DAB+ in Rheinland Pfalz

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Fab97
Beiträge: 23
Registriert: Mi 5. Aug 2020, 14:18

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Fab97 »

Carlsberger hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 13:59
Zwar nicht viel, aber immerhin ein Stückchen näher wäre dann noch der Fmt Ludwigshafen im Angebot...
Welcher mit 0,1 KW zurzeit sehr unterfordert ist. Die Lage ist tatsächlich wirklich gut.

maroon6
Beiträge: 563
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Leute, ich mag ja eure Spekulationen, aber der Hardberg ist längst festgelegt, er kommt noch in diesem Jahr für BW und 2022 für RP. Wie erwähnt: In Bad Dürkheim liefert er selbst in der Altstadt Vollausschlag. Ich kann mir maximal vorstellen, dass der SWR für Ludwigshafen deep indoor auch noch einen Sender auf dem Funkhaus in Mannheim für den RP-Mux aufbaut, wenn er dort schon eine DAB+-Antenne für den BW-Mux installiert. Vom FMT LU kommt definitiv nix, da es ein DFMG-Standort ist. Angedacht war dieser Standort neben Worms und Weinbiet für einen regionalen Privatmux, aber der wird erstmal nicht kommen.

Marc!?
Beiträge: 2172
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

Die Frage ist natürlich ob rund oder über eine neue Antenne.

maroon6
Beiträge: 563
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Marc!? hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 17:23
Die Frage ist natürlich ob rund oder über eine neue Antenne.
Alles wird über die bestehende Antenne des hr gesendet.

Marc!?
Beiträge: 2172
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

maroon6 hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 17:24
Marc!? hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 17:23
Die Frage ist natürlich ob rund oder über eine neue Antenne.
Alles wird über die bestehende Antenne des hr gesendet.
Sofern rund gesendet wird. bin ich gespannt ob man den überhaupt koordiniert bekommt und mit einer sinnvollen Leistung.

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Nicoco »

Rund mit hoher Leistung ist wohl kaum möglich.
Man muss schließlich den Schutzabstand zum 11A MDR halten.

Pfennigfuchser
Beiträge: 171
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Pfennigfuchser »

Welcher 11A vom MDR? Es wird doch nur auf 11C gesendet. Grund wird wieder Belgien sein, weil man so ein Schwachsinn koordiniert hat. Wird endlich mal Zeit, dass man die Kanäle mit Belgien abstimmt und nicht auf dem gleichen Kanal sendet.

TobiasF
Beiträge: 1271
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von TobiasF »

Pfennigfuchser hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 06:14
Welcher 11A vom MDR?
11A ist für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen koordiniert. Eine konkrete Nutzungsabsicht gibt es dafür allerdings noch nicht. Der MDR bleibt erst einmal auf unbestimmte Zeit ausschließlich in den Bundeslandmuxen 6B/8B/9A.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2

Marc!?
Beiträge: 2172
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

TobiasF hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 06:41
Pfennigfuchser hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 06:14
Welcher 11A vom MDR?
11A ist für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen koordiniert. Eine konkrete Nutzungsabsicht gibt es dafür allerdings noch nicht. Der MDR bleibt erst einmal auf unbestimmte Zeit ausschließlich in den Bundeslandmuxen 6B/8B/9A.
Wenn er koordiniert ist, steht er in den Büchern. Bei BW macht der Hardberg mit 5 kW rund ja noch SInn. Aber in RLP sind es rund 30 km bis zur Landesgrenze. Dann könnte man sich ja auch beim SR auf der Göttelborner Höhe oder Tholey einmieten.
V.a. müssten es meiner Meinung fast schon die vollen 10 kW sein, damit es sich rentiert.

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Nicoco »

Der 11A ist für TH, SN und ST koordiniert.
Eben drum muss auch bei der 11A Koordinierung für RP auf den ausreichenden Schutzabstand geachtet werden.
Ich sehe das ähnlich wie Marc, wenn man wirklich den Hardberg für 11A RP nutzen will, dann sollte man auch schon auf 10 kW gehen. Das sollte aber nur gerichtet möglich sein.

