DAB Frankreich

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Klaus
Beiträge: 153
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Klaus »

Gemäß diesem Artikel wird im Juli 2021 die Achse Paris Lyon Marseille mit den nationalen Multiplexen versorgt. Erst anschließend geht es in die breitere Fläche.
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

Monte Carlo Doualiya sendet ab 1.Februar neu in Paris(6D) und Marseille(8D) mit 88 kbps.

Quelle: Twitter
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

Die CSA hat gerade den offiziellen Start der Metropole DAB + ab dem nächsten 15/07 mitgeteilt, beginnend mit der Achse Paris-Lyon-Marseille und dann schrittweise auf dem Territorium.
Eine umfangreiche Kampagne zur Förderung von DAB + ist ebenfalls geplant.

Bild

Quelle: Twitter
Mike_KA
Beiträge: 62
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:50

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Mike_KA »

Die offizielle Pressemeldung kam schon gestern:
https://www.csa.fr/Informer/Espace-pres ... politaines
Man muss allerdings genau auf die Formulierung achten. Zu dem genannten Termin tritt die Autorisierung in Kraft. Die Betreiber hätten dann nochmal 3 Monate Zeit zur Inbetriebnahme.
Es wird spekuliert, dass es auch September werden könnte.
andimik
Beiträge: 2959
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von andimik »

World DAB schreibt aber von einem Launch an diesem Tag.

https://www.worlddab.org/countries/france#news
DH0GHU
Beiträge: 2542
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB Frankreich

Beitrag von DH0GHU »

andimik hat geschrieben: Do 21. Jan 2021, 11:36 World DAB schreibt aber von einem Launch an diesem Tag.

https://www.worlddab.org/countries/france#news
OK, Du vertraust also worlddab mehr als der Originalquelle in Originalsprache? Die Genehmigungen treten am 15.7. in Kraft. Mehr steht da nicht. Und die Position der CSA ist in dem Punkt absolut ;)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Mike_KA
Beiträge: 62
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:50

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Mike_KA »

Solche Halbwahrheiten verbreiten sich schnell. Dehnmedia hat die Nachricht jetzt auch so abgeschrieben. Witzigerweise sogar mit dem Originallink der CSA, bei dem die eigentlich richtige Nachricht schon im Link selbst steckt "Le-CSA-fixe-au-15-juillet-2021-l-entree-en-vigueur-des-autorisations-en-DAB-metropolitaines"
andimik
Beiträge: 2959
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von andimik »

DH0GHU hat geschrieben: Do 21. Jan 2021, 12:51
OK, Du vertraust also worlddab mehr als der Originalquelle in Originalsprache?
Nein, natürlich nicht.

Ich wollte nur damit sagen, dass dann so etwas rauskommt ...
planetradio
Beiträge: 1855
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB Frankreich

Beitrag von planetradio »

Der französischen DAB+-Website sind jetzt Informationen zur weiteren Grobplanung für den Aufbau neuer Sendenetze und regionaler Programmangebote zu entnehmen. Die Maßnahmen beginnen am 15. Juli mit der Aufschaltung der beiden Metropolen-Multiplexe längs der Nord-Süd-Autobahnachse zwischen Paris und Marseille.
Metropolen-Multiplexe Paris-Lyon-Marseille. Später ist der Ausbau in Richtung Avignon, Dijon und Toulon geplant.
Annecy, Annemasse, Chambéry, Grenoble, Saint-Étienne
Orléans, Poitiers, Tours
Bayonne, Besançon, La Rochelle, Pau
Amiens, Metz, Nancy, Reims, Troyes
Angers, Caen, Le Mans
Brest, Rennes
Montpellier, Nîmes, Perpignan
Clermont-Ferrand,Limoges

Die genaue Tabelle auf dehnmedia.de
Randfunker
Beiträge: 159
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Randfunker »

Was mich erstaunt hat, ist, dass das Elsass bereits seit gewisser Zeit DAB+ hat, während, wie auf https://www.radiodigi.fr/dabplus-par-endroit/ und https://www.dabplus.fr/calendrier/ zu lesen ist, dass es im Großraum Metz - für uns als Grenzraum ja von Belang - erst im ersten Halbjahr 2022 losgehen soll. Die Seite https://www.radiodigi.fr/dabplus-metropolitain/ finde ich schön übersichtlich mit den Karten, Kanälen und dazugehörigen Programmen :spos:
andimik
Beiträge: 2959
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von andimik »

Falls noch nicht bekannt, ich hab auch die Antennendiagramme gefunden.

https://www.legifrance.gouv.fr/jorf/id/ ... 0043312429
https://www.legifrance.gouv.fr/jorf/id/ ... 0043312433

(nein, der Link geht NICHT zum ORF Teletext :bruell: )
DH0GHU
Beiträge: 2542
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB Frankreich

Beitrag von DH0GHU »

