DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
RADIO354
Beiträge: 222
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in BW

Beitrag von RADIO354 » Di 1. Jan 2019, 13:00

Hallo Zusammen,

Seit Mindestens 08:30 Uhr MEZ ist via 11 B auf dem Programmplatz Bürgermedien BW unter PTY Information nur noch Stille mit angezeigter Datenrate
von 72 Kbps vorhanden. Das kam in der Vergangenheit schon hin und wieder mal vor...
Dieses mal könnte das aber Endgültig sein. Da war doch mal was mit Lfk und Ende der Förderung des Bürgermedienprojektes auf dem K 11 B ab Dezember
2018 wenn Ich mich nicht irre.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

Chris
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Di 1. Jan 2019, 13:29

Korrekt, der Sender soll gegen Radio Seefunk ausgetauscht werden, das kann sich aber noch bis in den Februar ziehen.

RADIO354
Beiträge: 222
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in BW

Beitrag von RADIO354 » Mi 2. Jan 2019, 09:46

Heute ist auf dem Programmplatz " Bürgermedien BW " im K 11 B wieder eine Station mit Audio on Air. Das Freie Radio Wiesental FRW meldete sich kurz
nach 8:30 Uhr mit einer Stationsansage.

Eckhard.
Beiträge: 76
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB in BW

Beitrag von Eckhard. » Mi 2. Jan 2019, 11:19

... und ist auf 11B BW auch weiterhin (11:15 Uhr) unter dem Format "Information" mit 72 kbps zu hören. Was wohl fehlt ist der erklärenden Radiotext "Heute auf Sendung: ...."

maroon6
Beiträge: 69
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in BW

Beitrag von maroon6 » Mi 2. Jan 2019, 11:44

Eckhard. hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 11:19
... und ist auf 11B BW auch weiterhin (11:15 Uhr) unter dem Format "Information" mit 72 kbps zu hören. Was wohl fehlt ist der erklärenden Radiotext "Heute auf Sendung: ...."
Hier deutet sich wohl eine (Übergangs)-Lösung an. Der Bürgermedien-Kanal könnte doch am Netz bleiben (allerdings nur noch mit schwacher Datenrate von 40 kbit/s und schlechterem Protection Level) und Seefunk zusätzlich starten. Mal schauen, ob das so eintritt. Gespräche laufen wohl und einige Programmanbieter wie Teddy würden freiwillig auf ein paar CUs verzichten, damit das ermöglicht würde.

Eckhard.
Beiträge: 76
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB in BW

Beitrag von Eckhard. » Mi 2. Jan 2019, 11:54

@ maroon6: Wäre eine Möglichkeit. Ist aber auch nicht auszuschliessen, dass die Zuführung vom Seefunk noch fehlt bzw. die wirklich erst im Februar starten wollen. Wenn aus Wiesenthal nichts zu hören/ lesen ist, muss man mal die nächste normale (Arbeits-)Woche abwarten.

Chris
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Mi 2. Jan 2019, 13:13

Wie kommt ihr darauf?
Das Projekt Bürgerfunk gilt offiziell als beendet. Eine Fortführung des Mischkanals ist nicht angedacht und Seefunk hat seinen Start auf spätestens Februar angekündigt, da man noch an der Technik feilt.

Sind das jetzt Wunschvorstellungen, die gerade diskutiert werden oder gibt es hier belastbare Quellen?

MainMan
Beiträge: 144
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan » Mi 2. Jan 2019, 13:41

maroon6 hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 11:44

Hier deutet sich wohl eine (Übergangs)-Lösung an. Der Bürgermedien-Kanal könnte doch am Netz bleiben (allerdings nur noch mit schwacher Datenrate von 40 kbit/s und schlechterem Protection Level) und Seefunk zusätzlich starten. Mal schauen, ob das so eintritt. Gespräche laufen wohl und einige Programmanbieter wie Teddy würden freiwillig auf ein paar CUs verzichten, damit das ermöglicht würde.
Teddy verzichtet freiwillig auf die zugeteilten und für 2019 bereits bezahlten CUs??
Und wer bezahlt die Ausstrahlung des Mischkanals Bürgermedien-BW? Die LfK definitiv nicht mehr, die stellt seit gestern keinerlei finanzielle Mittel mehr dafür bereit.
Die DRS BW lässt den Datenstrom des Bürgermedienkanals offenbar noch ein paar Wochen laufen, bis der neu lizenzierte Anbieter Radio Seefunk sendebereit ist.

