DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Habakukk » Mi 10. Jul 2019, 12:46

Naja, da sind wir dann wieder bei dem Thema, ob Lokal-/Regionalradio via DAB+ noch zwingend mit dem 2-Säulen-Model verknüpft sein muss. Und wenn nicht, dann stellt sich umgekehrt auch wieder die Frage, warum die existierenden Lokalradios dann noch an dem 2-Säulen-Model festhalten sollten, wenn anderen das nicht auferlegt wird.
Alles nicht so einfach!

RF_NWD
Beiträge: 294
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von RF_NWD » Mi 10. Jul 2019, 13:31

https://www.guetsel.de/index.php/gueter ... -jeden-tag

Bei solchen Erfolgszahlen werden sich die OWL Lokalradios auch nicht mit Fördermitteln für DAB+ begeistern lassen.
Der UKW Dudelfunk in NRW ist immer noch quicklebendig. :confused:
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Funkohr
Beiträge: 43
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:17
Wohnort: 53567 Buchholz/Westerwald
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Funkohr » Mo 15. Jul 2019, 20:20

Der WDR hat zwischenzeitlich die Leistung im 11D auf der Hohen Warte und in Siegen jeweils auf 1 kW erhöht.

Die Meldung findet man etwas versteckt hier:

https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr ... s-100.html
QTH: Buchholz/Westerwald (Kreis Neuwied)

planetradio
Beiträge: 668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von planetradio » Mo 15. Jul 2019, 20:36

Hat der wdr in Siegen kein TII Code?

Nicoco
Beiträge: 163
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Di 16. Jul 2019, 11:47

Neue Senderaufschaltungen wären mal wünschenswert.
Z.B. in Wesel oder GE-Scholven, dann hätte ich auch was davon...

zerobase now
Beiträge: 706
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von zerobase now » Di 16. Jul 2019, 15:59

Wesel kannste knicken. Das wird nicht kommen. Dafür soll ja Kleve mehr Leistung erhalten. Allerdings warten wir da ja auch schon seit 3 Jahren drauf. Wenn Kleve und Düsseldorf/ Langenberg ein SFN bilden würden, wäre das auch nicht nötig.

Nicoco
Beiträge: 163
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Di 16. Jul 2019, 16:07

10 kW in Kleve reichen hier zur Indoor-Versorgung trotzdem nicht aus.
Im nördlichen Ruhrgebiet bzw. westlichen Münsterland muss ein zusätzlicher Sender hin.
Im besten Fall Wesel. DVB-T sendet man schließlich auch von dort.

Pfennigfuchser
Beiträge: 56
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Pfennigfuchser » Di 16. Jul 2019, 17:29

Nicoco hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 16:07
10 kW in Kleve reichen hier zur Indoor-Versorgung trotzdem nicht aus.
Im nördlichen Ruhrgebiet bzw. westlichen Münsterland muss ein zusätzlicher Sender hin.
Im besten Fall Wesel. DVB-T sendet man schließlich auch von dort.
Ich hoffe, dass man durchaus Wesel mit in die Versorgung aufnimmt. Kleve ist auch bei 10 kw einfach zu weit entfernt

Hallenser
Beiträge: 181
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Hallenser » Di 16. Jul 2019, 17:31

Ganze 1 KW...Man,der WDR will es aber nun wissen... :kopf:

Nordi207
Beiträge: 115
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nordi207 » Di 16. Jul 2019, 17:41

Das habe ich mir auch gedacht. 1-KW ist so DAB-alt :confused:

Nicoco
Beiträge: 163
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Di 16. Jul 2019, 18:19

Pfennigfuchser hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 17:29
Ich hoffe, dass man durchaus Wesel mit in die Versorgung aufnimmt. Kleve ist auch bei 10 kw einfach zu weit entfernt
Richtig. Die 10kW in Kleve helfen wohl mehr der Niederlande als Nordrhein-Westfalen.

SeltenerBesucher
Beiträge: 319
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von SeltenerBesucher » Di 16. Jul 2019, 18:48

Hier wird Wesel favorisiert. Für die Stadt Duisburg dürfte Wesel zu weit sein. Es sollte einen Sender im Bereich Duisburg/Mülheim/Oberhausen geben. Auch Gelsenkirchen-Scholven sollte DAB+ erhalten. Im Zug gibt es immer wieder Probleme. Der WDR sollte seine Versorgung in der etropole Ruhr auf die Verkehrsteilnehmer ausrichten, die Mobilität anders denken, als die kommerziellen Anbieter gerade die auf UKW in NRW.

ulionken
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von ulionken » Di 16. Jul 2019, 19:11

planetradio hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 20:36
Hat der wdr in Siegen kein TII Code?
Das "none" für 11D Siegen in DABLIST und Sender-Tabelle steht nicht ohne Grund dort - zuletzt vor ein paar Wochen beim Vorbeifahren bestätigt.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Japhi
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Japhi » Di 16. Jul 2019, 20:31

Für ordentliche Indoor-Versorgung könnte man wie bei DVB-T noch Essen-Holsterhausen, Scholven und dazu noch Duisburg-FMT nehmen, auch wenn Langenberg schon ordentlich Pegel macht. Davor gibt's aber noch einige Lücken woanders zu schließen.
QTH: Hattingen/Ruhr 6km NO vom Sender Langenberg
Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA2350P (110/53), Dacia MediaNav DAB+

Nicoco
Beiträge: 163
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco » Di 16. Jul 2019, 20:36

SeltenerBesucher hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 18:48
Es sollte einen Sender im Bereich Duisburg/Mülheim/Oberhausen geben.
Ob dort ein Zusätzlicher Sender nötig wäre, glaube ich tatsächlich weniger.
Was der Bundesmux aus Wesel alleine mit 5kW bereits abdeckt, ist schon sehr gut.
Zusätzlich mit GE-Scholven (5-10kW)sollte auch Duisburg sehr gut abgedeckt werden.
Jedenfalls wird Kleve mit 10kW nicht vielen Leuten helfen:

Bild

Was Wesel alleine mit 5kW leistet zeigt wie nutzlos Kleve mit 10kW ist. 1kW reicht dort völlig aus:

Bild

Antworten