DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 194
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU » Mo 26. Nov 2018, 13:25

Das Geürcht wurde von SMC gleich dementiert, da ist wohl jemand irgendwelchen Schwätzern aufgesessen?

http://www.dab-swiss.ch/html/news.html? ... 2X1ELhg9Qs
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Mo 26. Nov 2018, 13:31

Da schau her:
www.satellifax.de hat geschrieben: Die Meldung existiert nicht!
Alles klar!

maroon6
Beiträge: 26
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in BW

Beitrag von maroon6 » Mo 26. Nov 2018, 14:51

Habakukk hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 13:31
Da schau her:
www.satellifax.de hat geschrieben: Die Meldung existiert nicht!
Alles klar!
Wieder online: https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... b5546eb96f

MainMan
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan » Mo 26. Nov 2018, 15:25

maroon6 hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 14:51
Wieder online: https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... b5546eb96f
Die Meldung wurde flugs umformuliert.

Wie auch immer: Der SWR wird für die Verbreitung in der Schweiz nichts bezahlen.
Entweder es läuft so wie mit Telerätia (was in Kürze eingestellt wird), oder es ist eine Ente. Persönlich tippe ich auf Letzteres.

Mike_KA
Beiträge: 25
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:50

Re: DAB in BW

Beitrag von Mike_KA » Mi 28. Nov 2018, 09:07

Guter Vorstoß der NKLs: Offener Brief an Kretschmann mit Vorschlag eines eigenen landesweiten Mux.
Siehe auch hier: https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... 39648dc3c9
Der erwähnte Podcast: https://rdl.de/sites/default/files/audi ... w12093.mp3
Vielleicht kommt jetzt Bewegung in das Thema.

Neutraler Beobachter
Beiträge: 19
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB in BW

Beitrag von Neutraler Beobachter » Mi 28. Nov 2018, 09:28

Hallo,

1. Für eine weitere Landesweite Bedeckung nur mit NKLs und generell dürfte vmtl. in BW kein Kanal mehr zur Verfügung stehen.
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?

Ich vermute hier handelt es sich einfach um Wunschdenken und Alibiforderungen von NKLs.

Ein realistischerer Weg wäre sicher, dass in BW für (ländliche) Regionen und größere Städte eigene lokle Muxe installiert werden,
an denen sich kommerzielle Anbieter und die NKLs dann entsprechend ihres Sendegebietes CUs anmieten können.

CU
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

Mike_KA
Beiträge: 25
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:50

Re: DAB in BW

Beitrag von Mike_KA » Mi 28. Nov 2018, 09:42

Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:28
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?
Wie im Podcast gesagt über den LfK-Anteil des Rundfunkbeitrags.
Dafür zahlen wir ja auch.

Neutraler Beobachter
Beiträge: 19
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB in BW

Beitrag von Neutraler Beobachter » Mi 28. Nov 2018, 10:02

Mike_KA hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:42
Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:28
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?
Wie im Podcast gesagt über den LfK-Anteil des Rundfunkbeitrags.
Dafür zahlen wir ja auch.
Die sich ja gerade davon verabschiedet hat.
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

maroon6
Beiträge: 26
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB in BW

Beitrag von maroon6 » Mi 28. Nov 2018, 10:12

Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:28
Hallo,

1. Für eine weitere Landesweite Bedeckung nur mit NKLs und generell dürfte vmtl. in BW kein Kanal mehr zur Verfügung stehen.
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?
Das einzige, was mir realistisch erscheint ist ein Mux im Eigenbetrieb, der mit Small Scale-Technik an den Standorten verbreitet wird, wo es NKLs und Lernradios gibt, mit Nutzung der Antennen des SWR. Das Freie Radio Stuttgart war ja bereits "Versuchskaninchen" für einen Mux mit einem 200 Watt-Sender in Stuttgart-Funkhaus, wobei sich da herausgestellt hatte, dass der Standort zu niedrig war. Hier mal ein mögliches Konzept, wenn man Antennen des SWR mitnutzen will:

Heidelberg-Känigsstuhl 500 Watt (bermudafunk, Radio Aktiv)
Karlsruhe (FMT) 500 Watt (Querfunk, Lernradio)
Freiburg-Schönberg 500 Watt (Radio Dreyeckland, Uniradios)
Waldenburg 1 kW (St.Hörfunk)
Stuttgart-Fernsehturm 2 kW (Freies Radio Stuttgart, HoRads, Radio Fips, Wüste Welle, helle welle)
Ulm-Kuhberg 500 Watt (Free FM)
Raichberg 2 kW (Wüste Welle, helle welle, Freies Radio Freudenstadt)
Hohe Möhr 200 Watt (Freies Radio Wiesental)

Wie geplant Mux mit allen 16 NKLs und Lernradios, wobei sich alle die Kosten teilen. Mit diesem Netz dürften alle NKLs weitgehend im jeweiligen Sendegebiet hörbar sein.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 42
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB in BW

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mi 28. Nov 2018, 10:45

Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:28
Hallo,

1. Für eine weitere Landesweite Bedeckung nur mit NKLs und generell dürfte vmtl. in BW kein Kanal mehr zur Verfügung stehen.
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?
Was ist denn mit dem 12B?
In Belgien in der Wallonie plant man gerade, die landesweite Bedeckung auf 11B und 12B für mehrere Lokalmuxe zu 'schlachten'.
Könnte man mit dem 12B in Baden-Württemberg genauso machen, falls man ihn nicht doch noch für eine landesweite Bedeckung vorsieht.

