DAB in BW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Dietsch
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Dietsch » Do 22. Nov 2018, 19:25

Die Antennen in Buchen/Odenwald sind mittlerweile alle montiert.
Ob die Verkabelung auch fertig ist, müsste ich mir mal vor Ort anschauen.
Werde hier versuchen die nächste Tage ein aktuelleres Bild einzustellen.

Das hier angehängte Bild ist vom 19. Oktober. Links der neue Stahlgittermast. Rechts der alte, noch aktive, abgespannte Antennenträger.
Dateianhänge
Buchen - Walldürner Höhe  12.jpg
Bild vom 19.10.2018 Sender Buchen, Walldürner Höhe
QTH: 74722 Buchen/Odenwald

Dietsch
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:21

Re: DAB in BW

Beitrag von Dietsch » Do 22. Nov 2018, 19:28

@ Habakukk: Wertheim liegt am Main - nicht an der Lahn
QTH: 74722 Buchen/Odenwald

Marc!?
Beiträge: 246
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB in BW

Beitrag von Marc!? » Do 22. Nov 2018, 19:34

schade damit verschwindet in Buchen das Imitat der Telekom Yagis in XXL Form. Also definitiv ein Unikat weniger.

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Do 22. Nov 2018, 19:39

Dietsch hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 19:28
@ Habakukk: Wertheim liegt am Main - nicht an der Lahn
Ach, ich Rind, ich meinte natürlich die Tauber. In dem Teil der Stadt, der an der Tauber liegt, ging gar nix. Am Main ging zumindest wieder was aus Bayern.

Thomas(Metal)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in BW

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 22. Nov 2018, 21:52

Insgesamt ist BW 9D am alt-QTH hochinteressant. Bei UKW mit entsprechend gerade so in ausreichendem Stereo bei entsprechendem Aufwand empfangbar war mobil das nur wenig beifahrertauglich. Ebenso war der Indoorempfang doch eher was zum Platzsuchen in der Wohnung. Sicher, DAB ist jetzt auch nicht der große Wurf. Dennoch ist es beachtlich daß bei dieser UKW-Vorgeschichte überhaupt etwas empfangen werden kann und das mit einer Teleskopantenne (!) im 1. OG, bzw. outdoor. Bisher sind Bad Mergentheim und Waldenburg aktiv. Offensichtlich ergänzen sich beide so erfreulich daß ein Empfang möglich wird. Es darf gespannt abgewartet werden wie sich das mit Buchen verändert, auch wenn die 107,5 von dort noch schwächer als die beiden vorgenannten Standorte gehen. Und dann gibt es noch Wertheim, was bei 100W per Yagi in Mono gerade so noch leicht angerauscht reinkommt. Vorzeige SFN oder zu große Hoffnungen? Man wird sehen, es bleibt spannend.
Erwähnensert bei Wertheim ist auch die Tatsache daß der SWR nur mit 500W, die Bayern aber mit 1kW gelistet sind.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

planetradio
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB in BW

Beitrag von planetradio » Do 22. Nov 2018, 22:12

Sind denn die 0,5 kW bzw. 1 kW in Wertheim rund koordiniert? Denn der br muss ja eigentlich nur Richtung kreuzwertheim strahlen.

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Do 22. Nov 2018, 22:53

planetradio hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 22:12
Sind denn die 0,5 kW bzw. 1 kW in Wertheim rund koordiniert? Denn der br muss ja eigentlich nur Richtung kreuzwertheim strahlen.
Koordiniert sind die rund, ja!

Die existierende Anlage mit den gestockten Dipolen an der Spitze zeigt nach Süden (die Tauber entlang), ist also eher auf den SWR ausgelegt, d.h. leichte Einzüge Richtung Bayern sind zu erwarten. Denke aber, dass alle Pakete über diese Anlage kommen werden. Kostet ja nur wieder extra, da eine weitere Anlage aufzubauen, die nur nach Norden strahlt.

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Fr 23. Nov 2018, 00:02

Ich dachte, ich hätte damals selber ein Foto geschossen, hab aber keines mehr gefunden.

