DAB+ in Rheinland Pfalz

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 1071
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Di 6. Aug 2019, 17:51

Gut in RLP wird gerade in der Eifel der ein oder andere Standort zusätzlich notwendig sein wegen der Ausblendung nach belgien. Aber trotzdem deutlich dichter als das UKW Netz.

Mit DVB-T ist so ne Sache, die Kosten an DAB Standorten noch ein DVB-T Sender mitlaufen zu lassen sind sehr gering, da die Anbindung und Syncronisation schon vorhanden ist.

Funkohr
Beiträge: 43
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:17
Wohnort: 53567 Buchholz/Westerwald
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Funkohr » Di 6. Aug 2019, 20:27

DH0GHU hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 16:23
Funkohr hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:25
maroon6 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 09:32
Schön lachen musste ich über Mudersbach. Sendemast auf einem Hügel direkt an der Stadtgrenze zu Siegen. Das ist wohl auch der inoffizielle Hauptgrund für die Inbetriebnahme. Ich freue mich über alles, was NRW ärgert ;)
So leicht lässt sich NRW leider nicht ärgern. Die Landesregierung in NRW muss dem Overspill zustimmen, was zu Einzügen Richtung NRW führen kann. Ich bin vor allem gespannt, wie das in Ahrweiler aussehen wird.
Ohne eigene Zuweisungen in dem Bereich, die es zu schützen gälte, kann NRW "funktechnisch" nicht nicht zustimmen.
Das ist keine funktechnische, sondern eine politische Frage. Niedersachsen z.B. macht auf diese Weise ja auch Bremen und Sachsen-Anhalt das Leben schwer.
QTH: Buchholz/Westerwald (Kreis Neuwied)

Siebengebirge
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 11:16

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Siebengebirge » Di 6. Aug 2019, 21:04

Marc!? hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:47
Funkohr hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:25
maroon6 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 09:32
Schön lachen musste ich über Mudersbach. Sendemast auf einem Hügel direkt an der Stadtgrenze zu Siegen. Das ist wohl auch der inoffizielle Hauptgrund für die Inbetriebnahme. Ich freue mich über alles, was NRW ärgert ;)
So leicht lässt sich NRW leider nicht ärgern. Die Landesregierung in NRW muss dem Overspill zustimmen, was zu Einzügen Richtung NRW führen kann. Ich bin vor allem gespannt, wie das in Ahrweiler aussehen wird.
Ich finde interessant, dass man auf Ahrweiler und das obere Aahrtal setzt.

Der Einzug nach NRW wird aber schon deswegen vorhanden sein, da man ja nach Belgien (Flandern) ausblenden muss.
Das ist nur bedingt gesagt. Aktuell ist in der Köln-Bonner Bucht das Problem die Ausblendung Richtung Belgien, weil Linz etwas östlich der Köln-Bonner Bucht steht und die EInzüge damit auch diesen Raum betreffen. Ahrweiler ist etwas weiter westlich (andere Rheinseite). Wenn man nach Westen (also Belgien) ausblendet, kann man das vielleicht so geschickt machen, dass man Richtung Köln-Bonn weiter ohne Einzüge senden kann. Und nur die Richtung ist ja für den SWR wirklich interessant. Richtung Westen kommt ja erstmal Eifel, die ja auch weiter westlich mit anderen Sendern versorgt wird. Ich bin sehr gespannt.

Marc!?
Beiträge: 1071
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Mi 7. Aug 2019, 02:33

In Linz könnte man auch mehr nach Norden senden, man tut es aber nicht.

Power-Gamer2004
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:24

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Power-Gamer2004 » Mi 7. Aug 2019, 09:35

Heute morgen zwischen 7 Uhr und 7:30 Uhr war RPR1 stumm.
Ob es mittlerweile wieder geht kann ich nicht prüfen.

Funkohr
Beiträge: 43
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:17
Wohnort: 53567 Buchholz/Westerwald
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Funkohr » Mi 7. Aug 2019, 10:08

Marc!? hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 02:33
In Linz könnte man auch mehr nach Norden senden, man tut es aber nicht.
So ist es. Deshalb bin ich ja so gespannt auf Ahrweiler.
QTH: Buchholz/Westerwald (Kreis Neuwied)

spuerer
Beiträge: 15
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 16:03

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von spuerer » Mi 7. Aug 2019, 23:12

swr_fmg_g hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 09:06
Hallo zusammen,

Nachtrag: Am 31.07.2019 wurde der Standort Bitburg-Stahl (TII: 12 07) in Betrieb genommen.

