DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Mi 23. Jan 2019, 22:03

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 21:59
Marc!? hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 21:50
planetradio hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 21:00
Der 7B vom hr hat ja weiterhin das Problem mit dem 7B aus Dortmund. Da wird es weiterhin schwierig werden mit auf der gleichen Antennen zu senden von Driedorf bzw. Sackpfeife, wenn 6A und 5C rund strahlen werden
Man könnte das schon über eine selektive Leistungssteuerung der Antennenelemente machen. In Driedorf wäre dies bei einer Neuinstallation möglich. Aber am Standort Bieenkopf sehe ich nicht wirklich die Motivation.
So wie am Kreuzberg? Auf der Sackpfeife ist der 12c ja auf 200m koordiniert. Aus Kostengründen könnte man aber natürlich auch die 5c,7b, 6a Antenne mitbenutzen,die ja nur ein 3fach gestockes Dipol nach Westen hat. Natürlich wäre eine eigene neue Antenne von Vorteil wo auch die 2,5kw, die nach Westen rausgehen dürfen auch wirklich rausgehen. Da wäre der Empfang im Siegerland schon besser als jetzt beim 7b.Allein schon wegen der Antennenhöhe. Zumindest könnten dann 5c und 6a da mit drauf und beim 6a natürlich eine Leistungserhöhung auf 10kw.
Die Frage ist, wieviel nutzt dem HR in Hessen die zusätzlichen Meter im Endausbau am Standort Biedenkopf.

Der HR könnte auf der anderen Seite auch die Antenne nach hinten benutzen mit einer geringen Leistung um das Diagramm etwas runder machen,.

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 23. Jan 2019, 22:13

Der 6A wird mit Sicherheit nicht mit 10 kW senden aufgrund von den hohen Kosten

PrismaPlayer
Beiträge: 86
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mi 23. Jan 2019, 22:17

Wie soll denn das nach hinten benutzen funktionieren? Es wird doch automatisch auch eine gewisse Leistung nach hinten raus gehen, die sich ja nicht vermeiden lässt, da es sich an der Sackpfeife um Stahlgittermast handelt und dieser ja nicht so abschirmt wie ein Rohrmast. Ich finde es nur seltsam, das es nur ein einziges Antennenfeld nach Osten gibt. Würde ein zusätzliches Feld nach Nord und Süd vielleicht zu viel Leistung nach Westen raus bedeuten, die man nicht abschirmen kann? Jedenfalls würde der Empfang so nördlich und südlich von Biedenkopf noch viel stabiler werden

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Do 24. Jan 2019, 02:31

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 22:17
Wie soll denn das nach hinten benutzen funktionieren? Es wird doch automatisch auch eine gewisse Leistung nach hinten raus gehen, die sich ja nicht vermeiden lässt, da es sich an der Sackpfeife um Stahlgittermast handelt und dieser ja nicht so abschirmt wie ein Rohrmast. Ich finde es nur seltsam, das es nur ein einziges Antennenfeld nach Osten gibt. Würde ein zusätzliches Feld nach Nord und Süd vielleicht zu viel Leistung nach Westen raus bedeuten, die man nicht abschirmen kann? Jedenfalls würde der Empfang so nördlich und südlich von Biedenkopf noch viel stabiler werden
Man müsste sich mal den genuen Typ der Antennen anschauen, die haben bei DAB doch einen großen Öffnungswinkel.

Die DAB Antennen nehmen ja relativ wenig Platz am Mast ein, wenn der Stahlgittermast ein Problem wäre, könnte man immer auf die Rückseite Dickere Bleche montieren, das dürfte die Stabilität nicht beeinträchtigen, aber nach hinten Dämpfen.

Harald P.
Beiträge: 42
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:46

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Harald P. » Fr 25. Jan 2019, 08:15

Radio Teddy ist nicht mehr im Südhessenmux zu empfangen. Geplante Abschaltung? Oder Störung?

