DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 996
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU »

kalu hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 19:34
Kein Bashing, aber nach 10 Jahren den "landesweiten Mux" gerade mal auf 1/3 des Landes aufgeschatet haben, den Seefunk Konstanz nur ausserhalb seines Sendegebietes auf DAB ausstraheln, ebenso Radio7 Oberschwaben ... das geht besser. Da reicht ein Blick über den See nach Süden um zu sehen wie man es machen kann. Sei es SMC oder Digris, das Angebot ist gross ... und aus BW kein einziger privater DAB Sender im Raum Oberschwaben, Bodensee, Konstanz ...
Wenn Tüfteln Jahrzehnte dauert dann stellt sich die Frage warum nicht inzwischen mal angefangen wird mit dem was die Nachbarn können.
Gegen berechtigte Kritik hab' ich ja nix einzuwenden, aber dieses "Das liegt am schwaben ansich" von 102.1 halte ich für daneben. Punkt.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

102.1
Beiträge: 838
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB in BW

Beitrag von 102.1 »

DH0GHU hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 00:02
kalu hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 19:34
Kein Bashing, aber nach 10 Jahren den "landesweiten Mux" gerade mal auf 1/3 des Landes aufgeschatet haben, den Seefunk Konstanz nur ausserhalb seines Sendegebietes auf DAB ausstraheln, ebenso Radio7 Oberschwaben ... das geht besser. Da reicht ein Blick über den See nach Süden um zu sehen wie man es machen kann. Sei es SMC oder Digris, das Angebot ist gross ... und aus BW kein einziger privater DAB Sender im Raum Oberschwaben, Bodensee, Konstanz ...
Wenn Tüfteln Jahrzehnte dauert dann stellt sich die Frage warum nicht inzwischen mal angefangen wird mit dem was die Nachbarn können.
Gegen berechtigte Kritik hab' ich ja nix einzuwenden, aber dieses "Das liegt am schwaben ansich" von 102.1 halte ich für daneben. Punkt.
Es ist Deine Interpretation. Es liegt auch am DXer ansich, dass er scannt. :-)

Marc!?
Beiträge: 1444
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? »

Als Radio Seefunk würde ich die aktuelle Situation ganz klar präferieren, als umgekehrt, wenn ich nur im UKW Sendegebiet zu empfangen wäre.

Aber ein Problem von DAB ist und das kann man nicht wegdiskutieren, dass sich durch Multiplexe alle Anbieter in Punkto Ausbau einig sein müssen. Im Vergleich zu DAB alt wurde durch die neuen Codecs bei gleicher Bandbreite, zwar die Kosten pro Anbieter reduziert, aber auch die Anzahl der Anbieter erhöht. Ich bin nicht sicher, ob es nicht ein Fehler war, damals beim festlegen des neuen Standards keine Zwischenkanäle zuzulassen, das hätte zum einen die Kanalknappheit etwas entschärft und auch den großen Radioveranstaltern ermöglicht einen kompletten Mux selbst zu betreiben bzw komplett zu mieten. Natürlich kritisieren viele UKW in Sachen Vielfalt, nur das System hat garantiert, dass die Radioveranstalter überleben konnten, bei DAB muss man dies einfach abwarten.

swr_fmg_g
Beiträge: 27
Registriert: So 9. Sep 2018, 19:20

Re: DAB in BW

Beitrag von swr_fmg_g »

Hallo zusaammen,

Memmingen (TII: 18 03) ist im Block 8A in Betrieb.

Viele Grüße
swr_fmg_g

Chris
Beiträge: 136
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris »

Heute morgen gab es in Stuttgart einen Totalausfall vom Kanal 11B DRS BW.
Ob es aktuell noch der Fall ist kann ich nicht sagen, da ich gerade nicht testen kann.

102.1
Beiträge: 838
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB in BW

Beitrag von 102.1 »

Chris hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 10:50
Heute morgen gab es in Stuttgart einen Totalausfall vom Kanal 11B DRS BW.
Ob es aktuell noch der Fall ist kann ich nicht sagen, da ich gerade nicht testen kann.
Aktuell sendet der 11B des DRS BW.

MainMan
Beiträge: 372
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan »

Chris hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 10:50
Heute morgen gab es in Stuttgart einen Totalausfall vom Kanal 11B DRS BW.
Ob es aktuell noch der Fall ist kann ich nicht sagen, da ich gerade nicht testen kann.
Läuft wieder. Seit mindestens 16.20 Uhr.