Randfunker hat geschrieben: So 7. Mär 2021, 02:45 Was mich erstaunt hat, ist, dass das Elsass bereits seit gewisser Zeit DAB+ hat, während, wie auf https://www.radiodigi.fr/dabplus-par-endroit/ und https://www.dabplus.fr/calendrier/ zu lesen ist, dass es im Großraum Metz - für uns als Grenzraum ja von Belang - erst im ersten Halbjahr 2022 losgehen soll. Die Seite https://www.radiodigi.fr/dabplus-metropolitain/ finde ich schön übersichtlich mit den Karten, Kanälen und dazugehörigen Programmen :spos:
Das liegt sicher auch an der Knappheit von UKW-Frequenzen im Elsass, einige UKW-Anbieter haben dort ja keine Frequenzen. Außerdem ist Strasbourg dann doch noch mal größer als Metz (mehr als Faktor 2) - und Deutschland hat wenigstens in direkter Grenznähe auch 'was davon.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Jan W.
Beiträge: 51
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:51

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Jan W. »

Randfunker hat geschrieben: So 7. Mär 2021, 02:45 Die Seite https://www.radiodigi.fr/dabplus-metropolitain/ finde ich schön übersichtlich mit den Karten, Kanälen und dazugehörigen Programmen :spos:
Kann mir jemand erklären, warum man für die nationalen Multiplexe einen solchen Flickenteppich an Kanälen gewählt hat? Das meiste geht wohl auf GE06 zurück, aber was spricht denn gegen Optimierungen wie z.B. im gesamten Midi den 10B bzw. 10C zu benutzen? Oder warum den 8B nicht auch im Großraum Bordeaux, stattdessen den 7B für den Regionalmux Bordeaux verwenden? Oder den 8B statt 9C auch im Raum zwischen Paris und Metz?

Utopie: Die Wallonie wechselt von Kanal 6x auf Kanal 8x, dann könnte man auf den Kanälen 6A-D vier Nationalmuxe einrichten.
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

DH0GHU hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 18:20
Randfunker hat geschrieben: So 7. Mär 2021, 02:45 Was mich erstaunt hat, ist, dass das Elsass bereits seit gewisser Zeit DAB+ hat, während, wie auf https://www.radiodigi.fr/dabplus-par-endroit/ und https://www.dabplus.fr/calendrier/ zu lesen ist, dass es im Großraum Metz - für uns als Grenzraum ja von Belang - erst im ersten Halbjahr 2022 losgehen soll. Die Seite https://www.radiodigi.fr/dabplus-metropolitain/ finde ich schön übersichtlich mit den Karten, Kanälen und dazugehörigen Programmen :spos:
Das liegt sicher auch an der Knappheit von UKW-Frequenzen im Elsass, einige UKW-Anbieter haben dort ja keine Frequenzen. Außerdem ist Strasbourg dann doch noch mal größer als Metz (mehr als Faktor 2) - und Deutschland hat wenigstens in direkter Grenznähe auch 'was davon.
Das liegt daran,das zwar alles mittlerweile zum Gebiet Grand Est gehört,aber die Region Lorraine(alte Bezeichung) erst 2022 DAB+ bekommen wird.
ulionken
Beiträge: 685
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB Frankreich

Beitrag von ulionken »

Jan W. hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 21:27
Randfunker hat geschrieben: So 7. Mär 2021, 02:45 Die Seite https://www.radiodigi.fr/dabplus-metropolitain/ finde ich schön übersichtlich mit den Karten, Kanälen und dazugehörigen Programmen :spos:
Kann mir jemand erklären, warum man für die nationalen Multiplexe einen solchen Flickenteppich an Kanälen gewählt hat? Das meiste geht wohl auf GE06 zurück, aber was spricht denn gegen Optimierungen wie z.B. im gesamten Midi den 10B bzw. 10C zu benutzen? Oder warum den 8B nicht auch im Großraum Bordeaux, stattdessen den 7B für den Regionalmux Bordeaux verwenden? Oder den 8B statt 9C auch im Raum zwischen Paris und Metz?
Die starke Fragmentierung auf verschiedene DAB-Kanäle verstehe ich auch nicht. Weil man kaum auf Höhenstandorte oder hohe Leistungen setzt, kann ein Überschreiten des Guard-Intervalls eigentlich nicht der Grund sein. Vielleicht will man den kommerziellen Betreibern regionalisierte Werbung ermöglichen? Oder die Planung der lokalen und regionalen Multiplexe ist schon soweit fortgeschritten, dass man landesweite SFNs nicht mehr hinbekommen hat.

Die Daten der geplanten Sender für die Multiplexe M1 und OpeNMux sind jetzt übrigens unter https://fmscan.org/ als Karten oder Tabellen abrufbar, ebenso unter https://ukwtv.de/cms/frankreich-dab.htm. Ein paar Antennendiagramme fehlen noch. Zwischen Paris und Courtenay sowie im Raum Maçon wird der zweite Multiplex (OpeNMux) laut Légifrance, anders als auf der zitierten Karte dargestellt, auf 8C statt auf 8B gesendet.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
Antworten