DAB+ in Rheinland Pfalz

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 3282
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

Das sinnvollste wäre in RLP 2 Kanäle verwenden.
sano27
Beiträge: 51
Registriert: Di 11. Sep 2018, 00:52

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von sano27 »

So wie es der SWR für Baden-Württemberg schon macht :)
RADIO354
Beiträge: 2080
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von RADIO354 »

Leicht OT :
In BW verwendet der SWR 3 Kanäle.
Wovon auf den Kanälen 8 A / 8 D der " Südmux " und auf dem K 9 D der " Nordmux " gesendet wird.
SFN Gestaltungsprobleme ( war es die Einbindung des Pfänders ? ) im Südmux veranlassten den SWR zur Teilung Desselben.
Dana Diezemann
Beiträge: 415
Registriert: So 10. Feb 2019, 20:15
Wohnort: Abstatt (HN)
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Dana Diezemann »

Und wenn wir schon beim SWR und SFN sind. Zu DAB alt Zeiten war der SWR landesweit im BW auf dem 12B. Die wurde danach frei. Nun hab ich die koordiniert bekommen für einen SNF Test in kleinerer Leistung.

Die Chance eine freie Frequenz in RP zu bekommen, steigt mit kleinerer Leistung. Schon witzig. Ich bin auf die Versorgungsgebiete neugierig, denn es ist ja öhnlich "hügelig" wie hier im Ländle. Vier große Brummer reichen da sicherlich nicht.
Zuletzt geändert von Dana Diezemann am Di 7. Jun 2022, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Nicoco
Beiträge: 4237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Nicoco »

Wobei der 12B in Belgien (Wallonie) aktuell schon für lokale Muxe genutzt wird.
"Frei" ist der also nicht wirklich in RP, jedenfalls müsste man auch beim 12B mit Einzügen arbeiten.
Dana Diezemann
Beiträge: 415
Registriert: So 10. Feb 2019, 20:15
Wohnort: Abstatt (HN)
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Dana Diezemann »

Ganz früher wurde sehr oft Kanal 12 benutzt, der musste teilweise auf den TVUs freigemacht werden. RP hatte 12A, BW 12B.
Marc!?
Beiträge: 3282
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

Dana Diezemann hat geschrieben: Di 7. Jun 2022, 19:23 Ganz früher wurde sehr oft Kanal 12 benutzt, der musste teilweise auf den TVUs freigemacht werden. RP hatte 12A, BW 12B.
K12 hatte den Vorteil, dass er in der alten BRD nur als Füllsender kanal benutzt wurde.
maroon6
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Marc!? hat geschrieben: Mi 8. Jun 2022, 06:16
Dana Diezemann hat geschrieben: Di 7. Jun 2022, 19:23 Ganz früher wurde sehr oft Kanal 12 benutzt, der musste teilweise auf den TVUs freigemacht werden. RP hatte 12A, BW 12B.
K12 hatte den Vorteil, dass er in der alten BRD nur als Füllsender kanal benutzt wurde.
Der K12 und das L-Band waren bei DAB alt nur ein Kompromiss, da die Kanäle 5 bis 11 noch vom TV benutzt wurden.
maroon6
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

Der SWR knüpft sich jetzt beim Netzausbau das Moseltal vor und schließt praktisch die letzten Lücken mit den Anlagen Traben-Trarbach und Palzem. Nun würde nur noch was in Cochem fehlen, da ist es noch dünn, da Koblenz schon zu weit weg ist.

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... d86be8b461

https://www.swr.de/unternehmen/empfang/antenne-100.html
PrismaPlayer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von PrismaPlayer »

maroon6 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:51 Der SWR knüpft sich jetzt beim Netzausbau das Moseltal vor und schließt praktisch die letzten Lücken mit den Anlagen Traben-Trarbach und Palzem. Nun würde nur noch was in Cochem fehlen, da ist es noch dünn, da Koblenz schon zu weit weg ist.

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... d86be8b461

https://www.swr.de/unternehmen/empfang/antenne-100.html
Und natürlich noch etwas,das die Gegend in und um Bad Ems besser versorgt wird.
maroon6
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von maroon6 »

PrismaPlayer hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:54
maroon6 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:51 Der SWR knüpft sich jetzt beim Netzausbau das Moseltal vor und schließt praktisch die letzten Lücken mit den Anlagen Traben-Trarbach und Palzem. Nun würde nur noch was in Cochem fehlen, da ist es noch dünn, da Koblenz schon zu weit weg ist.

