DAB(+) in Hessen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Thomas (Metal)

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas (Metal) » Mo 20. Aug 2018, 10:11

Klaus Wegener hat geschrieben: Ich war am Wochenende auf der Sauerlandlinie (A45) zwischen Rhein Main Gebiet und Kreuz Olpe unterwegs und habe einen Blick auf die DAB-Reichweite des 7B (vom Sender Biedenkopf) geworfen:

das Signal reicht exakt bis zur Landesgrenze Hessen / NRW. Bei Überfahren der Landesgrenze nach Norden verschwindet das DAB-Signal und das Autoradio wechselt auf UKW. Das DAB-Signal kommt auch nicht wieder.

Aus Richtung Norden kommend nach Süden fahrend habe ich direkt DAB eingestellt, auch wenn dort nichts empfangen wurde, um zu testen, wann Audio hörbar wird (der Ton kommt). Einige Meter nach Überfahren der Landesgrenze in Richtung Süden ertönte dann der hr.

Schon erstaunlich, wie exakt das hier berechnet wurde, dass es ja keinen Meter Overspill gibt... :confused: Das Signal reicht exakt bis zur Landesgrenze.
Man könnte sagen daß dies für einige DAB-Fanboys denen es leider nach meiner Meinung nur um das System geht aber alles darum als zweitrangig ansehen genau paßt. Weiteres Öl ins Feuer möchte ich nicht geben nicht nur des zu trockenen Sommers wegen.
Lassen wir daher die Topographie sprechen: Die Kalteiche scheidet wie uns Wikipedia erzählt das Siegerland vom Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Es ist letztlich ein Höhenzug des Rothaargebirges, ein Höhenrücken der die Verbindung zum Westerwald herstellt. Genau das dürfte die Ursache für dem Versorgungsabriß sein, weniger eine exakte Berechnung. Nach Südosten ist die Fresnelzone in Richtung Biedenkopf deutlich besser, die Täler sind dorthin ausgerichtet, markante Höhen sind in der Nähe des Senders und können durch den Turm besser überwunden werden. Anders sieht es nordöstllich der Kalteiche aus. Dort trifft Biedenkopf etwa auf Höhe Ederkopf auf etwa gleichhohe Berge. Durch die Entfernung zum Sender Biedenkopf verschwinden sie auch nicht mehr durch den Turm sondern ergeben einen Funkschatten. Zusätzlich gibt es in Richtung Südost, man beachte auch die Höhenlage, sicherlich noch Hilfen von Rimberg und Gr. Feldberg die nach Nordwest nicht mehr zur Verfügung stehten.
Mein Fazit: Die Ausblendung alleine dürfte nicht Schuld daran haben.

PrismaPlayer

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mo 20. Aug 2018, 11:08

Sehr schön geschrieben Thomas Metal :spos:
Das gleiche Schauspiel beobachte ich auch immer auf der A45. Die Kalteiche sowie die Berge um den Ederkopf rum bremsen die Sackpfeife ordentlich aus.Und da es überhaupt keine Antenne nach Westen gibt, kommt auch so gut wie nichts mehr an. Das würde anders aussehen, wenn rund gesendet würde. Trotzdem wäre der Empfang im Siegerland dann auch nicht prinkelnd, aber viel besser als momentan. Einige Lösung für besseren Empfang wären die Sender Driedorf oder Bad Marienberg, die sich an der Kalteiche vorbei schlängeln und in Siegen noch gut ankommen, dies kann man bei UKW sehr schön beobachten. Auch der Sender Angelburg kommt in Siegen besser an als die Sackpfeife. Diese geht auf UKW nur besser, weil sie halt 100kw Leistung hat und nicht 3,2kw wie die 100.0 von FFH.
Meines Erachtens muß unbedingt eine Rundstrahlantenne auf die Sackpfeife, der Sender Driedorf in Betrieb genommen werden und das 7b Regionalmux Dortmund Problem gelöst werden. Dann gäbe es kein Problem mehr 5c,6a und 7b rund und aus 200m statt 142m von der Sackpfeife abzustrahlen.

DH0GHU

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von DH0GHU » Mo 20. Aug 2018, 11:25

Der Empfang auf der A45 ist auch in Hessen schon nicht ausreichend gut. DAB+ ist dann super, wenn das Netz so ausgebaut wird wie z.B. in Bayern oder auch im MDR-Sendegebiet. Der HR hat ja bisher gerade mal 13 Standorte in Betrieb. Bei der Topographie dürften es am Ende eher 20-30 sein.

