DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
zwhd
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:47
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von zwhd » Mi 6. Feb 2019, 14:47

Noch keine Neuigkeiten zum Kanalwechsel 11C->12C oder?

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 6. Feb 2019, 14:49

Mitte bis Ende Februar. Ein genauer Termin steht wohl noch nicht fest

zwhd
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:47
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von zwhd » Mi 6. Feb 2019, 14:54

Ok, danke, bin schon gespannt ob die Leistungserhöhung am Hardberg dann endlich mal Empfang hinter dem Spessart ermöglicht, aktuell kommt vom 11C hier leider kaum etwas an.
Die Hessen sind ja leider sehr sparsam mit ihrer Sendeleistung, mal schauen ob die 5kW dann reichen, oder ist der 12C mit mehr koordiniert?

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 6. Feb 2019, 15:23

Alle sind mit 5kW Leistung koordiniert. Aber ob alle rund senden weis ich nicht.

Badestadt
Beiträge: 94
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Mi 6. Feb 2019, 15:30

Hier die 12C-Einträge auf einen Blick:
hessen_12C.png
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 6. Feb 2019, 15:38

Ich habe mich bisher nur auf die bisher 4 Standorte im Rhein Main Gebiet bezogen. Wann die anderen on air gehen dauert ja noch. Mainz, Frankfurt und hardberg könnten theoretisch rund senden laut fmscan.org. Der gr. Feldberg sendet fast rund. Einzig nach Süd West ist die Leistung halbiert

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Mi 6. Feb 2019, 16:51

zwhd hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 14:54
Ok, danke, bin schon gespannt ob die Leistungserhöhung am Hardberg dann endlich mal Empfang hinter dem Spessart ermöglicht, aktuell kommt vom 11C hier leider kaum etwas an.
Die Hessen sind ja leider sehr sparsam mit ihrer Sendeleistung, mal schauen ob die 5kW dann reichen, oder ist der 12C mit mehr koordiniert?
Also, wenn wie angekündigt der Fehlerschutz auf 3A gesenkt wird, wird man von der Leistungserhöhung am Hardberg kaum was spüren.

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 6. Feb 2019, 17:04

Eckhard. hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 13:45
planetradio hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 12:03
gibt es einen Link, wo man das genau nach lesen kann mit dem Kanal Wechsel auf 12C, oder wo habt ihr die Infos her, dass es im Februar sein soll. Weiß man schon ob Anfang oder Ende Februar ?
Nach Lieferung und Installation der erforderlichen neuen Hardware ist von Mitte bis Ende Februar 2019 auszugehen.
Erst wenn das erledigt ist, kann der 12C starten!

zwhd
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:47
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von zwhd » Mi 6. Feb 2019, 22:44

@Marc!?
Jo wobei ich nicht verstehe was das für einen Sinn haben soll die Leistung wird ja an den anderen Standorten auch nicht erhöht damit würde man sich ja insgesamt verschlechtern.

PrismaPlayer
Beiträge: 86
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Do 7. Feb 2019, 08:40

Ja und das wäre natürlich nicht schön. Ich denke aber, das nur einige Programme wie auch jetzt Rock Ant.,lulu, Mega und B2 in EEP 3a senden werden. Die FFH Gruppe wird mit Sicherheit 2a behalten. Wenn wirklich komplett auf 3a umgestellt wird, sollten Hardberg, Mainz und Frankfurt schon auf 10kw erhöht werden. Die Leistung am Feldberg wird ja auch auf 5kw angehoben, so das man dann bis aus Südwest wo nur 2,5kw rsusgehn rundstrahlt.

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk » Do 7. Feb 2019, 08:53

Was passiert eigentlich mit den NKLs? Nutzt man die Chance vielleicht, um dann doch mal alle 4 nebeneinander unterzubringen?
Momentan hat man 2 Plätze mit 72kbps bei EEP2-A, also 2 x 72 CU. Würde man auf EEP3-B umstellen, wären 4 x 64kbps möglich! Leichte Verschlechterung beim Empfang (aber immer noch um Welten besser als auf UKW) und Klang, aber dafür könnten alle vier zugleich on-air sein.

EEP3-B nutzen z.B. auch die ebenfalls nichtkommerziell ausgerichteten Ausbildungsradios afk-max und M94.5 in Bayern.

Thomas(Metal)
Beiträge: 285
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 7. Feb 2019, 09:19

zwhd hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 14:54
Ok, danke, bin schon gespannt ob die Leistungserhöhung am Hardberg dann endlich mal Empfang hinter dem Spessart ermöglicht, aktuell kommt vom 11C hier leider kaum etwas an
Und das wird sich damit nicht ändern. Einzig Würzberg könnte eine leichte Verbesserung bringen. Hardberg wird bereits durch den letzten Odenwald-Höhenzug, da geht es immerhin auf 500m über NN, massiv abgeschattet.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

maroon6
Beiträge: 152
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von maroon6 » Do 7. Feb 2019, 09:39

Ich habe mich zuletzt bei Hessen Digitalradio erkundigt und neue Infos bekommen:

Die Umstellung auf den Kanal 12C ist jetzt allgemein im ersten Halbjahr 2019 geplant, es kann also noch dauern. Das Netz wird unverändert umgestellt, es wird keine Leistungserhöhungen, keinen anderen Fehlerschutz etc. geben. Also Hardberg weiter nur 2 kW. Das sei alles später möglich, aber nur, wenn die Veranstalter es wollen. Das betrifft auch geplante Füllsender in Alzenau (für Hanau) und Darmstadt, die man gerne planen würde, um die Indoor-Versorgung zu verbessern. Hier sollen die bestehenden Antennen von BR bzw. hr genutzt werden. Für Hanau wäre Wachenbuchen Alternative, falls es mit dem BR nicht klappn sollte. Erst dann könne man auch über anderen Fehlerschutz reden, vorher geht das nicht, da z.B. Darmstadt nicht ausreichend versorgt würde.

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk » Do 7. Feb 2019, 09:49

Hmm, warum stellt man dann überhaupt um, wenn anscheinend ohnehin niemand eine Veränderung/Verbesserung des Netzes will? Dann könnte man es doch auch beim jetzigen Status Quo belassen und erst dann umstellen, wenn wirklich konkreter Bedarf dafür da ist.

maroon6
Beiträge: 152
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von maroon6 » Do 7. Feb 2019, 09:51

Habakukk hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 09:49
Hmm, warum stellt man dann überhaupt um, wenn anscheinend ohnehin niemand eine Veränderung/Verbesserung des Netzes will? Dann könnte man es doch auch beim jetzigen Status Quo belassen und erst dann umstellen, wenn wirklich konkreter Bedarf dafür da ist.
Weil das alles auf einer temporären Zusage seitens Frankreichs beruht. Der 11C kann künftig nicht mehr am Hardberg eingesetzt werden.

Antworten