DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
planetradio
Beiträge: 417
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mo 11. Mär 2019, 14:38

Also südhessen und Rhein Main Gebiet =12C
Nord-ost- und Mittelhessen =6A

Eckhard.
Beiträge: 132
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Eckhard. » Mo 11. Mär 2019, 16:03

planetradio hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 14:36
Gießen muss ja auch den 6A bekommen .Sonst müsste man Biedenkopf/Sackpfeife auch umstellen auf 12C.
Würde ich so nicht unterschreiben, mal abwarten. Bisher ist eine Senderaufschaltung für einen Privatfunk-Mux für Giessen noch nicht im Gespräch. Erst einmal Darmstadt, dann vielleicht Marburg und dann werden wir weitersehen. Jede Erweiterung um einen Senderstandort erhöht halt jedesmal auch die Kosten für die einzelnen Programmanbieter. Die müssen damit auch einverstanden sein bzw. es wollen. Ist bei den Privatfunk-Muxxen eben anders als beim hr.
planetradio hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 14:38
Also südhessen und Rhein Main Gebiet =12C
Nord-ost- und Mittelhessen =6A
So ist es und wird wohl auch erst einmal eine ganze Weile so bleiben. Ob direkt "Mittelhessen" (also z.B. Giessen / Wetzlar) nun irgenwann mal mit 12C Süd oder 6A Nord versorgt wird, wird sich zeigen. Privat tippe ich auf 12C Süd :dx:

planetradio
Beiträge: 417
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mo 11. Mär 2019, 16:18

Hanau oder gelnhausen wäre aber wohl auch noch wichtig für den 12C

Winnie2
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Winnie2 » Mo 11. Mär 2019, 23:17

Apropos Gelnhausen. Gibt es neue Infos wann der hr Mux auf 7B am Schnepfenkopf auf Sendung geschaltet wird?

Harald P.
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:46

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Harald P. » Di 12. Mär 2019, 09:09

Umschaltung auf 12C Ende März / Anfang April
https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... aeD_LJObAg

Thomas(Metal)
Beiträge: 232
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Di 12. Mär 2019, 09:35

Winnie2 hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 23:17
Apropos Gelnhausen. Gibt es neue Infos wann der hr Mux auf 7B am Schnepfenkopf auf Sendung geschaltet wird?
Hast Du da noch Hoffnung auf Verbesserung des 7B bei dir ;-) ? Kommt bei dir eigentlich noch was von der 99,4 an um einen Vergleich ziehen zu können?
An Fassenacht war ich wieder einmal am alt-QTH. Nach Jahren konnte ich dazulernen: Auf der 101,3 geht dort tatsächlich BOB, im Autoradio (!), zumindest wenn man ca. 20m vom Haus (mit der Yagi bisher nicht geschafft, SHL und WÜ sind zu stark) weg und damit nicht mehr so stark nach Norden abgeschattet ist. Bei etwa 10 W ERP würde ich mir zumindest Chancen ausrechnen falls man auf dem Landrücken einen DAB-Sender mit einer ERP im kw-Bereich installieren würde.
GN mit 7B? Bleibt auch dort spannend...was eben die Reflexionen noch hergeben, ansonsten sieht das böse aus. :cheers:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Badestadt
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Di 12. Mär 2019, 10:33

Zitat hr auf dessen Website:
Der Hessische Rundfunk tut weiterhin viel dafür, den Empfang weiter zu verbessern. Voraussichtlich im Verlauf des ersten Quartals 2019 sollen mit Gießen-Dünsberg in Mittelhessen und Gelnhausen im Südosten Hessens zwei weitere Sender den DAB+ Betrieb mit dem hr-Programmangebot aufnehmen. 2019 ist außerdem eine Verdoppelung der Sendeleistung am nordhessischen Standort Habichtswald vorgesehen, darüber hinaus ist die Inbetriebnahme eines weiteren neuen Senders geplant.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

planetradio
Beiträge: 417
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Di 12. Mär 2019, 12:48

"Ein weiterer Standort "

Ist dies wahrscheinlich Würzberg?

PrismaPlayer
Beiträge: 77
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Di 12. Mär 2019, 12:49

Ja es wird Würzberg sein, weil der schon länger geplant ist. Bezüglich Bad Marienberg hab ich dem hr mal ne Email geschrieben.

