DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von DH0GHU » Do 6. Sep 2018, 18:47

Der Originalbeitrag erwähnt, anders als das Zitat, ja auch die Tallagen im Odenwald und die Randlagen am Rande des Odenwalds als Zielgebiet. Damit ist vermutlich auch 9D vorgesehen, und man wird auch richtung Süden und Osten abstrahlen müssen. Die Frage ist nur, ob das reicht. Derzeit ist laut empfangsprognose.de mal 7B, mal 9D besser zu empfangen, teils aber auch kein Mux - wobei ein SFN aus 2 Sendern auch hier schon helfen kann. Speziell im Raum Weinheim dominiert aber eindeutig 7B!
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

cybertorte
Beiträge: 41
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:40
Wohnort: Bleßberg
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von cybertorte » Do 6. Sep 2018, 20:08

Und hier der Originalbeitrag vom Karoradio auf youtube:

https://youtu.be/1YFYoNYQyoc

/// www.DABmonitor.de ///
/// DX-Videos & von Senderstandorten auf meinen YOUTUBE Kanal ///
QTH: 5,3km südlich vom Bleßberg
Privat Kfz - Skoda Bolero (2016) DAB+
Dienst Kfz- Albrecht DR 56+ (ABB flex - Dach)
Bilder in Originalgröße? PN an mich! :)

Thomas(Metal)
Beiträge: 102
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 6. Sep 2018, 21:25

Neben dem Hardberg wäre der Würzberg für den SWR sicherlich nicht uninteressant. Man beachte da wie schon das hessische 7B-Diagramm die Tallagen in Baden-Württemberg, vor allem die Stadt Eberbach, sehr gut ergänzen kann.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

PrismaPlayer
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Do 6. Sep 2018, 21:30

So hat der SWR sich dann seinen Füllsender in Weinheim gespart und gleichzeitig den Odenwald besser versorgt.
Eigentlich könnte der hr auch auf den Königstuhl und von dort aus die Region um Hirschhorn und Neckarsteinach versorgen, wo der Hardberg ja auch nicht so gut ankommt, genau wie in Heidelberg.

MainMan
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von MainMan » Fr 7. Sep 2018, 14:18

DH0GHU hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 18:47
Der Originalbeitrag erwähnt, anders als das Zitat, ja auch die Tallagen im Odenwald und die Randlagen am Rande des Odenwalds als Zielgebiet
Das gilt primär für die nördliche badische Bergstraße mit den Orten Weinheim, Laudenbach, Hemsbach.
Der Königstuhl ist da etwas abgeschattet, daher gibt's für dieses Gebiet den UKW-Füllsender Weinheim-Hirschkopf mit 40W.

Mobil macht der 9D dort übrigens keine Probleme, aber indoor dürfte es schwierig werden.
Folglich brauchts zur Indoor-Abdeckung wie bei UKW einen Füllsender, oder der SWR strahlt den 9D eben auch vom Hardberg aus.

MainMan
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von MainMan » Fr 7. Sep 2018, 14:28

PrismaPlayer hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 21:30
So hat der SWR sich dann seinen Füllsender in Weinheim gespart und gleichzeitig den Odenwald besser versorgt.
Eigentlich könnte der hr auch auf den Königstuhl und von dort aus die Region um Hirschhorn und Neckarsteinach versorgen, wo der Hardberg ja auch nicht so gut ankommt, genau wie in Heidelberg.
Bitte?? Der Hardberg geht im hessischen Neckartal (Hirschhorn, Neckarsteinach) auf UKW und DAB+ perfekt. Im Übrigen wohnen in diesem "hessischen Zipfel" keine 6000 Menschen.
Die Ausstrahlung des hr vom Königstuhl braucht es definitiv nicht.
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 21:25
Neben dem Hardberg wäre der Würzberg für den SWR sicherlich nicht uninteressant. Man beachte da wie schon das hessische 7B-Diagramm die Tallagen in Baden-Württemberg, vor allem die Stadt Eberbach, sehr gut ergänzen kann.
Der Würzberg spielt in Eberbach auf UKW praktisch keine Rolle, dafür ist er zu weit nördlich. Die Stadt Eberbach lässt sich nur aus Mudau oder vom Füllsender Neckarwimmersbach vollständig indoor versorgen.
Wobei der Hardberg in Eberbach auch etwas helfen sollte, sobald der 9D von dort verbreitet wird.

