DAB+ Berlin/Brandenburg

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Nicoco »

Man muss den 7D ja nicht direkt abschalten, aber die Doppelverbreitung der rbb-Programme ist schon etwas sinnfrei.
Den Platz könnte man besser für weitere Programme anderer ARD-Anstalten nutzen.
Ich weiß das dieser Ausstrahlung der "fremden" Programme quasi die Rechtsgrundlage fehlt, aber für Berlin als Hauptstadt finde ich das als durchaus positiv zu bewerten diese Ausstrahlung beizubehalten.
Zuletzt geändert von Nicoco am Di 6. Apr 2021, 19:44, insgesamt 2-mal geändert.
Radiofritze
Beiträge: 246
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:56

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Radiofritze »

@Nicoco

Das ist eine gute Idee mit der Verlagerung des 10B zum Alexanderplatz. Dann wäre die Doppelausstrahlung tatsächlich sinnfrei und man könnte aus dem 7D in Berlin einen echten ARD-Hauptstadtmux mit 14 bis 16 Programmen machen.
PAM
Beiträge: 16163
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von PAM »

Ich bin wissentlich nicht der einzige Fremdprogrammhörer (BR) im Berliner Raum. Und natürlich gibt es auf deren Weiterausstrahlung auch keinen Anspruch.

Würde man mein favorisiertes Programm hier einstellen, dann bräuchte es für mich kein Büroradio mehr. Die werbeverseuchten rbb-Programme halte ich nur kurzzeitig für die Regionalnachrichten aus. Die Programme, die meinen Musikgeschmack treffen würden, bieten enge Rotation mit häufigen Wiederholungen (der Durchschnittshörer kommt bei denen auf 1 - 2 h Hördauer am Tag), verbunden mit in meinen Ohren dümmlicher Moderation und sind ebenso werbeverseucht. Damit könnte mein Büroradio also weg!

Wahrscheinlich wird es irgendwann trotzdem so kommen und die von manchen auch als Konkurrenz zu rbb-Programmen verstandenen Fremdsender verschwinden. Das wird mich dennoch nicht zu Antenne Brandenburg oder Radio B2 bzw. Radio Paloma bringen. Einzig dem Schlagerparadies ließe ich eine Chance, solange die ihre Werbedichte nicht nennenswert ausweiten. Zwar habe ich Verständnis dafür, dass Privatfunk das braucht - bei mir ist die Toleranzschwelle aber ziemlich gering. Insofern ist auch Webradio selten eine Alternative - bei zuweilen 180 Sekunden Vorschaltwerbung bin ich wieder weg, bevor mich das Zielprogramm überhaupt erreicht hat.
Zuletzt geändert von PAM am Mi 7. Apr 2021, 05:36, insgesamt 1-mal geändert.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Chris_BLN
Beiträge: 1466
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Chris_BLN »

PrismaPlayer hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 19:29 Die Fremdprogramme im 7d braucht man auch nicht unbedingt .
Ich kenne Leute, die nutzen bevorzugt diese. Nämlich Bayern 2 und BR Klassik. Hätte ich andere Nutzungsgewohnheiten (Radio nicht nur stationär, sondern z.B. auch in einem bei mir nicht vorhandenen Auto oder in einem Büro) wäre es auch Bayern 2.
Japhi
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 51.40N 07.14 E

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Japhi »

Dann würde es ja reichen den 7D mit ausschließlich Fremdprogrammen nur vom eigenen Standort Scholzplatz auszustrahlen. Auch so gibt der RBB ja massig Platz an diese ab und zahlt für die Fremdprogramme und die Doppelausstrahlung sogar den teuren Alex.
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Roadstar TRA2350P (110/53)
SeltenerBesucher
Beiträge: 724
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von SeltenerBesucher »

Japhi hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 21:13 Dann würde es ja reichen den 7D mit ausschließlich Fremdprogrammen nur vom eigenen Standort Scholzplatz auszustrahlen. Auch so gibt der RBB ja massig Platz an diese ab und zahlt für die Fremdprogramme und die Doppelausstrahlung sogar den teuren Alex.
Bist Du Dir sicher, dass der RBB die Capacity Units verschenkt? Auch die ARD rechnet untereinander ab und der RBB spart Geld, wenn er weitere Programme der anderen Anstalten ausstrahlt.
Blaubär
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 18:21
Wohnort: Cottbus

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Blaubär »

Laut rbb aktuell ist der Entscheidungsprozess zum neuen rbb-Rundfunkstaatsvertrag gestoppt. Die Bundesländer hätten noch Beratungsbedarf, wohl insbesondere zum Pilotprojekt, einige Rundfunksender ausschließlich im Internet anzubieten. Die Intendantin hätte sich enttäuscht gezeigt, die Entscheidung aber akzeptiert.

