DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 2997
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Marc!? »

Nicoco hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 21:06
SeltenerBesucher hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 20:43 Solange die LfM NRW nicht über die landesweite Kette entscheidet
Der Ball liegt aktuell aber nicht bei der LfM, sondern bei den Bewerbern bzw. Beteiligten des Verständigungsverfahrens.
Erst wenn dort eine Einigung erzielt wurde oder man sich endgültig nicht einigen konnte, kommt wieder die LfM ins Spiel.
Was mich sich schenken kann, da ja im Prinzip nur ein Anbieter via UKW senden kann.
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Ja, aber so sieht es nun mal das LMG vor.
Grundsätzlich besteht aber ja die Möglichkeit, dass sich mehrere Bewerber zu einem Konsortium zusammenfinden.
keezwei
Beiträge: 22
Registriert: Mi 20. Okt 2021, 11:12

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von keezwei »

Weiß man denn wer die Betreiber sind die sich bewerben? Antenne NRW soll ja wohl dabei sein. Energy stand doch auch mal im Raum, Weiß aber nicht mehr auf die noch im Rennen waren.
Japhi
Beiträge: 1925
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi »

keezwei hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 22:15 Weiß man denn wer die Betreiber sind die sich bewerben? Antenne NRW soll ja wohl dabei sein. Energy stand doch auch mal im Raum, Weiß aber nicht mehr auf die noch im Rennen waren.
Beworben wurde sich schon:
Antenne NRW GmbH & Co, KG mit dem Programm Antenne NRW
Arabella NRW GmbH & Co. KG i.G. mit dem Programm Radio Arabella NRW
ffnrw GmbH mit dem Programm NRW GOLD
KISS FM Radio GmbH & Co. KG mit dem Programm KISS FM
Metropol FM GmbH mit dem Programm Metropol FM
NiedersachsenRock 21 GmbH & Co. KG mit dem Programm RADIO 21-NRWs bester ROCK`N POP
Plattform für regionale Musikwirtschaft GmbH mit dem Programm FluxFM
radio NRW GmbH mit dem Programm Mydio
Radio TEDDY GmbH & Co. KG mit dem Programm Radio Teddy NRW
Radio TEDDY GmbH & Co. KG mit dem Programm KuK fm
ROCK ANTENNE GmbH & Co. KG mit dem Programm ROCK ANTENNE NRW
STUDIO GONG NRW GmbH & Co. Studiobetriebs KG mit dem Programm Social-Radio.nrw

Raus sind:
Thomas Münten mit dem Programm Rhein-Ruhr-Radio
Veranstaltergemeinschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Lippe e.V. mit dem lokalen Hörfunkprogramm Radio Lippe für die Übertragungskapazität Bielefeld 103,0
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
SeltenerBesucher
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von SeltenerBesucher »

Nicoco hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 21:06 Der Ball liegt aktuell aber nicht bei der LfM, sondern bei den Bewerbern bzw. Beteiligten des Verständigungsverfahrens.
Erst wenn dort eine Einigung erzielt wurde oder man sich endgültig nicht einigen konnte, kommt wieder die LfM ins Spiel.
Der Beschluss über das Verständigungsverfahren ist am 27. August 2021 gefallen. Bald sind drei Monate um. Das Verständigungsverfahren ist befristet. Ich will keine Zahlen in den Raum werfen, aber langsam sollte erkennbar sein, ob die LfM NRW selbst das Auswahlverfahren durchführen wird oder die Bewerber noch Zeit benötigen, um sich zu einigen.
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Du gibt's dir die Antwort ja selber. Noch ist die Frist nicht abgelaufen. Erst wenn die Frist abgelaufen ist, wird die LfM wieder eingreifen. Und da bereits am 30.11. die nächste Sitzung stattfinden wird, wird man wohl kaum innerhalb von zwei bis drei Tagen die Auswahlentscheidung vorbereiten.

