DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Dietsch
Beiträge: 15
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Dietsch » Fr 26. Apr 2019, 20:30

Die 50W bzw. 100W reichen kaum über die Kernstadt Buchen (liegt ein wenig in einem Talkessel) hinaus. Ist auch nicht weiter erforderlich, da etwas außerhalb Waldenburg, Bad Mergentheim oder Heidelberg schon wieder gut zu empfangen sind. SWR4 Kurpfalzradio wird allerdings nur aus Heidelberg gesendet. Das Zuständigkeitsgebiet reicht allerdings bis Tauberbischofsheim und Wertheim. Deshalb hier die deutlich höhere Sendeleistung.

Gruß aus Badisch-Sibirien 😁
QTH: 74722 Buchen/Odenwald

michi_1303
Beiträge: 6
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 21:23

Re: DAB in BW

Beitrag von michi_1303 » Fr 26. Apr 2019, 20:43

Dietsch hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 20:30
SWR4 Kurpfalzradio wird allerdings nur aus Heidelberg gesendet. Das Zuständigkeitsgebiet reicht allerdings bis Tauberbischofsheim und Wertheim. Deshalb hier die deutlich höhere Sendeleistung.

Kommt das Kurpfalzradio nicht aus Mannheim? Und für Tauberbischofsheim bzw. Wertheim müsste doch SWR4 Franken-Radio aus Heilbronn zustständig sein?

Dietsch
Beiträge: 15
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Dietsch » Fr 26. Apr 2019, 20:54

Was die Zuständigkeit von Frankenradio angeht, hast du völlig recht, war mein Fehler.

Das Programm vom Kurpfalzradio wird in Mannheim produziert Gesendet wird vom Heidelberger Königstuhl auf der 104,1 mit 50kW.
QTH: 74722 Buchen/Odenwald

planetradio
Beiträge: 636
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in BW

Beitrag von planetradio » Fr 26. Apr 2019, 21:04

Aber warum hat SWR 4 denn die 25 kW ?

Dietsch
Beiträge: 15
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Dietsch » Fr 26. Apr 2019, 21:21

Weil vom Königstuhl hier nichts ankommt. Weder UKW noch DAB+ aus Heidelberg ist hier in Buchen, Walldürn und Hardheim brauchbar zu empfangen.

Auch mit dem Bundesmux 5C ist hier in Buchen nicht viel los.
Bis zur Aufschaltung vom 9D (SWR BW N) in Buchen, war ein guter DAB-Empfang nur aus Miltenberg-Wenschdorf (Bayern) mit 11D (BR Bayern) und 10A (BR Unterfranken) möglich.
QTH: 74722 Buchen/Odenwald

PrismaPlayer
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: DAB in BW

Beitrag von PrismaPlayer » Sa 27. Apr 2019, 13:16

Wie kommt denn der hr 7b und der 12c in Buchen an? 12c sollte ja jetzt mit dem Kanalwechsel und Leistungserhöhung am Hardberg möglich sein. Mich würde interessieren ob der Empfang sich deutlich verbessern würde wenn der beim 7b geplante Würzberg dazu kommt.

Schattenparker
Beiträge: 6
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 22:55

Re: DAB in BW

Beitrag von Schattenparker » Mo 29. Apr 2019, 23:08

Der Empfang von 9D (SWR BW N) ist dermaßen haargenau der Landesgrenze zugeschnitten wie es bei keiner andere Hörfunkanstalt der Fall ist. Daher kommt zumindest mobil nichts außerhalb von Ba-Wü an (im Bezug auf den LKr Würzburg).
Sobald man die A81 Würzburg-Heilbronn fährt ist erst ein unterbrechungsfreies Signal vorhanden. Zuvor auf der A3 zwischen AK Biebelried und AK WürzburgWest ständige Signalabbrüche bedingt durch zu schwachem Signal. Während die 99,7MHz von SWR3 aus Bad Mergentheim dort noch befriedigend hörbar ist herrscht bei DAB+ Stille.
Der Standort Buchen brachte 0% Verbesserung des Empfangs nach Norden. Somit kann also das Signal nur vom Sendestandort "Bad Mergentheim-Löffelstelzen" mit 5kW kommen welcher leider nur mit Einzügen gen Norden sendet.

Gedenkt der SWR im Grenzgebiet Unterfranken/MainTauber den Empfang zu verbessern (z.b. 10kW rund von MGH) so dass zumindest etwas "Overspill" gen Norden möglich ist?

