DAB+ in Rheinland Pfalz

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Fr 21. Sep 2018, 20:00

und nach Südosten übernimmt die Topographie die Ausblendung defacto.

planetradio
Beiträge: 322
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von planetradio » Fr 21. Sep 2018, 20:06

Dementsprechend lohnen sich die 10kW Richtung Süd-Osten gar nicht

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Fr 21. Sep 2018, 22:35

planetradio hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 20:06
Dementsprechend lohnen sich die 10kW Richtung Süd-Osten gar nicht
Die Effektive Reichweite ist Bescheiden, das ist richtig, ob es sich lohnt steht auf einem anderen Blatt, da der Sender ja in einem SFN sendet. Solange im Nahetal kein Sender aktiv ist, lohnt er sich sicherlich bedingt. Er versorgt die Gebiete größtenteils von der andere Seite als der Bornberg, sodass sich das Signal addieren könnte, aber das muss man sehen. Mittelfristig natürlich eig nicht sinnvoll, da man meiner Meinung mindestens 2 Füller im Nahetal benötigt.

Aber das Problem ist in der Tat, die verhältnismäßig geringe Höhe und dass er quasi am Nordhang des Plateus gebaut wurde. Die Reichweite ist nach Norden das Moseltal runter und dann eben wo ausgeblendet werden muss, also Wittlicher Senke und die Eifel hoch aus Zeiten, wo der Eifen Sender noch nicht die Höhe hatte.

Interessant ist aber noch folgender fakt, aktuell ist er mit 500 W rund koordiniert, die Anfrage mit 10 kW bledet aber sogar < 500 W aus.

Blue7
Beiträge: 10
Registriert: So 2. Sep 2018, 15:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Blue7 » Sa 22. Sep 2018, 10:11

https://www.infosat.de/radio/swr-baut-dab-weiter-aus schreibt
Ab dem kommenden Jahr werde der DAB+ Ausbau auch für den besseren Empfang des digitalen Antennenradios (DAB+) im Bundesland Rheinland-Pfalz weiter vorangetrieben. Relativ sicher sei der Ausbau am Sendestandort Haardtkopf (mit Leistungserhöhung auf 10KW) sowie an den Sendestandorten Diez an der Lahn, Bitburg, Alf Bullay, Zweibrücken und Oberes Ahrtal. Zu beachten sei, dass sich dies allerdings noch ändern könne, wies der SWR Sprecher abschließend darauf hin.

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Sa 22. Sep 2018, 17:04

Darüber diskutieren wir schon seit der letzten Seite.

FrankSch
Beiträge: 189
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von FrankSch » So 30. Sep 2018, 08:51

10 kW am Haardtkopf klingt aus dem Saarland betrachtet interessant. Zweibrücken ebenso. Welche Leistung ist denn dort geplant?
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » So 30. Sep 2018, 13:06

Der Sender Zweibrücken wird ne Funzel und wird nur für die Kernstadt von Zweibrücken benötigt.

Der SWR Sender liegt auf nur 285m und ist nur 40m hoch, der Funkturm ist etwas höher.

Aber trotzdem ist der Berg auf dem Hahnen zwischen Blieskastel und ZWeibrücken schon 345 m hoch, hier steht der Sender Bliestal ja auf einem Hang nach Blieskastel auf nur 330n Höhe.

Auf der Bergkuppe hätte man ZW und BLK versorgen können, aber so kann es eigentlich nur der SWR Sender werden und somit im Saarland nicht viel angekommen, denn der Funkturm steht schon wieder auf der abgewandten Seite, von der auch Kettrichhof schon aktiv ist.

