DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Dudelsack
Beiträge: 430
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: DAB in BW

Beitrag von Dudelsack » Fr 8. Nov 2019, 22:15

maroon6 hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 07:59
Ich habe einen anderen Verdacht: Da der 11B weiter im Zielgebiet nicht kommt, evtl. Seefunk. Vielleicht bewerben die sich ja in Bayern für den Allgäu-Mux, das bringt ihnen mehr. Erst recht, wenn dieser am Pfänder kommt. Oder man hat was mit dem SWR gedealt - 8A.
Also, allein für 8A kann man meines Wissens gar nichts dealen, weil der über den selben Muxer wie der 8D läuft. Weil Seefunk ja aber auch für den Hochrhein (ganz klar 8D-Gebiet) zuständig ist, wäre es für die Konstanzer wohl das Beste.
Fragt sich dann natürlich, woher man die Kapazität nehmen will. Aber halt, was ist denn das? Da wird ja auch Radio Stuttgart auf den beiden SWR Südmuxen ausgestrahlt. Für Stuttgart ist allerdings der nördliche 9D zuständig.
Man könnte also Radio Stuttgart ab- und Radio Seefunk aufschalten, also zumindest theoretisch. Ob der SWR das mit sich machen ließe, das steht natürlich auf einem anderen Blatt und ich glaube, dass das hier niemand als besonders wahrscheinlich ansieht...

Carlsberger
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47
Kontaktdaten:

Re: DAB in BW

Beitrag von Carlsberger » Sa 9. Nov 2019, 07:37

Naja, hier in RLP hat der SWR ja auch zurückgesteckt und übergangsweise die Kapazität für sogar drei Privatradios freigemacht, da sollte ein Programm übergangsweise mehr in Süd-BW auch kein Problem sein. Unabhängig davon glaube ich trotzdem nicht an dieses Szenario.
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://nebenkostenfix.de/radio +++

Chris
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Sa 9. Nov 2019, 10:30

Seefunk können wir ausschließen aufgrund laufender Verträge. Zudem ist der Initiator der Aufschaltung RT.1, der neuer Eigner ist und das große Sendegebiet scheint Priorität zu haben um sich in Baden-Württemberg zu positionieren. Verwerft den Gedanken lieber wieder.

Marc!?
Beiträge: 1094
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Sa 9. Nov 2019, 22:40

MainMan hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 20:39
Marc!? hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 20:02
Habakukk hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 19:08
Hmm, da ist nichts frei. D.h., einer der derzeitigen Anbieter wird den Mux spätestens zum 1.4. verlassen.
Es darf alles spekuliert werden. Ich werfe mal Radio Teddy oder Regenbogen 2 in die Runde ...
Gibts dafür irgendwelche Anhaltspunkte, oder ist das einfach ins Blaue geraten??

Regenbogen 2 bewirbt die DAB-Ausstrahlung "digital in ganz Baden-Württemberg" seit Monaten mit Nachdruck.
Und an Geld mangelts in der Dudenstraße wahrlich nicht.
Wie schon geschrieben reine spekulation.

Radio Teddy hat auch in Hessen DAB verlassen, gut man hat die (mäßige) Frequenz in Frankfurt bekommen. Regenbogn 2 weil es ja ein Lokalsender ist, der mittlerweile mit dem Hauptprogramm in Verbindung steht und hier hatte mal jmd erwähnt, dass die Reichweiten außerhalb des Versorgungsgebiets nicht ausgewiesen werden.

Der Gedanke mit Seefunk war auch nicht dumm.

Carlsberger
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47
Kontaktdaten:

Re: DAB in BW

Beitrag von Carlsberger » So 10. Nov 2019, 10:15

Nochmal zu meiner Idee es anhand der Vertragslaufzeit auszumachen: wie ich gesehen habe sind es offenbar 18- statt 12-Monatsverträge wenn ich das richtig verstehe. Dann wäre B2 ein heißer Kandidat, da dieser im September 2018 auf 11B on air ging. Vielleicht möchte man sich nicht mehr auf weitere 18 Monate binden wenn man in diesem Zeitraum mit einem Start des BMux2 rechnet ? Abgesehen davon würde bei einer Abschaltung zum Beispiel der Rhein-Neckar-Kreis weiterhin aus Hessen versorgt.

