DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Habakukk
Beiträge: 2455
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk »

Nochmal zum Thema Habichtswald: heute gab es ein Update für den 7B bei der Bundesnetzagentur, das zur tatsächlichen Antenneninstallation passt.
Dementspreched sendet man horizontal in Nord- und Südrichtung mit bis zu 8kW, vertikal in Ost- und Westrichtung mit bis zu 9kW.

In Summe dürfte das in die meisten Richtungen annähernd 10kW gemischt ergeben.

Ich denke, die anderen Kanäle haben dann ein ähnliches Diagramm.

Badestadt
Beiträge: 191
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt »

Gleichzeitig wurde die Antennenhöhe auf 105 m geändert, was alles andere als optimal ist.

Auf dieser Wanderseite gibt`s neuere Fotos, die kann man sich auch in groß anzeigen lassen:
https://www.komoot.de/highlight/321610
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Habakukk
Beiträge: 2455
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk »

Badestadt hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 12:23
Gleichzeitig wurde die Antennenhöhe auf 105 m geändert, was alles andere als optimal ist.
Na gut, das ist halt letztendlich der Ist-Zustand.

PrismaPlayer
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer »

So wie es aussieht hat man die Rundstrahlung an der Sackpfeife auf 7b wohl tatsächlich nicht durchbekommen. Ich könnte schon wieder :motz:
Nach 260 Grad dürfen nur 37db sprich 5kw anstatt der geforderten 10kw raus gehn...Wegen Holland???
Bin gespannt wie man die Antenne bauen will,der 11d braucht auf jeden Fall das Antennenfeld gen Westen.

Japhi
Beiträge: 652
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Japhi »

Naja, die paar 3dB-Einzüge nach Westen wären nicht so schlimm, wenn man die Leistung auch ausnutzen würde. Nach FMLIST gehen abseits von Hessen nur 1kW raus.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD, Albrecht DR70, Sangean DPR64

Nicoco
Beiträge: 1114
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Nicoco »

Die Niederlande haben sich definitiv den ganzen K7 bei den jüngsten Koordinierungen gesichert.
Dass man aber solche krassen Schutzabstände einhalten muss kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Gerade weil der K7B nur für die Small-Scale Muxe genutzt werden soll.

PrismaPlayer
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer »

Japhi hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 12:54
Naja, die paar 3dB-Einzüge nach Westen wären nicht so schlimm, wenn man die Leistung auch ausnutzen würde. Nach FMLIST gehen abseits von Hessen nur 1kW raus.
Ja momentan gehn nur ca 1kw nach Westen raus,also was nach hinten durch den Mast geht...
Wenn man es etzt mit der neuen (fast)Rundstrahlantenne nicht ausnutzen würde,wären man echt bescheuert. Gerade wo die A45 doch schön versorgt werden könnte.

Habakukk
Beiträge: 2455
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk »

PrismaPlayer hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 12:50
So wie es aussieht hat man die Rundstrahlung an der Sackpfeife auf 7b wohl tatsächlich nicht durchbekommen. Ich könnte schon wieder :motz:
Nach 260 Grad dürfen nur 37db sprich 5kw anstatt der geforderten 10kw raus gehn...Wegen Holland???
Bin gespannt wie man die Antenne bauen will,der 11d braucht auf jeden Fall das Antennenfeld gen Westen.
Bei nur 3dB braucht man da nicht viel machen. Jede Antenneanlage für Rundstrahlung hat technisch nicht vermeidbare Minima in verschiedene Richtungen. Man erreicht also nie 100% Rundstrahlung.
Deshalb wird man hier einfach eines dieser eh vorhandenen Minima in Richtung 260 Grad legen, wenn man eine Rundstrahl-Anlage aufbaut.
Japhi hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 12:54
Naja, die paar 3dB-Einzüge nach Westen wären nicht so schlimm, wenn man die Leistung auch ausnutzen würde. Nach FMLIST gehen abseits von Hessen nur 1kW raus.
Gut, weil man bisher halt auch nicht nach Westen senden durfte. Jetzt, wo das geklärt ist, wird man wohl auf 200m eine neue Antenne für Rundstrahlung aufbauen, denke ich.

PrismaPlayer
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer »

Das hoffe ich auch! Stimmt da wo sich die 4 Antennenfelder überschneiden kann es bis auf 5kw Leistung runtergehen,würde dann ja passen wenn man die neue Antenne so bauen würde.

PrismaPlayer
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer »

Beim DAB+ Thementag vom hr in Facebook ging es vorhin darum einen Standort auszubauen um in Taunusstein besser empfangbar zu sein.Könnte sich meines Erachtens eigentlich nur um die Hohe Wurzel handeln.

ScheichManfred
Beiträge: 93
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von ScheichManfred »

Das kann wirklich nur die Hohe Wurzel sein, aber kommt der Große Feldberg in Taunusstein so schlecht an? Auf UKW versorgt man doch auch nur von dort. Hat jemand eigene Erfahrungen in der Gegend?

PrismaPlayer
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer »

Auf UKW soll der Feldberg dort auch nicht gut ankommen. Und laut einer Hörerin geht weder UKW noch DAB vernünftig in Taunusstein...Aber nicht nur dort, sondern auch in Bad Schwalbach und Lorch zb. Die Hohe Wurzel mit Richstrahlung nach Westen würde da auf jeden Fall für Verbesserung sorgen. Und auch für den SWR wäre der Standort dann interessant.

Badestadt
Beiträge: 191
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt »

Taunusstein sollte mobil kein Problem sein, indoor gibt es allerdings an manchen Stellen Probleme. Sinnvoll wäre die Hohe Wurzel auf jeden Fall, insbesondere für Bad Schwalbach, Wambach, Schlangenbad und weitere Orte im Hintertaunus. Nicht umsonst gab es dort zu TV-Analogzeiten überall Umsetzer.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Habakukk
Beiträge: 2455
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk »

Es wurde ja schon zu DAB-alt-Zeiten von der Hohen Wurzel gesendet. Warum hat man den guten Standort eigentlich zwischenzeitlich aufgegeben?

Badestadt
Beiträge: 191
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt »

Kann ich auch nicht nachvollziehen, zumal der Feldberg dort an vielen Stellen abgeschattet ist. Deshalb gab es ja damals die vielen TV-Umsetzer. Die Funzeln hatten überwiegend nur wenige Watt. Taunusstein und Hohenstein dagegen satte 50 W.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Antworten