Hier mal ein aktuelleres Bild von der Sendeanlage am Schlossberg bei Wertheim (die Aufnahme ist schon von 2015):
https://www.fmlist.org/images/Sender_We ... 2015_1.JPG

Hier gibt es noch ein weiteres:
https://spessartbilder.eu/wp-content/up ... 2-HP-1.jpg

So sah das früher aus:
https://senderfotos-bw.de/images/phocag ... im-002.jpg

DH0GHU
Beiträge: 194
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB in BW

Beitrag von DH0GHU » Fr 23. Nov 2018, 09:10

Sicher, dass die Dipole für DAB+ sind? 2015 wußte doch wahrscheinlich noch niemand, dass der Standort kommt... Könnte auch irgendein anderer Funkdienst sein, der von dort sendet...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Thomas(Metal)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB in BW

Beitrag von Thomas(Metal) » Fr 23. Nov 2018, 09:44

Gerechnet:

9D_BM40N123_Bu37N55_HDK40N60_HNW37N67_Wa40N130_We27N50_150_div(bw-n09e26_49n49).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4sm-1db7.jpg

Würde man Wertheim nicht und stattdessen den Geiersberg (GS "Spessart") verwenden könnte man den mindestens gesamten baden-württembergischen Main-Anteil versorgen. Hier mit einem Richtdiagramm und 40dBW aus 90m gerechnet:

9D_BM40N123_Bu37N55_Ge40D(Krzbg8B)90_HDK40N60_HNW37N67_Wa40N130_150_div(bw-n09e26_49n49).jpg
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/i/9jd1-4sn-4268.jpg
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Fr 23. Nov 2018, 10:50

DH0GHU hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 09:10
Sicher, dass die Dipole für DAB+ sind? [...] Könnte auch irgendein anderer Funkdienst sein, der von dort sendet...
Als ich dort vor Ort war, hätte ich rein von der Größe der Dipole her schon eher auf Band III getippt (für UHF zu groß, für UKW zu klein), aber mag natürlich sein, dass es für etwas anderes gedacht ist.
Ungefähr an der Stelle, wo heute diese Dipole sind, waren früher ja die horizontalen Antennen für den Band III-TV-Füllsender (schwer zu sagen, weil man seitdem ja gleichzeitig auch die UKW-Schmetterlingsantennen durch gestockte Steckerlyagis ersetzt hat).
Schade, dass ich letztes mal anscheinend kein Foto mit mehr Details gemacht habe. Vielleicht kommt ja mal wer zufällig dort vorbei.
DH0GHU hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 09:10
2015 wußte doch wahrscheinlich noch niemand, dass der Standort kommt...
Naja, die Koordinierung für den 9D bei der BNetzA stammt schon von 2011!!! Vielleicht hat man beim Tausch der UKW-Antennen einfach auch gleich an DAB+ gedacht? Ist vielleicht einfacher und auch kostengünstiger, gleich alles in einem Rutsch zu tauschen, als das nach und nach erst zu tun.

Habakukk
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in BW

Beitrag von Habakukk » Mo 26. Nov 2018, 11:24

Passt zwar eher nach DAB Schweiz, aber SatNews vemeldet, dass der SWR sich offenbar mit drei Programmen (SWR 1, 3, 4) im dritten deutschschweizer Mux (7B) beteiligen will:

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... 0694edb190

Japhi
Beiträge: 113
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Bochum-Weitmar (Engelsburg)
Kontaktdaten:

Re: DAB in BW

Beitrag von Japhi » Mo 26. Nov 2018, 11:33

Sehr geil! Das würde ich mir auch andernorts wünschen. Aber wie rechtfertigt man das vor der KEF?
QTH: Bochum (NRW)
Degen DE1103 (82/53), Sony XDR-S3HD @ 5Ele. NO + vert. Dipol
Qirx/Noxon + SIRD14 C3 @ 4-Ele. BandIII (NW), Dacia MediaNav DAB+

elchris
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: DAB in BW

Beitrag von elchris » Mo 26. Nov 2018, 12:26

Japhi hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 11:33
Sehr geil! Das würde ich mir auch andernorts wünschen. Aber wie rechtfertigt man das vor der KEF?
Versorgung Auspendler - damit der SWR Verkehrsfunk auch in DAB Staus von Köln bis Zürich vermelden kann muss man neben Schweiz ja auch noch in NRW senden.
Servus aus München und Niederbayern.
Mit DAB+ und viel Handyzeugs.

MainMan
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DAB in BW

Beitrag von MainMan » Mo 26. Nov 2018, 12:36

elchris hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 11:33
Versorgung Auspendler
...ist für die KEF mit Sicherheit kein Argument. Andernfalls könnte der SWR auch im Elsass, Luxemburg oder Rhein-Main terrestrisch verbreitet werden.

Wenn dieses Gerücht zutrifft, dann wird es wohl so laufen wie bei SimpliTV (A) oder Telerätia (CH), die jeweils auch deutsche Öffis terrestrisch verbreiten.
Das läuft für die deutschen ÖR kostenfrei, weils die beiden Anbieter zur Attraktivitätssteigerung ihrer eigenen Bouquets nutzen und selber finanzieren.

Antworten