DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Kitty71
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Nov 2018, 23:15

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Kitty71 » Di 13. Nov 2018, 23:27

Die Rock Antenne im 11C HESSEN SUED hat jetzt auch eine Titelanzeige.

Eckhard.
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Eckhard. » Do 22. Nov 2018, 16:04

Taunus hat geschrieben:
Di 30. Okt 2018, 20:49
https://www.radiob2.de/radio-b2-auch-auf-dab
Warum wirbt radio b2 für DAB in Hessen ab Januar auf Kanal 12D?
Sollte es nicht der 12C werden?
Es wird auch 12-C- Rhein-Main-Südhessen-Mux werden. Aufschaltung im Laufe des ersten Quartal 2019 (also nicht unbedingt gleich schon im Januar), Ergänzung mit dem Programm von B2 und gleichzeitiger Änderung der Fehlerkorrektur bei einigen Programmen auf Status -3-. Gleichzeitig meldet der Flurfunk dann auch weitere mögliche Programmaufschaltung auf 6A im Nord-/Mittelhessen-Mux.

planetradio
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Do 22. Nov 2018, 16:11

Aber der 12C ist auch für Nordhessen koordiniert. Kommt der nicht für ganz Hessen?

Eckhard.
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Eckhard. » Do 22. Nov 2018, 16:18

Vielleicht später mal, wenn überhaupt. Auch der 11C war ursprünglich für ganz Hessen koordiniert. 12C soll erst einmal nur für den Rhein-Main/Südhessen-Mux verwendet werden.

planetradio
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Di 11. Dez 2018, 11:28

Laut Radio Moderator von Radio b2 ist der Sender ab sofort auf 6A in Nordhessen zu empfangen

planetradio
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Di 11. Dez 2018, 11:29

Und weiter sagte er, ab Januar 2019 auch in südhessen

Badestadt
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Di 11. Dez 2018, 11:38

Das ist korrekt, "radiB2 Schlager" ist in Nordhessen zu empfangen.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Nordi207
Beiträge: 35
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Nordi207 » Di 11. Dez 2018, 13:47

Südhessen? Aber wie?

....Ok lese gerade, FEC-Anpassung

Power-Gamer2004
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:24

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Power-Gamer2004 » Di 11. Dez 2018, 15:29

Vorher muss aber auch erst der der 11C auf 12C wechseln und der Hardberg die Sendeleistung erhöhen.

Leon_Nordhessen
Beiträge: 2
Registriert: Di 11. Dez 2018, 16:38

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Leon_Nordhessen » Di 11. Dez 2018, 16:48

Moin,
zum Thema: vorallem wenn man mit dem Auto in Richtung Winterberg fährt ist ab Hallenberg schon mit ersten Beeinträchtigungen zu rechnen, ab Züschen ist quasi Schluss, der Sender Bollerberg währe schon eine gute Lösung, oder was meint ihr ?

Dudelsack
Beiträge: 123
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Dudelsack » Di 11. Dez 2018, 17:11

Hallo Leon und herzlich willkommen hier bei uns im Forum!
Ich finde deine Idee zwar grundsätzlich unterstützenswert, trotzdem kamen mir beim Lesen deines Posts ein paar Fragen in den Sinn:
1. Von welchem Mux sprichst du? Ich bin jedes Jahr dort und kann aus Erfahrung sagen, dass der Empfang sehr stark von der Lage abhängig ist. Während es Stellen dort gibt, andenen man sogar das Ensemble aus Thüringen empfangen kann, gibt es auch solche, an denen bis auf den Bundesmux und Radio für NRW nichts zu empfangen ist. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass der 7B des Hessischen Rundfunks meistens empfangbar ist, in Altastenberg geht sogar auch noch der 11C vom großen Feldberg. Den 6A konnte ich leider noch nicht testen, weil er bei meinem letzten Aufenthalt noch nicht on the air war.
2. Wieso sollte ein hessischer Multiplex, ganz gleich welcher von den dreien, über den Sender auf dem Westfählischen Bollerberg senden? Freilich würden sich die Hörer freuen, aber leider wird das ja nicht berücksichtigt. Sonst würde in Winterberg wahrscheinlich schon längst ein Paket mit den Programmen der NPO verbreitet.
:D
Wenn sich auf hessischem Boden keine Stelle findet, die am besten aus NRW versorgt werden könnte, wird das wohl Wunschdenken bleiben.

