DAB Fernempfang

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Austria MV

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Austria MV » Mi 18. Okt 2017, 07:37

Momentan läuft bei mir durch die Überreichweiten ja auch in Öberösterreich der MDR Sachsen vom Sender Geyer 9A besonders gut. Andis DAB Player zeigt eine SNR von 20 dB Entfernung ca 255 km.

München 11C Ingolstadt 11A SWR 9D und manchmal auch 8D gehen auch seit paar Tagen.

Mittelfranken 8C und MDR Thueringen 8B Augsburg 9C gehen ganz selten.

Brotjackelriegel und Wendelstein laufen bei mir mittlerweile bei jedem Wetter.

Aufgrund das ich in einer Tallage wohne brauchs halt eine ca 3 Meter Antenne und Antennenverstärker.

Auf den anderen Kanälen sehe ich öfters auch Signalreste aber für Empfang müßte ich auf einen Berg ...

DX-Fritz

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von DX-Fritz » Sa 21. Okt 2017, 01:33

Hagen hat geschrieben: Ich war am Sonntag bei dem perfekten Herbstwetter mal wieder auf meinem Lieblings-DX-Berg im Karwendel.
Wenn ich mich recht erinnere, das Sonnjoch (klick)?

Hagen

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Hagen » Mo 23. Okt 2017, 14:52

@DX-Fritz

Ja. Aber nicht von der Gramaialm (von wo wohl die meisten aus hoch laufen und den Berg in einen Ameisenhaufen verwandeln), sondern von der Eng aus (die Geh-Zeiten dort sind allerdings seeehr sportlich angegeben). Kamen mir da im Aufstieg hechelnd etwa zwei bekannte Gesichter hinabrennend entgegen?

Und der Bus von Lenggries in die Eng fährt kommendes Wochenende letztmalig diese Saison. Da es von Süden hoch geht, ist das Risiko, dass neuer Schnee liegen bleibt noch überschaubar. [sieht aber leider nicht nach nochmal halbwegs so schönen Wetter aus]
Wenn die alten Fäden dazu hier nicht zu leicht zu finden wären, hätte ich ja ein Rätsel draus gemacht...

Gunter Knauer

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Gunter Knauer » Sa 4. Nov 2017, 10:37

Gerade erstmals empfangen: 10B Oberfranken, Entfernung ca. 300 km

Manuel D

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Manuel D » Sa 4. Nov 2017, 23:35

Hallo in die DXer Runde!

Was lässt sich denn aus den Pausat Verstärkern (1,2dB / 0,6dB Rauschen) so "rausholen" ?
Ich möchte einen bestimmten Mux empfangen, der kommt im Dachboden an einer Stelle mit 1-2 Balken am DAB4. Glaubt ihr, da lässt sich ein stabiler Empfang herstellen ? (Antenne z.B.: 3H-VHF-12-LOG von Antennenland).

pomnitz26

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von pomnitz26 » So 5. Nov 2017, 10:21

Manuel D hat geschrieben: Hallo in die DXer Runde!

Was lässt sich denn aus den Pausat Verstärkern (1,2dB / 0,6dB Rauschen) so "rausholen" ?
Ich möchte einen bestimmten Mux empfangen, der kommt im Dachboden an einer Stelle mit 1-2 Balken am DAB4. Glaubt ihr, da lässt sich ein stabiler Empfang herstellen ? (Antenne z.B.: 3H-VHF-12-LOG von Antennenland).
Ja, funktioniert bei mir mit Bayern. Je besser der Verstärker je ehr haben auch die tauben Radios was davon. Diesen direkt in einen VHF Dipol sollte schon reichen. Wenn Du eine feste Richtung zum Sender hast kann eine Richtantenne nicht schaden. Ich empfange nur über Reflexion aus entgegengesetzter Richtung. Bei Tropo geht so ein Mux auch gern mal auf Vollausschlag während an dem Radio mit Teleskopantenne gerade erste Audiotöne ankommen. Im Normalfall ist meistens Stille und das Radio mit Teleskopantenne bekommt keinen einzigen Balken während die Dachantenne die unter Dach ist mit 4-5 Balken stabil bleibt. Taube oder schlechte Radios bekommen dort natürlich gar nichts. Man kann also mindestens 5 Balken raus holen.

Staxe

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Staxe » So 5. Nov 2017, 10:31

Gunter Knauer hat geschrieben: Gerade erstmals empfangen: 10B Oberfranken, Entfernung ca. 300 km
Glückwunsch - das ist noch (wird demnächst kaputt gemacht vom 10B rbb) seit vielen Jahren mein täglcher Haussender - Entfernung 170 km.
Heute läuft der hier in Weinböhla - Nähe Dresden - gar nicht so besonders stark. Eher deutlich unter dem Durchschnitt - der liegt meistens um 10 dB.
[attachment 10142 20171105_103534-1024x558.jpg]


Einen schönen Sonntag allerseits.

Manuel D

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Manuel D » So 5. Nov 2017, 13:25

pomnitz26 hat geschrieben:
Manuel D hat geschrieben: Hallo in die DXer Runde!