Rheinländer
Beiträge: 58
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 18:22

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Rheinländer » So 30. Sep 2018, 20:21

Na da bin ich mal gespannt, da müßte der Sender Oberes Ahrtal, schon was mehr KW bekommen, Selbst in Dernau ist schon fast nix mehr zu empfangen, ob wohl es quasi nur einmal um die Kurve ist, nach osten bräuchte man ja nix aus zu blenden, evtl nach SO wegen Bayern

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Mo 1. Okt 2018, 13:36

Man muss nur richtung Westen ausblenden. Hier wird man vermutlich kein Antennenfeld montieren. Die UKW Funzel überascht ja auch durch ihre gute Reichweite. NRW wird von dem Sender sicherlich auch profitieren und in RLP muss ja auch die Versorgung von Gebieten übernehmen, die via UKW durch das nördliche Dreigestirn übernommen werden, da alle 3 ja nach Belgien ausblenden müssen.

Was richtig ist, dass der Sender eine erstaunliche Fernreichweite hat, aber durch die geringe Masthöhe im Nahbereich nicht so optimal geht. Deshalb denke ich auch dass sich die Leistung so um die 2 kW bewegen wird, um sich nicht das SFN zu zerstören. Letzteres ist aber eine reine Vermutung von mir.

Habakukk
Beiträge: 696
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Habakukk » Do 8. Nov 2018, 09:07

Nichts wirklich neues, aber der SWR schreibt nun zum Ausbau 2019 auch auf seiner Technik-Seite:
SWR hat geschrieben:In 2019 liegt der Schwerpunkt des DAB+ Sendernetzausbaus in Rheinland-Pfalz an den Standorten: Haardtkopf (mit Leistungserhöhung), Diez an der Lahn, Bitburg, Alf Bullay, Zweibrücken und Obers Ahrtal.
https://www.swr.de/unternehmen/empfang/ ... e-100.html
Marc!? hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 13:20
Auffällig ist, dass alle Standorte bis auf Bitburg SWR Standorte sind.
Welcher Standort soll für Bitburg denn genutzt werden? Der Fernmeldeturm? Es gibt doch da sicherlich noch einen ehemaligen ARD-TV-Füllsender-Masten, der dem SWR noch gehört, z.B. der zwischen Metterich und Erdorf (der könnte die Täler entlang der Kyll vielleicht auch recht gut versorgen). Weißt du da Näheres?

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 16:42

Habakukk hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 09:07
Nichts wirklich neues, aber der SWR schreibt nun zum Ausbau 2019 auch auf seiner Technik-Seite:
SWR hat geschrieben:In 2019 liegt der Schwerpunkt des DAB+ Sendernetzausbaus in Rheinland-Pfalz an den Standorten: Haardtkopf (mit Leistungserhöhung), Diez an der Lahn, Bitburg, Alf Bullay, Zweibrücken und Obers Ahrtal.
https://www.swr.de/unternehmen/empfang/ ... e-100.html
Marc!? hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 13:20
Auffällig ist, dass alle Standorte bis auf Bitburg SWR Standorte sind.
Welcher Standort soll für Bitburg denn genutzt werden? Der Fernmeldeturm? Es gibt doch da sicherlich noch einen ehemaligen ARD-TV-Füllsender-Masten, der dem SWR noch gehört, z.B. der zwischen Metterich und Erdorf (der könnte die Täler entlang der Kyll vielleicht auch recht gut versorgen). Weißt du da Näheres?
Trotz Bekannte die beim SWR in der Programmsparte arbeiten, ist es schwierig an Technik Infos ranzukommen. Ich habe mal nachgefragt und über mehre Ecken die Info Fernmeldeturm mit 2kW D bekommen. Aber ich lege nicht meine Hand dafür ins Feuer.

swr_fmg_g
Beiträge: 10
Registriert: So 9. Sep 2018, 19:20

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von swr_fmg_g » Do 8. Nov 2018, 17:26

Hallo zusammen,

beim geplanten Standort handelt es sich um dem ehemaligen TVU Bitburg-Stahl.

Viele Grüße
swr_fmg_g

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 17:46

Das ist doch endlich mal eine verbindliche Antwort. Es ist immer noch besser, wenn jmd sich direkt aus der Technik äußert anstatt, wenn im Haus rumgefragt wird. Beim SR ist es ähnlich, hier bekommt auch wenn man 2 Leute fragt, 3 Antworten.