Auch meinerseits nur Spekulation. Ansonsten bin ich dann raus mit spekulieren, da ich weiß dass es hier ja nicht so gerne gesehen wird.
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://nebenkostenfix.de/radio +++

Neutraler Beobachter
Beiträge: 59
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB in BW

Beitrag von Neutraler Beobachter » So 10. Nov 2019, 16:40

Carlsberger hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 10:15
Nochmal zu meiner Idee es anhand der Vertragslaufzeit auszumachen: wie ich gesehen habe sind es offenbar 18- statt 12-Monatsverträge wenn ich das richtig verstehe. Dann wäre B2 ein heißer Kandidat, da dieser im September 2018 auf 11B on air ging. Vielleicht möchte man sich nicht mehr auf weitere 18 Monate binden wenn man in diesem Zeitraum mit einem Start des BMux2 rechnet ? Abgesehen davon würde bei einer Abschaltung zum Beispiel der Rhein-Neckar-Kreis weiterhin aus Hessen versorgt.

Auch meinerseits nur Spekulation. Ansonsten bin ich dann raus mit spekulieren, da ich weiß dass es hier ja nicht so gerne gesehen wird.
Also pokern oder darauf zu spekulieren , dass der 2. Bundesmux 2020 on Air geht würde ich als Programmveranstalter nicht.
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

MainMan
Beiträge: 250
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan » So 10. Nov 2019, 16:59

Marc!? hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 22:40
Radio Teddy hat auch in Hessen DAB verlassen, gut man hat die (mäßige) Frequenz in Frankfurt bekommen. Regenbogn 2 weil es ja ein Lokalsender ist, der mittlerweile mit dem Hauptprogramm in Verbindung steht und hier hatte mal jmd erwähnt, dass die Reichweiten außerhalb des Versorgungsgebiets nicht ausgewiesen werden.
Die Reichweiten sämtlicher Locals in BW werden nur im UKW-Kernsendegebiet erhoben.
Eine Verbreitung im 11B macht trotzdem Sinn, da es eben auch im jeweiligen Kernsendegebiet immer mehr Hörer gibt, die "Ihren" Lokalsender über DAB+ hören.
Zudem werden Pendler adressiert, die zwar im jeweiligen Kernsendegebiet wohnen, aber außerhalb von diesem Gebiet arbeiten.

Marc!?
Beiträge: 1094
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » So 10. Nov 2019, 17:38

MainMan hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 16:59
Marc!? hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 22:40
Radio Teddy hat auch in Hessen DAB verlassen, gut man hat die (mäßige) Frequenz in Frankfurt bekommen. Regenbogn 2 weil es ja ein Lokalsender ist, der mittlerweile mit dem Hauptprogramm in Verbindung steht und hier hatte mal jmd erwähnt, dass die Reichweiten außerhalb des Versorgungsgebiets nicht ausgewiesen werden.
Die Reichweiten sämtlicher Locals in BW werden nur im UKW-Kernsendegebiet erhoben.
Eine Verbreitung im 11B macht trotzdem Sinn, da es eben auch im jeweiligen Kernsendegebiet immer mehr Hörer gibt, die "Ihren" Lokalsender über DAB+ hören.
Zudem werden Pendler adressiert, die zwar im jeweiligen Kernsendegebiet wohnen, aber außerhalb von diesem Gebiet arbeiten.
Offensichtlich macht sie aber bei einem Radioanbieter kein Sinn meher.