Badestadt
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Di 12. Mär 2019, 13:17

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage nach der angekündigten Leistungserhöhung am Habichtswald darstellt. Für einen lückenlosen Empfang wird man dennoch einen weiteren Füllsender benötigen. Hier bietet sich der Korbacher Eisenberg an, von wo bereits youfm auf UKW gesendet wird. Damit wäre der Indoor-Empfang in Korbach gesichert, und die Situation rund um den Edersee dürfte sich deutlich verbessern. Für Willingen und Diemelsee wäre das zwar nicht die optimale Lösung, aber immerhin eine Verbesserung. An den Ettelsberg glaube ich nicht, so wünschenswert das auch wäre.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Winnie2
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Winnie2 » Di 12. Mär 2019, 14:55

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 09:35
Winnie2 hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 23:17
Apropos Gelnhausen. Gibt es neue Infos wann der hr Mux auf 7B am Schnepfenkopf auf Sendung geschaltet wird?
Hast Du da noch Hoffnung auf Verbesserung des 7B bei dir ;-) ?
Ja. Mit Aussenantenne geht der 7B bei mir jetzt schon. Mit 7B am Schnepfenkopf wäre sogar stabiler Indoorempfang drin.
Kommt bei dir eigentlich noch was von der 99,4 an um einen Vergleich ziehen zu können?
Mit Aussenantenne kann ich YouFM auf 99,4 MHz einwandfrei empfangen.

Thomas(Metal)
Beiträge: 232
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Di 12. Mär 2019, 19:20

@ Winnie2
Mir fehlen die Vergleiche, ich lasse mich gerne überraschen, positiv versteht sich :-) .
Richtung GN:
99,4 Bayern3 als Platzhirsch mit entsprechenden Reflexionen von überall, nix zu machen
89,8 SWR1 RP bei Antenne nach Nordwest, auch hier ist nichts vom hr zu hören. Suhl hätte ich natürlich auch noch einmal mehr im Angebot wenn man nach Osten auf mögliche Reflexionsflächen von Bad Orb ausrichtet.
Richtung Odenwald kann man dort zumindest mit einer Yagi den Würzberg noch heranholen. Mono gerade so einwandfrei bei 1kW ERP in meine Richtung bedeutet für mich daß das von dort bei DAB (ERP 10kW) zu keiner wesentlichen Verbesserung beitragen wird.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

PrismaPlayer
Beiträge: 77
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mi 13. Mär 2019, 16:18

Neue infos: Der Sender Bad Marienberg spielt bei den aktuellen Planungen des hr keine Rolle. Das Diagramm am Dünsberg wird sich auch mit der neuen Antenne nicht wesentlich ändern. Es besteht eine einvernehmliche Übereinkunft zwischen den Ländern NRW und Hessen bezüglich der Überstrahlung nach NRW. Ein Ausbau des 7b Dortmund steht nicht zu erwarten, für die untereinander verträgliche Zuteilung von Frequenzen ist die BnetzA zuständig.

Marc!?
Beiträge: 714
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Mi 13. Mär 2019, 16:43

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 16:18
Neue infos: Der Sender Bad Marienberg spielt bei den aktuellen Planungen des hr keine Rolle. Das Diagramm am Dünsberg wird sich auch mit der neuen Antenne nicht wesentlich ändern. Es besteht eine einvernehmliche Übereinkunft zwischen den Ländern NRW und Hessen bezüglich der Überstrahlung nach NRW. Ein Ausbau des 7b Dortmund steht nicht zu erwarten, für die untereinander verträgliche Zuteilung von Frequenzen ist die BnetzA zuständig.
Schade der Standort Gießen würde nach Westen schon helfen. So wäre nun vlt eine 1kW funzel vom ex Füllsenderstandort (sofern der Mast noch steht) des HR in Dillenburg eine Alternative.

PrismaPlayer
Beiträge: 77
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mi 13. Mär 2019, 16:50

Ich finde es echt traurig was da zwischen den Ländern vereinbart wird. Mal angenommen der 7b Dortmund würde wirklich nicht kommen, dann wären Sackpfeife, Bad Marienberg und Dünsberg rund überhaupt kein Problem. Ob es daran liegt das der WDR 11d wegen Bayern nach Hessen ausblenden muß und man daher auch keine zu weite Einstrahlung von Hessen nach NRW wünsch, weiß man natürlich nicht. So macht das ganze jedenfalls keinen Spaß.

Antworten