DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
B.Zwo
Beiträge: 224
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 15:59

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von B.Zwo »

Wie sieht es mit den anderen Standorten aus die noch geplant waren?

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Die sollen weiterhin kommen, nur müssen halt an allen jetzt noch geplanten Standorten Antennen montiert werden,
was bei der aktuellen Witterung teilweise schwierig möglich ist.
Ab März/April soll es mit dem Ausbau weitergehen.

planetradio
Beiträge: 1666
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von planetradio »

Besonders lange wird der Umbau an der Sackpfeife dauern

Marc!?
Beiträge: 2172
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Marc!? »

Japhi hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 10:56
Das habe ich mich auch schon gefragt. Ja, der Bereich ist für schlechte Empfänger schon etwas dünn, aber eben auch beim 9B. Vermutlich sind die Karten etwas anders berechnet, ich weiß es aber nicht. Trotzdem bräuchte der WDR neben Scholven noch Füllsender in Wesel, Duisburg, Essen und noch einige mehr, um ordentlich indoor empfangbar zu sein.
Also ich denke nicht, dass wenn man Scholven mit 10 kW in betrieb nimmt, noch ein Füllsender in Essen benötigt, insbesondere da kein eigener Standort. Wesel ist möglich und würde auch Duisburg mit versorgen. Aber war nicht nur Viersen angekündigt?
Aber es gäbe ja auch die Möglichkeit Langenberg auf bis zu 20 kW erhöhen, wenn es auf 1-2 db ankommt. Meines Wissen ist das ja immer noch die alte TV Antenne im zylinder, die mal für 100 kW aus gelegt war. Die Karten der Empfangsprognose liegen ja nahe, dass es zumindest iwo an der Grenze sein muss.

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Marc!? hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 19:15
Aber war nicht nur Viersen angekündigt?
In den kurzfristigen Planungen bis Ende 2021 korrekt.
Da gibt's vorerst nur Viersen.
Aber in den mittel- und langfristigen Planungen spielen Wesel und Essen-Holsterhausen durchaus eine Rolle.
Die teils dichte Bebauung im Ruhrgebiet kann den Indoorempfang schon gut schwächen.

Nur ohne Beitragserhöhung brauchen wir über diese Standorte gar nicht weiterreden.
Da gibt es vorerst nur die bereits bekannten Standorte.

zerobase now
Beiträge: 2048
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Ich halte den Ausbau für nicht ganz so eilig. Der Indoorempfang funktioniert doch auch im Ruhrgebiet ganz gut. Klar, Deep Indoor wird an manchen Stellen vielleicht etwas schwierig sein, aber dafür gibt es dann eben Alternativen. UKW sollte überall problemlos gehen und ansonsten eben Internet oder Sat. Ich vermute auch mal, dass durch die gestoppte Gebührenerhöhung für einen weiteren Ausbau derzeit kein Geld da ist. Den großen Mehrwert hat der WDR Mux ja eh nicht. Vom eher enttäuschenden Klang mal abgesehen. Von daher fände ich es nicht so tragisch, wenn der weitere Ausbau sich noch ein paar Jahre hinzieht.

planetradio
Beiträge: 1666
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von planetradio »

Media Broadcast erhält Auftrag für terrestrische Sendeanlagen des WDR

https://www.infosat.de/technik/media-br ... en-des-wdr

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Betrifft aber nur Wartung.
Den Neuaufbau von Sendeanlagen erledigt aktuell die Uplink Network, so wie kürzlich in Gummersbach.

zerobase now
Beiträge: 2048
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Gibt es da auch schon was neues in Sachen Privatmux? Läuft das Einigungsverfahren schon?

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Ja, aber da wird man nicht viel von mitbekommen.
Das läuft alles sehr im Hintergrund ab.
Wenns gut läuft wird man Ende März eine Entscheidung getroffen haben.

FQXfritz
Beiträge: 140
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von FQXfritz »

SeltenerBesucher hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 00:36
Da steht noch was zu DAB+ in NRW und den weiteren Terminen:
https://www.radioszene.de/151628/nrw-15 ... aeten.html
Warum steht das Auswahlverfahren zur Vergabe der DAB-Kapazitäten nicht einmal auf der Tagesordnung für die morgige Sitzung der Medienkommission (19.02.2021)? Schön wäre es auch, die Konzepte und Programmlisten der potentiellen Plattformbetreiber zu erfahren. Inwieweit verbergen sich dort zusätzliche namhafte Radioveranstalter?

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

FQXfritz hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 13:52
Warum steht das Auswahlverfahren zur Vergabe der DAB-Kapazitäten nicht einmal auf der Tagesordnung für die morgige Sitzung der Medienkommission (19.02.2021)?
Weil das ganze einfach etwas Zeit braucht.
Es müssen zunächst mal sämtliche Anträge geprüft werden (vorallem auf ausreichende Finanzkraft der Bewerber).
Und gerade die Prüfung der 3 Anträge der Plattformbetreiber nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, da sie ja nochmal selber einige Veranstalter mit in ihren Anträgen haben.
Wie schon gesagt, vor der Sitzung Ende März ist mit keinem Ergebnis zu rechnen.
FQXfritz hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 13:52
Schön wäre es auch, die Konzepte und Programmlisten der potentiellen Plattformbetreiber zu erfahren. Inwieweit verbergen sich dort zusätzliche namhafte Radioveranstalter?
In den Bewerbungen der Plattformbetreiber sind definitiv noch Programme enthalten, die sich nicht direkt bei der LfM beworben haben.
Sollte es auf einen Plattformbetrieb hinauslaufen, wird es noch Überraschungen geben.

FQXfritz
Beiträge: 140
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von FQXfritz »

Zitat aus dem Artikel der Radioszene:
Im nächsten Schritt werde die Liste der Einzelbewerber mit den Programmlisten der Plattformbetreiber verglichen, „die ebenfalls Anträge mit Inhalten gestellt haben,“ erläutert Schmid.
https://www.radioszene.de/151628/nrw-15 ... aeten.html

Nicoco
Beiträge: 1938
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Korrekt, zunächst müssen bzw. mussten die Anträge aber geprüft werden:

"Da somit insgesamt mehr Kapazitäten beantragt wurden als zur Verfügung stehen,
wird im nächsten Schritt ein Verständigungsverfahren unter denjenigen Antragstellerinnen und -stellern eingeleitet, die die Zuweisungsvoraussetzungen erfüllen."
https://www.medienanstalt-nrw.de/themen ... n-nrw.html

JoSchD
Beiträge: 16
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 11:09

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von JoSchD »

Was mir aber wirklich zu denken gibt, ist dieses Zitat im Radioszeneartikel:
Die Frage des Kommissionsmitglieds Ulrich Beul (Europa-Union), ob die Bewerberlage zufriedenstellend ist, beantwortete Schmid ausweichend:

„Das kommt jetzt darauf an, ob sie DAB+ toll, mitteltoll oder gar nicht toll finden. Ich finde DAB+ gar nicht [toll].“
Das [toll] fehlte wohl... Und das vom Direktor der LfM. Das lässt ja leider auch tief blicken. Er sagt zwar, dass seine Meinung da nichts zählt, aber eine solche Einstellung führt auch nicht unbedingt dazu, das Gaspedal voll durchzutreten. Es heißt eher: "ich mache hier nur Dienst nach Vorschrift!"

Antworten