Jelvert
Beiträge: 59
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: DAB in BW

Beitrag von Jelvert » Mo 11. Nov 2019, 17:36

Zur Auschreibung von Platz im Multiplex für April 2020:

Auf Anfrage von dehnmedia teilte die LfK mit, die Zuweisung für BigFM läuft Ende März 2020 aus. Die LfK sei daher (im Gegensatz zu anderen Bundesländern) zu einer Ausschreibung verpflichtet.

http://www.dehnmedia.de/?page=update

MainMan
Beiträge: 250
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan » Mo 11. Nov 2019, 17:59

Danke für den Link.

Das landesweite Jugendradio ist mit seinem BW-Regionalfenster gesetzt, die Ausschreibung ist - wie bei der UKW-Kette von bigFM - eine reine Formsache.

Somit ändert sich im Ländle nüscht.

Marc!?
Beiträge: 1094
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Mo 11. Nov 2019, 18:21

Im übrigen ist beim heutigen Update der BNetz ein Füllsender am Stuttgarter Funkhaus für den SWR Mux aufgetaucht

Dudelsack
Beiträge: 430
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: DAB in BW

Beitrag von Dudelsack » Mo 11. Nov 2019, 18:28

Was soll das denn?
:eek: Der SWR begründete doch seinen UKW-Füllsender immer mit Reflektionen im Stuttgarter Osten. Ich dachte immer, bei DAB+ wäre das kein Problem, im Gegenteil. Wozu braucht der SWR also einen Füllsender auf dem Funkhaus???

Marc!?
Beiträge: 1094
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Mo 11. Nov 2019, 19:17

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 18:28
Was soll das denn?
:eek: Der SWR begründete doch seinen UKW-Füllsender immer mit Reflektionen im Stuttgarter Osten. Ich dachte immer, bei DAB+ wäre das kein Problem, im Gegenteil. Wozu braucht der SWR also einen Füllsender auf dem Funkhaus???
Im Gegensatz zu UKW kann man den Sender natürlich einfach in das SFN integrieren. Außerdem ist UKW (VHF-II) nicht DAB (VHF-III) und früher gab es dort auch etliche Füllsender für Stuttgart bei der ARD.

Netter Nebeneffekt ist, dass für Stutgart eine Backup Versorgung hätte.

DH0GHU
Beiträge: 631
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU » Mo 11. Nov 2019, 19:37

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 18:28
Was soll das denn?
:eek: Der SWR begründete doch seinen UKW-Füllsender immer mit Reflektionen im Stuttgarter Osten. Ich dachte immer, bei DAB+ wäre das kein Problem, im Gegenteil. Wozu braucht der SWR also einen Füllsender auf dem Funkhaus???
Die Gegenden in Stuttgart, die den SWR auf UKW nur über Reflexionen empfangen, haben teils keine Sicht zum Fernsehturm. Dort bringt ein Funkhaus-Sender nochmal Verbesserungen bei Deep Indoor, zumal einige der Gebiete direkt beim Funkhaus liegen (z.B. die Gebiete östlich der Neckarstraße, aber z.B. auch im Neckartal in Wangen und in ufernahen Teilen Ober- und Untertürkheims).
Klar - da wäre ein Standort wie Münster oder Burgholzhof noch viel besser geeignet. Aber: Der Standort auf dem eigenen Dach kostet den SWR bis auf Strom nix - eine Antenne ist sowieso schon da. Sender vermutlich auch. Bis auf den Strom sind also alles "Ehda-Kosten".
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Manager
Beiträge: 282
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB in BW

Beitrag von Manager » Mo 11. Nov 2019, 21:06

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 19:37
Die Gegenden in Stuttgart, die den SWR auf UKW nur über Reflexionen empfangen, haben teils keine Sicht zum Fernsehturm. Dort bringt ein Funkhaus-Sender nochmal Verbesserungen bei Deep Indoor, zumal einige der Gebiete direkt beim Funkhaus liegen (z.B. die Gebiete östlich der Neckarstraße, aber z.B. auch im Neckartal in Wangen und in ufernahen Teilen Ober- und Untertürkheims).
Dem kann ich mich nur anschließen. Und die Tunnels auf der B 10 und B 14 werden dadurch gleich mitversorgt.

Antworten