DAB Frankreich

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

In Paris sendet auf dem Kanal 6D neu MyZen Radio mit 88 kbps in EEP A-3

Quelle: Dabplus.fr/digiradio.fr
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 263
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Unverhofft mal wieder was neues aus Frankreich auf dem Canal Sat-Radiotransponder auf Astra: Melody Vintage Radio

Das Programm läuft ja schon auf DAB+ und kündigt auf der Webseite die nächsten Regionen an, in denen es verfügbar sein wird, u.a. auch Nancy.

https://www.melody.tv/radio/
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

Neu auf dem Kanal 8D in Marseille sendet mit 88 kbps Radio Pitchoun in EEP 3-A in Paris ebenfalls auf 9B.Radio Pitchoun ist ein Kinderradio

Quelle : Twitter/radiodigi.fr
andimik
Beiträge: 2959
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von andimik »

Das wurde von dir schon (zu voreilig) gemeldet. :D

Bitte Pläne und aktuelle Belegungen nicht vermischen.

Dafür gibt es zB http://www.digitalbitrate.com/dtv.php?l ... 2&live=162 und http://www.digitalbitrate.com/dtv.php?l ... 2&live=150 ...
Marc!?
Beiträge: 2354
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Marc!? »

Hat eigentlich jmd was gehört, ob im Osten mittelfristig auch "richtige" Standorte, also die von UKW und DVB-T bekannten, genutzt werden?
WellenreiterBN
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau
Kontaktdaten:

Re: DAB Frankreich

Beitrag von WellenreiterBN »

Bild
mariusbirsan
Beiträge: 6
Registriert: Sa 15. Dez 2018, 18:00

Re: DAB Frankreich

Beitrag von mariusbirsan »

Ich kann bestätigen, dass Radio Pitchoun sowohl in Paris als auch in Nizza auf DAB+ sendet.
Heute bei Marseille hatte ich lieder kein Zeit zum scannen.
dxbruelhart
Beiträge: 737
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Frankreich

Beitrag von dxbruelhart »

Heute konnte ich auf der Schwammhöhe https://www.schwammhoehe.ch/ erstmals ein elsässisches Ensemble einfangen, wobei ich diesen Kanal da erstmals seit längerer Zeit richtig beobachtet habe: Das Colmar DAB+ Ensemble auf 11C konnte ich knapp gerade einlesen mit dem Microspot RA 318 und Teleskopantenne. Dieses Ensemble reicht also wohl am weitesten in die Schweiz herein von den neue(re)n Enembles aus dem Elsass.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Neutraler Beobachter
Beiträge: 115
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Neutraler Beobachter »

Hier gibt´s die aktuellen und offiziellen Entscheidungen und Zuweisungen der CSA vom 30. April 2020 für diverse lokale und regionale Muxe, z.B. Colmar und Haguenau in denen noch freie Kapazitäten (CUs) waren:

Für Colmar (11C);

Radio Dreyeckland Libre

Bereits zugewiesen waren:

Azur FM 67 / Azur FM 68, Cerise FM, Flor FM, Magnum La Radio, DKL Dreyeckland, ECN,
Radio Star, Top Music, Jazz Radio, Radio Maria, Radio Orient und Virage Radio.


Für Haguenau (7A) :

Phare FM Haguenau
Planète
Azur FM 67
Fréquence Verte
Top Music
Radio Liberté
Chante France
OKLM Radio
Skyrock Klassiks


Bereits zugewiesen waren:

Cerise FM, Magnum La Radio, DKL Dreyeckland und Studio 1.


Weitere Infos der CSA und Sendegebiete finden sich hier:

https://www.csa.fr/Arbitrer/Espace-juri ... lectionnes
Albrecht DR 56+ mit passiver Magnetfuß Außenantenne auf dem Autodach.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 263
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Da sind nun auch die Planungen für Lothringen mit dabei. :)
Interessant wird sein, welche Standorte hier letztendlich genutzt werden, und wie weit ins Saarland die Muxe gehen werden.
Mit den beiden für Ende 2020 geplanten nationalen Multiplexen wird das dann auch eine ansehnliche Anzahl an Programmen sein.

