DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 145
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Mo 19. Aug 2019, 20:49

Ein Sender in Vreden oder Ahaus muss eigentlich Pflicht sein.
Anders bekommt man den Empfang dort nicht geregelt (wenn man schon auf Wesel verzichten will)
War gestern noch auf der B67 zwischen Bocholt und Borken unterwegs.
Selbst im Auto ist der Empfang sehr schwach, teilweise Lücken von 20-30 Sekunden Funkloch.
Indoor muss es dort wohl furchtbar sein.

Marc!?
Beiträge: 933
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Marc!? » Mo 19. Aug 2019, 21:01

Nicoco hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 20:49
Ein Sender in Vreden oder Ahaus muss eigentlich Pflicht sein.
Anders bekommt man den Empfang dort nicht geregelt (wenn man schon auf Wesel verzichten will)
War gestern noch auf der B67 zwischen Bocholt und Borken unterwegs.
Selbst im Auto ist der Empfang sehr schwach, teilweise Lücken von 20-30 Sekunden Funkloch.
Indoor muss es dort wohl furchtbar sein.
Die Sitaution kann man erst beurteilen, wenn Scholven on air ist und die Leistung in Kleve erhöht wurde.

planetradio
Beiträge: 554
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von planetradio » Mo 19. Aug 2019, 21:05

Ist die Innenstadt in Münster durch den Standort „Baumberge „ nicht gut genug versorgt ?

Ist der Fmt Münster wirklich notwendig?

Nicoco
Beiträge: 145
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Mo 19. Aug 2019, 21:07

Marc!? hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 21:01
Die Sitaution kann man erst beurteilen, wenn Scholven on air ist und die Leistung in Kleve erhöht wurde.
Kleve wird den Empfang in Bocholt verbessern, aber in Borken wird man Indoor von Kleve und GE-Scholven nicht viel spüren.

Hallenser
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Hallenser » Mo 19. Aug 2019, 21:07

Ja,Baumberge reicht in der City nicht für vernünftigen Indoorempfang. Es braucht den Stadtsender.

planetradio
Beiträge: 554
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von planetradio » Mo 19. Aug 2019, 21:08

Kann man sich den Standort Bielefeld sparen, wenn man die Leistung am Standort Teutoburger Wald erhöht?

Hallenser
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Hallenser » Mo 19. Aug 2019, 21:10

Das wird die Praxis zeigen,dazu müsste der WDR aber erstmal Anstalten machen die Leistung zu erhöhen.

Eheimz
Beiträge: 204
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Eheimz » Mo 19. Aug 2019, 21:11

Nein das wäre ungeeignet, da die deep indoorversorgung nicht gegeben werde. Sinnvoller wäre eine Leistungserhöhung in Herford und zeitgleich einer Reaktivierung des Sender an der Hünenburg. Allerdings wäre die Hünenburg ein DFMG Standort und damit tendenzieller unwarscheinlicher, da der WDR lieber eigene Standorte nutzt.
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Japhi
Beiträge: 284
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi » Mo 19. Aug 2019, 21:15

Der WDR hat vor c.a. 10 Jahren fast alle DFMG-Standorte abgeschaltet. Mit dem Bundesmux kamen dann zu den WDR-Standorten noch Dortmund und Düsseldorf hinzu, dieses Jahr kommen vsl. noch die Nicht-WDR-Standorte Höxter, Warburg, Hunau und Hallenberg dazu. Bielefeld wäre sicher notwendig und auch um andere DMFG-Standorte kommt der WDR nicht drumherum.
QTH: Hattingen/Ruhr 6km NO vom Sender Langenberg
Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA2350P (110/53), Dacia MediaNav DAB+

RF_NWD
Beiträge: 256
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von RF_NWD » Mo 19. Aug 2019, 21:54