Steff
Beiträge: 40
Registriert: So 2. Sep 2018, 17:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Steff »

Auch in Ulm konnte ich diesen Ausfall beobachten.

Chris
Beiträge: 136
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris »

Bitte was? in Ulm? na also da kann mir keiner mehr erzählen, dass das Zufall war. Es kann ja mal ein Turm ausfallen, aber gleich zwei oder vielleicht sogar alle?
2020 soll ja ein neuer Netzbetreiber an die Macht kommen und das Netz vom 11B optimieren. Ein potenzieller Bewerber hatte angekündigt die Hornisgrinde abschalten zu wollen (unnötiger Füllsender) und Ulm von 1kW auf 10kW zu erhöhen um Oberschwaben und den Bodenseeraum etwas besser zu erreichen.

Vielleicht Vorarbeiten / Tests?

DH0GHU
Beiträge: 996
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU »

Chris hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 06:41
Bitte was? in Ulm? na also da kann mir keiner mehr erzählen, dass das Zufall war. Es kann ja mal ein Turm ausfallen, aber gleich zwei oder vielleicht sogar alle?
Technische Ausfälle sind zufallsverteilt (siehe Stichwort MTBF), und natürlich können solche Ausfälle auch im Signalweg bereits VOR dem eigentlichen Sender auftreten und damit z.B. die Zuführungen zu einigen oder sogar allen Standorten eines Sendenetzes betreffen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

RainerZ
Beiträge: 115
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56
Wohnort: Kreis Tübingen

Re: DAB in BW

Beitrag von RainerZ »

Was war das für ein Ausfall im 11B gestern? Also ich hatte beim Scan in der Tiefgarage um ca. 10:30 morgens (in Nähe eines Lüftungsfensters) gestern in Böblingen Empfang vom 5C, 9D, 11B (alles Stuttgart).
Allerdings hab ich nur durch die Liste geblättert und nicht reingehört. Kann also nur sagen, dass Signal da war, ob Audio war,... gute Frage...

DH0GHU
Beiträge: 996
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU »

Chris hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 06:41
Ein potenzieller Bewerber hatte angekündigt die Hornisgrinde abschalten zu wollen (unnötiger Füllsender) und Ulm von 1kW auf 10kW zu erhöhen um Oberschwaben und den Bodenseeraum etwas besser zu erreichen.
Ist das Thema überhaupt noch aktuell?

Abgesehen davon: Mit 10 kW aus Ulm löst man keine Probleme im Bodenseeraum. Hornisgrinde ist keinesfalls ein unnötiger Füllsender, sie ist allenfalls in der aktuellen Konfiguration nur für wenige Gegenden hilfreich. Schon die jetzige Leistung, aber rundum, von der Hornisgrinde wäre ein Segen...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

ulionken
Beiträge: 385
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB in BW

Beitrag von ulionken »

tulpengiesser hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2012, 13:17
Laut Sendertabelle werden ja die DAB+-Ensembles der SRG vom Säntis teilweise mit 28,2KW ERP abgestrahlt, die UKW-Programme mit 60KW ERP.

Mir liegen jetzt keine Richtdiagramme vor, aber ich gehe mal davon aus, daß die DAB+ Antennen keine gravierenden Einzüge nach Norden haben.

Ich war vorhin in Stuttgart-Vaihingen unterwegs, da ging DRS1 auf 101,5 über eine längere Strecke auf der A8 Beifahrertauglich in Stereo. Ein DAB+-Ensemble vom selben Standort konnte nichtmal eingelesen werden.

Eines darf wohl halbwegs gesichert festgehalten werden: Der mit normalen Mitteln empfangbare Overspill aus anderen Ländern/Bundesländern wird in Digitalradiozeiten deutlich geringer ausfallen als bei UKW....
Zumindest geht SMC_D02 (7D) oben in Stuttgart-Degerloch (nahe der U-Bahn-Haltestelle Degerloch, südwestlich vom Fernsehturm). Ich habe ihn dort vor zwei Tagen auf der Fahrt nach Sillenbuch mit dem FMLIST-Scanner und Magnetfussantenne empfangen. Die beobachtete TII (59 17) weist auf den Sender Säntis hin. Laut BNetzA-Daten muss mit Antennenabsenkung gearbeitet werden, und in Richtung Horizont gehen nach Norden laut BNetZA nur 1.7 kW raus (siehe https://fmscan.org/power.php?i=7300001).

