DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 656
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU » Di 26. Nov 2019, 00:02

kalu hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 19:34
Kein Bashing, aber nach 10 Jahren den "landesweiten Mux" gerade mal auf 1/3 des Landes aufgeschatet haben, den Seefunk Konstanz nur ausserhalb seines Sendegebietes auf DAB ausstraheln, ebenso Radio7 Oberschwaben ... das geht besser. Da reicht ein Blick über den See nach Süden um zu sehen wie man es machen kann. Sei es SMC oder Digris, das Angebot ist gross ... und aus BW kein einziger privater DAB Sender im Raum Oberschwaben, Bodensee, Konstanz ...
Wenn Tüfteln Jahrzehnte dauert dann stellt sich die Frage warum nicht inzwischen mal angefangen wird mit dem was die Nachbarn können.
Gegen berechtigte Kritik hab' ich ja nix einzuwenden, aber dieses "Das liegt am schwaben ansich" von 102.1 halte ich für daneben. Punkt.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

102.1
Beiträge: 510
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB in BW

Beitrag von 102.1 » Di 26. Nov 2019, 01:34

DH0GHU hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 00:02
kalu hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 19:34
Kein Bashing, aber nach 10 Jahren den "landesweiten Mux" gerade mal auf 1/3 des Landes aufgeschatet haben, den Seefunk Konstanz nur ausserhalb seines Sendegebietes auf DAB ausstraheln, ebenso Radio7 Oberschwaben ... das geht besser. Da reicht ein Blick über den See nach Süden um zu sehen wie man es machen kann. Sei es SMC oder Digris, das Angebot ist gross ... und aus BW kein einziger privater DAB Sender im Raum Oberschwaben, Bodensee, Konstanz ...
Wenn Tüfteln Jahrzehnte dauert dann stellt sich die Frage warum nicht inzwischen mal angefangen wird mit dem was die Nachbarn können.
Gegen berechtigte Kritik hab' ich ja nix einzuwenden, aber dieses "Das liegt am schwaben ansich" von 102.1 halte ich für daneben. Punkt.
Es ist Deine Interpretation. Es liegt auch am DXer ansich, dass er scannt. :-)

Marc!?
Beiträge: 1136
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Di 26. Nov 2019, 02:30

Als Radio Seefunk würde ich die aktuelle Situation ganz klar präferieren, als umgekehrt, wenn ich nur im UKW Sendegebiet zu empfangen wäre.

Aber ein Problem von DAB ist und das kann man nicht wegdiskutieren, dass sich durch Multiplexe alle Anbieter in Punkto Ausbau einig sein müssen. Im Vergleich zu DAB alt wurde durch die neuen Codecs bei gleicher Bandbreite, zwar die Kosten pro Anbieter reduziert, aber auch die Anzahl der Anbieter erhöht. Ich bin nicht sicher, ob es nicht ein Fehler war, damals beim festlegen des neuen Standards keine Zwischenkanäle zuzulassen, das hätte zum einen die Kanalknappheit etwas entschärft und auch den großen Radioveranstaltern ermöglicht einen kompletten Mux selbst zu betreiben bzw komplett zu mieten. Natürlich kritisieren viele UKW in Sachen Vielfalt, nur das System hat garantiert, dass die Radioveranstalter überleben konnten, bei DAB muss man dies einfach abwarten.

swr_fmg_g
Beiträge: 23
Registriert: So 9. Sep 2018, 19:20

Re: DAB in BW

Beitrag von swr_fmg_g » Di 3. Dez 2019, 12:40

Hallo zusaammen,

Memmingen (TII: 18 03) ist im Block 8A in Betrieb.

Viele Grüße
swr_fmg_g

Antworten