DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
TobiasF
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von TobiasF »

Nicoco hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 09:29
Vielleicht kann man die neuen Satzungen auch nach der Veröffentlichung der Ausschreibung beschließen.
Wenn die Satzungen die Basis für die Ausschreibung sind, geht das nicht.

Das bedeutet also: Nächste Sitzung (voraussichtlich Oktober) = Beschluss der Satzungen, übernächste Sitzung (voraussichtlich November) = Beschluss der Ausschreibung.

Vorteilhaft für NRW ist jetzt, dass der Bundesmux 2 durch ist. Da ist also nicht mit abwartenden oder abspringenden Bewerbern wie in Saarland oder Thüringen zu rechnen.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, Fairphone 2

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Keine Ahnung, vielleicht lassen sich Satzungsänderung und Ausschreibung gebunden in einer Sitzung beschließen.

Wie gesagt, mir liegt die Aussage der LfM vor, dass man am 30. Oktober die Ausschreibung beschließen will.
Wenn die Sitzung am 30. Oktober ebenfalls nicht stattfinden sollte, werde ich mich definitiv erneut an die LfM wenden.

In der Zwischenzeit eben weiter abwarten.
Die Uhren bei der LfM ticken wohl langsamer.

SeltenerBesucher
Beiträge: 603
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von SeltenerBesucher »

Zur Rettung der Ehre der Medienkommission muss man sagen, dass der Rundfunkrat des WDRs vom 28. Februar bis 12. August pausierte und erst im August seine Arbeit wieder aufgenommen hat. Die Sitzungen im Oktober, November und Dezember finden in der Messe Köln statt. Also seit August gibt es gar keine Entschuldigung für die Ausfälle!

Der Medienrat der MABB nutzte Video- und Telefonkonferenz oder die Räume von Alex Berlin, allerdings tagt der Medienrat nicht öffentlich, was zu verurteilen ist. Es sind nur neun Personen.

Der Medienrat der BLM tagt öffentlich und die Ausschüsse auch.

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

SeltenerBesucher hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 13:41
Also seit August gibt es gar keine Entschuldigung für die Ausfälle!
Für alles was die LfM bis zur Ausschreibung bzw. Satzungsänderungen zu beschließen hatte,
waren die stillen Verfahren ja ausreichend und keine Sitzung nötig.

Allerdings sollte man jetzt wirklich mal wieder auf Normalbetrieb umschalten.
So wie jede andere Instanz auch.

Jens1978
Beiträge: 504
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Jens1978 »

PrismaPlayer hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 11:35
Bielefeld Hünenburg ist seit 11 Uhr on air mit dem 11d und erstmal 8kw Sendeleistung :dx:
Möchte nur kurz etwas zur bereits vor einigen Wochen erfolgten Leistungserhöhung am Sender Bielefeld beitragen. Nachdem ich die Pegel und TII-Code Auswertung schon seit vor und nach der Leistungserhöhung beobachte weiß ich nun, dass auch ohne Tropo nun der Sender Bielefeld hier nahezu der stärkste Sender zu sein scheint. Der Pegel ist etwas höher geworden und Qirx zeigt mir den Bielefeld TII an. Danach dann Bielstein und dann Stemwede. Vor der Leistungserhöhung am Bielstein und in Bielefeld hatte ich hier 7-8 Balken, die kamen allein vom Sender Stemwede. Seit TW-Leistungserhöhung waren es 8 Balken und seit Bielefeld sind es nun 9-10 Balken mit einer Signalfehlerrate von ca. 10-15. Von mobilem Empfang ist das hier aber alles noch ganz weit entfernt, es ist und bleibt DX-Empfang :dx:
QTH: Bremer Umland

RF_NWD
Beiträge: 874
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von RF_NWD »

Bielefeld ist die perfekte Ergänzung für die voher noch bestehenden Lücken im Netz.
Was der WDR wirklich gut hinbekommt ist das SFN. Bei Bielefeld auf 5C habe ich mich in den letzten Jahren in manchen Ecken zwischen Melle und Löhne manchmal gefragt, ob der Standort überhaupt existiert.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

"Auf Grund von Aufschalttests am DAB+-Senderstandort Langenberg wird am
8. Oktober 2020 zwischen 23.05 Uhr und 24.00 Uhr zeitweise der
Empfang folgender Kanäle und Programme nicht möglich sein:
DAB+ Kanal 11D"

Weiß da jemand was genaueres?
Was muss man sich unter "Aufschalttests" vorstellen?

https://www.presseportal.de/pm/7899/4726047

Japhi
Beiträge: 839
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi »

Wenn dann wirklich abgeschaltet wird kann ich mal ansatzweise DX betreiben :cheers:
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Albrecht DR70

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Ja, ich hoffe auch das die Abschaltung länger als ein paar Minuten dauert.
Dann kann ich hier auch mal gucken was so ohne Langenberg geht.
Dortmund und Düsseldorf müsste noch ganz gut Outdoor funktionieren, Indoor sollte der 11D dann stumm bleiben.

Ingo-GL
Beiträge: 187
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Ingo-GL »

Darunter stelle ich mir vor, dass mindestens ein weiteres Ensemble zusätzlich aufgeschaltet werden soll.
Laufen WDR und die Bundesmuxe jetzt über dieselbe umgebaute (alte) Antenne oben im Zylinder?

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Ingo-GL hat geschrieben:
Di 6. Okt 2020, 14:51
Darunter stelle ich mir vor, dass mindestens ein weiteres Ensemble zusätzlich aufgeschaltet werden soll.
Ja, aber welches Ensemble? Einen 2. WDR-Mux wird man nicht jetzt schon testen müssen.

Ich glaube eher an die Aufschaltung eines anderen Standortes.
Langenberg ist ja quasi das Herzstück der WDR-Sendetechnik.
Könnte tatsächlich auch mit der Aufschaltung von GE-Scholven zu tun haben.
Ich weiß nicht genau wie er die Zuführung enthält, aber in den Ausschreibungsunterlagen für die Sendetechnik war kein DAB+-Satempfänger vorgesehen.
Entweder also per Standleitung oder per Richtfunk (vom Langenberg?).

Japhi
Beiträge: 839
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi »

Wie kommt denn der DVB-T2-Mux (WDR Mitte) dorthin? Eine Leitung kann natürlich sein, ich kann mir Richtfunk von Langenberg aber auch gut vorstellen. Sichtverbindung ist locker gegeben.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Albrecht DR70

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Wahrscheinlich genau so wie auch DAB+ dahin kommen soll.
Entweder Leitung oder Richtfunk.

Ingo-GL
Beiträge: 187
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Ingo-GL »

Hat vielleicht der Verfasser der Pressemitteilung den Sachverhalt falsch dargestellt?
Die Überschrift der Pressemitteilung lautet "DAB+-Sender Langenberg wird am 8. Oktober 2020 kurzfristig abgeschaltet". Was hat das denn mit Arbeiten an der Zuführung zu anderen Standorten des Ensembles auf 11D zu tun? Wird vielleicht das Ensemble landesweit abgeschaltet?

Nicoco
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Mir fehlt da auch ein bisschen der Zusammenhang. Lassen wir uns überraschen

Antworten