Die SRG ist auf 12C wegen der Gleichkanalbelegung durch HESSEN SÜD (Hardberg) in Stuttgart leider nicht zu empfangen. Natürlich geht dort oben auch der Säntis auf UKW, zumindest mit trennscharfen Empfängern.

Unten in Heslach und in der Innenstadt gibt es natürlich keinen DAB-Empfang aus der Schweiz, auch nicht nördlich in Richtung Ludwigsburg. Auch in Sillenbuch habe ich nichts empfangen.


Am Oberrhein auf der A5 sind sind die SRG-MUXe auf 12C und 12A bis kurz vor Freiburg-Süd zu empfangen (Sender Wasserfluh, Moretchopf und St. Chrischona auf 12C, Les Ordons und Chasseral auf 12A). Auch die SMC-MUXe auf 7D und 7A reichen etwa bis dort (Sender Eggflue). Das ist nicht schlechter als auf UKW, es sei denn, man macht auf UKW mit gespitzten Ohren weiter nördlich Jagd auf ein stark angerauschtes Signal von Les Ordons.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

102.1
Beiträge: 838
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB in BW

Beitrag von 102.1 »

ulionken hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 20:55


Die SRG ist auf 12C wegen der Gleichkanalbelegung durch HESSEN SÜD (Hardberg) in Stuttgart leider nicht zu empfangen. Natürlich geht dort oben auch der Säntis auf UKW, zumindest mit trennscharfen Empfängern.

Unten in Heslach und in der Innenstadt gibt es natürlich keinen DAB-Empfang aus der Schweiz, auch nicht nördlich in Richtung Ludwigsburg. Auch in Sillenbuch habe ich nichts empfangen.


Am Oberrhein auf der A5 sind sind die SRG-MUXe auf 12C und 12A bis kurz vor Freiburg-Süd zu empfangen (Sender Wasserfluh, Moretchopf und St. Chrischona auf 12C, Les Ordons und Chasseral auf 12A). Auch die SMC-MUXe auf 7D und 7A reichen etwa bis dort (Sender Eggflue). Das ist nicht schlechter als auf UKW, es sei denn, man macht auf UKW mit gespitzten Ohren weiter nördlich Jagd auf ein stark angerauschtes Signal von Les Ordons.

73 de Uli
Auf DAB+ geht aus der CH und auch aus AT in ganz Stuttgart nichts, ganz egal ob Antennen abgesenkt werden oder nicht. Ich kenne auch niemanden in Stuttgart, der mit einem dementsprechenden Yagi Element irgendwelche Erfolge aus der CH erzielen kann.

Auf UKW ist in Stuttgart immer etwas vom Säntis oder vom Pfänder zu empfangen. Berichte dazu gibts hier im Forum eigentlich recht viele. Degerloch, Vaihingen, Sillenbuch und diese ganze Ecke ist natürlich ganz Vorne dabei.

ulionken
Beiträge: 385
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB in BW

Beitrag von ulionken »

102.1 hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 22:04

Auf DAB+ geht aus der CH und auch aus AT in ganz Stuttgart nichts, ganz egal ob Antennen abgesenkt werden oder nicht. Ich kenne auch niemanden in Stuttgart, der mit einem dementsprechenden Yagi Element irgendwelche Erfolge aus der CH erzielen kann.
Soso, dann bin ich wohl eine Art Unikum in Stuttgart :D : In Degerloch nahe der U-Bahn-Haltestelle ist SMC_D02 7D zu empfangen, mit einer normalen Magnetfussantenne und Senderidentifikation (TII) vom Säntis. Mein Scannereintrag mit Koordinaten und Zeitstempel vom Freitagnachmittag:

1577455833,48.748800859,9.167422910,3,470.072,2019-12-27T14:10:33.000Z,"7D",0x4200,"SMC_D02 ","snr",3,13,32,12,"fic",76,100,8,96,"tii",5917,6,95,89,2000

Am Freitag waren im Gegensatz zu heute auch keine angehobenen Bedingungen, sondern Nieselregen - das war also kaum eine Eintagsfliege. Es ist klar, dass der Säntis nur an exponierten Empfangsorten im Stuttgarter Süden reinkommt und wegen der Gleichkanalbelegung aus Hessen auch nicht auf dem 12C.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Antworten