Thomas(Metal)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in BW

Beitrag von Thomas(Metal) » Di 30. Apr 2019, 08:07

Schattenparker hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 23:08
Der Empfang von 9D (SWR BW N) ist dermaßen haargenau der Landesgrenze zugeschnitten wie es bei keiner andere Hörfunkanstalt der Fall ist. Daher kommt zumindest mobil nichts außerhalb von Ba-Wü an (im Bezug auf den LKr Würzburg).
Sobald man die A81 Würzburg-Heilbronn fährt ist erst ein unterbrechungsfreies Signal vorhanden. Zuvor auf der A3 zwischen AK Biebelried und AK WürzburgWest ständige Signalabbrüche bedingt durch zu schwachem Signal. Während die 99,7MHz von SWR3 aus Bad Mergentheim dort noch befriedigend hörbar ist herrscht bei DAB+ Stille.
Nicht ganz. Ich kann durchaus die Beobachtungen teilen, komme aber zu anderen Ergebnissen.
- Am QTH-alt im unteren Sinntal geht erstaunlicherweise der 9D recht gut. Fährt man weiter nach Süden wie der SWR aus BW auf UKW eigentlich deutlich besser geht ist das Signal wie weggeblasen.
- In Mittelfranken, z. B. Altmühlsee, ist der 9D-Empfang grundsätzlich auch eher schwach während UKW einwandfrei geht.
- Weßling/Kreis STA: Auch hier geht der 9D obwohl Aalen nicht als besonders stark auffällt.
- Hier im Raum Nbg geht der 9D praktisch gar nicht. Zum Erstaunen geht er allerdings sofort wenn man so exponiert ist daß Aalen ein 1A Signal liefert, weniger Meter tiefer wiederum wie weggeblasen.

Ich hatte jetzt an meiner Dachanlage Filter verbaut. Vor allem der 11D-Filter zauberte bei SWR 9D. War der Empfang zuvor genau auf Kante, so habe ich jetzt eine Fehlerrate von 0 :spos: .
Dies sollte sich mit den o. g. Beobachtungen decken: Am QTH-alt ist der Empfang grundsätzlich eher schwach, somit kommt der SWR 9D gut durch. Gleiches gilt wohl auch für alle anderen von mir bisher beobachteten Gebiete. Fällt ein bayerischer DAB-Sender im Verhältnis zu 9D zu stark ein war es das für den SWR.
Ich vermute daß die Problematik von zu starken DAB-Signalen bisher massiv unterschätzt wird. Man nimmt ja auch nicht direkt davon Kenntnis da typische Effekte wie beim analogen UKW eben unterbleiben und das Radio schlicht stumm bleibt. Und das scheint sich nach meinen Beobachtungen quer durch praktisch alle DAB-Module zu ziehen.

Hoffnung: Vielleicht schaltet man den 9D ja noch in Würzburg auf. Den einen oder anderen m² des Main-Tauber-Kreises könnte man so tatsächlich noch besser versorgen.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

DH0GHU
Beiträge: 588
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU » Di 30. Apr 2019, 08:44

Schattenparker hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 23:08
Der Empfang von 9D (SWR BW N) ist dermaßen haargenau der Landesgrenze zugeschnitten wie es bei keiner andere Hörfunkanstalt der Fall ist. Daher kommt zumindest mobil nichts außerhalb von Ba-Wü an (im Bezug auf den LKr Würzburg).
Das hat nichts mit "zuschneiden" zu tun, denn das tut der SWR ganz sicher nicht. Mit guten Empfängern ist der SWR im Süden bis zur A95 hin mobil und stationär darüber hinaus empfangbar. Standorte wie Aalen und Grünten haben einen riesigen, Geislingen und Ulm einen recht ordentlichen Overspill nach Bayern.
Das Problem ist die Topographie in der von Dir genannten Gegend. Der SWR plant dort auch noch einen Standort bei Wertheim, der sollte sich zumindest auf der A3 auch noch auswirken.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

pomnitz26
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB in BW

Beitrag von pomnitz26 » Di 30. Apr 2019, 15:09

Einerseits geht der 9D auch im Thüringer Wald, andererseits ist schon verhältnismäßig früh Schluß nach Norden. Anders herum klappt es doch aber auch, Bayern kommt weit nach BW rein. Das müßte doch von BW her auch funktionieren. Immerhin schafft der 9D es weit über die A6 bis Nürnberg oder über die A8 hinaus und geht bis teilweise noch auf der A9. In nördlich Richtung ist es leider schwach, Antenne1 geht in Würzburg auch mehr schlecht als recht. DASDING, SWR 2 und 4 kommen auch auf UKW nicht weiter wie auf DAB. Nur SWR 1 und 3 machen da eine Ausnahme. Antenne1 geht dann tatsächlich auch nochmal im Thüringer Wald auf UKW bis es zu SAW wird.