Nordi207
Beiträge: 98
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Nordi207 » Fr 25. Jan 2019, 10:24

Ist mir auf dem Weg zur Arbeit auch aufgefallen.
Heute ist Freitag. Vielleicht schalten die nun UKW in Frankfurt auf?
DAB+ fehlte die Tage in einem "Radio Teddy hört ihr auf.."-Trailer

maroon6
Beiträge: 152
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von maroon6 » Fr 25. Jan 2019, 11:26

Teddy hat die Verträge über DAB+ nicht verlängert, nachdem sie eine UKW-Frequenz in Frankfurt bekommen haben:

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... 84456910f1


wavefinder
Beiträge: 7
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:09

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von wavefinder » Fr 25. Jan 2019, 11:44

War leider so vorhersehbar, wie das Amen in der Kirche. Hoffentlich folgt ein für mich interessanteres Programm. Oder man erhöht mal die Bitraten in dem Muxx.

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk » Fr 25. Jan 2019, 12:57

-

PrismaPlayer
Beiträge: 86
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Fr 25. Jan 2019, 15:14

Dumme Entscheidung von Teddy sich von DAB zurück zu ziehen und auf UKW zu setzen. Teddy hätte lieber zusätzlich auf den 6a gehen sollen und nicht die ganzen UKW Funzeln nehmen sollen. Es hätten sich lieber Mega Radio und ERF Pop vom 11c verabschieden sollen. Absolut Hot, B2 Schlager und Rock Antenne brauchts auch nicht unbedingt. Die kommen auf 10a schon ganz gut von Bayern rüber. Dafür lieber FFH Rock, planet black beatz und die 2 fehlenden NKL s dauerhaft aufschalten.

Marc!?
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Marc!? » Sa 26. Jan 2019, 05:48

PrismaPlayer hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 15:14
Dumme Entscheidung von Teddy sich von DAB zurück zu ziehen und auf UKW zu setzen. Teddy hätte lieber zusätzlich auf den 6a gehen sollen und nicht die ganzen UKW Funzeln nehmen sollen. Es hätten sich lieber Mega Radio und ERF Pop vom 11c verabschieden sollen. Absolut Hot, B2 Schlager und Rock Antenne brauchts auch nicht unbedingt. Die kommen auf 10a schon ganz gut von Bayern rüber. Dafür lieber FFH Rock, planet black beatz und die 2 fehlenden NKL s dauerhaft aufschalten.
Wenn es so ist hast du Recht, aber hier müssen wir abwarten. Ich kann mir auch vorstellen, dass Teddy die UKW Frequenz in Frankfurt bekam und deshalb sich temproär von DAB verabschiedet hat, um Platz für die FFH Gruppe zu machen. Es ist immer ein Geben und ein nehmen.

Die bisherige UKW Frequenzen decken ja eher den Nordhessen Mux ab und deshalb ist man hier wohl nicht aktiv, aber die 97,1 alleine deckt nicht ganz Frankfurt ab und somit nur einen Bruchteil des DAB Sendegebiets. Es macht eigentlich aktuell keinen Sinn darauf zu verzichten, insbesondere, da die UKW Frequenz in Frankfurt noch nicht on air ist.

Reinhold Heeg
Beiträge: 2
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:29

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Reinhold Heeg » Sa 26. Jan 2019, 09:47

wavefinder hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 11:44
War leider so vorhersehbar, wie das Amen in der Kirche. Hoffentlich folgt ein für mich interessanteres Programm. Oder man erhöht mal die Bitraten in dem Muxx.
Am besten so schnell wie es geht, ein anderes Programm hin und gut ist. irgendwas, was im 6A sendet und im Rhein-Main-Gebiet nur mit Verbiegungen geht.
Schönes Wochenende!

PrismaPlayer
Beiträge: 86
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Sa 26. Jan 2019, 11:55

Ja da bleiben dann nur FFH Rock und planet black beatz. Die sind im 6a und sollen ja auch auf den 11c/12c.

DX OberTShausen
Beiträge: 505
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00
Wohnort: Obertshausen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von DX OberTShausen » Sa 26. Jan 2019, 17:10

Planet BlackBeats würde mehr Sinn machen, denn Rock Programme gibt's im RheinMain-Gebiet schon mehr als genug.

Antworten