Eckhard.
Beiträge: 76
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB in BW

Beitrag von Eckhard. » Mi 2. Jan 2019, 14:55

@ Chris : Klar doch ist das "Projekt Bürgerradio über DAB+" in BW erst einmal beendet, nur dürfte dann heute eigentlich auch nicht Wiesenthal zu hören sein. Ich spekuliere mal: Seefunk startet erst im Februar und die LfK / DRS BW will den bis dahin von ihr trotzdem zu bezahlenden Platz nicht leer lassen (sonst müssten sich nämlich der Preis für die anderen Programme auf 11B eigentlich bis zum Seefunk-Start erhöhen).
Zuletzt geändert von Eckhard. am Do 3. Jan 2019, 03:59, insgesamt 2-mal geändert.

Chris
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Mi 2. Jan 2019, 15:10

Du meinst sicher die LfK, nicht die LfM und den 11B, nicht 11C.

Eckhard.
Beiträge: 76
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB in BW

Beitrag von Eckhard. » Do 3. Jan 2019, 04:03

@ Chris : Klar doch, Danke. :spos: Habe es geändert. Hatte wohl Dicke Finger und gleichzeitig noch Telefonanruf :rolleyes:

Marc!?
Beiträge: 576
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Do 3. Jan 2019, 04:50

Selbst mit 4A (die B Varianten scheiden ja aus, da hier nur 32 kbit/s möglich wäre), braucht man 20 CU. Also alleine von Teddy können diese CU nicht kommen, wenn man 3A bleibt. Bei 4A könnte Teddy noch mit 64 kbit/s senden, nur ist das private Netz in BW nicht gerade gut ausgebaut, sodass ein so geringer Fehlerschutz nicht zu empfehlen ist.
Die Finanzierung könnte, sofern es die Verträge es zu lassen, von allen Anbietern getragen werden. Es waren dann rechnerisch nur 1,333 CU.

Chris
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Do 3. Jan 2019, 06:57

Ich selbst bin mal das Netz ein wenig abgefahren. Der 11B ist an für sich nicht mal schlecht. Ich bin von der Schweizer Grenze bei Weil am Rhein die A5 entlang, dann bis nach Karlsruhe und dort die A8 runter bis Ulm.

Das Ergebnis: Ein durchgängiges Signal, mit leichtem Schluckauf auf höhe Mühlacker.

Von Ulm aus ging es dann weiter abwärts richtung Bodensee auf der B30. Auf Höhe Biberach verstummt das Signal, bis dahin hatte ich durchgängigen Empfang.
Desweiten bin ich abgefahren:

B14 nach Backnang - durchgängig Signal
B29 nach Aalen - Signal bis Schwäbisch-Gmünd, danach Abbruch.

Summa Summarum muss man sagen, dass das Netz wunderbar ist, es fehlen aber zwei große Türme, die noch das Gröbste korrigieren würden. Das sind:

- Waldbuch für den Bodenseeraum (Alternativ eine Erhöhung von Ulm von 1kW auf 10kW).
- Aalen für die Ostalb

Aber immer wenn man sich mal umhört in der Szene der aufgeschalteten Sender kommt hinter vorgehaltener Hand "wir würden ja gern ausbauen, aber Radio Regenbogen blockiert". Ich selbst kann nicht sagen, ob das eine Schutzbehauptung ist um von der eigenen Blockade abzulenken oder Fakt, aber sollte an den Gerüchten etwas dran sein, dann sollte man sich fragen, ob man nicht langsam in 2019 ankommen will, ein Jahr in dem DAB+ Pflicht für Autos herrscht und DAB+ Zugewinne hat oder ob man weiter den DAB+ Freund und den Fortschritt kaputt machen will.

kalu
Beiträge: 28
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DAB in BW

Beitrag von kalu » Do 3. Jan 2019, 08:54

Ulm von 1 auf 10 kw bringt am Bodensee garnichts. Da fehlt ein Sender im Süden wie zB Ravensburg

Chris
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB in BW

Beitrag von Chris » Do 3. Jan 2019, 09:39

Es wäre halt ein Kompromiss um ein paar Ostalb und Bodenseeräume zu erreichen.

Antworten