Thomas (Metal)

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas (Metal) » Di 21. Aug 2018, 09:36

Dann mal konstruktiv bezüglich kaum vorhandener Einzüge in Nachbarlandern und hoher Standorte :-) : So sieht der 12C aus mit den akutellen BNetzA-Daten.
Eigentlich hat nur Driedorf massive Einzüge und einen geringen Schwerpunkt. Selbst bei Biedenkopf kann man die 6dB draufrechnen, das nimmt sich dann dennoch nicht viel in den Farben. Das Rothaargebirge schirmt einfach massiv ab.

12C_Bi40D200_150_div(hes-nordwest-07e28_51n37).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4r6-f4d0.jpg

12C_Bi40D200_Dr37D56_FD-H37N125_GF37D98_GiD37D112_HeR37N209_HrV37N141_HW37N105_HM37N195_Ri40ND195_160_div(hes-nord-09e12_50n55).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4r7-8392.jpg

12C_Bi40D200_Dr37D56_GF37D98_GiD37D112_150_div(hes-nordwest-07e31_50n54).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4r8-9757.jpg

12C_Bi40D200_HW37N105_HM37N195_Ri40ND195_165_div(hes-nordwest-08e40_51n32).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4r9-35d9.jpg

12C_Dr37D56_Ffm37N330_FD-H37N125_GF37D98_GiD37D112_Ha37N134_HeR37N209_HrV37N141_Ri40ND195_Wü37N98_160_div(hes-nord-08e54_50n05).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4ra-8b11.jpg

12C_FD-H37N125_HeR37N209_HM37N192_Ri37N195_150_div(hes-o-10e31_50n33).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rb-caa8.jpg

12C_Ffm37N330_FD-H37N125_GF37D98_GiD37D112_Ha37N134_HeR37N209_HrV37N141_Ri40ND195_Wü37N98_150_div(hes-so-09e30_50n08).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rc-eb98.jpg

12C_Ffm37N330_GF37D98_Ha37N134_MZ-K37N153_150_div(hes-sw-07e46_49n36).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rd-4853.jpg

12C_Ha37N134_150_div(hes-s-07e47_48n52).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4re-fe07.jpg

12C_Ha37N134_HeR37N209_Wü37N98_150_div(hes-so-07e48_49n0).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rf-c995.jpg

12C_Ha37N134_W+37N98_150_div(hes-s-07e48_49n0).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rg-4128.jpg

12C_HeR37N209_150_div(hes-so-11e00_49n48).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rh-c5c4.jpg

12C_HeR37N209_HM37N192_150_div(hes-o-10e54_50n36).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4ri-14bb.jpg

12C_HW37N105_HM37N195_Ri40ND195_165_div(hes-nordost-10e31_51n32).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rj-4add.jpg

PrismaPlayer

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Di 21. Aug 2018, 10:53

Dankeschön für die schönen Karten Thomas!! Das Rothaargebirge schirmt wirklich krass ab, deshalb hätte man vielleicht doch rundstrahlen können.Auch Driedorf ist zu sehr ausgeblendet, Richtung Siegen und Richtung Koblenz müßte da wirklich mehr rausgehen und nur im Bereich von 270 bis 300 Grad Einzüge geben um 12c Holland zu schützen Ansonsten gute Versorgung durch die rundstrahlenden und hohen Standorte. Dennoch wären Füllsender in Limbug, Bingen und Gelnhausen (besser noch der Horst, wie man auf der Karte schön sieht) notwendig.
Im Norden würde ich noch das Hohe Lohr, Willingen Ettelsberg und Höxter Neuhaus dazu nehmen und vom Meißner, Habichtswald,Heidelstein, Würzberg und Hardberg mit 10 statt 5kw senden.

Harald Z

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Harald Z » Do 23. Aug 2018, 21:39

Gießen/Dünsberg https://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetz ... ?fid=15820
Ab 110,5m neben Eintrag für DAB 5C - 3,2 kW nun auch Eintrag für 7B - 5 kW

Thomas (Metal)

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Thomas (Metal) » Do 23. Aug 2018, 21:48

Radio Mobile: 11C Hessen -vs- Sachsen-Anhalt bei vollen 10kW ND von Meißner, Habichtswald und Brocken, sowie 10kW D (6B-Diagramm) von Kulpenberg

11C_HM40N192_vs_Br40N94_HM30dB_Br10dBInt_150_(09e39_51n22).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4ro-d7b0.jpg

11C_HW40N105_vs_Br40N94_HM30dB_Br10dBInt_150_(09e39_51n22).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rp-38e4.jpg

11C_Br40N94_vs_HM40N192_Br30_HM30dBInt_150_(10e00_51n22).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rq-6463.jpg

11C_Br40N94_vs_HW40N105_Br30_HW10dBInt_150_(10e00_51n22).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rr-3659.jpg

11C_Ku40D105_vs_HM40N105_Ku30dB_HM10dBInt_150_(10e00_51n22).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4rs-2ae1.jpg

Auch hier würde es bei einem voll ausgebauten Netz im jeweiligen Zielbereich kaum zu Problemen kommen. Das eine solche Koodinierung mindestens unschön wäre sollte außer Frage stehen. Nun, immerhin könnte das DXing im Übergangsgebiet sehr interessant ausfallen, da teilweise einfach eine Veränderung der Teleskopantenne ausreichend sein könnte.