Bin gerade dabei die Entwicklung der letzten 3 Jahre bei DAB+ in Frankreich für meine eigene Übersicht nachzuziehen.
Vielleicht sind die Franzosen jetzt sogar schneller als der 2. Bundesmux und der saarländische Privatmux. ;) :rp:
Neutraler Beobachter
Beiträge: 115
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Neutraler Beobachter »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Mo 4. Mai 2020, 20:41 Vielleicht sind die Franzosen jetzt sogar schneller als der 2. Bundesmux und der saarländische Privatmux. ;) :rp:
Darauf würde ich nicht wetten ;)

Der Präsident der CSA (Roch-Olivier Maistre) antwortete im Interview auf die Frage eines Journalisten:

"Von einem Start (der 2 nationalen Muxe) im Herbst 2020 ist aufgrund des Verwaltungsverfahrens keine Rede mehr.
Wir hatten dann für das Frühjahr 2021 geplant und wegen der Krise (Corona) wird es auf den Sommer 2021 verschoben."

Quelle:

https://www.facebook.com/DABGrandest/vi ... 223855128/
Albrecht DR 56+ mit passiver Magnetfuß Außenantenne auf dem Autodach.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 263
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Schade. Aber das war wohl jetzt eine ziemlich kurzfristige Entscheidung.
Ich hätte eh damit gerechnet, dass die nationalen Programme in Lothringen erst mit dem Start der regionalen Multiplexe 2021 auf Sendung gehen.

Ob der Start des Muxes für Haguenau sich auch verzögert?
Der geplante Standort auf dem Château du Haut Barr ist auf jeden Fall interessant. Hat man doch von dort einen guten Ausblick über die gesamte Ebene um Strasbourg und Haguenau.
Die UKW Sender von dort kommen im Saarland maximal an der Wahrnehmbarkeitsschwelle an. Bei 10 kW DAB geht vielleicht ein bisschen mehr, zumindest bei Tropo, und jedenfalls mehr als mit den Lokalstandorten in Strasbourg.
DH0GHU
Beiträge: 2542
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB Frankreich

Beitrag von DH0GHU »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Di 5. Mai 2020, 16:57
Ob der Start des Muxes für Haguenau sich auch verzögert?
Der geplante Standort auf dem Château du Haut Barr ist auf jeden Fall interessant. Hat man doch von dort einen guten Ausblick über die gesamte Ebene um Strasbourg und Haguenau.
Ist denn sicher, dass man von dort starten wird? In Strasbourg und Mulhouse hat man ja am Ende auch "Budget-Standorte" gewählt....
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 263
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Im Vergleich zu Nordheim oder Eselsberg ist Haut-Barr auf jeden Fall ein Low Budget Standort. ;)
Die UKW Anlage steht ja schon bequem zugänglich nur ein paar Meter neben dem Besucher-Treppenaufgang zu den Türmen.
Als ich 2004 mal dort war, hätte ich gern mein EMF-Messgerät dabeigehabt. :)
Neutraler Beobachter
Beiträge: 115
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB Frankreich

Beitrag von Neutraler Beobachter »

DH0GHU hat geschrieben: Fr 8. Mai 2020, 22:13
Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Di 5. Mai 2020, 16:57
Ob der Start des Muxes für Haguenau sich auch verzögert?
Der geplante Standort auf dem Château du Haut Barr ist auf jeden Fall interessant. Hat man doch von dort einen guten Ausblick über die gesamte Ebene um Strasbourg und Haguenau.
Ist denn sicher, dass man von dort starten wird? In Strasbourg und Mulhouse hat man ja am Ende auch "Budget-Standorte" gewählt....
Also ob man vom Chateau du Haut Barr und vor allem mit den koordinierten 10 kW rund sendet steht sicher noch in den Sternen. Das gleiche gilt für den Sender Wissembourg (Col du Pigeonnier / 2 kW rund).

Ich persönlich gehe von ähnlichen Konstruktionen aus wie in Strasbourg, Colmar und Mulhouse. Also irgendwelche Hochhaus-, oder Schornstein-Antennenkonstruktionen in Haguenau und Wissembourg. Wir reden hier ja von lokalen Programmanbietern mit klammen Budget. Die wollen mit geringsten Kostenaufwand senden.
Eine Änderung sehe ich höchstens dann, wenn man sich an die Sendeanlagen der geplanten nationalen Multiplexe hängt. Wird ja insgesamt für alle dann billiger. Ich denke/hoffe die nationalen Programmanbieter werden für eine flächendeckende DAB-Versorgung die bekannten und besseren Senderstandorte verwenden und nicht auch lowest cost Senderstandorte.
Albrecht DR 56+ mit passiver Magnetfuß Außenantenne auf dem Autodach.
Antworten