Kann man schon etwas sagen, ob die Sender übers Jahr verteilt on air gehen weden oder konzentriert?

In Zweibrücken wird es ja dann auch der eigene Standort sein?

Gibt es eigentlich einen Grund warum das Nahetal 2019 nicht vorgesehen ist?

Vielen dank dafür.

swr_fmg_g
Beiträge: 10
Registriert: So 9. Sep 2018, 19:20

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von swr_fmg_g » Do 8. Nov 2018, 18:13

Marc!? hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 17:46
Das ist doch endlich mal eine verbindliche Antwort. Es ist immer noch besser, wenn jmd sich direkt aus der Technik äußert anstatt, wenn im Haus rumgefragt wird. Beim SR ist es ähnlich, hier bekommt auch wenn man 2 Leute fragt, 3 Antworten.

Kann man schon etwas sagen, ob die Sender übers Jahr verteilt on air gehen weden oder konzentriert?

In Zweibrücken wird es ja dann auch der eigene Standort sein?

Gibt es eigentlich einen Grund warum das Nahetal 2019 nicht vorgesehen ist?

Vielen dank dafür.
Hallo nochmal,

ich bitte um Verständnis dafür, dass ich keine konkreteren Angaben zu unseren Planungen machen kann. Da ist vieles im Fluss und das was ich heute sage könnte morgen schon überholt sein und dann werde ich hier geteert und gefedert ;) Es werden zu den schon genannten sehr wahrscheinlich noch welche hinzukommen, wenn es dumm läuft fällt auch was weg bzw. verspätet sich. Also lasst euch einfach überraschen.

Ja, auch in Zweibrücken ist unser ehemaliger TVU in Planung. Fragt sich jetzt nur welcher von den beiden :xcool: ?? .... Es ist nicht der ganz im Süden von Ixheim.

So, mehr kann ich nun wirklich noch nicht verraten.

Viele Grüße
swr_fmg_g

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 19:11

swr_fmg_g hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 18:13
Marc!? hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 17:46
Das ist doch endlich mal eine verbindliche Antwort. Es ist immer noch besser, wenn jmd sich direkt aus der Technik äußert anstatt, wenn im Haus rumgefragt wird. Beim SR ist es ähnlich, hier bekommt auch wenn man 2 Leute fragt, 3 Antworten.

Kann man schon etwas sagen, ob die Sender übers Jahr verteilt on air gehen weden oder konzentriert?

In Zweibrücken wird es ja dann auch der eigene Standort sein?

Gibt es eigentlich einen Grund warum das Nahetal 2019 nicht vorgesehen ist?

Vielen dank dafür.
Hallo nochmal,

ich bitte um Verständnis dafür, dass ich keine konkreteren Angaben zu unseren Planungen machen kann. Da ist vieles im Fluss und das was ich heute sage könnte morgen schon überholt sein und dann werde ich hier geteert und gefedert ;) Es werden zu den schon genannten sehr wahrscheinlich noch welche hinzukommen, wenn es dumm läuft fällt auch was weg bzw. verspätet sich. Also lasst euch einfach überraschen.

Ja, auch in Zweibrücken ist unser ehemaliger TVU in Planung. Fragt sich jetzt nur welcher von den beiden :xcool: ?? .... Es ist nicht der ganz im Süden von Ixheim.

So, mehr kann ich nun wirklich noch nicht verraten.

Viele Grüße
swr_fmg_g
Das ist verständlich.

Aber der Trend zur Nutzung von eigenen Standorte, auch zum Teil seit der analog TV Abschaltung vergessen, ist eindeutig erkennbar. Leider hat man dies nicht bei DVB-T2 gemacht.
Persönlich bin ich gespannt, in weit der Sender Bitburg zur Lösung des Versorgungsproblems in der Eifel beitragen kann. Der Sender Bleialf wird man so oder so noch benötigen.

Antworten