Manager
Beiträge: 837
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Manager »

Das halte ich für übertrieben. 5 kW reichen für das Summensignal (SFN!) sicher aus. Schaut euch mal die Höhe an.
Früher sendete 12A mit gerademal 0,8 kW vom Königstuhl und versorgte die gesamte Vorderpfalz.

Hardberg ist ähnlich weit weg wie der Königstuhl und sogar noch ein paar Meter höher. Und Hardberg strahlt aufgrund des Winkels noch besser in die kleine Lücke zwischen Grünstadt und Bad Dürkheim hinein, wo Donnersberg und Weinbiet leichte Abschattungen haben. Da decken sich meine langjährigen Beobachtungen in der Ecke mit den Erfahrungen von maroon6. Die SWR Sendetechnik wird sich bei der Standortwahl sicher auch was gedacht haben - wenn man einen fremden Standort dem eignenen vorzieht.

Marc!?
Beiträge: 2172
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

Manager hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 19:01
Das halte ich für übertrieben. 5 kW reichen für das Summensignal (SFN!) sicher aus. Schaut euch mal die Höhe an.
Früher sendete 12A mit gerademal 0,8 kW vom Königstuhl und versorgte die gesamte Vorderpfalz.

Hardberg ist ähnlich weit weg wie der Königstuhl und sogar noch ein paar Meter höher. Und Hardberg strahlt aufgrund des Winkels noch besser in die kleine Lücke zwischen Grünstadt und Bad Dürkheim hinein, wo Donnersberg und Weinbiet leichte Abschattungen haben. Da decken sich meine langjährigen Beobachtungen in der Ecke mit den Erfahrungen von maroon6. Die SWR Sendetechnik wird sich bei der Standortwahl sicher auch was gedacht haben - wenn man einen fremden Standort dem eignenen vorzieht.
Es sind schon 6 km Unterschied von Dürheim aus gesehen. Wenn man die 5kW durchbekommt, würde mich als SWR RLP auch nciht beschweren, das Versorungsgebiet wird erweitert.
Im übrigen ist in der Empfangsprognose Dürkheim im Privatmux mit 5 kW vom hardberg besser abgedeckt, als beim HR Mux mit 10 kW ??

maroon6
Beiträge: 563
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Ab morgen dürft ihr das alles dann endlich auch in Realo testen, denn der 9D startet am Hardberg. Damit profitieren schon mal die überregionalen Sender SWR2, SWR3, SWR Aktuell und Dasding von einem besseren Empfang im Bereich Bad Dürkheim/Grünstadt bis rüber nach Alzey und im Rheintal von Worms bis Höhe Nierstein.

Das mit dem 11A am Hardberg war wohl doch eine Falschmeldung, die ursprünglich aus den Reihen des hr kam. Der SWR hat wohl doch andere Pläne für die Region, ihr dürft also weiter spekulieren :-)

Fab97
Beiträge: 23
Registriert: Mi 5. Aug 2020, 14:18

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Fab97 »

maroon6 hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 07:07
Das mit dem 11A am Hardberg war wohl doch eine Falschmeldung, die ursprünglich aus den Reihen des hr kam. Der SWR hat wohl doch andere Pläne für die Region, ihr dürft also weiter spekulieren :-)
Woher weißt du, dass das eine Falschmeldung war?

maroon6
Beiträge: 563
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Fab97 hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 12:14
maroon6 hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 07:07
Das mit dem 11A am Hardberg war wohl doch eine Falschmeldung, die ursprünglich aus den Reihen des hr kam. Der SWR hat wohl doch andere Pläne für die Region, ihr dürft also weiter spekulieren :-)
Woher weißt du, dass das eine Falschmeldung war?
Direkt vom SWR.

Antworten