DAB+ Thüringen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 2884
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Marc!? »

Nasowas! hat geschrieben: So 13. Jun 2021, 21:17 Ob der Mux im Saarland zustande kommt, ist noch völlig offen. Ebenso in Thüringen. Und in Meck-Pomm tut sich diesbezüglich nichts.
Wie kommst du darauf? MB hat PM zum Mux veröffentlicht, wenn dieser nicht starten würde, hätte man das nicht gemacht.
Sieben Programme sind zwar im Vergleich zu anderen Bundesländern ziemlich wenig, aber in der ersten Ausbaustufe ist man ja quasi nur ein überdimensionierter Stadtmux für Erfurt und Weimar. Die Situation wäre also vergleichbar mit dem Bremer Mux, der am Anfang gar nur fünf Stationen hatte.

Auch bei einer hypothetischen zweiten Ausbaustufe mit Inselsberg, Jena und Gera sehe ich keine Probleme.
Sieben Programme isnd doch gut, damit kann man in 1A bzw auf jedenfall 2A senden. Bei 1A müsste sogar weimer locker reichen. Erfurt braucht es dann nicht, dann eher Gera oder Jena dazu nehmen.
Robert S.
Moderator
Beiträge: 133
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35
Wohnort: Steinheid,Thüringer Wald

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Robert S. »

Sinnvoll währen noch Sender in Jena und Gera. Von mir aus die 10 kW von Weimar aufteilen auf die anderen beiden Standorte,so hätte man zB 3 kW in Gera und Jena,dann 4 in Weimar und 2 in Erfurt.
Versorgt wäre dann die gesamte A4 von Ronneburg bis Gotha und ein Großteil der Einwohner Thüringens hätten den Landesmux sofort.
QTH:Steinheid-Thüringer Wald (Lkr Sonneberg) 4 km neben Bleßberg
EMPFÄNGER: Bremen 74,SONY XDR-S3HD , PHILIPS FW 630 (110 Khz Filter), DEGEN 1103 (53 Khz Filter),ROADSTAR,MICROSPOT RA-318Cубotниk УДЛ-09
planetradio
Beiträge: 2323
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von planetradio »

Ab Herbst plant Antenne Thüringen den Sendestart auf DAB+

https://www.radiowoche.de/digitalprogra ... gestartet/
Nicoco
Beiträge: 2965
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Nicoco »

Wird ja auch langsam mal Zeit...
Unverständlich warum Divicon sich so viel Zeit lässt.
DAB+Tester
Beiträge: 95
Registriert: Do 16. Apr 2020, 11:22

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von DAB+Tester »

Ich seh es schon kommen:
Im Herbst die vierte Corona-Welle und genau deshalb verschiebt sich das ganze nochmals, aber gut schauen wir mal, ich lass mich auch vom Gegenteil überzeugen.
Uller
Beiträge: 19
Registriert: So 2. Dez 2018, 17:59

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Uller »

Ich hatte Antenne Thüringen Ende Mai 2021 geschrieben wann es los geht mit DAB+? Und mir wurde geantwortet noch vor dem Hochsommer. Aber wenn die dann über DAB senden werden bestimmt nur Erfurt Weimar und Jena Empfang haben. Hier in Südthüringen wird es noch eine ganze Zeit dauern. Bis man den privaten Mux bekommt.
Robert S.
Moderator
Beiträge: 133
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35
Wohnort: Steinheid,Thüringer Wald

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Robert S. »

Kommt drauf an wo man in Südthüringen wohnt. ;-) Hier oben auf dem Kamm rechne ich schon mit Empfang.
QTH:Steinheid-Thüringer Wald (Lkr Sonneberg) 4 km neben Bleßberg
EMPFÄNGER: Bremen 74,SONY XDR-S3HD , PHILIPS FW 630 (110 Khz Filter), DEGEN 1103 (53 Khz Filter),ROADSTAR,MICROSPOT RA-318Cубotниk УДЛ-09
Uller
Beiträge: 19
Registriert: So 2. Dez 2018, 17:59

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Uller »

Ja aber in Schmalkalden, Meiningen ,Bad Salzungen, Suhl und Sonneberg werden wir wohl nichts empfangen.
Robert S.
Moderator
Beiträge: 133
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35
Wohnort: Steinheid,Thüringer Wald

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Robert S. »

Das ist richtig. Wir wohnen eben abseits der Ballungszentren.
Mit Empfang rechne ich von Gotha bis vor die Tore von Jena,die Stadt selbst, wird,dank der Lage im Saalethal keinen Empfang haben.
QTH:Steinheid-Thüringer Wald (Lkr Sonneberg) 4 km neben Bleßberg
EMPFÄNGER: Bremen 74,SONY XDR-S3HD , PHILIPS FW 630 (110 Khz Filter), DEGEN 1103 (53 Khz Filter),ROADSTAR,MICROSPOT RA-318Cубotниk УДЛ-09
Harald Z
Beiträge: 530
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Harald Z »

Reichenbach/Vogtland [sac] Netzschkau Kuhberg - Zwei Neueinträge ab 91,5 m 25,51 für DAB 8B MDR THUERINGEN
und DAB 9A MDR SACHSEN mit je 10 kW und (bis auf -3dB bei 56°) rund koordiniert - https://www.bundesnetzagentur.de/emf-ka ... x?fid=2831
Nicoco
Beiträge: 2965
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Nicoco »

