerüstet wird. Um mal einen Eindruck zu bekommen hat er mich in sein etwas älteres Fahrzeug mitgenommen. Darin war ein Zentec mit bekannten DAB Programmen wie wir sie auch nutzen. Das klang auch sauber, unverzerrt und nicht so drückend nervend wie ich es erwartet hätte. Zur Vorführung auf sauberen Klang wurde dann zu einem Speichermedium gewechselt. Also genau das was ich hören wollte. Eine kleine Bestandsaufnahme meines Fahrzeugs, ob alle 6 Lautsprecher auch wirklich spielen und ob es mit der Ankoppelung passt gab es auch noch. Es scheint also noch Experten zu geben. Nun geht er erstmal in den Urlaub und ich habe noch Zeit mir das durch den Kopf gehen lassen. Es wird einem also auch nicht gesagt bestelle jetzt sofort. Wir erreichen samt Einbau dann aber auch den vierstelligen Bereich. Ich mag nun mal keinen verbogenen Muffelsound

DX-Fritz
Beiträge: 214
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:12

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DX-Fritz » Fr 5. Jul 2019, 14:01

pomnitz26 hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 13:29
Ich tat bei ACR mal nachfragen ...
Also, wenn schon Bayrisch, dann nicht nur bei einem Wort! :)

Wie wär's mit: "I dat bei ACR amoi nochfrong ..."
__________________________________
QTH: Holzkirchen/Oberbayern

Spacelab
Administrator
Beiträge: 976
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von Spacelab » Fr 5. Jul 2019, 15:30

Die Frequenzen werden bei sehr vielen Werksanlagen mittlerweile per DSP verbogen. Der bietet sehr viel mehr Möglichkeiten alles zu verschlimmbessern wie ein einfacher starrer Equalizer. Es gab damals schon Zwischensteckadapter (heute ist das gleich in einer Endstufe integriert) die das was der DSP verbog, wieder gerade gebogen haben. Zumindest so halbwegs. Es klang nie so wirklich 100%ig. Aber das fiel eigentlich nur echten HiFi Freaks auf. Nach dem Einbau wird das ganze Geraffel noch mit einem Laptop verbunden der eine ganze Latte von Testtönen über die Anlage jagt und die letzten Feineinstellungen macht. An der Stelle können auch noch ein paar Klangwünsche des Kunden berücksichtigt werden.

Der einbau eines zusätzlichen Subwoofers ist schon empfehlenswert da es damit immer sauberer klingt. Selbst wenn man jetzt kein notorischer Lauthörer ist und die örtliche Dorfdisco nachmachen will.

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von pomnitz26 » Fr 5. Jul 2019, 16:32

Ich habe ein Angebot und mir die Preise mal beim günstigsten Versandhändler angesehen. Sind die selben. Mit dem aktuellen Werkseinbau hört man kaum den Unterschied zwischen DAB und UKW. Es wird mal leise und mal laut gehört, ja nach Tagesform. Als absoluter Freak möchte ich mich nicht bezeichnen aber ein gutes TV Bild macht den Augen das sehen leichter und ein ordentlicher Ton gibt einem kein Taubheitsgefühl. Der Subwoofer selber macht ¼ des Preises aus, der DSP Verstärker den halben Preis.

Ganz ehrlich, wenn es so klingen würde wie mein gebraucht erworbenes Kenwood DAB Radio daheim wäre ich vollkommen zufrieden.

DVE
Beiträge: 38
Registriert: Do 6. Dez 2018, 21:54

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von DVE » Fr 5. Jul 2019, 21:20

Ich find den Klang von DAB in Verbindung mit Dynaudio eigentlich ganz gut. Hab mir noch die Türen gedämmt und einen anderen Sub eingebaut. Klingt für mein Empfinden doch deutlich besser als bei UKW.

RainerZ
Beiträge: 70
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von RainerZ » Mo 15. Jul 2019, 16:09

Ich möchte hier noch meinen Erfahrungsbericht wiedergeben. Habe ja in einem Touran II (2019) mit Discover Media (DAB+).
Nachdem ich den DAB+ Mute-Threshold selbst im Green Engineering Menü nicht finden oder ändern konnte, da nur "Analog Tuner" Settings auffindbar waren, habe ich die vorhandene GPS Flosse auf dem Dach, gegen einen GPS/DAB/UKW/GSM Antennenfuß des Polos (VW 6C0035501D) getauscht. Angeschlossen natürlich nur wieder das Kabel für GPS und zusätzlich den DAB+ Stecker statt in der Heckklappe bei der Scheibenantenne (UKW/DAB+) Verstärkerweiche.

Der Empfang hat sich etwas verbessert, - v.a. die nicht dauerhaft empfangbaren Pakete an exponierten Stellen tauchten plötzlich erstmalig auf bekannten Strecken auf. Eine weitere Verbesserung konnte ich erreichen, indem ich den knapp 18 cm langen Stab gegen einen 28 cm langen Antennenstab getauscht habe.

Nun bin ich mit dem Gerät etwa wieder auf Kenwood bzw. RCD310 DAB+ Niveau. Das Muting könnte zwar manchmal noch etwas später einsetzen bzw. die Umschaltung auf UKW etwas später, insgesamt hat man nun jedoch im Fahrbetrieb annähernd 100% der bekannten Performance. Es hat sich also gelohnt!!!
Zuletzt geändert von RainerZ am Di 16. Jul 2019, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.

kalle72
Beiträge: 42
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von kalle72 » Mo 15. Jul 2019, 17:57

Danke für deinen Bericht. Hatte vorher auch das RCD 310 DAB+, mit der Kenwood Scheibenantenne. Der Aufwand ist mir zuviel. Evtl. kommt ja noch ein Software Update, für meinen T-ROC.

RainerZ
Beiträge: 70
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: DAB+ Radios in Autos (ab Werk)

Beitrag von RainerZ » Mo 15. Jul 2019, 18:01

Es geht relativ einfach, wenn man schon die GPS Flosse auf dem Dach hat, eigentlich nur umstecken...
und natürlich das Polo Teil besorgen, ca. 50 Euro...

Antworten