DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Badestadt
Beiträge: 110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Fr 5. Jul 2019, 08:39

und wie gut ist die Prognosekarte des HR im Vergleich zur Realität?
In der Realität existieren die weißen Flecken rund um den Edersee und bis ins Upland nicht. Das war aber auch schon vor der Leistungserhöhung so. Immer vorausgesetzt, man hat eine ordentliche Antenne. Für eine Scheibenantenne ist die Karte schon nahe an der Realität. Bis Usseln ist alles im grünen Bereich. Willingen selbst kann ich nicht beurteilen, da war ich längere Zeit nicht. Hier dürften Reflexionen eine große Rolle spielen, die kann man aber nicht berechnen.
Eigentlich bräuchte man im Upland noch eine Funzel. Über den Ettelsberg wurde ja schon öfter diskutiert. Falls man dort oben, wegen der exponierten Lage, nichts koordiniert bekommt, wäre der ehemalige TV-Umsetzer unterhalb des Hohen Eimberg eine gute Wahl. Der befindet sich auf 760 m und wird heute für Mobilfunk genutzt.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Eheimz
Beiträge: 222
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Eheimz » Mo 8. Jul 2019, 10:44

Ich habe nun vor Ort getestet, wie gut der K7B nun mit der Leistungserhöhung geht. Es sind etwa 3dB mehr als der K6A in meinem Fall auf dem DAB Player und die Antenne steht horizontal (!) weil so der K6A besser geht. (aktuell K7B 10,xdB und K6A zwischen 7 und 8dB
Also so kann es gerne bleiben. :cheers:
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

m83
Beiträge: 11
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 08:48

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von m83 » So 1. Sep 2019, 18:38

Seit ein paar Tagen empfange ich hier in Fulda und so ziemlich in ganz Osthessen kein 7B des hr mehr. Der Empfang auf der A66 von Frankfurt in Richtung Fulda setzt erstmals ab AS Bad Orb-Wächtersbach aus, deswegen vermute ich, dass der Kreuzberg auf alle Fälle betroffen ist, vermutlich aber auch der Rimberg, sonst würde ich in Fulda zumindest den Mux empfangen können. 8B Thüringen (Kreuzberg, selbe Antennenfelder) läuft ohne Probleme.

planetradio
Beiträge: 681
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » So 1. Sep 2019, 18:39

Und der 6a?

m83
Beiträge: 11
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 08:48

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von m83 » So 1. Sep 2019, 18:46

Der läuft. Der kommt aber auch vom Hummelskopf und nicht vom Kreuzberg oder Rimberg.

Radio-DX
Beiträge: 153
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Radio-DX » So 1. Sep 2019, 21:35

7B Hessen ist hier auch deutlich schwächer.
Zur Zeit gibt es nur 1...2 Balken von 16.
Üblich sind mind. 5 Balken.
Hier kommt nur der Kreuzberg an.
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)

Thomas(Metal)
Beiträge: 356
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » So 1. Sep 2019, 23:43

"ein paar Tage" läßt Raum für Interpretation offen. Zuletzt hatte ich am Dienstag am alt-QTH getestet. Dort war der 7B-Empfang wie immer. Kreuzberg spielt dort trotz topographisch schwieriger Lage und vermutlich nicht einmal 316W knapp die erste Geige (dahinter direkt Rimberg).
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Emslaender
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Jun 2019, 09:04

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Emslaender » Mo 2. Sep 2019, 08:44

Ich war am Wochenende in Willingen. Die Leistungserhöhung konnte ich in der Wohnung etwas spüren. Der Hessen Mux (7b) wurde erst am Ortseingangsschild von Willingen im BMW gefunden.
Im Tal wurde immer wieder auf UKW zurückgeschaltet. Ein Sender auf dem Ettelsberg währe da schon eine super Sache um die Akzeptanz von DAB zu erhöhen.
Der WDR ist irgendwie im Tal komplett abgeschattet.

Badestadt
Beiträge: 110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Mo 2. Sep 2019, 09:14

In Willingen wird ohne örtliche Funzel kaum was gehen. Wenn man den Ettelsberg nicht koordiniert bekommt, wäre der EX-TV-Umsetzer unterhalb des Hohen Eimberg eine gute Alternative.
Der WDR kommt mit Olsberg in Richtung Willingen nicht über die Berge. Vielleicht bringt der Bollerberg in Zukunft eine Besserung.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Emslaender
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Jun 2019, 09:04

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Emslaender » Mo 2. Sep 2019, 09:46

Der Olsberg sendet sogar gerichtet. Ich denke das Richtung Osten nicht viel rausgeht.
Demnächst kommt ja Hochsauerland (Bödefeld ) mit 1 KW noch dazu. Bin mal gespannt, ob auch gerichtet gesendet wird....

PrismaPlayer
Beiträge: 114
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mo 2. Sep 2019, 09:57

Nein Hochsauerland Hunau, Höxter Neuhaus, Warburg und Hallenberg sollen für 11d angeblich alle mit 1kw rund kommen.
Der Ettelsberg wäre ein Traum für 6a und 7b.Nicht nur für Willingen und das Upland, sondern für weite Teile vom HSK, Ostwestfalen und entlang der A44 bis Soest sowie auf der A46 bis Arnsberg. Hier könnten 6a und 7b ordentlich Reichweite gewinnen und so wie es aussieht wird der 7b ja nicht in Dortmund kommen, so das man da jetzt vielleicht mal verhandeln könnte... Gleiches mit der Sackpfeife.

Japhi
Beiträge: 322
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Japhi » Mo 2. Sep 2019, 10:16

Ettelsberg wäre natürlich super, dort würde ich aber davon ausgehen, dass es keine Rundstrahlung gäbe.
QTH: Hattingen/Ruhr 6km NO vom Sender Langenberg
Roadstar TRA2350P (110/53), Sangean DPR-64, Dacia MediaNav DAB+

m83
Beiträge: 11
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 08:48

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von m83 » Mo 2. Sep 2019, 15:22

Thomas(Metal) hat geschrieben:
So 1. Sep 2019, 23:43
"ein paar Tage" läßt Raum für Interpretation offen. Zuletzt hatte ich am Dienstag am alt-QTH getestet. Dort war der 7B-Empfang wie immer. Kreuzberg spielt dort trotz topographisch schwieriger Lage und vermutlich nicht einmal 316W knapp die erste Geige (dahinter direkt Rimberg).
Anfang letzter Woche ging 7B noch gut, Ende letzter Woche, mindestens seit Freitag, gibt es diese Probleme. Aktuell immer noch.
In Fulda habe ich nur noch sehr selten und nur an exponierten Stellen 7B-Empfang. Ggf. sind Rimberg und Kreuzberg nicht synchron?
Ich werde jetzt eine Fehlermeldung an die hr-Technik absetzen.

m83
Beiträge: 11
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 08:48

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von m83 » Mo 2. Sep 2019, 20:23

Jetzt läuft es wieder. Die hr-Technik hat das Problem bestätigt und behoben.

Harald P.
Beiträge: 47
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:46

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Harald P. » Di 3. Sep 2019, 10:27


Antworten