Ausnahmen in Höhenlagen sollten aber nicht die Regel darstellen.

Habakukk
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Di 30. Apr 2019, 15:26

Eigentlich aus dem DAB Bayern-Thread, aber passt hier besser:
viewtopic.php?f=11&t=55461&p=1486716&hi ... r#p1486710
Harald Z hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 13:17
Memmingen/Niederrieden - https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... fid=560491
Vorher 210° - Jetzt 265° / Vorher 1 kW - Jetzt 2 kW / Vorher dreimal DAB (11D 10A 8B) - Jetzt viermal DAB.
Habakukk hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 13:29
@Harald Z: Danke für den Hinweis. Ich hab das in der DABLIST mal entsprechend angepasst.
Aber 4 Eintröge? Wird man womöglich SWR 8A auch mitaufschalten? Mit Hauptstrahlrichtung Westen wäre der Standort eigentlich recht gut geeignet, um v.a. die SWR-Gebiete westlich der Iller zu versorgen.
Da hatte ich ja den richtigen Riecher: heute tauchte Memmingen 8A (also SWR BW Süd) neu in der BNetzA-DAB-Liste auf. Der SWR wird also von dort seinen 8A abstrahlen.

Solche Kooperationen finde ich echt gut. Auch in Wertheim wird wohl Bayern und Baden-Württemberg den gleichen Standort nutzen.

Manager
Beiträge: 264
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB in BW

Beitrag von Manager » Di 30. Apr 2019, 19:33

Habakukk hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 15:26
Da hatte ich ja den richtigen Riecher: heute tauchte Memmingen 8A (also SWR BW Süd) neu in der BNetzA-DAB-Liste auf. Der SWR wird also von dort seinen 8A abstrahlen.

Solche Kooperationen finde ich echt gut. Auch in Wertheim wird wohl Bayern und Baden-Württemberg den gleichen Standort nutzen.
Gratuliere zum Riecher. :D

In Wertheim sieht es aktuell aber so aus:

Bild

Zur Orientierung:
Die beiden LogPer unten zeigen Richtung Waldenburg. => EDIT: Richtung Bad Mergentheim!

Also nix mit Overspill und auch keine Antennen für bzw. Richtung Bayern.
Zuletzt geändert von Manager am Di 30. Apr 2019, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.

Thomas(Metal)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in BW

Beitrag von Thomas(Metal) » Di 30. Apr 2019, 20:28

Manager hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 19:33
In Wertheim sieht es aktuell aber so aus:

Bild

Zur Orientierung:
Die beiden LogPer unten zeigen Richtung Waldenburg.

Also nix mit Overspill und auch keine Antennen für bzw. Richtung Bayern.
Sicher daß hier Ballempfang aus Waldenburg gemacht wird? Dann hätte man zwischenzeitlich umgebaut. Als ich zuletzt mitte der 2000er in Wertheim und vor allem oben auf der Burg war wurde das Erste aus Waldenburg, aber UKW aus Bad Mergentheim empfangen. Zwischen beiden Antennengruppen war ein Versatz sichtbar. Jetz fehlt ja leider ein Bezug durch eine Zuführung des TV-Signals.
Für DAB ändert das wenig. Es wird in Richtung Main-Spessart wohl einen deutlichen Einzug geben.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Manager
Beiträge: 264
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB in BW

Beitrag von Manager » Di 30. Apr 2019, 20:48

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 20:28
Manager hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 19:33
In Wertheim sieht es aktuell aber so aus:

Bild

Zur Orientierung:
Die beiden LogPer unten zeigen Richtung Waldenburg.

Also nix mit Overspill und auch keine Antennen für bzw. Richtung Bayern.
Sicher daß hier Ballempfang aus Waldenburg gemacht wird? Dann hätte man zwischenzeitlich umgebaut. Als ich zuletzt mitte der 2000er in Wertheim und vor allem oben auf der Burg war wurde das Erste aus Waldenburg, aber UKW aus Bad Mergentheim empfangen. Zwischen beiden Antennengruppen war ein Versatz sichtbar. Jetz fehlt ja leider ein Bezug durch eine Zuführung des TV-Signals.
Für DAB ändert das wenig. Es wird in Richtung Main-Spessart wohl einen deutlichen Einzug geben.
Hast recht. :cheers:
Auf alten Bildern sieht man es.

Bild

zwhd
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:47
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: DAB in BW

Beitrag von zwhd » Mi 1. Mai 2019, 00:33

@Manager
Das kann aber noch nicht der finale Stand sein für Wertheim, der BR hat mir schon schriftlich bestätigt dass man ab nächstem Jahr von dort senden wird sobald der SWR den Standort in Betrieb nimmt.

Antworten