Der private Thüringen-Mux startet offenbar im September.
Definitiv mit dabei sind Antenne Thüringen (+ Classics), Landeswelle Thüringen und Radio Top 40, da diese unter den "must carry"-Status fallen.
Über die weiteren Programme von außerhalb, gibt es weiterhin nichts genaues, da die Verträge noch verhandelt werden.

http://dehnmedia.de/?page=update#210713b
Terranus
Beiträge: 314
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Terranus »

Robert S. hat geschrieben: Mi 7. Jul 2021, 00:54 Das ist richtig. Wir wohnen eben abseits der Ballungszentren.
Mit Empfang rechne ich von Gotha bis vor die Tore von Jena,die Stadt selbst, wird,dank der Lage im Saalethal keinen Empfang haben.
Wobei der Begriff Ballungszentrum in Thüringen immer irgendwie relativ ist :D

DIe Bevölkerung ist relativ gleich verteilt, man hat mehrere Mittelstädte, die auch noch alle gut ein Stück auseinander liegen, plus schwierige Topographie. Mit 2 Standorten ist da nicht viel zu machen außer wirklich Stadtradio in 2 Städten...
Holdudieladio
Beiträge: 296
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Holdudieladio »

Terranus hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 11:15 Wobei der Begriff Ballungszentrum in Thüringen immer irgendwie relativ ist :D

DIe Bevölkerung ist relativ gleich verteilt, man hat mehrere Mittelstädte, die auch noch alle gut ein Stück auseinander liegen, plus schwierige Topographie. Mit 2 Standorten ist da nicht viel zu machen außer wirklich Stadtradio in 2 Städten...
Erfurt ist mit 213.000 Einwohnern eindeutig eine Großstadt, und Weimar ist per Luft nur 21 km davon entfernt, Gotha 23 km.
Könnte man also beide noch zum "Grossraum Erfurt" zählen.
Jena mit 111.000 Einwohner ist ebenfalls schon eine Großstadt, und von da bis Weimar sind es auch nur 19 km, aber mit Bergen davor.
Zwischen Erfurt und Jena liegen also nur 40 km, was auch nicht gerade weit ist. Aber Jena bräuchte durch die Kessellage den Sender Oßmaritz.
Und Gera, gerade mal 34 km östlich von Jena, aber durch Berge abgeschirmt, kratzt derzeit mit knapp unter 100.000 Einwohnern knapp unter der Grenze einer Großstadt. Da Gera auch von Hügeln/Bergen umgeben ist, käme von Jena nur wenig an. Daher bräuchte es für Empfang in der Stadt auch dort den Fernmeldeturm.
Nicoco
Beiträge: 2965
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Nicoco »

Nun auch die offizielle Bestätigung der TLM, dass der Mux im September starten soll.´

Außerdem:
Zulassungsantrag der B&R-KLASSIK-UNION GmbH
Der Zulassungsantrag der B&R-KLASSIK-UNION GmbH zur Veranstaltung eines 24-stündigen, landesweiten unterhaltungsorientierten Hörfunkspartenprogramms „Radio Rosamunde“ in Thüringen wurde abgelehnt.

https://www.tlm.de/infothek/pressemitte ... juli-2021/
Marc!?
Beiträge: 2884
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ Thüringen

Beitrag von Marc!? »

Holdudieladio hat geschrieben: Mi 14. Jul 2021, 03:40
Terranus hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 11:15 Wobei der Begriff Ballungszentrum in Thüringen immer irgendwie relativ ist :D

DIe Bevölkerung ist relativ gleich verteilt, man hat mehrere Mittelstädte, die auch noch alle gut ein Stück auseinander liegen, plus schwierige Topographie. Mit 2 Standorten ist da nicht viel zu machen außer wirklich Stadtradio in 2 Städten...
Erfurt ist mit 213.000 Einwohnern eindeutig eine Großstadt, und Weimar ist per Luft nur 21 km davon entfernt, Gotha 23 km.
Könnte man also beide noch zum "Grossraum Erfurt" zählen.
Jena mit 111.000 Einwohner ist ebenfalls schon eine Großstadt, und von da bis Weimar sind es auch nur 19 km, aber mit Bergen davor.
Zwischen Erfurt und Jena liegen also nur 40 km, was auch nicht gerade weit ist. Aber Jena bräuchte durch die Kessellage den Sender Oßmaritz.
Und Gera, gerade mal 34 km östlich von Jena, aber durch Berge abgeschirmt, kratzt derzeit mit knapp unter 100.000 Einwohnern knapp unter der Grenze einer Großstadt. Da Gera auch von Hügeln/Bergen umgeben ist, käme von Jena nur wenig an. Daher bräuchte es für Empfang in der Stadt auch dort den Fernmeldeturm.
Das Problem ist immo, dass der Standort Erfurt eig beim Start Luxus ist. Gera oder Jena neben Weimar, was auch Erfurt sehr gut versorgt, wäre die Wahl gewesen, denn mit einem Stadtsender in Erfurt gewinnt man praktisch nichts.
Antworten