PrismaPlayer

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Fr 24. Aug 2018, 13:54

Harald Z hat geschrieben: Gießen/Dünsberg https://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetz ... ?fid=15820
Ab 110,5m neben Eintrag für DAB 5C - 3,2 kW nun auch Eintrag für 7B - 5 kW
Handelt es sich hier jetzt um eine neue Rundstrahlantenne am Dünsberg?
Aus den Daten der Bnetza.erliest sich Rundstrahlung, die jetzt nicht vorhanden ist, laut Diagrammen von fm scan.

M8299
Beiträge: 2
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 09:14

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von M8299 » Mi 5. Sep 2018, 09:16

So wie es aussieht wird die Leistungserhöhung vom Hardberg doch nicht mehr in diesem Sommer umgesetzt.
Vielleicht Sommer 2020 :lol:

DH0GHU
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von DH0GHU » Mi 5. Sep 2018, 10:02

Aus welcher Quelle hast Du die Information, dass es 2020 wird? Bisher ist eine Kanalumstellung auf 12C für 2019 geplant, das wäre dann auch der absehbare Termin für eine Leistungserhöhung.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

PrismaPlayer
Beiträge: 21
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Mi 5. Sep 2018, 10:37

Sollte mit Sicherheit ein Spaß gewesen sein. Ich denke auch es wird die Leistungserhöhung beim Wechsel auf 12c geben. Wahrscheinlich wird dann auch direkt der Feldberg angepasst und mit dem neuen Diagramm für alle 3 Kanäle gesendet.
Bis jetzt weiß ich aber noch immer nicht was es mit dem Dünsberg auf sich hat. In der neuesten Angabe der Bnetz.A. ist dort für 5c und 7b von 110, 5m Rundstrahlung heraus zu schließen. Neue Antenne??

M8299
Beiträge: 2
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 09:14

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von M8299 » Mi 5. Sep 2018, 11:21

Ja das mit 2020 war ein Witz.
Ich Frage mich nur ob dann der 12c auch bis nach Ludwigsburg oder Stuttgart reicht.

MainMan
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von MainMan » Do 6. Sep 2018, 14:43

Laut satnews.de wird der SWR den Standort Hardberg im Odenwald künftig mitnutzen.
Dies dient primär zur Versorgung der Vorderpfalz und von Rheinhessen.
Allerdings werden dann auch tausende Pendler aus dem hessischen Odenwald nach Weinheim, Mannheim oder Heidelberg störungsfreien Empfang bis vor die heimische Haustüre haben.
Der Sender Heidelberg-Königstuhl reicht zur Versorgung der vielen Seitentäler rund um Wald-Michelbach, Fürth, Mörlenbach und Birkenau nicht aus, UKW vom Königstuhl ist dort häufig verzerrt und auch kein Genuss.

Nach all den Klagen in diesem Forum über wegfallenden Overspill durch DAB+ ist dies mal ein schönes Gegenbeispiel. ;)

Quelle: http://satnews.de/mlesen.php?id=cbc47c5 ... b02022ff31

Carlsberger
Beiträge: 24
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von Carlsberger » Do 6. Sep 2018, 15:34

Wenn dies für Pendler aus der Vorderpfalz sein soll, soll dann der 9D oder der 11A auf den Hardberg kommen ?
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://beam.to/radiotools +++

PrismaPlayer
Beiträge: 21
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB(+) in Hessen

Beitrag von PrismaPlayer » Do 6. Sep 2018, 15:39

Mal abwarten ob der SWR dann auch von der 5c,7b,11c Antenne kommt, oder eine nach nordwest gerichtete separate Antenne.
Der hr sollte diese Strategie auch mehr verfolgen um so sein Sendegebiet besser abzudecken, wenn nicht unbedingt teure Füllsender und extra Standorte dazu kommen sollen.
Der MDR soll ja bald vom Meißner kommen, im Gegenzug könnte der hr auch vom Inselsberg senden, um die hügelige Grenzregion besser abzudecken, wo Meißner, Kreuzberg und Rimberg schwächeln.
Außerdem wäre der WDR Sender Olsberg interessant für Willingen, Diemelsee und das Upland, sowie ein nach Hessen gerichteter WDR Ederkopf und vielleicht der Bollerberg.

Antworten