Mutmaßlich wird man erst im neuen Jahr mit einer Entscheidung rechnen können.
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Ich denke auch, dass man bis zum Frühjahr noch abwarten wird. Sollte bis dahin allerdings keine Einigung stattfinden, dann wird damit wohl auch nicht mehr zu rechnen sein. Bei der Vielzahl von Bewerbern sehe ich allerdings auch nicht, wie man sich da einigen könnte. Die Programme sind da einfach zu unterschiedlich.
SeltenerBesucher hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 18:28 Wohl kaum nrw.de, denn das ist die Homepage des Landes Nordrhein-Westfalen.
.nrw ist eine eigene Top-Level-Domain: https://www.antenne.nrw/
Jo, stimmt. Mein Fehler, sorry.
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Es müssen sich ja nicht alle einig werden, man kann seine Bewerbung ja auch wieder zurückziehen.
Und das werden sicherlich auch einige tun, wenn sie bemerken, dass diese Kette eben nicht zum Spottpreis zu betreiben ist.
Bei DAB+ haben sich ja auch einige bei den Kosten grandios verschätzt (Domradio, Mega Schlager, Studio Gong nur ein Programm statt zwei, usw.)

Die nächste Sitzung der Medienkommission findet, aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens, übrigens wieder als Videokonferenz statt.
Wer am Freitag um 11 Uhr Zeit hat, kann sich im Vorfeld bei der LfM anmelden.
Sicherlich wird man auch (kurz) über den stand der UKW-Ausschreibung berichten.
https://www.medienanstalt-nrw.de/ueber- ... ungen.html

Und nun genug zum Thema UKW ;)
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

Nicoco hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 09:44
Und nun genug zum Thema UKW ;)
Ist eigentlich schon aufgefallen, dass Schlagerradio extrem laut ist? Beim durchzappen fliegen mir jedesmal die Ohren weg. Ich habe die neben Noxx im Autoradio abgespeichert und da ist der Unterschied schon sehr extrem.
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Jup, die haben einen deutlich höheren Pegel.
Ähnlich wie 80s80s im 2. BuMux.
DerRaiden
Beiträge: 14
Registriert: Di 20. Nov 2018, 11:11

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von DerRaiden »

Ich konnte heute mal den Multiplex in den Häuserschluchten der Innenstadt von Hagen testen….. Bis auf ein paar kleine Aussetzer lief er doch recht gut. Wuppertal könnte dort dann später wahrscheinlich aushelfen?
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Die Leistungserhöhung in Dortmund und Herscheid wird vermutlich mehr helfen.
SeltenerBesucher
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von SeltenerBesucher »

Nicoco hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 09:44 Es müssen sich ja nicht alle einig werden, man kann seine Bewerbung ja auch wieder zurückziehen.
Da habe ich aber schon ein ganz anderes Wording gehört. Entweder einigen sich alle oder es gibt ein Auswahlverfahren.
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now »

DerRaiden hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 10:32 Ich konnte heute mal den Multiplex in den Häuserschluchten der Innenstadt von Hagen testen….. Bis auf ein paar kleine Aussetzer lief er doch recht gut.
Dafür dass man derzeit nur mit verminderter Leistung in vielen Gegenden sendet, finde ich die Versorgung auch sehr akzeptabel. Geht sogar aussetzerfrei im A40 Tunnel in Essen. Das hatte mich doch etwas gewundert.
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

zerobase now hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 11:41 Dafür dass man derzeit nur mit verminderter Leistung in vielen Gegenden sendet, finde ich die Versorgung auch sehr akzeptabel.
Es sind halt vielerorts nur 2-3 dB Unterschied zum 5C, 9B oder 11D. Das ist in der Realität bei einem großen SFN nur vereinzelnd spürbar.
Die Leistungserhöhungen Ende 2022 werden vorrangig in den Randbereichen eine spürbare Verbesserung bringen.
zerobase now hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 11:41 Geht sogar aussetzerfrei im A40 Tunnel in Essen. Das hatte mich doch etwas gewundert.
Gut, der FMT Essen steht ja auch nur wenige Meter neben dem Tunnel.
Dazu liegt der Tunnel ja auch nicht wirklich tief.
SeltenerBesucher hat geschrieben: Di 23. Nov 2021, 11:24 Da habe ich aber schon ein ganz anderes Wording gehört. Entweder einigen sich alle oder es gibt ein Auswahlverfahren.
Wenn einer freiwillig zurückzieht, ist das ja nichts anderes als eine Einigung.
Antworten