Thomas(Metal)
Beiträge: 102
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas(Metal) » Fr 7. Sep 2018, 21:15

MainMan hat geschrieben:
Fr 7. Sep 2018, 14:28
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 21:25
Neben dem Hardberg wäre der Würzberg für den SWR sicherlich nicht uninteressant. Man beachte da wie schon das hessische 7B-Diagramm die Tallagen in Baden-Württemberg, vor allem die Stadt Eberbach, sehr gut ergänzen kann.
Der Würzberg spielt in Eberbach auf UKW praktisch keine Rolle, dafür ist er zu weit nördlich. Die Stadt Eberbach lässt sich nur aus Mudau oder vom Füllsender Neckarwimmersbach vollständig indoor versorgen.
Wobei der Hardberg in Eberbach auch etwas helfen sollte, sobald der 9D von dort verbreitet wird.
Nicht ganz:
- UKW hat in Richtung Eberbach bereits eine sehr starke Ausblendung und zeigt nicht zwingend wozu dieser Standort in der Lage wäre.
- Ich meine auch das Tal der Itter, also von Eberbach nordöstlich weg.
- Das für Eberbach selbst der bisherherige UKW-Füllsenderstandort ideal wäre steht außer Frage.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

PrismaPlayer
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Fr 7. Sep 2018, 21:25

Man darf gespannt sein ob der Würzberg vielleicht doch ohne Ausblendung nach Südost auf Sendung geht, das wäre natürlich noch besser in Richtung Würzburg.
Eigentlich dürften 10kw rund kein Problem sein. Der 7b vom Hühnerberg wird doch wohl nicht mehr kommen.
Der 9c wurde ja kürzlich erst dort aufgeschaltet.
9c,10a,11d müßte ja eigentlich reichen. Vielleicht kommt der 5c irgendwann noch drauf und der Bundesmuxx 2

cybertorte
Beiträge: 41
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:40
Wohnort: Bleßberg
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von cybertorte » So 9. Sep 2018, 21:01

6A Hessen Nord ist nun auch empfangsprogonose.de (bzw. daplus.de) vertreten. Und somit nun auch offiziell bestätigt.

Hier die kW Angebane:

Code: Alles auswählen

Habichtswald  - 5kW
Hoher Meißner - 5kW
Bidenkopf     - 5kW
Fulda         - 5kW

/// www.DABmonitor.de ///
/// DX-Videos & von Senderstandorten auf meinen YOUTUBE Kanal ///
QTH: 5,3km südlich vom Bleßberg
Privat Kfz - Skoda Bolero (2016) DAB+
Dienst Kfz- Albrecht DR 56+ (ABB flex - Dach)
Bilder in Originalgröße? PN an mich! :)

Eheimz
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Eheimz » So 9. Sep 2018, 21:42

Stehen auch die Polarisationen dabei?
QTH1 OWL
QTH2 Flensburg
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

PrismaPlayer
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » So 9. Sep 2018, 23:55

Und weder Biedenkopf, Meißner, Fulda oder Habichtswald senden rund. Das ist echt traurig.... Die Polarisationen sind doch schon lange bekannt. Meißner horizontal, Hummelskopf und Sackpfeife vertikal und Habichtswald hat Mischpolarisation.
Übrigens die einzige Erklärung warum der 6a am Habichtswald eine eigene Antenne hat, ist wie ich finde, das der 6a nach Norden Richtung Hildesheim /Hannover / Visselhövede keine 5kw ausstrahlen darf, um den 6a Visselhövede nicht zu stören.
Ansonsten könnte der 6a Nordhessen doch die 5c /7b Antenne mitbenutzen.

Nordi207
Beiträge: 26
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Nordi207 » Mo 10. Sep 2018, 13:16

Radio B2 wir demnächst sowohl in Nord- als auch in Südhessen auf Sendung gehen.
Im Norden zusätzlich FRK und der Rundfunk Meißner.
http://www.lpr-hessen.de/aktuelles-pres ... 08d09172ce

BTW: Auf die Vergabe der ganzen UKW-Frequenzen konnte man sich wohl noch immer nicht einigen.
So langsam kann man das auch sein lassen, wenn ich bedenke, wie viele DAB+ Radios alleine dieses Wochenende in Prospekten abgebildet waren :)

Habakukk
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Habakukk » Mo 10. Sep 2018, 13:25

Momentan ist der 11C aber voll. Bin gespannt, wo der Platz für Radio B2 herkommen soll.

MainMan
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von MainMan » Mo 10. Sep 2018, 13:34

Der 11C ist mehr als nur voll, eigentlich ist der bereits überbelegt. Die 56 kbps bei Antenne FFM, Antenne MZ und lulu.fm sind schon arg grenzwertig und wahrlich kein Hörgenuss.
Da muss also in jedem Fall mindestens ein Anbieter die Verbreitung einstellen.

In Südhessen und Rhein-Neckar wird Radio B2 in Kürze auch via 11B aus Baden-Württemberg empfangbar sein. Insoweit wirds in dieser Region dann unterm Strich wohl ein Programm weniger über DAB+ geben.

Carlsberger
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Carlsberger » Mo 10. Sep 2018, 13:38

Ist mit der Lizenz automatisch ein Platz verbunden oder heißt das lediglich dass sie senden / nachrücken dürfen sobald ein Platz frei wird ?
Im 6A ist das ja kein Problem. Wird Südhessen nicht weitestgehend vom 11B abgedeckt in dem B2 auch demnächst (oder heute?) startet ?
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://beam.to/radiotools +++

Antworten