Viele Grüße
swr_fmg_g
dann gibt es aber eine starke Ausblendung Richtung W / SW - Entlang der B257 von Bitburg Richtung Echternach und auch in Irrel, Eisenach, Gilzem hab ich mit dem Auto aber noch viele Lücken...
Mitchell & Johnson WLD+211T UKW/DAB/DAB+ Tuner und Netzwerkplayer
Audi MMI mit DAB+ Empfänger
Denver DAB-43PLUS

SaarLux03
Beiträge: 45
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:46

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von SaarLux03 » Do 8. Aug 2019, 10:02

Das wird wie bei Saarburg sein. Da geht in Richtung Luxemburg auch nichts raus und schon in(!) Remich klappt der Empfang nicht mehr, während Saarburg auf UKW Ortssender ist. Sehr schade eigentlich, aber anscheinend muss man sich dran gewöhnen dass Richtung Luxemburg gnadenlos ausgeblendet wird, selbst wenn die Versorgung in den Orten auf deutscher Seite direkt an der Grenze dann nicht mehr sichergestellt ist.

Rheinländer
Beiträge: 80
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 18:22

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Rheinländer » So 11. Aug 2019, 14:09

Beim Sender Ahrweiler wird richtung westen sicher nur ganz wenig bis nix raus gehen, nach Osten kann man doch mit voller leistung senden Richtung NRW Theoretisch ja auch, ich kann den sender von hier aus Wunderbar sehen, die bräuchten noch net mal nach Norden aus zu blenden, da der sender net so weit Westlich steht, dass die Landesgrenze Tangiert werden könnte. Da bin ich echt mal gespannt was da nach wo raus geht, wie das diagramm davon aussieht. RPR1 hatte oder hat? ja ein Studio on Köln gehabt.

Nicoco
Beiträge: 163
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Nicoco » So 11. Aug 2019, 14:25

RPR1 hat ein Studio in Köln. Die haben sich beim Call of Interest in NRW für DAB+ ja auch gemeldet.
Wahrscheinlich für die Kölner Version von RPR1.

Marc!?
Beiträge: 1071
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » So 11. Aug 2019, 16:28

spuerer hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 23:12
swr_fmg_g hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 09:06
Hallo zusammen,

Nachtrag: Am 31.07.2019 wurde der Standort Bitburg-Stahl (TII: 12 07) in Betrieb genommen.

Viele Grüße
swr_fmg_g
dann gibt es aber eine starke Ausblendung Richtung W / SW - Entlang der B257 von Bitburg Richtung Echternach und auch in Irrel, Eisenach, Gilzem hab ich mit dem Auto aber noch viele Lücken...
Der Sender liegt ja auch im Loch. Ein Fußpunkt von 300 m ist in der Eifel nichts. Die HAAT ist größtenteils negativ. Die Ausblendung über hier das Gelände. 330m vs rund 1000 m beim Standort Eifel.

MaxisSpieler
Beiträge: 89
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von MaxisSpieler » So 11. Aug 2019, 18:11

Als ich vorriges Jahr in Dierdorf war und von dort aus richtung Autobahn fuhr (einem Berg runter) hat mein Autoradio von BIGFM oder wars DasDing von DAB zu FM geschalten ... da war wohl ein Aussetzer :D vllt füllt sich diese Lücke noch oder mein Radio hat einfach so auf FM geschalten.

Sonst war immer guter empfang von SWR in RLP und tlw WDR in der grenzregion um Westerwald.
QTH: Münchsmünster (Mitterwöhr) und Ingolstadt
Youtube: https://www.youtube.com/user/MaxisSpieler/
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Technisat Digitradio 1 Energy Edition
Imperial DABMAN 12
Sony XDR-P1DBP
Oneby1
JBL Tuner

Badestadt
Beiträge: 108
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Badestadt » Di 20. Aug 2019, 13:28

Bei der BNetzA steht jetzt die für Kaiserslautern (11A) geplante Leistungserhöhung auf 5 kW in der Liste.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Manager
Beiträge: 281
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Manager » So 1. Sep 2019, 21:24

Neuer SWR Sender Bitburg-Stahl:

Bild

So sieht der aus. :)

Marc!?
Beiträge: 1071
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Di 3. Sep 2019, 00:46

Also das klassische DAB Diagramm, wie auch beim SR im Mosel, Bliestal oder im Mettlach im Einsatz. Nch wieviel Grad zeigen die Dipole?

Antworten