Als ich das Dokument gestern ausgegraben habe, dachte ich mir schon, dass das eine Einladung zum Puzzle-Spielen und Spekulieren ist.
Aber Spass beiseite, die Bemerkung von @Nicoco, dass sich im Laufe des Jahres solche Planungen auch wieder ändern können, sollten wir im Hinterkopf behalten.
Hier noch der Link zum Dokument: https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr ... et106.html
Zu Bielefeld fällt mir meine letzte Wanderung auf dem Teutokamm ein. Als ich von der Hünenburg runter zum Bahnhof Quelle gelaufen bin, war der WDR auf meinem Sangean Pocket unten fast komplett weg. Da stört wohl auch der hohe Pegel vom 5C.
Wäre also sinnvoll, den WDR dort auch mit draufzuschalten.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

MarioMax97
Beiträge: 46
Registriert: So 19. Mai 2019, 12:01

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von MarioMax97 » Do 22. Aug 2019, 08:57

Nicoco hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 23:31
Das kommt schon hin.
Folgende Standorte sind bisher bekannt:
- Hochsauerland (DFMG)
- Warburg (WDR)
- Höxter/Holzminden (NDR)
- Hallenberg (Bollerberg) (WDR ?)
- GE-Scholven (WDR)

Wobei mir die Anzahl an WDR-Standorten doch etwas zu gering ist.
Ich denke, die Planungen haben sich inzwischen etwas geändert.
Höxter/Holzminden Neuhaus ist zwar NDR-Sendegebiet aber von dort aus werden die WDR-Programme gesendet und die Anlage wird von der Deutschen Funkturm AG (Telekom) betrieben.

MarioMax97
Beiträge: 46
Registriert: So 19. Mai 2019, 12:01

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von MarioMax97 » Do 22. Aug 2019, 09:00

Was ich mir wünschen würde ist wenn der Sender Wittgenstein (auch Biedenkopf in Hessen) vom WDR als DAB+-Sender mitgenutzt wird damit das Wittgensteiner Gebiet dort besser versorgt wird. Immerhin komme ich aus dem Bergischen Land und bin dort gut versorgt. Aber den Sender Wittgenstein würde ich mir als DAB+-Sender wünschen, weil man dort auch die Programme in weiten Teilen Hessens empfangen kann.

Eheimz
Beiträge: 204
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Eheimz » Do 22. Aug 2019, 09:17

Dieser Sender wird nicht oder nur mit stark gerichteter Ausstrahlung in Betrieb genommen, da Bayern auf K11D nicht gestört werden darf. Schau die die Standorte in Nordbayern an. Alle blenden nach Norden aus, bestes Beispiel der Kreuzberg. Auf UKW 100kW rund, nach Norden geht auf DAB kaum verwertbare Leistung raus.
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Japhi
Beiträge: 284
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi » Do 22. Aug 2019, 09:23

Sackpfeife könnte man daher nur mit Richtstrahlung nach NRW betreiben, die Antennenanlage hat aber anscheinend eine Ausblendung nach NRW. Außerdem übernimmt die Aufgabe ja der Sender Hallenberg, der auch weit nach Hessen reinreicht. Auf UKW gibt es ja genauso WDR 2 und 3 von der Sackpfeife und 1LIVE/WDR4/WDR5 vom Bollerberg und Ederkopf.

Schön wäre ein Kanalwechsel auf 9A, dann hätte man die 11D-Problematik mit Bayern nicht, dafür aber mit 9A Saarland.
QTH: Hattingen/Ruhr 6km NO vom Sender Langenberg
Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA2350P (110/53), Dacia MediaNav DAB+

Badestadt
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Badestadt » Do 22. Aug 2019, 10:04

Die Sackpfeife wird mit Sicherheit nicht für NRW genutzt werden, da der Bollerberg bereits in der Planung ist. Wenn es tatsächlich bei 1 KW ND bleibt, dann strahlt der weit nach Hessen rein. Immerhin befindet sich die Antenne auf 821 m.
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

Antworten