Mike_KA
Beiträge: 25
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:50

Re: DAB in BW

Beitrag von Mike_KA » Mi 28. Nov 2018, 11:05

Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 10:02
Mike_KA hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:42
Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:28
2. Selbst wenn, wer soll das bezahlen ?
Wie im Podcast gesagt über den LfK-Anteil des Rundfunkbeitrags.
Dafür zahlen wir ja auch.
Die sich ja gerade davon verabschiedet hat.
Wenn du damit diesen gesplitteten Sendeplatz meinst, ist das nur konsequent von der LfK.
Das wäre sowieso keine dauerhafte Lösung.
Die NKL sind eine Säule unserer Rundfunklandschaft. Und man muss sie irgendwie ins digitale Zeitalter rüber retten.
Dass man dafür Mittel benötigt und bald mal handeln muss, weiß eigentlich jeder - bestimmt auch die LfK.
5G ist keine Alternative, RDL empfiehlt ja z.B. den terrestrischen Rundfunkempfang u.a. zur Anonymisierung.

Neutraler Beobachter
Beiträge: 19
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB in BW

Beitrag von Neutraler Beobachter » Mi 28. Nov 2018, 11:38

Mike_KA hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 11:05
Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 10:02
Mike_KA hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:42

Wie im Podcast gesagt über den LfK-Anteil des Rundfunkbeitrags.
Dafür zahlen wir ja auch.
Die sich ja gerade davon verabschiedet hat.
Wenn du damit diesen gesplitteten Sendeplatz meinst, ist das nur konsequent von der LfK.
Das wäre sowieso keine dauerhafte Lösung.
Die NKL sind eine Säule unserer Rundfunklandschaft. Und man muss sie irgendwie ins digitale Zeitalter rüber retten.
Dass man dafür Mittel benötigt und bald mal handeln muss, weiß eigentlich jeder - bestimmt auch die LfK.
5G ist keine Alternative, RDL empfiehlt ja z.B. den terrestrischen Rundfunkempfang u.a. zur Anonymisierung.
Ich denke, wenn sich die LFK aus Kostengründen (Stichwort KEF) , so lautet meines Wissens die "offizielle" Begründung, aus nur einem (gesplitteten) Programmplatz zurückzieht, kann ich mir nicht vorstellen,
dass diese dann mehrere Sender(standorte) inkl. Multiplexer und Zuführung finanzieren wird.
Da hättten sie den Status Quo erst einmal weiterlaufen lassen können.
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

Manager
Beiträge: 41
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB in BW

Beitrag von Manager » So 2. Dez 2018, 11:01

Heidelberg-Känigsstuhl 500 Watt (bermudafunk, Radio Aktiv)
Karlsruhe (FMT) 500 Watt (Querfunk, Lernradio)
Freiburg-Schönberg 500 Watt (Radio Dreyeckland, Uniradios)
Waldenburg 1 kW (St.Hörfunk)
Stuttgart-Fernsehturm 2 kW (Freies Radio Stuttgart, HoRads, Radio Fips, Wüste Welle, helle welle)
Ulm-Kuhberg 500 Watt (Free FM)
Raichberg 2 kW (Wüste Welle, helle welle, Freies Radio Freudenstadt)
Hohe Möhr 200 Watt (Freies Radio Wiesental)
Der FMT in KA-Grünwettersbach ist aber ein DFMG Standort.
Der SWR Standort für Karlsruhe ist Ettlingen/Wattkopf.


BWT:
Dank dem starken Sender in Ettlingen ist 9D SWR BW N sogar in den beiden Tunnels auf der Karlsruher Stadtautobahn mit den üblichen Scheibenantennen aussetzerfrei zu empfangen.

Neutraler Beobachter
Beiträge: 19
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: DAB in BW

Beitrag von Neutraler Beobachter » So 2. Dez 2018, 12:44

Manager hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 11:01
BWT:
Dank dem starken Sender in Ettlingen ist 9D SWR BW N sogar in den beiden Tunnels auf der Karlsruher Stadtautobahn mit den üblichen Scheibenantennen aussetzerfrei zu empfangen.
Hallo,

auch nur 9D und 11B gehen im Karlsruher Innenstadtbereich Deep Indoor vernünftig.

Alle anderen Kanäle, auch der 5C, schwächeln Indoor durch die dichte Bebauung teilweise gewaltig, bis sogar zu "kein Empfang".

Bekannte von mir haben aus diesem Grund auch DAB-Kofferradios wieder abgestoßen und weitergegeben und hören weiter UKW oder WEB-Streams. DAB ist für sie derzeit keine Alternative und nicht interessant.

CU
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

Carlsberger
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47

Re: DAB in BW

Beitrag von Carlsberger » Mo 3. Dez 2018, 05:05

Nicht dass ich es anders erwartet hätte, aber der Vollständigkeit halber: Bürgermedien ist nach wie vor on air, von Seefunk -so er denn auf dem 11B wirklich kommt- noch nicht s zu sehen.
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools http://beam.to/radiotools +++

Antworten