DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Dass die LfM nicht den Turbo einlegt ist schon lange klar.
Wenn Herr Schmid aber grundsätzlich ein Problem mit DAB+ hätte,
wären wir heute nicht in der Situation, dass in den nächsten Monaten ein landesweiter Privatmux starten würde.
Seine Vorgänger hingegen haben DAB+ konsequent blockiert.

zerobase now
Beiträge: 2048
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Die LfM findet gar nichs toll, was mit Vielfalt im Medienbereich zu tun hat. Ansonsten wäre die Situation nicht seit Jahrzehnten so trostlos in NRW. Natürlich ist auch ein bisschen die Politik schuld, die ja unbedingt den Lokalfunk so wie er jetzt ist wollte. Die LfM hat sich aber auch nicht mit Ruhm bekleckert, ich sag nur das Schmierentheater mit Metropol FM.
Vielleicht war die Aussage von Herrn Schmid aber auch nur seine Privatmeinung.

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

zerobase now hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 15:43
Natürlich ist auch ein bisschen die Politik schuld
Ein Bisschen? Die Politik der Vergangenen Jahrzehnte trägt die Hauptschuld für die heutige Situation.
Die LfM musste schon immer nach dem Willen der Staatskanzlei agieren.
Erst mit dem Regierungswechsel 2017 hat die LfM überhaupt die Möglichkeit bekommen bei DAB+ aktiv zu werden.

RF_NWD
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von RF_NWD »

JoSchD hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 15:36
Was mir aber wirklich zu denken gibt, ist dieses Zitat im Radioszeneartikel:
Die Frage des Kommissionsmitglieds Ulrich Beul (Europa-Union), ob die Bewerberlage zufriedenstellend ist, beantwortete Schmid ausweichend:

„Das kommt jetzt darauf an, ob sie DAB+ toll, mitteltoll oder gar nicht toll finden. Ich finde DAB+ gar nicht [toll].“
Das [toll] fehlte wohl... Und das vom Direktor der LfM. Das lässt ja leider auch tief blicken. Er sagt zwar, dass seine Meinung da nichts zählt, aber eine solche Einstellung führt auch nicht unbedingt dazu, das Gaspedal voll durchzutreten. Es heißt eher: "ich mache hier nur Dienst nach Vorschrift!"
Ich habe das anders verstanden. Das Wort "toll" fehlte nicht. Er möchte nur seine Neutralität betonen. Wie er etwas persönlich findet, spielt bei dem Verfahren keine Rolle !
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

JoSchD
Beiträge: 16
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 11:09

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von JoSchD »

Kam mir gar nicht in den Sinn, dass man das natürlich auch so als ganzen Satz verstehen kann. :danke:

Jedoch würde ich mich über einen Mitarbeiter mit diesem Elan auch nicht grade freuen. Auch wenn er natürlich juristisch gesehen genau das macht, was man von einer "Verwaltung" erwartet.

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

Bei Domradio, dem Sender des Erzbistums Köln, gibt es kaum kritische Berichterstattung über den scheinheiligen Kölner Kardinal Woelki. Da gilt wohl: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing." Und bald müssen wir Domradio in NRW wieder über DAB+ ertragen. Naja, man braucht den Sender ja nicht einzuschalten.

zerobase now
Beiträge: 2048
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Kann ich in gewisser Weise nachvollziehen, dass man da vorsichtig ist. Man ist ja da nicht unabhängig. Ich bin mir aber sicher, dass man das Thema auch behandelt

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

So gut wie gar nicht. Und wenn, dann kommt Woelki ganz gut weg. Die zahlreichen Kirchenaustritte und Missbrauchsfälle der letzten Wochen im Erzbistum scheinen dort niemand sonderlich zu interessieren.

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

Kein Wunder. Woelki ist schließlich "oberster Dienstherr"! :kopf:

Max1
Beiträge: 67
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:24

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Max1 »

Das nehme ich als Hörer und Facebookfollower von Domradio allerdings anders war. Im Gegensatz zum "Kölner Stadtanzeiger" kommen hier aber beide Seiten (also auch Woelki/Inhaltliche Kritik an der ersten Missbrauchs-Studie) zu Wort.
Deshalb frage ich mich @Nasowas, ob Du den Sender überhaupt hörst, bzw. warum Du das tust, wenn er doch so furchtbar ist!?

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

@Max1: Auf Facebook gibt es bei Domradio zahlreiche kritische Kommentare von Hörern zu Woelki. Das ist richtig. Das spiegelt sich im Programm nicht wieder. Auch von Domradio selbst gibt es auf FB kaum kritisches zu Woelki - im Gegenteil! Nachdem ich Domradio in der letzten Zeit öfter eingeschaltet habe, tue ich das inzwischen nicht mehr.
Zuletzt geändert von Nasowas! am Mo 22. Feb 2021, 08:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

Auch die massive öffentliche Kritik an Woelki spiegelt sich im Programm nicht wieder. Dieser Mann hat mit seinem Verhalten einen riesigen Schaden innerhalb des Erzbistums Köln und der katholischen Kirche zu verantworten. Aber Domradio ist eben der offizielle Sender des Erzbistums. :sneg:

Max1
Beiträge: 67
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:24

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Max1 »

Nur ein Beispiel von gestern zu Deiner Behauptung, dass öffentliche Kritik angeblich nicht im Programm vorkomme:

https://www.domradio.de/themen/glaube/2 ... hen-kirche

Genauso kommen aber natürlich kritische Stimmen bezüglich des ersten Gutachtens zu Wort, oder man fragt den Kardinal einfach mal selbst (passiert ja sonst ehr selten in den Medien).
Also ich weiß nicht, was Du hier bezwecken möchtest, aber ich halte Deine Behauptungen für relativ offensichtlich falsch.

Nasowas!
Beiträge: 117
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nasowas! »

@Max1: Meine Kritik bezieht sich auf die Berichterstattung über Woelki. Dein angegebener Link bezieht sich auf Maria 2.0. Also ein ganz anderes Thema. Man stellt Woelki ziemlich unkritisch da. Es bleibt dir unbenommen, Woelki und Domradio gut zu finden. Ich finde es sehr bedauerlich und unerträglich, daß Woelki im Programm so positiv dargestellt wird. :kopf:

Max1
Beiträge: 67
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:24

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Max1 »

Du hast den Artikel scheinbar nicht gelesen, sonst wüsstest Du, dass hier eben auch der Umgang mit Missbrauch (in dem Fall eben von der Vereinigung "Maria 2.0" kritisiert) wird. Es sollte ja auch nur EIN Beispiel sein...
Nun gut, wir werden uns da nicht einig (was ja auch nicht schlimm ist), aber vermutlich beeinflusst dies auch nicht die Vergabe eines Sendeplatzes ;)

Antworten