Was lässt sich denn aus den Pausat Verstärkern (1,2dB / 0,6dB Rauschen) so "rausholen" ?
Ich möchte einen bestimmten Mux empfangen, der kommt im Dachboden an einer Stelle mit 1-2 Balken am DAB4. Glaubt ihr, da lässt sich ein stabiler Empfang herstellen ? (Antenne z.B.: 3H-VHF-12-LOG von Antennenland).
Ja, funktioniert bei mir mit Bayern. Je besser der Verstärker je ehr haben auch die tauben Radios was davon. Diesen direkt in einen VHF Dipol sollte schon reichen. Wenn Du eine feste Richtung zum Sender hast kann eine Richtantenne nicht schaden. Ich empfange nur über Reflexion aus entgegengesetzter Richtung. Bei Tropo geht so ein Mux auch gern mal auf Vollausschlag während an dem Radio mit Teleskopantenne gerade erste Audiotöne ankommen. Im Normalfall ist meistens Stille und das Radio mit Teleskopantenne bekommt keinen einzigen Balken während die Dachantenne die unter Dach ist mit 4-5 Balken stabil bleibt. Taube oder schlechte Radios bekommen dort natürlich gar nichts. Man kann also mindestens 5 Balken raus holen.
Hört sich gut an! Empfänger ist der Onkyo T-4030. Ich denke, die Elektronik in diesem Verstärker wird evtl die selbe sein wie in dem von Dir gezeigtem. Der Mux kommt bei mir nur aus einer Richtung, daher werde ich dann mal eine Yagi dran klemmen. Hoffen wir dass es klappt :xcool: Schönen Sonntag

pomnitz26

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von pomnitz26 » So 5. Nov 2017, 13:42

Manuel D hat geschrieben:
pomnitz26 hat geschrieben:
Manuel D hat geschrieben: Hallo in die DXer Runde!

Was lässt sich denn aus den Pausat Verstärkern (1,2dB / 0,6dB Rauschen) so "rausholen" ?
Ich möchte einen bestimmten Mux empfangen, der kommt im Dachboden an einer Stelle mit 1-2 Balken am DAB4. Glaubt ihr, da lässt sich ein stabiler Empfang herstellen ? (Antenne z.B.: 3H-VHF-12-LOG von Antennenland).
Ja, funktioniert bei mir mit Bayern. Je besser der Verstärker je ehr haben auch die tauben Radios was davon. Diesen direkt in einen VHF Dipol sollte schon reichen. Wenn Du eine feste Richtung zum Sender hast kann eine Richtantenne nicht schaden. Ich empfange nur über Reflexion aus entgegengesetzter Richtung. Bei Tropo geht so ein Mux auch gern mal auf Vollausschlag während an dem Radio mit Teleskopantenne gerade erste Audiotöne ankommen. Im Normalfall ist meistens Stille und das Radio mit Teleskopantenne bekommt keinen einzigen Balken während die Dachantenne die unter Dach ist mit 4-5 Balken stabil bleibt. Taube oder schlechte Radios bekommen dort natürlich gar nichts. Man kann also mindestens 5 Balken raus holen.
Hört sich gut an! Empfänger ist der Onkyo T-4030. Ich denke, die Elektronik in diesem Verstärker wird evtl die selbe sein wie in dem von Dir gezeigtem. Der Mux kommt bei mir nur aus einer Richtung, daher werde ich dann mal eine Yagi dran klemmen. Hoffen wir dass es klappt :xcool: Schönen Sonntag
Ich hatte vorher einen anderen Verstärker direkt im Dipol. Jetzt habe ich genau dieses Modell. Beachte jedoch das man eine gewisse Kabellänge von der Antenne bis zum Verstärker einhalten sollte. 2m von der Antenne bis zu dem Verstärker und dann 5m bis zum nächsten Bauteil. Ich hatte das mich getan und mich über gelegentliche Totalausfälle gewundert. So sieht es bei mir aus:
[attachment 10148 23.09.201711-19OfficeLens.jpg]
[attachment 10149 21.09.201719-11OfficeLens.jpg]

Manuel D

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Manuel D » So 5. Nov 2017, 13:52

Danke für den Hinweis, das würde passen! 2m hinter der Antenne lässt sich einrichten, 5m nach dem Verstärker käme bei mir eine Durchgangsdose, dann nach weiteren ca. 10m eine Enddose.

Austria MV

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Austria MV » So 5. Nov 2017, 20:08

Manuel D hat geschrieben: Danke für den Hinweis, das würde passen! 2m hinter der Antenne lässt sich einrichten, 5m nach dem Verstärker käme bei mir eine Durchgangsdose, dann nach weiteren ca. 10m eine Enddose.
Nicht vergessen dass die Dosen und Verteiler Leitungen auch das Signal dämpfen.
DAB ist im früheren TV Band.
Der Pausat Verstärker brauch 12 Volt Fernspeisung.

Ich habe für Sat Ukw Dab und Terrestrisches TV jeweils ein eigenes Kabel.
Das erleichtert die Fernspeisung der Antennenverstärker weil fast jedes Teil eine andere Spannung brauch und verhindert gegenseitige Störungen.
Starke UKW Sender verhindern DAB Fernempfang wenn alles auf einer Leitung ist.

Die Abstände der Antennen, Verstärker usw. sollen verhindern dass der Leitungskram ... zum schwingen anfängt...

UlliBG

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von UlliBG » Di 5. Jun 2018, 13:10

Hallo zusammen.
Ich war eben auf meinem Scannhügel um mal zu schauen was auf DAB+ geht.

Hier die Highlights
10C North Yorkshire
11A SDL National
12B BBC National DAB

Dürften alle über 600km von hier sein.

Hier noch ein Video vom North Yorkshire Empfang
https://youtu.be/3Y8z19g3ty0

Zintus

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Zintus » Mi 6. Jun 2018, 10:47

Teleskopantenne oder Yagi?

UlliBG

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von UlliBG » Mi 6. Jun 2018, 12:42

Zintus hat geschrieben: Teleskopantenne oder Yagi?
Hi Zintus,
mit der Teleskopantenne !

Zintus

Re: DAB Fernempfang

Beitrag von Zintus » Do 7. Jun 2018, 12:58

Beeindruckend. :spos:

Antworten