Ab Minute 2:36: https://www.rbb-online.de/brandenburga ... -zwei.html
Langjähriger UKW-, MW-, KW-, LW-Hörer; ansonsten DAB+ -, Cabel- und IP-Nutzer.
Japhi
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 51.40N 07.14 E

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Japhi »

andere wie Fritz könnten auch ausschließlich übers Internet verbreitet oder durch vergleichbare Angebote im Netz ersetzt werden. Damit möchte sich der RBB den Hörgewohnheiten vor allem auch der jüngeren Generation anpassen.
Warum sollte die jüngere Generation im Netz ausgerechnet ein Angebot des RBB wählen?
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Roadstar TRA2350P (110/53)
Marc!?
Beiträge: 2468
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Marc!? »

Japhi hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 21:12
andere wie Fritz könnten auch ausschließlich übers Internet verbreitet oder durch vergleichbare Angebote im Netz ersetzt werden. Damit möchte sich der RBB den Hörgewohnheiten vor allem auch der jüngeren Generation anpassen.
Warum sollte die jüngere Generation im Netz ausgerechnet ein Angebot des RBB wählen?
Außerdem nur weil man es darf, heisst ja nicht, dass man die Terrestrik auch abschalten würde. Wäre jedenfalls der Untergang in die Bedeutungslosigkeit für den RBB.
Nasowas!
Beiträge: 206
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Nasowas! »

Die Nutzung von DAB+ nimmt stetig zu. Das kann auch Fr. Schlesinger nicht ändern. Damit konnte sie sich mit ihren Vorstellungen bezüglich DAB+ nicht durchsetzen. :) Ohnehin seltsam, da die ARD DAB+ klar unterstützt und fördert.
planetradio
Beiträge: 1946
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von planetradio »

mabb schreibt DAB+ Kapazitäten in Berlin und Brandenburg aus

https://www.infosat.de/radio/mabb-schre ... burg-aus-0
Habakukk
Beiträge: 3705
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Habakukk »

Mindestens drei Plätze! Müsste dann nach meiner Rechnung nicht einer den Mux verlassen, der derzeit sendet?
Nicoco
Beiträge: 2224
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von Nicoco »

Korrekt, aktuell sind es 14 Programme.
Und da der 7B voll ist, kann auch keiner, ohne das ein Platz frei wird, vom 12D in den 7B wechseln.
maroon6
Beiträge: 677
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von maroon6 »

Nicoco hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 15:43 Korrekt, aktuell sind es 14 Programme.
Und da der 7B voll ist, kann auch keiner, ohne das ein Platz frei wird, vom 12D in den 7B wechseln.
Ich spekuliere auf bigFM, die hatten schon vor einiger Zeit ihre überregionalen Ambitionen auf Eis gelegt und zudem nun mit Kai Fischer einen der DAB+-Gegner als Boss. Denkbar auch ERF Pop (die müssen sparen) oder HIT 104 (kein großer Konzern dahinter, da haben alle wegen Corona im Moment Probleme). Wir werden es sehen.
MainMan
Beiträge: 510
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB+ Berlin/Brandenburg

Beitrag von MainMan »

maroon6 hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 16:21
Nicoco hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 15:43 Korrekt, aktuell sind es 14 Programme.
Und da der 7B voll ist, kann auch keiner, ohne das ein Platz frei wird, vom 12D in den 7B wechseln.
Ich spekuliere auf bigFM, die hatten schon vor einiger Zeit ihre überregionalen Ambitionen auf Eis gelegt (...)
Die Ausstrahlung via DAB+ in der Hauptstadt wird im Programm von bigFM schon länger beworben, jetzt gibt es sogar Verkehrs- und Blitzermeldungen aus Berlin.
Spricht nicht für eine bevorstehende Abschaltung.
Antworten