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... d86be8b461

https://www.swr.de/unternehmen/empfang/antenne-100.html
Und natürlich noch etwas,das die Gegend in und um Bad Ems besser versorgt wird.
Im Lahntal müsste man für Flächenversorgung zwischen Diez und Lahnstein sogar noch bis zu 5 weitere Anlagen in Betrieb nehmen: Neben Bad Ems was in Nassau und weiter flussaufwärts in Obernhof/Laurenburg/Balduinstein. Die letzten drei werden auch kaum über nur eine Anlage versorgbar sein in diesem ebenfalls sehr schwer zu versorgenden Tal.

Der Kühkopf strahlt übrigens besser ins Lahntal rein, die Bundesmuxe gehen in Bad Ems problemlos, anders als der SWR-Mux. Es ist daher bestimmt eine Überlegung wert, den Kühkopf wieder zusätzlich zu reaktivieren, auch für die Stadt-Deep-Indoor-Versorgung in Koblenz. Dann könnte man sich Bad Ems sparen und bräuchte erst wieder was in Nassau. Der SWR-Mux war früher mit nur 250 Watt vom Kühkopf besser in Koblenz-Stadt hörbar als jetzt mit 10 kW aus Waldesch, wo man von Koblenz aus keine Sicht hat, weil eben ausgerechnet der Kühkopf im Weg steht.

Dafür geht Waldesch besser Richtung Mittelrheintal und Mosel raus, man bräuchte also bei DAB+ tatsächlich bede.
Zuletzt geändert von maroon6 am Do 23. Jun 2022, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
PrismaPlayer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von PrismaPlayer »

maroon6 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 16:10
PrismaPlayer hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:54
maroon6 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 15:51 Der SWR knüpft sich jetzt beim Netzausbau das Moseltal vor und schließt praktisch die letzten Lücken mit den Anlagen Traben-Trarbach und Palzem. Nun würde nur noch was in Cochem fehlen, da ist es noch dünn, da Koblenz schon zu weit weg ist.

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... d86be8b461

https://www.swr.de/unternehmen/empfang/antenne-100.html
Und natürlich noch etwas,das die Gegend in und um Bad Ems besser versorgt wird.
Im Lahntal müsste man für Flächenversorgung zwischen Diez und Lahnstein sogar noch bis zu 5 weitere Anlagen in Betrieb nehmen: Neben Bad Ems was in Nassau und weiter flussaufwärts in Oberhof/Laurenburg/Balduinstein. Die letzten drei werden auch kaum über nur eine Anlage versorgbar sein in diesem ebenfalls sehr schwer zu versorgenden Tal.

Der Kühkopf strahlt übrigens besser ins Lahntal rein, die Bundesmuxe gehen in Bad Ems problemlos, anders als der SWR-Mux. Es ist daher bestimmt eine Überlegung wert, den Kühkopf wieder zusätzlich zu reaktivieren, auch für die Stadt-Deep-Indoor-Versorgung in Koblenz. Dann könnte man sich Bad Ems sparen und bräuchte erst wieder was in Nassau. Der SWR-Mux war früher mit nur 250 Watt vom Kühkopf besser in Koblenz-Stadt hörbar als jetzt mit 10 kW aus Waldesch, wo man von Koblenz aus keine Sicht hat, weil eben ausgerechnet der Kühkopf im Weg steht.

Dafür geht Waldesch besser Richtung Mittelrheintal und Mosel raus, man bräuchte also bei DAB+ tatsächlich bede.
Die Beobachtung habe ich in und um Koblenz auch letztens gemacht. Man könnte zb. jeweils 5kw vom Kühkopf und Waldesch senden und hätte ein paar Füllsender gespart.
Genau das gleiche erzähl ich dem hr auch immer endlich den Inselsberg in Betracht zu ziehen, mit 10kw Richtung Hessen würde dieser zig Lücken entlang der hessisch thüringischen Grenze schließen, ohne zig Füllsender zu verbraten.
Marc!?
Beiträge: 3282
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Marc!? »

Früher hat in Koblenz auf der linken abgeschatten Rheinseite auch Linz immer ausgeholfen.
Vilkert
Beiträge: 82
Registriert: Fr 29. Okt 2021, 15:50
Wohnort: Völkenroth im Hunsrück (RLP)

Re: DAB+ in Rheinland Pfalz

Beitrag von Vilkert »

Ich vermute bei Traben-Trarbach mal, vom selben Standort, von dem die D-Radios auf UKW senden?
Antworten