Leon_Nordhessen
Beiträge: 2
Registriert: Di 11. Dez 2018, 16:38

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Leon_Nordhessen » Di 11. Dez 2018, 19:52

Danke erstmal für die Aufnahme, ich meine den Multiplex 5C ( DR-Deutschland ). Ich selbst wohne in der Nähe von Frankenberg/Eder und fahre häufiger mal ins Sauerland, der Empfang durch die Sackpfeife ist da schon etwas gedämpft, ich denke mal da kann man schon noch was machen, weis man denn schon wann überhaupt die ersten „Füllsender“ an den Start gehen ? Und noch mal eine andere Frage, woher bekommt man die Empfangsprognose Karten ? Danke schonmal für die Antworten ;-)

planetradio
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Di 11. Dez 2018, 20:21

Geplant war für dieses Jahr noch willebadessen-köterberg. Dies wurde aber wohl auf unbekannte Zeit verschoben.
Vor allem sollte er für die Versorgung der a44 sein. Er könnte aber noch weiter reichen. Aber wann er kommt, weis wohl keiner. Die Sackpfeife sollte auf jeden Fall rund strahlen. Besonders für den 5C . Aber dazu müsste erstmal eine separate Antenne installiert werden. Eventuell könnte man auch irgendwann korbach-Eisenberg (You fm-91,6) in Betracht ziehen für dab+ Oder auch hallenberg-bollerberg, dessen Reichweite doch recht enorm ist siehe 106,5

Aber ich denke 2019 muss erstmal genutzt werden, um alle Lücken auf den Autobahnen zu schließen.
Und ab 2020 kann man die Lücken auf dem Land schließen.

Man muss aber auch bedenken, jeder weitere Standort kostet mehr Geld, welches gerade die privaten Radiosendern zu teuer wird.

Badestadt
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Badestadt » Mi 12. Dez 2018, 07:33

Das Land der "1000 Berge" ist für DAB+ ein ganz schwieriges Pflaster. Eine 100%-Versorgung wird es dort vermutlich nie geben. Selbst mit gutem Equipment ist der Empfang oft grenzwertig. Ich erlebe immer wieder, dass der Empfang mobil sehr unterschiedlich ist. Was heute einwandfrei geht, kann morgen schon wieder durch viele Aussetzer unbrauchbar sein. D.h. selbst kleine Störungen (etwa durch eine Inversionswetterlage) wirken sich sofort negativ aus. Für die schwierige Topografie reicht die Senderdichte nicht aus.
Wegen der UKW-Antennenproblematik gab es in diesem Jahr keinen weiteren Ausbau des Bundesmux in der Gegend. Willebadessen ist schon seit 2 Jahren eingeplant, wann der kommt, ist völlig ungewiss. Olsberg sollte ebenfalls noch kommen. Der wird aber die Lücken im Waldecker Land und im Sauerland auch nicht schließen können. Der Turm ist zu niedrig. Der Ettelsberg wäre hier auf jeden Fall hilfreicher. Auch Eisenberg (Korbach) und Bollerberg wären sehr gute Standorte. Letzterer ist für den NRW-Mux koordiniert und war zu DAB(alt)-Zeiten schon on Air.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

planetradio
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von planetradio » Mi 12. Dez 2018, 08:45

Der WDR wird dieses Jahr sicher nichts mehr ausbauen bei dab+. Die geplanten Standorte sowie die Leistungs Erhöhungen werden wohl irgendwann realisiert. Aber dieses Jahr sicher nicht mehr

Antworten