DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 13. Mär 2019, 16:58

Bad marienberg rund senden für den hr macht ja nun gar keinen Sinn

Dudelsack
Beiträge: 163
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Dudelsack » Mi 13. Mär 2019, 17:32

Nun ja, offiziell zwar nicht, aber inoffiziell wird man sich in Frankfurt bestimmt freuen, wenn man Teile von Rheinland-Pfalz sowie Nordrhein-Westfalen besser versorgen kann, als von den eigenen Standorten aus.

Badestadt
Beiträge: 58
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Mi 13. Mär 2019, 17:37

Diese gegenseitigen Ausblendungen sind vollkommen unnötig bzw. übertrieben. Während die UKW-Sender vom Kreuzberg hier einwandfrei zu empfangen sind, hatte ich von DAB+ aus Bayern noch nie auch nur den Hauch eines Signals. Eine Ausblendung von Olsberg Richtung Hessen ist somit unnötig, da eh nur eine Funzel. Von der angekündigen Leistungserhöhung am Ederkopf auf 10 kW wird man in Hessen nichts mitbekommen, da in diese Richtung nur 1 kW rausgeht. Einzig den Bollerberg hat man rund koordiniert, aber auch hier nur 1 kW. Und ein 7B in Dortmund ist Blödsinn, der kommt doch sowieso nie.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

PrismaPlayer
Beiträge: 66
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mi 13. Mär 2019, 18:42

planetradio hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 16:58
Bad marienberg rund senden für den hr macht ja nun gar keinen Sinn
Nein aber wenn man die bestehende Antenne dort mitbenutzen würde, würde man rundstrahlen. Eine extra Antenne für den hr allein würde wieder mehr Kosten verursachen.

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 13. Mär 2019, 18:55

Ja aber das Thema ist ja eh vom Tisch, da der hr im Moment Bad marienberg eh nicht plant für dab+

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 13. Mär 2019, 18:56

Ich würde da eher Dillenburg als Standort stärker vermuten für einen dab+ Standort

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Mi 13. Mär 2019, 19:01

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 18:42
planetradio hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 16:58
Bad marienberg rund senden für den hr macht ja nun gar keinen Sinn
Nein aber wenn man die bestehende Antenne dort mitbenutzen würde, würde man rundstrahlen. Eine extra Antenne für den hr allein würde wieder mehr Kosten verursachen.
Nicht zwinend, man kann auch eine Antenne mitbenutzen ohne alle Antennen Felder zu nutzen. Hier müsste man sich aber den den Antennentyp anschauen.

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Mi 13. Mär 2019, 19:04

Badestadt hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 17:37
Diese gegenseitigen Ausblendungen sind vollkommen unnötig bzw. übertrieben. Während die UKW-Sender vom Kreuzberg hier einwandfrei zu empfangen sind, hatte ich von DAB+ aus Bayern noch nie auch nur den Hauch eines Signals. Eine Ausblendung von Olsberg Richtung Hessen ist somit unnötig, da eh nur eine Funzel. Von der angekündigen Leistungserhöhung am Ederkopf auf 10 kW wird man in Hessen nichts mitbekommen, da in diese Richtung nur 1 kW rausgeht. Einzig den Bollerberg hat man rund koordiniert, aber auch hier nur 1 kW. Und ein 7B in Dortmund ist Blödsinn, der kommt doch sowieso nie.
Es gibt DAB weniger Kanäle als bei UKW.

Es spiel keine Rolle, ob der 7B in DO Blödsinn ist, aktuell steht er aber noch in den Büchern.

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 13. Mär 2019, 19:05

5C ist rund von Bad marienberg das stimmt

11A sendet nicht rund. Nach Osten geht weniger Leistung raus

Thomas(Metal)
Beiträge: 198
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Mi 13. Mär 2019, 20:37

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 16:50
Ich finde es echt traurig was da zwischen den Ländern vereinbart wird. (...) Ob es daran liegt das der WDR 11d wegen Bayern nach Hessen ausblenden muß und man daher auch keine zu weite Einstrahlung von Hessen nach NRW wünsch, weiß man natürlich nicht. So macht das ganze jedenfalls keinen Spaß.
Wie war das mit den alten Männern: Nimm mir das Wollen wenn du schon das Können genommen hast. Hier scheint es doch eher umgekehrt. :bruell: Der eine hört dennoch das Programm weiterhin in der Hoffnung daß sich wieder was ändern möge, der andere vielleicht weil er dann ein zusätzliches hat. Dennoch ist das sehr dünn, wenn man das mit dem Stand dieser Programme vor etwa 30 Jahren vergleicht, das sollte man immer sehen. Es scheint also nix verloren :rp:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Badestadt
Beiträge: 58
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Do 14. Mär 2019, 08:11

Es spiel keine Rolle, ob der 7B in DO Blödsinn ist, aktuell steht er aber noch in den Büchern.
Und weil das so ist, kann der hr noch nicht mal das eigene Bundesland versorgen und sendet mit 320 Watt vom Habichtswald? Das ist einfach nur gaga. :kopf:
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Do 14. Mär 2019, 08:17

Eine andere Idee wäre es vielleicht, wenn der hr auch vom Standort "Eggegebirge" senden würde.

Zumindest gerichtet in Richtung Süd-Ost, um die hessische Orte zu versorgen sowie die A 44 auf hessischer Seite

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Do 14. Mär 2019, 08:19

Zur Verdoppelung der Sendeleistung am Standort Habichtswald:

Sollen die 10 kW dann rund strahlen, oder ist dies dann immer noch nicht möglich wegen 7B in Dortmund ?

Badestadt
Beiträge: 58
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Do 14. Mär 2019, 08:56

Es gibt nur eine vernünftige Lösung: Dieser ominöse 7B in Dortmund muss weg, Habichtswald und Sackpfeife rund, dazu Korbach-Eisenberg und gut ist. Alles andere ist Krampf.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Do 14. Mär 2019, 09:05

so sagt es auch Prisma Player schon gefühlt seit 10 Jahren

Antworten